Neue Zwischenwelle fetten

Dazu zählen Getriebe / Diff / Antriebe

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Neue Zwischenwelle fetten

Beitragvon wLADAmir » 10. Februar 2015, 06:29

Guten Morgen,

Zwischenwelle werden uU mit zuwenig Fettfüllung geliefert. Das läßt sich erfreulicherweise an der hellen Scheibe prüfen. Wenn hier nur wenig "Dunkel" zu sehen ist, ist wenig Dunkel drin .,.
1.JPG
Neue Zwischenwelle
1.JPG (82.15 KiB) 1744-mal betrachtet


Und wenn man schon dabei ist, soltle man per Kontermutter auch prüfen, ob die Stehbolzen fest sind. Ggf rasudrehen, reinigen, Schraubensicherung rein, festdrehen. Tipp vom Olaf höchstselbst.
2.JPG
Kontermutter
2.JPG (70.92 KiB) 1744-mal betrachtet


3
Schelle sachte mit WaPuZa lösen
3.JPG
Schelle lösen
3.JPG (106.6 KiB) 1744-mal betrachtet
Zuletzt geändert von wLADAmir am 10. Februar 2015, 06:43, insgesamt 1-mal geändert.
Niva M[/url], ABS, Bj 2013: Schönheit aus Lettland, wurde sachte eingefahren. Mein Lebensabschnittsgefährt.
Niva M, Bj 2011: Pananiva, das Arbeits- und Geländetier, heldenhaft am 07.12.2013 im Nahkampf mit einen Panamera gefallen, nun dem Erwin vermacht.
Niva Kosak, Bj 1992: Jakov, unverbastelter 1600er mit Löchern in Dach, Arschbacken und Auspuff aber 2 neuen Schwellern
Niva L Bj 1990: Der Blaue Blitz, mit Voltyre laut wie die Sau, "brakes like a duck on a frozen lake"
Niva Bj 1989: машина, ein rostiger 1600er, in Unkenntnis seiner Schäden gekauft und nun seziert
Niva Bj 1985: Heinrich der VI., auf mürben Voltyre DOT 33.85 auf dem Weg zum "H"-Kennzeichen
Not for science, just for fun: Klick
Benutzeravatar
wLADAmir
 
Beiträge: 14575
Registriert: 26. Juli 2011, 21:51
Wohnort: Stuttgart

Re: Neue Zwischenwelle fetten

Beitragvon wLADAmir » 10. Februar 2015, 06:32

Manschetten"Becher" und Manschette auf die Seite schieben

5.JPG
Platz schaffen
5.JPG (84.29 KiB) 1741-mal betrachtet


Fett rein!

7.JPG
Fett rein
7.JPG (80.31 KiB) 1741-mal betrachtet


Schelle leicht runterbiegen

8.JPG
Schelle leicht runterbiegen
8.JPG (75.33 KiB) 1741-mal betrachtet
Niva M[/url], ABS, Bj 2013: Schönheit aus Lettland, wurde sachte eingefahren. Mein Lebensabschnittsgefährt.
Niva M, Bj 2011: Pananiva, das Arbeits- und Geländetier, heldenhaft am 07.12.2013 im Nahkampf mit einen Panamera gefallen, nun dem Erwin vermacht.
Niva Kosak, Bj 1992: Jakov, unverbastelter 1600er mit Löchern in Dach, Arschbacken und Auspuff aber 2 neuen Schwellern
Niva L Bj 1990: Der Blaue Blitz, mit Voltyre laut wie die Sau, "brakes like a duck on a frozen lake"
Niva Bj 1989: машина, ein rostiger 1600er, in Unkenntnis seiner Schäden gekauft und nun seziert
Niva Bj 1985: Heinrich der VI., auf mürben Voltyre DOT 33.85 auf dem Weg zum "H"-Kennzeichen
Not for science, just for fun: Klick
Benutzeravatar
wLADAmir
 
Beiträge: 14575
Registriert: 26. Juli 2011, 21:51
Wohnort: Stuttgart

Re: Neue Zwischenwelle fetten

Beitragvon wLADAmir » 10. Februar 2015, 06:36

...dann schnappt sie von alleine..
9.JPG
...dann schnappt sie von alleine..
9.JPG (93.34 KiB) 1740-mal betrachtet


Weil ich auch schon lose transparente Deckel erlebt habe, klebe ich diesen fest, nachdem ich die Stelle mit Bremnsenreiniger gereinigt und mit Silikonprimer (!) vorbehandelt habe:

11.JPG
Silikonprimer
11.JPG (69.71 KiB) 1740-mal betrachtet


So sieht das nach dem Trocknen (Heizstrahler, 10 Sekunden bei 4.000 Watt) aus. Geht bestimmt auch gleichmässiger.

13.JPG
Geprimert
13.JPG (102.25 KiB) 1740-mal betrachtet
Niva M[/url], ABS, Bj 2013: Schönheit aus Lettland, wurde sachte eingefahren. Mein Lebensabschnittsgefährt.
Niva M, Bj 2011: Pananiva, das Arbeits- und Geländetier, heldenhaft am 07.12.2013 im Nahkampf mit einen Panamera gefallen, nun dem Erwin vermacht.
Niva Kosak, Bj 1992: Jakov, unverbastelter 1600er mit Löchern in Dach, Arschbacken und Auspuff aber 2 neuen Schwellern
Niva L Bj 1990: Der Blaue Blitz, mit Voltyre laut wie die Sau, "brakes like a duck on a frozen lake"
Niva Bj 1989: машина, ein rostiger 1600er, in Unkenntnis seiner Schäden gekauft und nun seziert
Niva Bj 1985: Heinrich der VI., auf mürben Voltyre DOT 33.85 auf dem Weg zum "H"-Kennzeichen
Not for science, just for fun: Klick
Benutzeravatar
wLADAmir
 
Beiträge: 14575
Registriert: 26. Juli 2011, 21:51
Wohnort: Stuttgart

Re: Neue Zwischenwelle fetten

Beitragvon wLADAmir » 10. Februar 2015, 06:42

Silikon ist dran. Könnte auch Sikaflex oder ähnliches sein, ich hatte halt nur Silikon offen rumliegen. Und ja, es geht bestimmt auch schöner.

14.JPG
Silikon dran
14.JPG (80.31 KiB) 1737-mal betrachtet


Und noch eine Warnung:

Dieses silberne Band ist eine Montagehilfe - Dran lassen und erst demontieren, wenn die Zwischenwelle montiert ist, sonst tut man sich uU schwer, die passenden Bohrungen am Getriebeausgang zu treffen.

Wenn die ZW montiert ist, MUSS die Montagehilfe weg, weil es sonst Unwucht geben kann.

16.JPG
Montagehilfe
16.JPG (54.73 KiB) 1737-mal betrachtet


Gruß,

Tobias
Niva M[/url], ABS, Bj 2013: Schönheit aus Lettland, wurde sachte eingefahren. Mein Lebensabschnittsgefährt.
Niva M, Bj 2011: Pananiva, das Arbeits- und Geländetier, heldenhaft am 07.12.2013 im Nahkampf mit einen Panamera gefallen, nun dem Erwin vermacht.
Niva Kosak, Bj 1992: Jakov, unverbastelter 1600er mit Löchern in Dach, Arschbacken und Auspuff aber 2 neuen Schwellern
Niva L Bj 1990: Der Blaue Blitz, mit Voltyre laut wie die Sau, "brakes like a duck on a frozen lake"
Niva Bj 1989: машина, ein rostiger 1600er, in Unkenntnis seiner Schäden gekauft und nun seziert
Niva Bj 1985: Heinrich der VI., auf mürben Voltyre DOT 33.85 auf dem Weg zum "H"-Kennzeichen
Not for science, just for fun: Klick
Benutzeravatar
wLADAmir
 
Beiträge: 14575
Registriert: 26. Juli 2011, 21:51
Wohnort: Stuttgart

Re: Neue Zwischenwelle fetten

Beitragvon Zarox » 11. Februar 2015, 00:47

Tres Schick!

Aber warum tust du das Fett nicht einfach durch den Plastedeckel rein?
Festkleben brauchst den denke ich nicht. Wo soll er denn hin? Sitzt ja gleich der Getriebeflansch da drauf.
Benutzeravatar
Zarox
 
Beiträge: 1510
Registriert: 10. Juli 2013, 08:12

Re: Neue Zwischenwelle fetten

Beitragvon wLADAmir » 11. Februar 2015, 04:39

Zarox hat geschrieben:Tres Schick!

Danke!
Zarox hat geschrieben:Aber warum tust du das Fett nicht einfach durch den Plastedeckel rein?


Weil der Plastedeckel ab Werk fest ist (oder sein sollte), bei meinem "M" um ein paar mm seitlich, nicht aber in der Tiefe verschiebbar ist

Zarox hat geschrieben:Festkleben brauchst den denke ich nicht. Wo soll er denn hin? Sitzt ja gleich der Getriebeflansch da drauf.


Abhauen kann er nicht - aber wenn er locker ist, läßt er das Fett raus, siehe unten, und das führt mE irgendwann zum Versagen der ZW

bei ca 15tkm, VTG ausgebaut als ich das Rolf'sche einbauen wollte:

a.JPG
Undichter Plastedeckel
a.JPG (53.98 KiB) 1634-mal betrachtet


2.JPG
Spalt
2.JPG (96.05 KiB) 1634-mal betrachtet


3.JPG
Sauerei
3.JPG (118.8 KiB) 1634-mal betrachtet


Ich habe es seinerzeit in situ fetten, aber nicht verschliessen können, und bilde mir ein daß der Wagen rauer läuft als zu Beginn. Die nächste Inspektion wird es zeigen.
Niva M[/url], ABS, Bj 2013: Schönheit aus Lettland, wurde sachte eingefahren. Mein Lebensabschnittsgefährt.
Niva M, Bj 2011: Pananiva, das Arbeits- und Geländetier, heldenhaft am 07.12.2013 im Nahkampf mit einen Panamera gefallen, nun dem Erwin vermacht.
Niva Kosak, Bj 1992: Jakov, unverbastelter 1600er mit Löchern in Dach, Arschbacken und Auspuff aber 2 neuen Schwellern
Niva L Bj 1990: Der Blaue Blitz, mit Voltyre laut wie die Sau, "brakes like a duck on a frozen lake"
Niva Bj 1989: машина, ein rostiger 1600er, in Unkenntnis seiner Schäden gekauft und nun seziert
Niva Bj 1985: Heinrich der VI., auf mürben Voltyre DOT 33.85 auf dem Weg zum "H"-Kennzeichen
Not for science, just for fun: Klick
Benutzeravatar
wLADAmir
 
Beiträge: 14575
Registriert: 26. Juli 2011, 21:51
Wohnort: Stuttgart

Re: Neue Zwischenwelle fetten

Beitragvon Zarox » 11. Februar 2015, 22:51

Oha!

Danke fürs zeigen!

Mein Deckel sitzt relativ locker.
Den konnte ich beim Neuteil und ca. 5000km später beim Wechsel der Kupplung mim Finger rausprockeln und nachfetten.
Die Fettschleuderspuren hab ich bei mir allerdings nicht.

Das schreit doch nach nem Fettnippel.
Jedesmal die Manschette aufmachen, kann ja auch nicht die Lösung sein.
Benutzeravatar
Zarox
 
Beiträge: 1510
Registriert: 10. Juli 2013, 08:12

Re: Neue Zwischenwelle fetten

Beitragvon wLADAmir » 12. Februar 2015, 07:16

MAchen, zeigen!

Gruß,

Tobias
Niva M[/url], ABS, Bj 2013: Schönheit aus Lettland, wurde sachte eingefahren. Mein Lebensabschnittsgefährt.
Niva M, Bj 2011: Pananiva, das Arbeits- und Geländetier, heldenhaft am 07.12.2013 im Nahkampf mit einen Panamera gefallen, nun dem Erwin vermacht.
Niva Kosak, Bj 1992: Jakov, unverbastelter 1600er mit Löchern in Dach, Arschbacken und Auspuff aber 2 neuen Schwellern
Niva L Bj 1990: Der Blaue Blitz, mit Voltyre laut wie die Sau, "brakes like a duck on a frozen lake"
Niva Bj 1989: машина, ein rostiger 1600er, in Unkenntnis seiner Schäden gekauft und nun seziert
Niva Bj 1985: Heinrich der VI., auf mürben Voltyre DOT 33.85 auf dem Weg zum "H"-Kennzeichen
Not for science, just for fun: Klick
Benutzeravatar
wLADAmir
 
Beiträge: 14575
Registriert: 26. Juli 2011, 21:51
Wohnort: Stuttgart

Re: Neue Zwischenwelle fetten

Beitragvon Zarox » 12. Februar 2015, 21:00

Jo, wenn ich das nächste mal da unten ran muss.
Benutzeravatar
Zarox
 
Beiträge: 1510
Registriert: 10. Juli 2013, 08:12

Re: Neue Zwischenwelle fetten

Beitragvon Defence » 14. Februar 2015, 16:54

Hmmmm, hier ist irgendetwas faul / passt nicht !
Wenn der Flansch passtend zueinander ist, richtig verschraubt wurde kann es unmöglich eine Fettschleuder werden, da die "Drehteile" plan sind.
Wie soll da soviel fett durchwandern, wie auf dem Bild zu sehen ?
Wenn dann ist das nicht plan evtl. könnte das auch deine Unwucht erzeugen !
Schmiernippel wozu ? Du machst da ja eh die 10 fache Menge als Lada selbst rein ih,,
Finde den Fehler, bei mir der flansch immer fettfrei gewesen (ich habe das schon x mal auseinandergebaut VTG kurz usw.)
Lada 21214 der Beige "Jurek" >>> etwas modifiziert --- zusammen mit Beddong >>> ziemlich geil geworden das Gerät
Benutzeravatar
Defence
 
Beiträge: 1616
Registriert: 26. April 2013, 05:46

Re: Neue Zwischenwelle fetten

Beitragvon wLADAmir » 14. Februar 2015, 18:13

a) Ich habe auseinandergeschraubt, was die Russen zusammengeschraubt hatten
b) Der Wagen war am Anfang der 7. Himmel an Laufruhe, er wurde erst später rauer
c) Schmiernippel war eine Zarox'sche Idee, ICH mache da keine rein, wozu auch, wenn der Plastedeckel fest und dicht ist.

Beim nächsten Mal VTG tauschen berichte ich wieder - ich erwarte eine recht mürbe ZW.

Gruß,

Tobias
Niva M[/url], ABS, Bj 2013: Schönheit aus Lettland, wurde sachte eingefahren. Mein Lebensabschnittsgefährt.
Niva M, Bj 2011: Pananiva, das Arbeits- und Geländetier, heldenhaft am 07.12.2013 im Nahkampf mit einen Panamera gefallen, nun dem Erwin vermacht.
Niva Kosak, Bj 1992: Jakov, unverbastelter 1600er mit Löchern in Dach, Arschbacken und Auspuff aber 2 neuen Schwellern
Niva L Bj 1990: Der Blaue Blitz, mit Voltyre laut wie die Sau, "brakes like a duck on a frozen lake"
Niva Bj 1989: машина, ein rostiger 1600er, in Unkenntnis seiner Schäden gekauft und nun seziert
Niva Bj 1985: Heinrich der VI., auf mürben Voltyre DOT 33.85 auf dem Weg zum "H"-Kennzeichen
Not for science, just for fun: Klick
Benutzeravatar
wLADAmir
 
Beiträge: 14575
Registriert: 26. Juli 2011, 21:51
Wohnort: Stuttgart

Re: Neue Zwischenwelle fetten

Beitragvon Defence » 14. Februar 2015, 19:26

wLADAmir hat geschrieben:a) Ich habe auseinandergeschraubt, was die Russen zusammengeschraubt hatten
b) Der Wagen war am Anfang der 7. Himmel an Laufruhe, er wurde erst später rauer
c) Schmiernippel war eine Zarox'sche Idee, ICH mache da keine rein, wozu auch, wenn der Plastedeckel fest und dicht ist.

Beim nächsten Mal VTG tauschen berichte ich wieder - ich erwarte eine recht mürbe ZW.

Gruß,

Tobias


Geht mir nicht aus dem Kopf, klar und sachlich betrachtet,
a ist so, muss aber nicht perfekt sein
b nun muss ich schmunzeln, isn Lada :)
c funktioniert nicht so einfach, sry Zarox

Beim dem Wechsel überprüfe mal die Passung der Wellen zueinander.
Gruß Alex
Lada 21214 der Beige "Jurek" >>> etwas modifiziert --- zusammen mit Beddong >>> ziemlich geil geworden das Gerät
Benutzeravatar
Defence
 
Beiträge: 1616
Registriert: 26. April 2013, 05:46

Re: Neue Zwischenwelle fetten

Beitragvon wLADAmir » 14. Februar 2015, 20:18

b) ist natürlich schamlos übertrieben :oops: im Vergleich zu Westprodukten, aber für 'nen Russen echt ok :-)
Niva M[/url], ABS, Bj 2013: Schönheit aus Lettland, wurde sachte eingefahren. Mein Lebensabschnittsgefährt.
Niva M, Bj 2011: Pananiva, das Arbeits- und Geländetier, heldenhaft am 07.12.2013 im Nahkampf mit einen Panamera gefallen, nun dem Erwin vermacht.
Niva Kosak, Bj 1992: Jakov, unverbastelter 1600er mit Löchern in Dach, Arschbacken und Auspuff aber 2 neuen Schwellern
Niva L Bj 1990: Der Blaue Blitz, mit Voltyre laut wie die Sau, "brakes like a duck on a frozen lake"
Niva Bj 1989: машина, ein rostiger 1600er, in Unkenntnis seiner Schäden gekauft und nun seziert
Niva Bj 1985: Heinrich der VI., auf mürben Voltyre DOT 33.85 auf dem Weg zum "H"-Kennzeichen
Not for science, just for fun: Klick
Benutzeravatar
wLADAmir
 
Beiträge: 14575
Registriert: 26. Juli 2011, 21:51
Wohnort: Stuttgart

Re: Neue Zwischenwelle fetten

Beitragvon Defence » 14. Februar 2015, 22:40

d, finde den Fehler üiiii
Lada 21214 der Beige "Jurek" >>> etwas modifiziert --- zusammen mit Beddong >>> ziemlich geil geworden das Gerät
Benutzeravatar
Defence
 
Beiträge: 1616
Registriert: 26. April 2013, 05:46

Re: Neue Zwischenwelle fetten

Beitragvon easyrider110 » 14. Februar 2015, 22:52

Defence hat geschrieben:
wLADAmir hat geschrieben:a) Ich habe auseinandergeschraubt, was die Russen zusammengeschraubt hatten
b) Der Wagen war am Anfang der 7. Himmel an Laufruhe, er wurde erst später rauer
c) Schmiernippel war eine Zarox'sche Idee, ICH mache da keine rein, wozu auch, wenn der Plastedeckel fest und dicht ist.

Beim nächsten Mal VTG tauschen berichte ich wieder - ich erwarte eine recht mürbe ZW.

Gruß,

Tobias


Geht mir nicht aus dem Kopf, klar und sachlich betrachtet,
a ist so, muss aber nicht perfekt sein
b nun muss ich schmunzeln, isn Lada :)
c funktioniert nicht so einfach, sry Zarox

Beim dem Wechsel überprüfe mal die Passung der Wellen zueinander.
Gruß Alex


zu c) hat MaD das nicht mal an seinem 1600er SPI gemacht??
LG Ole
There's a point at 7,000 RPMs where everything fades. The machine becomes weightless. It disappears. All that's left, a body moving through space, and time.

Niva BJ2009; MPI ;60Mm Laufleistung
Benutzeravatar
easyrider110
 
Beiträge: 2815
Registriert: 5. August 2014, 15:28
Wohnort: Ellerhoop(S-H)

Nächste

Zurück zu Getriebe in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron