Doppelt kuppeln beim hochschalten - kaltes Getriebe

Dazu zählen Getriebe / Diff / Antriebe

Moderator: gcniva

Re: Doppelt kuppeln beim hochschalten - kaltes Getriebe

Beitragvon peregrino » 2. März 2018, 05:10

Ich kann mich noch gut an die „Kopfnüsse“ vom Fahrlehrer erinnern wenn ich beim ZT300 das Zwischenkuppeln vergessen habe pl,, pl,, pl,, ! Das verlernt man dann auch nicht. Die Prügelstrafe sollte heute wieder bei so manchen Fahranfänger eingeführt werden. k..
Wenn ich irgendwo online das Datum der Fahrerlaubnis eintragen muss,muß ich immer lügen,(ich war 15 Jahre)es wird immer mit dem Geburtsdatum abgeglichen und für nicht möglich erachtet ü.. .
Fällt mir jetzt erst auf 40 Jahre unfallfrei bis auf einen Einparkrempler der vom anderen provoziert wurde. üiiii
Dateianhänge
PICT0115.jpg
PICT0115.jpg (160.13 KiB) 551-mal betrachtet
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 800
Registriert: 25. April 2017, 09:27

Re: Doppelt kuppeln beim hochschalten - kaltes Getriebe

Beitragvon fiorino » 2. März 2018, 23:45

Also zuerst vielen Dank an alle!

Nach einer Woche konsequenten doppel-kuppeln bin ich bei kaltem Getriebe und winterlichen Temperatuern absolut überzeugt. DAS wird in Zukunft beibehalten und stellt eine adequate Lösung entgengen dem "reinwürgen" der unteren Gänge dar ii..
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 592
Registriert: 8. August 2015, 07:29
Wohnort: Andechs

Re: Doppelt kuppeln beim hochschalten - kaltes Getriebe

Beitragvon Sauerländer86 » 17. August 2018, 15:06

Dann will ich auch mal bezüglich des Themas was sagen.Da ich noch in der Einfahrphase(1200 Km) bin,hat sich komischer Weise seit ca. den 1000 km und dem etwas kälteren Wetter morgens(ca.7 Grad) das Problem das ich nur sehr hakelig aus 1. Gang und nur sehr schwer in den 2. Gang schalten lässt eingestellt.!!Nur wenn alles kalt ist!!Da ich hier schon sehr viel bezüglich Doppelkuppeln gelesen habe,habe ich mir dieses zu Herzen genommen und direkt versucht,jedoch ohne ein wenig Besserung fest zu stellen.Im warsten Sinne des Wortes bei mir geht es nicht,warum auch immer(Ich dachte ich hätte es am Anfang verkehrt gemacht,demnach ist nicht so)!!!Bei mir hilft es nur so ,im 1. Gang so knapp 5 km tuckern oder Berg ab von dem 1. Gang in den 3. Gang!!!
Lada 2121DE/Bj.2016/Euro 6
Sauerländer86
 
Beiträge: 12
Registriert: 18. Juni 2018, 17:43

Re: Doppelt kuppeln beim hochschalten - kaltes Getriebe

Beitragvon fiorino » 20. August 2018, 04:42

Hallo Sauerländer,

etwas schwerer geht es immer bei kaltem Getriebe. Vermutlich liegt das aber am noch neuen Getriebe, und daran das sich die Teile noch besser anpassen müssen. Du kannst mal probehalber versuchen bei kaltem Getriebe das Getriebeöl kurz "durchrühren" zu lassen, damit die Schaltmuffen einen Schwung Öl abkriegen damit das im kalten Zustand etwas besser flutscht.

Dazu VTG in neutral schalten, und am Schaltgetriebe den ersten oder zweiten Gang einlegen, Motor anlassen und Kupplung kommen lassen - das Getriebe dreht nun bei stehendem Auto durch und verteilt das Öl. Bei getretener Kupplung kurz ersten, zweiten Gang durchschalten (damit die Schaltmuffen aufgehen), Kupplung abermals kommen lassen und wenige Sekunden durchdrehen lassen. Dann VTG wieder auf Schnellgang stellen und normal losfahren.

Die Sache sollte jedoch wirklich nur kurz gemacht werden, da durchs neutral geschaltene VTG und eingerückter Kupplung die Eingangswelle des VTG dreht, jedoch kaum durch den darunter liegenden Ölsumpf versorgt wird. Sobald sich das Auto in Bewegung setzt, und sich alles im VTG dreht wird wieder optimal geschmiert.

Bringt das auch nichts Öl wechseln. Dazu gibt es hier schon einen recht erschöpfenden Treat mit möglichen Ölen. Die Thematik mit den Schaltschwierigkeiten ist übrigens nicht nur bei Lada so... Europäische- und Japanischeautobauer sind da genauso betroffen.

Die richtige Menge an Öl ist im Getriebe ja drin?
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 592
Registriert: 8. August 2015, 07:29
Wohnort: Andechs

Re: Doppelt kuppeln beim hochschalten - kaltes Getriebe

Beitragvon Sauerländer86 » 22. August 2018, 19:34

Danke für die Info.Im kalten Zustand solange das Fahrzeug steht,lassen sich die Gänge von 1 bis 5 ohne Probleme ohne jegliches Kratzen oder
hängen einlegen.Sobald ich im kalten Zustand anfange los zufahren,ensteht das oben genannte Problem(Schlecht aus dem ersten raus und noch wesentlich schlecher in den 2 rein).
Bezüglich ineinander einfahren verstehe ich,müsste doch vom logischen her,direkt dann ab ca. km 0 angefangen haben schlecht rein zu gehen und zu haken und nicht erst ab über 1000 km(Ab km 0 bis ca. 1000Km kein Problem).Ob das richtige Öl und die richtige Menge drin ist,kann ich nicht sagen,das Auto war absolut neu.Da ich keinen Ölverlust festellen kann,gehe ich doch mal davon aus,das genug eingefüllt worden ist,sei den es sollte wirklich vergessen worden sein?!
Lada 2121DE/Bj.2016/Euro 6
Sauerländer86
 
Beiträge: 12
Registriert: 18. Juni 2018, 17:43

Re: Doppelt kuppeln beim hochschalten - kaltes Getriebe

Beitragvon Epicuro » 22. August 2018, 19:40

Warst Du beim Ölwechsel dabei??
Papier ist geduldig!
Peter
"Wann ist aus Sex & Drugs & Rock 'n' Roll eigentlich Veganismus, Laktose-Intoleranz und Helene Fischer geworden?"Lemmy Kilmister
Lada Niva 4X4 M 07/2010 DEAX Chiptuning, Hyundai Genesis Coupe BK 38 BTR Tune, Ford Transit 2.2 TD, Beyerland Vitess 380/2, Yamaha TDM 900 RN11
Bild
Benutzeravatar
Epicuro
 
Beiträge: 3788
Registriert: 16. Juli 2010, 14:31
Wohnort: Wuppertal

Re: Doppelt kuppeln beim hochschalten - kaltes Getriebe

Beitragvon Sauerländer86 » 23. August 2018, 04:30

Ölwechsel nein,Öl ist noch von Werk aus drin.Bin davon ausgegangen bis jetzt,das der erste Ölwechsel zwischen 2000km und 3000km erfolgen soll?!
Lada 2121DE/Bj.2016/Euro 6
Sauerländer86
 
Beiträge: 12
Registriert: 18. Juni 2018, 17:43

Re: Doppelt kuppeln beim hochschalten - kaltes Getriebe

Beitragvon fiorino » 23. August 2018, 04:44

Sauerländer86 hat geschrieben:.....Ob das richtige Öl und die richtige Menge drin ist,kann ich nicht sagen,das Auto war absolut neu.Da ich keinen Ölverlust festellen kann,gehe ich doch mal davon aus,das genug eingefüllt worden ist,sei den es sollte wirklich vergessen worden sein?!


OK. Aus Deinen Sätzen schließe ich das Dein Getriebeölstand NICHT überfüllt worden ist. Ab Werk bekommt das Auto ~1,35l Öl, dieser Ölstand bezieht sich jedoch auf das "alte" 4 Gang Getriebe. Der 5. Gang wurde später an das alte 4 Gang Gehäuse "ankonstruiert". Die Ölmenge müsste daher eigentlich an das etwas größere Innenvolumen angepasst werden (~1,8l), was aber (warum auch immer) nie durch Lada gemacht wurde! Fährst Du also mit der Werksfüllung, oder streng nach Überlaufschraube ist zu wenig Öl im Getriebe (schlechte Schmierung 5.Gang, erhöhte Wärmeentwicklung). Man vermutet das dies einer der Gründe ist warum die Niva Getriebe so schnell kaputt gehen.
Bemüh mal die Suche nach "Getriebe überfüllen" oder schau ins Lada Wiki http://www.ladawiki.de/index.php/Schaltgetriebe#.C3.96lwechsel_Schaltgetriebe
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 592
Registriert: 8. August 2015, 07:29
Wohnort: Andechs

Re: Doppelt kuppeln beim hochschalten - kaltes Getriebe

Beitragvon Epicuro » 23. August 2018, 06:42

Sauerländer86 hat geschrieben:Ölwechsel nein,Öl ist noch von Werk aus drin.Bin davon ausgegangen bis jetzt,das der erste Ölwechsel zwischen 2000km und 3000km erfolgen soll?!

Lt. deiner Signatur hast Du ein Niva BJ 2016.
Sag jetzt bitte nicht, daß Du in 2 Jahren noch keine 2000 km zurückgelegt hast!?
Der Niva ist ein Fahrzeug, kein Stehzeug.
Peter
"Wann ist aus Sex & Drugs & Rock 'n' Roll eigentlich Veganismus, Laktose-Intoleranz und Helene Fischer geworden?"Lemmy Kilmister
Lada Niva 4X4 M 07/2010 DEAX Chiptuning, Hyundai Genesis Coupe BK 38 BTR Tune, Ford Transit 2.2 TD, Beyerland Vitess 380/2, Yamaha TDM 900 RN11
Bild
Benutzeravatar
Epicuro
 
Beiträge: 3788
Registriert: 16. Juli 2010, 14:31
Wohnort: Wuppertal

Re: Doppelt kuppeln beim hochschalten - kaltes Getriebe

Beitragvon Sauerländer86 » 23. August 2018, 07:54

ö., Laut Zulassungsbescheinigung,wenn ich mich nicht total verschaut habe stimmt das mit dem Baujahr.Den Niva habe ich noch nicht ganz einen Monat und 1500 km runter.Den Niva hatte ich beim Händler bestellt und 12 Wochen drauf gewartet,deshalb war ich selber etwas verwundert wegen dem Baujahr in der Zulassungsbescheinigung.
Lada 2121DE/Bj.2016/Euro 6
Sauerländer86
 
Beiträge: 12
Registriert: 18. Juni 2018, 17:43

Re: Doppelt kuppeln beim hochschalten - kaltes Getriebe

Beitragvon christian@lada-ig.de » 23. August 2018, 08:22

Sauerländer86 hat geschrieben:wenn ich mich nicht total verschaut habe

Ez: links oben im Fahrzeugschein
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90+92/2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Mondeo Mk III Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13944
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Doppelt kuppeln beim hochschalten - kaltes Getriebe

Beitragvon Schulp » 23. August 2018, 17:06

.....Doppelkuppeln, Zwischengas :?: :!: :?:

Wo bin ich hier gelandet? Im Landrover Serie II Forum ?

Wir sprechen doch hier von Neuwagen (Bj.16-18).
Ich fahre einen Landy Serie IIa mit unsynchronisiertem Getriebe, da muss ich dann doppelkuppeln und Zwischengas geben, damit die Fuhre nicht kratzt. Der Wagen ist aber von 1968. Jetzt soll ich hier bei meinem 2016er Niva dasselbe tun. Ein halbes Jahrhundert und nix hat sich getan. ich mag ja meinen Russen, aber das Schonprogramm, was hier teilweise gefahren wird, gibt mir schon zu denken.
Überfüllen, nachfetten, Zwischengas, warmlaufen lassen, Ölfilter tauschen, Kettenspanner, Heizungsventil....., da kommt schon ganz schön was zusammen.
Niva im Originalzustand würde sofort explodieren :?: o--. . _::
........Ich mag ihn und werde ihn weiterfahren und genieße es, aber diese Rohei-puder-puder-Einstellung gibt mir schon etwas zu denken .,,. :idea:

Gruß vom Schulp
SCHrottUndLärmProduktion

Niva Bj. 2016 Blau LPG Sondermodell Pussy Riot
Landrover 109 Bj.1968 Hardtop, Softtop, Truckcap
Trailer Sankey Bj. 1965
Güldner 2AB Bj. 1955
MB 308D Feuerwehr
Benutzeravatar
Schulp
 
Beiträge: 156
Registriert: 18. September 2015, 19:15

Re: Doppelt kuppeln beim hochschalten - kaltes Getriebe

Beitragvon fiorino » 23. August 2018, 19:42

Schulp hat geschrieben:.....Doppelkuppeln, Zwischengas :?: :!: :?:

Wo bin ich hier gelandet? Im Landrover Serie II Forum ?

Wir sprechen doch hier von Neuwagen (Bj.16-18).
Ich fahre einen Landy Serie IIa mit unsynchronisiertem Getriebe, da muss ich dann doppelkuppeln und Zwischengas geben, damit die Fuhre nicht kratzt. Der Wagen ist aber von 1968. Jetzt soll ich hier bei meinem 2016er Niva dasselbe tun. Ein halbes Jahrhundert und nix hat sich getan. ich mag ja meinen Russen, aber das Schonprogramm, was hier teilweise gefahren wird, gibt mir schon zu denken.
Überfüllen, nachfetten, Zwischengas, warmlaufen lassen, Ölfilter tauschen, Kettenspanner, Heizungsventil....., da kommt schon ganz schön was zusammen.
Niva im Originalzustand würde sofort explodieren :?: o--. . _::
........Ich mag ihn und werde ihn weiterfahren und genieße es, aber diese Rohei-puder-puder-Einstellung gibt mir schon etwas zu denken .,,. :idea:

Gruß vom Schulp


Naja, demnach wäre die Sache mit dem nachträglichen Rostschutz ala MS, FF oder was auch immer dann ja auch überbewertet weil Rost ist ja kein Thema... die Werksseitigen Kühlerschläuche und Schellen aller erste Güte, weil immer perfekt dicht und haltbar... alle Schrauben am Auto ab Werk immer festgezogen und russische Winterreifen die besten die man bekommen kann ,,..

Nein, Spaß beiseite. Der Sauerländer bezog die schwere Schalterei ja nicht unbedingt aufs Doppeltkuppeln sondern hat in dem Treat nur sein Leid mit dem sich kaum schaltenden Getriebe gepostet.
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 592
Registriert: 8. August 2015, 07:29
Wohnort: Andechs

Re: Doppelt kuppeln beim hochschalten - kaltes Getriebe

Beitragvon DeutzDavid » 23. August 2018, 20:03

Seit ich 75W-90 fahre gehen die Gänge gut rein, vlt testet ihr das mal, macht viel aus
Lada Niva Bj. 2009, 82 PS

Spar Diesel, Fahr Deutz

Deutz-Fahr, den Luft kocht niemals über!

Deutz 5207 mit F3l912 -> 2,8l Hubraum und 51 PS, luftgekühlt, Bj. 1982

Deutz 6507 CA mit F4l912 -> 3,8l Hubraum und 62 PS, luftgekühlt

Audi A4 B6 Avant, 1.6, 101 PS


Nicht mehr regelmäßig aktiv
Benutzeravatar
DeutzDavid
 
Beiträge: 689
Registriert: 23. August 2015, 20:29

Vorherige

Zurück zu Getriebe in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste