Probleme mit VTG

Dazu zählen Getriebe / Diff / Antriebe

Moderator: gcniva

Re: Probleme mit VTG

Beitragvon AET » 29. Dezember 2016, 15:04

Gustl hat geschrieben:
Das stimmt leider nicht. Die Zwischenwelle dreht sehr wohl, es wird nur keine Kraft auf das Diff im VTG übertragen...


Da muss ich dir widersprechen.

Im Schaltgetriebe wird die Vorgelegewelle dauerhaft angetrieben, im VTG wird sie nur angetrieben, wenn einer der beiden Gänge eingelegt ist. ;)

Gruß
Rainer
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 730
Registriert: 18. April 2016, 11:31

Re: Probleme mit VTG

Beitragvon Gustl » 29. Dezember 2016, 15:26

Vielleicht reden wir aneinander vorbei. Für mich ist die Zwischenwelle die Welle zwischen Schalt- und Verteilergetriebe.
Der ist die Stellung vom VTG Hebel total Banane. Wenn im Schaltgetriebe ein Gang eingelegt ist dreht sich die Zwischenwelle immer mit. Ob was aus dem VTG raus kommt oder nicht hängt dann halt vom Untersetzungshebel ab... :)

Lg
August
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

Vw T3 Syncro 8)

Verkauft: 2007er 21214 namens Fjodor. 4500lbs Winde, XXL Radlager, Rockslider, Belcard Kardans, Tripode, Stahldiff, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, LiMa und alle Entlüftungen hochgesetzt, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 Grabber X3, Reserverad am Heck
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 2237
Registriert: 29. Juli 2013, 15:11
Wohnort: Wien

Re: Probleme mit VTG

Beitragvon AET » 29. Dezember 2016, 15:52

Gustl hat geschrieben:Vielleicht reden wir aneinander vorbei. Für mich ist die Zwischenwelle die Welle zwischen Schalt- und Verteilergetriebe.
Der ist die Stellung vom VTG Hebel total Banane. Wenn im Schaltgetriebe ein Gang eingelegt ist dreht sich die Zwischenwelle immer mit. Ob was aus dem VTG raus kommt oder nicht hängt dann halt vom Untersetzungshebel ab... :)



Ja, das ist nicht die Zwischenwelle die Rainer4x4 meinte. k..

Er meinte die Vorgelegewelle im VTG. ;)

Dass man das Zwischengelenk, dass ja Kraftstrom-technisch vor dem VTG liegt und eigentlich zum Schaltgetriebe gehört,
mit den VTG-Hebeln nicht direkt beeinflussen kann, sollte eigentlich (hoffentlich) allen klar sein. ;) omm

Gruß
Rainer
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 730
Registriert: 18. April 2016, 11:31

Re: Probleme mit VTG

Beitragvon Gustl » 29. Dezember 2016, 15:55

Ok, jetzt hat das Kind einen Namen. Vorgelegewelle, ja die steht natürlich! ;)

Lg :)
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

Vw T3 Syncro 8)

Verkauft: 2007er 21214 namens Fjodor. 4500lbs Winde, XXL Radlager, Rockslider, Belcard Kardans, Tripode, Stahldiff, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, LiMa und alle Entlüftungen hochgesetzt, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 Grabber X3, Reserverad am Heck
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 2237
Registriert: 29. Juli 2013, 15:11
Wohnort: Wien

Re: Probleme mit VTG

Beitragvon Südhesse » 15. August 2018, 13:16

attila hat geschrieben:......mittlerweile waren die stehbolzen der halteböcke ausgenudelt, also ausgebohrt und m8er schrauben eingesetzt und festgeschweisst.

Aus aktuellem Anlass bei mir - wo kommt man da mit dem Bohrer innen raus ?
Gude Jörg
M 11
Benutzeravatar
Südhesse
 
Beiträge: 589
Registriert: 29. März 2011, 11:41
Wohnort: Mörfelden-Walldorf

Re: Probleme mit VTG

Beitragvon Beddong » 15. August 2018, 13:21

Unter der Sitzbefestigung, zumindest eine der jeweils zweien endet darunter. Kann aber nix passieren, von wegen Leitungen oder so.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Lada-Audi-Polo-Golf-Volvo-Chrysler-Benz-Omega-Toyota-Suzuki-BMW-Nisssn-Chevy Niva Bj.1989-2016
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 4017
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Probleme mit VTG

Beitragvon Südhesse » 15. August 2018, 15:22

Direkt unter der Schiene ? Also nix mit Schraube von oben durch und Schraubenkopf festpunkten ?
M 11
Benutzeravatar
Südhesse
 
Beiträge: 589
Registriert: 29. März 2011, 11:41
Wohnort: Mörfelden-Walldorf

Re: Probleme mit VTG

Beitragvon Beddong » 15. August 2018, 15:57

Beim roten Pfeil sitzt die hintere Schraube, der Gelbe zeigt in die Richtung der vorderen Schraube. Die sitzt unter dem Blechwinkel auf dem die Sitzschiene befestigt wird, was das ganze etwas fummelig macht. Das Bild zeigt die Fahrerseite.

Bild
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Lada-Audi-Polo-Golf-Volvo-Chrysler-Benz-Omega-Toyota-Suzuki-BMW-Nisssn-Chevy Niva Bj.1989-2016
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 4017
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Probleme mit VTG

Beitragvon Südhesse » 15. August 2018, 16:42

Top Hilfe, danke Dir üiiii
M 11
Benutzeravatar
Südhesse
 
Beiträge: 589
Registriert: 29. März 2011, 11:41
Wohnort: Mörfelden-Walldorf

Re: Probleme mit VTG

Beitragvon Südhesse » 16. August 2018, 08:29

Also, meine Stehbolzen sind ja zu kurz.
Ich habe die Motorlager getauscht und die, die ich jetzt drin habe, sind 1-2mm länger und aus einem anderen viel festeren Material. (Seitdem vibriert die Karre auch mehr)
Wenn man sich die Getriebebrücke als Drehpunkt vorstellt und die neuen Motorlager sind länger, dann muss das VTG tiefer ? Deswegen reicht u.U. der Stehbolzen nicht mehr. Wenn die Motorlager kürzer sind, dreht sich das Ende des Getriebes nach oben und das VTG muss höher. Das ist zumindest mein Reim auf die Geschichte.
Liege ich mit meiner Theorie richtig ?
Hat der 'M' andere weichere Motorlager als 'vor M' oder ist die Austauschquali einfach nur schlecht ?
M 11
Benutzeravatar
Südhesse
 
Beiträge: 589
Registriert: 29. März 2011, 11:41
Wohnort: Mörfelden-Walldorf

Re: Probleme mit VTG

Beitragvon Gustl » 16. August 2018, 08:58

Du liegst richtig, deswegen hilft es ja auch ausgelutschte (tiefe) Getriebelager zu tauschen.

Der Unterschied in der Höhe den du gemessen hast dürfte russischer Fertigung geschuldet sein.
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

Vw T3 Syncro 8)

Verkauft: 2007er 21214 namens Fjodor. 4500lbs Winde, XXL Radlager, Rockslider, Belcard Kardans, Tripode, Stahldiff, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, LiMa und alle Entlüftungen hochgesetzt, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 Grabber X3, Reserverad am Heck
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 2237
Registriert: 29. Juli 2013, 15:11
Wohnort: Wien

Re: Probleme mit VTG

Beitragvon Tobias89 » 16. August 2018, 21:36

Weil wir gerade dabei sind, kurze Frage weil bisher hatte Ich das VTG nur 2x draußen... Kriegt man die Zwischenwelle ( Zwischen Schaltgetriebe und VTG) ausgebaut ohne das man die Kardanwellen vom VTG trennt und das VTG komplett ausbaut?
Juri - Niva M Bj2011
Rockslider like Rolf's :)
großer Unterfahrschutz
Ungarn-Gummis Hinten
Windenstoßstange von Romi + Winde
...
Benutzeravatar
Tobias89
 
Beiträge: 552
Registriert: 27. August 2015, 20:56
Wohnort: Salzlandkreis

Re: Probleme mit VTG

Beitragvon Olitschka » 16. August 2018, 21:39

Ja das geht ohne die ohne die Kardanwellen zu lösen.
Aber man braucht dann einen Getriebeheber oder was worauf man das Verteilergetriebe ablegen kann.
Lada Niva Bj.03.(?) 2003, Felt DD10 Fatbike (natürlich in Tarnfarbe).
Benutzeravatar
Olitschka
 
Beiträge: 1078
Registriert: 1. November 2015, 08:20

Probleme mit VTG

Beitragvon Tobias89 » 16. August 2018, 23:11

OK danke für die schnelle Antwort.
Juri - Niva M Bj2011
Rockslider like Rolf's :)
großer Unterfahrschutz
Ungarn-Gummis Hinten
Windenstoßstange von Romi + Winde
...
Benutzeravatar
Tobias89
 
Beiträge: 552
Registriert: 27. August 2015, 20:56
Wohnort: Salzlandkreis

Re: Probleme mit VTG

Beitragvon Gustl » 17. August 2018, 06:30

mMn ist mal mit VTG Ausbau fast schneller...
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

Vw T3 Syncro 8)

Verkauft: 2007er 21214 namens Fjodor. 4500lbs Winde, XXL Radlager, Rockslider, Belcard Kardans, Tripode, Stahldiff, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, LiMa und alle Entlüftungen hochgesetzt, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 Grabber X3, Reserverad am Heck
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 2237
Registriert: 29. Juli 2013, 15:11
Wohnort: Wien

VorherigeNächste

Zurück zu Getriebe in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste