Getriebeöl - Verwirrung

Dazu zählen Getriebe / Diff / Antriebe

Moderator: gcniva

Getriebeöl - Verwirrung

Beitragvon fiorino » 20. März 2017, 19:25

Hallo zusammen,

nachdem demnächst wieder ein Wechsel aller Öle ansteht bin ich heute übers Getriebeöl gestolpert, was mich aktuell ziemlich ins schleudern bringt.

Gemäß Vorgabe im User Manual zum 4x4

001.jpg
001.jpg (89.18 KiB) 1499-mal betrachtet


darf für alles in dessen inneren mehrere Zahnräder Kräfte übertragen folgende Öle verwenden:

002.jpg
002.jpg (91.01 KiB) 1499-mal betrachtet


Gemäß Definition der Tabelle wird dort nicht explizit vorgegeben das im Schaltgetriebe Öl der API-Klasse GL-4 eingefüllt werden muss, sondern in allen Getrieben GL-5 Öl verwendet werden kann.

Auch im Rep-Handbuch findet sich die identische Angabe:

004.jpg
004.jpg (87.19 KiB) 1499-mal betrachtet


Sucht man etwas im Forum finden sich zahlreiche Fred´s darüber das keinesfalls GL-5 Öl ins Schaltgetriebe darf wegen eventueller Unverträglichkeit mit den Synchronringen.
Hat sich da was geändert in den Schaltgetrieben seit 2015 das die nun GL-5 vertragen oder steh ich mittlerweile so aufm Schlauch das den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr seh? .,,. pl,,
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 324
Registriert: 8. August 2015, 06:29
Wohnort: Andechs

Re: Getriebeöl - Verwirrung

Beitragvon Gustl » 20. März 2017, 19:52

Nein, im inneren hat sich (noch) nichts geändert. Aber da kommt demnächst was, oder Rainer? ;)

GL5 kann im Getriebe kann gehen, muss aber halt auch nicht. Genau das ist das Problem.
Wenn du auf Nummer sicher gehen willst ->GL4 ins Getriebe, GL5 in den Rest ;)


Ps:
Für Schaltgetriebe kann ich das teilsynthetische Eurolub 75W90 nur allerwärmstens empfehlen. Selbst bei wirklich arktischen Temperaturen KEINERLEI Schaltprobleme. Dafür haben wir, Jakob sei dank, nun auch einen echten Beweis! ;) Heiß gefahren bleibt es aber dennoch DICKER als viele mineralischen 75W90er!

In den Achsen und im VTG ist moderndes 75W140 ganz gut... damit hast du reichlich Temperaturreserven für heiße Tage. ;)
Sowas zb:
http://mannol.de/20/?action=accessory_c ... %2075W-140

Grüße aus Wien
August
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

2007er 21214 namens Fjodor. XXL Radlager, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 BFG MT KM2
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 1665
Registriert: 29. Juli 2013, 14:11
Wohnort: Wien

Re: Getriebeöl - Verwirrung

Beitragvon lada-horst » 20. März 2017, 21:43

Hallo Florian,

wenn du ein GL 5 nehmen möchtest und ganz sicher sein willst, könntest du dieses Öl hier nehmen:

http://www.ravenol.de/produkte/verwendu ... -5-ls.html

Der Hersteller verweist ausdrücklich auf: Eine gute Verträglichkeit gegenüber Buntmetallen und Dichtungswerkstoffen.


Das ist nen GL 5 und wer mag, kann es im Lada Niva in allen Achsen , im VTG und im Schaltgetriebe verwenden.

Ich fahre das selber auch im Getriebe und im VTG( habe allerdings nen 2007 Niva )

Gruß

Horst
Niva: 21214, EZ 07, Prins LPG, Alltags Familienauto, Arbeitsgerät, Zugfahrzeug, Reise - Tourwagen, Spaßmobil, Gelegenheits Trial Niva.
Benutzeravatar
lada-horst
 
Beiträge: 1990
Registriert: 27. Dezember 2005, 19:38
Wohnort: Landkreis Uelzen / Niedersachsen

Re: Getriebeöl - Verwirrung

Beitragvon gloisner » 21. März 2017, 04:28

lada-horst hat geschrieben:Hallo Florian,

wenn du ein GL 5 nehmen möchtest und ganz sicher sein willst, könntest du dieses Öl hier nehmen:

http://www.ravenol.de/produkte/verwendu ... -5-ls.html

Der Hersteller verweist ausdrücklich auf: Eine gute Verträglichkeit gegenüber Buntmetallen und Dichtungswerkstoffen.


Horst


Allerdings schreibt der selbe Ölhersteller bei seinen mineralischen Produkten: Verhält sich neutral gegenüber Buntmetallen.
Das kommt mir so vor, als ob man hier zwischen den Zeilen der "positiven" Formulierungen lesen müsste. :?: Neutrales Verhalten vs gute Verträglichkeit.
VG Heli

Taiga 4x4, EZ 09.2015 Bild
Benutzeravatar
gloisner
 
Beiträge: 68
Registriert: 21. Februar 2017, 05:58
Wohnort: Mühlviertel

Re: Getriebeöl - Verwirrung

Beitragvon fiorino » 21. März 2017, 04:45

Hallo zusammen,

habe gestern mal die Rechnung vom 2000km KD gecheckt (habe ich damals machen lassen wegen der Händlergarantie), und festgestellt das ich wohl schon seit km 2000 mit GL-5 Öl unterwegs bin, da keine unterschiedliche Sorten oder Bezeichnungen vom Öl ausgewiesen werden sondern nur eine Gesamtmenge "Getriebeöl 80W90". Da es den Anschein hat das der Händler / Werkstatt die Nivas auch nur quasi als "Zubrot" saisonweise neben den Premiummarken verkauft glaube ich fast nicht das sich darüber einer nen Kopf gemacht hat - da wurde wahrscheinlich auch nur in den Unterlagen studiert und entsprechend eingefüllt.

Dadurch das ich nun schon gute 28000km damit gefahren bin und keinerlei Probleme beim schalten habe, sollte das funktionieren.

Um absolut sicher zu sein, werde ich jedoch nochmal anrufen und nachfragen was den so eingefüllt wurde.
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 324
Registriert: 8. August 2015, 06:29
Wohnort: Andechs

Beitragvon nuse » 21. März 2017, 06:49

Was nicht ist kann noch werden. Ich würde das Öl wechseln, evtl sind auch nur 1,3l drinnen.
..... warum ich Niva fahre???? Die Sojus-Rakete ist z.B. die meistgeflogene orbitale Rakete der Welt ....
Ein grüner Grauer, Bj 2011,TM+5, Seilwinde,Marix Lion
Der geschenkte Gaul, Bj 2003,Recip Trial,selbstgemachtes rotes Logo ;)
Meine Videos
Benutzeravatar
nuse
 
Beiträge: 1349
Registriert: 30. April 2011, 12:16
Wohnort: Koblenz

Re: Getriebeöl - Verwirrung

Beitragvon fiorino » 22. März 2017, 21:01

nuse hat geschrieben:Was nicht ist kann noch werden. Ich würde das Öl wechseln, evtl sind auch nur 1,3l drinnen.


Fahre immer schon GL-5.

Aber Du hast recht, beim kommenden Wechsel kommt GL-4 rein - lieber haben als hätte :D . Überfüllt war das Getriebe schon von Anfang an - das war meine erste Schrauberei am Neuwagen (und natürlich nach dem Kundendienst) _..,
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 324
Registriert: 8. August 2015, 06:29
Wohnort: Andechs

Re: Getriebeöl - Verwirrung

Beitragvon jgo » 23. März 2017, 04:52

Für nächstes öl wechsel, Ich interessiere mich für dieses öl für VA, HA, und VTG: RAVENOL TDG 75W-110

http://www.ravenol.de/produkte/verwendu ... -80-1.html
Lada Niva 2011
jgo
 
Beiträge: 6
Registriert: 31. Dezember 2016, 16:17

Re: Getriebeöl - Verwirrung

Beitragvon Fornika » 23. März 2017, 11:54

Hallo,

ich habe vor ca 500km mein Schaltgetrieb mit folgendem ÖL (Meguin 4868 Megol Hypoid Getriebeöl SAE 80 W-90 GL5) befüllt. Sollte ich das gegen ein GL4 Öl ersetzten?

Gruß, Frank.
Lada Taiga M 2121DE
Benutzeravatar
Fornika
 
Beiträge: 19
Registriert: 16. April 2015, 13:56

Re: Getriebeöl - Verwirrung

Beitragvon christian@lada-ig.de » 23. März 2017, 15:50

Fornika hat geschrieben:Hallo,

ich habe vor ca 500km mein Schaltgetrieb mit folgendem ÖL (Meguin 4868 Megol Hypoid Getriebeöl SAE 80 W-90 GL5) befüllt. Sollte ich das gegen ein GL4 Öl ersetzten?

Gibt es Probleme?
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84/ 2101-2106 Bj.79-93/ 2109 Bj.94/ 2108 Bj.96/ MB W210K 2,9TD Bj.98/ Thunderbird Bj.94/ GrandMarquis Bj.97/ Explorer Bj.99

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 12210
Registriert: 12. Dezember 2006, 15:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Getriebeöl - Verwirrung

Beitragvon Fornika » 23. März 2017, 16:56

christian@lada-ig.de hat geschrieben:Gibt es Probleme?


Nachdem ich das Getriebe mit 1,8Liter SAE 80 W-90 GL5 befüllt habe läuft es merklich leisen, schalten lässt es sich eigentlich gut. Anscheined soll das Gertiebe aber mit einen Öl der Spezifikation GL4 befüllt werden. Ich hab jetzt eine wenig Bedenken bezüglich der Haltbarkeit.
Lada Taiga M 2121DE
Benutzeravatar
Fornika
 
Beiträge: 19
Registriert: 16. April 2015, 13:56

Re: Getriebeöl - Verwirrung

Beitragvon christian@lada-ig.de » 23. März 2017, 18:50

Fornika hat geschrieben: Ich hab jetzt eine wenig Bedenken bezüglich der Haltbarkeit.

Brauchst Du nicht.
Wenn die Schaltbarkeit i.O. ist, ist alles gut.
Trivial ausgedrückt ist GL5 etwas "glatter" als GL4 und nimmt deshalb die Synchronkörper nicht so leicht mit. Beim Lada-Getriebe geht das aber gut.
Keine Panik also 8)
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84/ 2101-2106 Bj.79-93/ 2109 Bj.94/ 2108 Bj.96/ MB W210K 2,9TD Bj.98/ Thunderbird Bj.94/ GrandMarquis Bj.97/ Explorer Bj.99

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 12210
Registriert: 12. Dezember 2006, 15:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Getriebeöl - Verwirrung

Beitragvon Fornika » 23. März 2017, 19:33

Danke für deine Hilfe. Das beruhigt mich....

Gruß, Frank.
Lada Taiga M 2121DE
Benutzeravatar
Fornika
 
Beiträge: 19
Registriert: 16. April 2015, 13:56

Re: Getriebeöl - Verwirrung

Beitragvon attila » 11. Juni 2017, 11:35

hallo,

da ich aus dem bisherigen verlauf (leider) nicht so ganz schlau geworden bin........

was spricht gegen die Verwendung von nachfolgendem öl in getriebe usw: (bitte nicht über sinn und/oder Unsinn der Verwendung resumieeren....... reine Fakten bitte)

http://www.ravenol.de/produkte/verwendu ... -5-ls.html

irgendwo steht/habe ich gelesen, es sei verträglich mit buntmetalllen
Gruß

wolfgang

niva M 4x4, rot, EZ 02.2011
Alltagsauto
attila
 
Beiträge: 234
Registriert: 27. Dezember 2010, 20:22
Wohnort: baumholder

Re: Getriebeöl - Verwirrung

Beitragvon christian@lada-ig.de » 11. Juni 2017, 11:37

attila hat geschrieben:was spricht gegen die Verwendung von nachfolgendem öl in getriebe usw

Es spricht nichts dagegen, nur die Schaltbarkeit der Gänge 1+2 wird schlechter.
attila hat geschrieben:irgendwo steht/habe ich gelesen, es sei verträglich mit buntmetalllen
...dann ist doch alles gut.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84/ 2101-2106 Bj.79-93/ 2109 Bj.94/ 2108 Bj.96/ MB W210K 2,9TD Bj.98/ Thunderbird Bj.94/ GrandMarquis Bj.97/ Explorer Bj.99

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 12210
Registriert: 12. Dezember 2006, 15:38
Wohnort: 46325 Borken

Nächste

Zurück zu Getriebe in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast