4. Gang springt wieder mal raus

Dazu zählen Getriebe / Diff / Antriebe

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Re: 4. Gang springt wieder mal raus

Beitragvon christian@lada-ig.de » 7. September 2018, 19:31

Guido hat geschrieben: Ich will ja nicht meckern, aber der 4. Gang hat überhaupt keinen Widerstand beim Herausnehmen.

Das würde ich sofort reklamieren und bei Lada-D zur Kenntnis bringen.
Sonst:
Guido hat geschrieben:eines Tages mit einem chronischen Gangflutscher herum ärgern muss
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16198
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: 4. Gang springt wieder mal raus

Beitragvon Guido » 8. September 2018, 19:18

Ja, da muss ich dann wohl aktiv werden. Wäre auch zu blöd, ein Getriebe zu reklamieren, bei dem der 2. Gang heraus springt, um dann eines zu bekommen, bei dem der 4. heraus spring. Am 29.09. steht das Auto zur Fettparty bei dir. Vielleicht magst Du eine Runde drehen und deinen Eindruck schildern. Bis dahin hat das Getriebe auch schon ein paar Hundert Kilometer gelaufen und es ist sicher klarer wohin die Reise geht.
Schöne Zeit,
Guido
Lada 4x4 WLX 2121 in Nessigrün mit Taiga Paket und Euro 6 Norm; EZ 08/2017 und außer Korrosionsschutz und Sitzschienen noch wie aus dem Laden.

Sommer ist die Zeit, in der es zu warm für die Dinge ist, für die es im Winter zu kalt war.
Guido
 
Beiträge: 43
Registriert: 5. August 2018, 17:37

Re: 4. Gang springt wieder mal raus

Beitragvon christian@lada-ig.de » 9. September 2018, 07:31

Guido hat geschrieben:zur Fettparty bei dir

Klar helfe ich Dir bei der Analyse. Auch bei der Reklamation, wenn etwas nicht so läuft omm
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16198
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: 4. Gang springt wieder mal raus

Beitragvon q_FTS_p » 25. Dezember 2019, 11:41

Habe gerade mein Getriebe auseinander und suche den Grund für den herausspringenden 4. Gang. Er lässt sich zwar leicht einlegen, auch während der Fahrt, springt aber im kalten Zustand bei jedem noch so kleinen Lastwechsel und im warmen Zustand sofort raus. Das Getriebe selber macht keine auffälligen Geräusche und alle anderen Gänge halten.
Hoffe ihr könnt mir helfen.

Auf folgendem Foto sieht man die Eingangswelle, auf der auch der 4. Gang sitzt:

Bild

Diese lässt sich mit kaum Kraftaufwand axial verschieben; also aus dem Gehäuse herausziehen (soll das so sein?). Ist die Kupplungsglocke montiert, lässt sie sich noch immer verschieben, aber nicht mehr so viel.
Da die Vorgelegewelle bereits ausgebaut ist, lässt sie sich auch leicht aus dem Getriebe-Gehäuse entfernen. Das Lager der Eingangswelle wirkt gesund. Kaum spürbares Spiel.

Am nächsten Foto sieht man die Kupplungsglocke:

Bild

Durch die Bohrung mit dem Simmering geht ja die Eingangswelle. Nehme ich zu recht an, dass das Axialspiel der Einganswelle über den Anschlag des Außenrings des Lagers (der Eingangswelle) an der Kupplungsglocke eingestellt wird? Wenn ja, sollte das Axialspiel dann nicht gegen null gehen? Bei mir beträgt es ca. 2mm.

Am nächsten Foto sieht man die Verzahnung vom 4. Gang:

Bild

Die zu sehende Verzahnung ist schon etwas abgenutzt; jedenfalls deutlich mehr als die vom 5. Gang im Vergleich. Ist das schon zu verschlissen? Ist diese Verzahnung Teil der Eingangswelle?

Auf den nächsten beiden Fotos sieht man die "Muffe" vom 4. Gang:
https://www.russian4x4.de/teile-lada-ni ... 01116.html

Bild

Bild

Auch hier sieht die Innenverzahnung wilder aus als beim 5. Gang.

Was ich ausprobiert habe, als das Getriebe noch zusammengebaut war (bei demontierter Kupplungsglocke und unterem Deckel):
Legt man den 4. Gang ein und zieht dann an der Eingangswelle, sodass diese 2-3mm aus dem Gehäuse wandert, rutscht die Verzahnung des 4. Ganges "ratternd" durch; sprich der Gang is nimmer drin, obwohl der Ganghebel noch immer eingelegt ist.
Bei montierter Kupplungsglocke lässt sich das gleiche "Phänomen" nicht wiederholen, da sich dann die Einganswelle nicht mehr so weit aus dem Gehäuse ziehen lässt. Kann mir aber gut vorstellen, dass das während der Fahrt, wo ja ganz andere Kräfte wirken, anders aussieht.
Das Lager der Ausgangswelle wirkt ebenso unauffällig. Kaum spürbares Spiel. Oder sagen wir so: Die Axialspiele der beiden Lager (Ein- und Ausgang) sind verschwindend gering im Vergleich zum möglichen Verschub der beiden Wellen zueinander.
Anmerkung: Die Lager sitzen fest auf den Wellen und lassen sich auf diesen nicht verschieben.

Meine Vermutung: Zu großes Axialspiel der Eingangswelle in Kombination mit verschlissenen Synchronteilen lassen den Gang rausspringen.
Meine "Lösung": Austausch von Muffe und Synchronring vom 4.Gang. Das Axialspiel der Eingangswelle durch Zwischenlegen einer Distanzscheibe zwischen dem "Anlaufring" des Lagers der Eingangswelle an der Kupplungsglocke und dem Lageraußenring, beseitigen.
Kann diese Vorgehensweise helfen? Oder liegts zum Schluss an was ganz anderem. Ist übrigens das erste Getriebe, das ich je zerlegt habe. Habe also keine Erfahrungswerte.
Niva 1.7 SPI 1998
Benutzeravatar
q_FTS_p
 
Beiträge: 29
Registriert: 4. September 2018, 15:52
Wohnort: Pernitz

Re: 4. Gang springt wieder mal raus

Beitragvon Beddong » 25. Dezember 2019, 12:55

Die Mutter vom Flansch hinten war aber fest?
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 5536
Registriert: 5. August 2014, 21:52
Wohnort: PLZ 36269

Re: 4. Gang springt wieder mal raus

Beitragvon q_FTS_p » 25. Dezember 2019, 13:00

War alles fest
Niva 1.7 SPI 1998
Benutzeravatar
q_FTS_p
 
Beiträge: 29
Registriert: 4. September 2018, 15:52
Wohnort: Pernitz

Re: 4. Gang springt wieder mal raus

Beitragvon christian@lada-ig.de » 25. Dezember 2019, 13:05

q_FTS_p hat geschrieben:Meine Vermutung: Zu großes Axialspiel der Eingangswelle in Kombination mit verschlissenen Synchronteilen lassen den Gang rausspringen.

Dem würde ich nicht widersprechen
q_FTS_p hat geschrieben:Meine "Lösung": Austausch von Muffe und Synchronring vom 4.Gang. Das Axialspiel der Eingangswelle durch Zwischenlegen einer Distanzscheibe zwischen dem "Anlaufring" des Lagers der Eingangswelle an der Kupplungsglocke und dem Lageraußenring, beseitigen.
Kann diese Vorgehensweise helfen?

Ja
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16198
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: 4. Gang springt wieder mal raus

Beitragvon Beddong » 25. Dezember 2019, 15:48

q_FTS_p hat geschrieben:Durch die Bohrung mit dem Simmering geht ja die Eingangswelle. Nehme ich zu recht an, dass das Axialspiel der Einganswelle über den Anschlag des Außenrings des Lagers (der Eingangswelle) an der Kupplungsglocke eingestellt wird? Wenn ja, sollte das Axialspiel dann nicht gegen null gehen? Bei mir beträgt es ca. 2mm.

Das wäre zu viel. Hat sich der Ring vom Lager eventuell in den Kragen der Kupplungsglocke eingearbeitet?
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 5536
Registriert: 5. August 2014, 21:52
Wohnort: PLZ 36269

Re: 4. Gang springt wieder mal raus

Beitragvon christian@lada-ig.de » 25. Dezember 2019, 16:01

Beddong hat geschrieben:Das wäre zu viel. Hat sich der Ring vom Lager eventuell in den Kragen der Kupplungsglocke eingearbeitet?

Wenn man lange genug mit "4ten Gang festhalten" rumfährt, so wäre das eine natürlich Folge. Ärgerlich und teuer.
In jedem Fall ist wohl auch die Schaltmuffe zu ersetzen
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16198
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: 4. Gang springt wieder mal raus

Beitragvon Beddong » 25. Dezember 2019, 16:07

christian@lada-ig.de hat geschrieben:Wenn man lange genug mit "4ten Gang festhalten" rumfährt, so wäre das eine natürlich Folge. Ärgerlich und teuer.
In jedem Fall ist wohl auch die Schaltmuffe zu ersetzen

Incl. Schaltgabel!
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 5536
Registriert: 5. August 2014, 21:52
Wohnort: PLZ 36269

Re: 4. Gang springt wieder mal raus

Beitragvon christian@lada-ig.de » 25. Dezember 2019, 16:09

Beddong hat geschrieben:Incl. Schaltgabel!

...die ich ja eigentlich auch meinte...aber telefonieren und tippen zusammen ist doof :roll:

Danke omm
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16198
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: 4. Gang springt wieder mal raus

Beitragvon q_FTS_p » 25. Dezember 2019, 16:13

Beddong hat geschrieben:
q_FTS_p hat geschrieben:Durch die Bohrung mit dem Simmering geht ja die Eingangswelle. Nehme ich zu recht an, dass das Axialspiel der Einganswelle über den Anschlag des Außenrings des Lagers (der Eingangswelle) an der Kupplungsglocke eingestellt wird? Wenn ja, sollte das Axialspiel dann nicht gegen null gehen? Bei mir beträgt es ca. 2mm.

Das wäre zu viel. Hat sich der Ring vom Lager eventuell in den Kragen der Kupplungsglocke eingearbeitet?


Man sieht, dass das Lager an der Kupplungsglocke ansteht, aber Spuren, dass es sich nennenswert eingearbeitet hätte, gibt's keine.
Bin, seitdem der 4. Gang rausspringt auch kaum gefahren. Maximal 500km und den 4. Gang hab ich dann höchstens zum durchbeschleunigen verwendet.

Werde das Getriebe jetzt mal so reparieren, wie ich mir das vorstelle und lasse euch dann wissen, ob es was gebracht hat.

Danke euch!
Niva 1.7 SPI 1998
Benutzeravatar
q_FTS_p
 
Beiträge: 29
Registriert: 4. September 2018, 15:52
Wohnort: Pernitz

Re: 4. Gang springt wieder mal raus

Beitragvon q_FTS_p » 25. Dezember 2019, 16:16

Beddong hat geschrieben:
christian@lada-ig.de hat geschrieben:Wenn man lange genug mit "4ten Gang festhalten" rumfährt, so wäre das eine natürlich Folge. Ärgerlich und teuer.
In jedem Fall ist wohl auch die Schaltmuffe zu ersetzen

Incl. Schaltgabel!


Schaltgabeln sehen gut aus
Niva 1.7 SPI 1998
Benutzeravatar
q_FTS_p
 
Beiträge: 29
Registriert: 4. September 2018, 15:52
Wohnort: Pernitz

Re: 4. Gang springt wieder mal raus

Beitragvon Beddong » 25. Dezember 2019, 16:23

Rot ist das was das Lager an Ort und Stelle hält
Grün hat im Idealfall keine Spuren vom Lager

Bild
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 5536
Registriert: 5. August 2014, 21:52
Wohnort: PLZ 36269

Re: 4. Gang springt wieder mal raus

Beitragvon christian@lada-ig.de » 25. Dezember 2019, 16:25

q_FTS_p hat geschrieben:Ist übrigens das erste Getriebe, das ich je zerlegt habe. Habe also keine Erfahrungswerte.

q_FTS_p hat geschrieben:Schaltgabeln sehen gut aus


...soso... :wink:
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16198
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

VorherigeNächste

Zurück zu Getriebe in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste