Leise Getriebehebel auch keine Lösung.

Dazu zählen Getriebe / Diff / Antriebe

Moderator: gcniva

Leise Getriebehebel auch keine Lösung.

Beitragvon Hipster » 10. Juni 2019, 13:46

Gestern im Mammutpark wollte die Sperre nicht mehr rein. Heute nachgeschaut und festgestellt, dass der nachgerüstete Hebel zerbrochen ist.

Bild

Gehalten hat er 1,5 Jahre, 3x Offroadpark und ca. 30x Sperre einlegen.

Fazit: Idee gut! Denn die Hebel tun ja was sie sollen und reduzieren die Geräusche des VTG deutlich.
Materialqualität mangelhaft! Der Kunststoffeinsatz ist einfach zerbröselt.

Um es gleich vorweg zu nehmen:
Jaaaaaa Andy! Du hast es vorher gesaaaaagt :)

Alternative aus dem Forum:
Absägen der VTG Hebel: Effekt wohl vergleichbar mit den leisen Getriebehebeln. Also gut!
Umsetzung: Sorry Leute, nicht böse sein. Das ist mit die schlimmste Verstümmelung, die ich je am Niva gesehen habe :)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Lada 4x4 2131 schwarz 2/2019
Benutzeravatar
Hipster
 
Beiträge: 687
Registriert: 9. März 2017, 14:22
Wohnort: Köln

Leise Getriebehebel auch keine Lösung.

Beitragvon Hipster » 10. Juni 2019, 14:19

Update: Zumindest gibt es diese Kunstoffhülse als Ersatzteil. Habe ich eben erfahren, evtl. haben die ja eine etwas bessere Qualität. Ich werde berichten.

Nebeneffekt: Ich bin jetzt beim Ausbau der Mittelkonsolenabdeckung bei unter 5 Min. :)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Lada 4x4 2131 schwarz 2/2019
Benutzeravatar
Hipster
 
Beiträge: 687
Registriert: 9. März 2017, 14:22
Wohnort: Köln

Re: Leise Getriebehebel auch keine Lösung.

Beitragvon BabuschkasEnkel » 10. Juni 2019, 14:48

Es gibt doch diese Mumpe (z.B. Weicon Urethan) zum Fahrwerksbuchsen selber gießen. Könnte man nicht das Unterteil damit in das Oberteil eingießen? Oder wird das zu schwammig beim Schalten? Zerbröseln sollte das ja dann nicht gleich und die Härte könnte man auch anpassen...
War nur so eine fixe Idee _..,
Gruß Philipp


unterwegs mit Mamas LADA 4x4;Bj. 4/2018; 1700 MPI Euro 6 "Babuschka"
und demnächst wieder mit dem T4 syncro 1997; 2,4l AAB "Pepperone"
Ansonsten:
Porsche Diesel P122; Bj. 1957 "Ferdinand" mit Frontlader
Neckermann Super Mosquito 1970/71 im fast originalen Zustand und läuft!
Diverse Fahrräder von 1945 bis heute
BabuschkasEnkel
 
Beiträge: 239
Registriert: 31. August 2018, 15:24
Wohnort: 21406

Leise Getriebehebel auch keine Lösung.

Beitragvon Hipster » 10. Juni 2019, 15:24

Das klingt gar nicht so falsch. Die Kunststoffhülse dient eigentlich nur dazu den aufgesteckten Teil in Position zu halten. Die Entkoppelung findet ja durch den dicken Gummiring statt. Ich habe auch schon dran gedacht, dass man es ausgießen müsste, mit etwas, dass nicht komplett aushärtet.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Lada 4x4 2131 schwarz 2/2019
Benutzeravatar
Hipster
 
Beiträge: 687
Registriert: 9. März 2017, 14:22
Wohnort: Köln

Re: Leise Getriebehebel auch keine Lösung.

Beitragvon Notausgangparker » 10. Juni 2019, 15:44

Hipster hat geschrieben:Ich habe auch schon dran gedacht, dass man es ausgießen müsste, mit etwas, dass nicht komplett aushärtet.
Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro


Ich denke gerade daran, wie sich Sikaflex im Tubentrichter immer verhält, wenn es eingetrocknet ist...
21214 Baujahr 2011 Euro 5 mit Prins LPG; kurzes VTG ; AHK 1,9; in Lada - Farbe 140 "Yashma"; Sterling Hochleistungsladeregler für AGM Optima Yellowtop; neuerdings mit Permanentlüfter, Getriebeölwanne XL; die XXL Radlager ( Selbstbau ) vom Iveco wieder rausgeschmissen

BMW R 100 GS zum etwas schneller fahren; UAZ Hunter Bj. 2007 Schwarz ( Baijah - Edition )

Was man nicht begreift, verlernt man nicht.

Viele Grüße
Thomas - Kennzeichenabfahrer Pütnitz 2011
Benutzeravatar
Notausgangparker
 
Beiträge: 1598
Registriert: 20. Oktober 2010, 11:54
Wohnort: Nuthetal

Re: Leise Getriebehebel auch keine Lösung.

Beitragvon Gustl » 12. Juni 2019, 12:00

Das Teil und die Gummis sind die gleichen wie im normalen Schalthebel.

Tauschen und gut. Das Hält.

Am normalen Schalthebel (Betonung auf Hebel!) wirken deutlich höhere Kräfte.

Ps: Für die Sperre braucht es keine Kraft. Bei keinem Niva. Wenn schon ist was faul. Auf die Technik kommts an :P
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

Vw T3 Syncro 8)

Verkauft: 2007er 21214 namens Fjodor. 4500lbs Winde, XXL Radlager, Rockslider, Belcard Kardans, Tripode, Stahldiff, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, LiMa und alle Entlüftungen hochgesetzt, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 Grabber X3, Reserverad am Heck
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 2247
Registriert: 29. Juli 2013, 15:11
Wohnort: Wien

Leise Getriebehebel auch keine Lösung.

Beitragvon Hipster » 12. Juni 2019, 13:07

Wie man die Sperre benutzt weiß ich, aber danke für den Hinweis. ;)
Die Kunststoffhülse ist ja auch nicht durch die Benutzung des Hebels gebrochen, sondern das Material der dauerhaften Vibration nicht gewachsen. Dem Ringgummi, welches du meinst, geht es gut.
Ich bekomme neue Buchsen und werde sehen was damit passiert. Es ist halt nur blöd, dass sie genau in dem Moment brechen, wenn man sie braucht. Wenn man die Sperre ein Jahr nicht benutzt, merkt man halt nicht, dass der Hebel schon längst locker ist.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Lada 4x4 2131 schwarz 2/2019
Benutzeravatar
Hipster
 
Beiträge: 687
Registriert: 9. März 2017, 14:22
Wohnort: Köln

Leise Getriebehebel auch keine Lösung.

Beitragvon Hipster » 25. Juni 2019, 16:57

Es gibts ja nichts, was es nicht gibt.
Hier das Ersatzteil Set für die leisen VTG Hebel.

Bild

Mittlerweile habe ich den Hebel wieder zusammengebaut und zusätzlich mit Heisskleber gegen Verdrehen gesichert.
Mal sehen, wie lange das hält.

Krass war übrigens der Lärm, als ich nur kurz den alten starren Hebel für die Sperre wieder einbauen musste. Tatsächlich wird wohl überwiegend der VTG Lärm durch den Sperrenhebel übertragen.

Viele Grüße Martin
Es gibt immer was zu tun :)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Lada 4x4 2131 schwarz 2/2019
Benutzeravatar
Hipster
 
Beiträge: 687
Registriert: 9. März 2017, 14:22
Wohnort: Köln


Zurück zu Getriebe in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast