75W-140 - ein Experiment

Dazu zählen Getriebe / Diff / Antriebe

Moderator: gcniva

75W-140 - ein Experiment

Beitragvon Gustl » 20. März 2018, 18:56

Ich frag mal in die Runde. Wer würde sich bei einem Ölexperiment (finanziell) beteiligen wollen?

Es geht um folgendes Öl: Luk Oil Uni 75W-140

Sämtliche Eckdaten klingen ideal. Problem an der Sache: Unter 60l nicht zu bekommen. (und ja, da ist ein Tippfehler im Dokument ;) )
Dateianhänge
Unbenannt.JPG
Unbenannt.JPG (126.17 KiB) 2350-mal betrachtet
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

Vw T3 Syncro 8)

Verkauft: 2007er 21214 namens Fjodor. 4500lbs Winde, XXL Radlager, Rockslider, Belcard Kardans, Tripode, Stahldiff, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, LiMa und alle Entlüftungen hochgesetzt, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 Grabber X3, Reserverad am Heck
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 2247
Registriert: 29. Juli 2013, 15:11
Wohnort: Wien

Re: Die absolute und vollendete Ölverwirrung - (M)ein Resüme

Beitragvon TaigaAlex » 20. März 2018, 19:03

Was kostet denn umgerechnet der Liter?
Ein Öl für alles im Niva wäre schon toll!

Grüße
Alex
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts .,. .

Lada 4x4 Taiga Bj.08/16
Benutzeravatar
TaigaAlex
 
Beiträge: 249
Registriert: 24. Februar 2017, 06:31
Wohnort: Ingolstadt

Re: Die absolute und vollendete Ölverwirrung - (M)ein Resüme

Beitragvon Gustl » 20. März 2018, 19:05

9€/Liter
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

Vw T3 Syncro 8)

Verkauft: 2007er 21214 namens Fjodor. 4500lbs Winde, XXL Radlager, Rockslider, Belcard Kardans, Tripode, Stahldiff, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, LiMa und alle Entlüftungen hochgesetzt, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 Grabber X3, Reserverad am Heck
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 2247
Registriert: 29. Juli 2013, 15:11
Wohnort: Wien

Re: Die absolute und vollendete Ölverwirrung - (M)ein Resüme

Beitragvon Offroad-Hofi » 20. März 2018, 19:15

TaigaAlex hat geschrieben:Ein Öl für alles im Niva wäre schon toll!


... Wenn ich mir überlege welcher Wind mir entgegen wehte... ih,,

Ich wäre dabei, ist wahrscheinlich auch das gescheiteste wenn mehrere parrallel mit unterschiedlichem Fahrprofil testen.
Benutzeravatar
Offroad-Hofi
 
Beiträge: 933
Registriert: 9. März 2016, 13:35
Wohnort: Neukirch/Lausitz

Re: Die absolute und vollendete Ölverwirrung - (M)ein Resüme

Beitragvon AK-79 » 20. März 2018, 19:18

Gustl hat geschrieben:Bitte nochmals um eine Übersetzung :)
Getriebe und VTG Gl4 oder GL4/GL5 Doppelfreigabe
Diffs GL5 der GL4/GL5 Doppelfreigabe
richtig?



ja korrekt

Getriebe und VTG API GL4 oder universal GL4/GL5
Diffs API GL5 oder universal GL4/GL5
MfG
Atze
___________________________________________________________
2131 EZ 2016 LPG AHK
2121 EZ 1986 .v.
Benutzeravatar
AK-79
 
Beiträge: 533
Registriert: 17. März 2016, 11:31
Wohnort: Taunus

Re: Die absolute und vollendete Ölverwirrung - (M)ein Resüme

Beitragvon Gustl » 20. März 2018, 19:37

Super danke.

Sollte das mit dem 75W140 nicht klappen, hätte ich noch folgende (mögliche und ungetestete) Alternativen:

Motul Motylgear 75W90 GL4/GL5
https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/motu ... 1492016031

Millers 75W110 oder auch 75W140 (hat den besser VI)
http://www.millersoils.co.uk/products/c ... t-plus/629
http://www.millersoils.co.uk/products/c ... t-plus/350

Hier die Empfehlung des Ingenieurs bei Wolf Öl nachdem ich ihm meine/unsere Situation geschildert hab.
https://www.wolflubes.com/de_de/product ... _2305.aspx

Alle oben genannten Öle wäre für den gesamten Antriebsstrang geeignet.
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

Vw T3 Syncro 8)

Verkauft: 2007er 21214 namens Fjodor. 4500lbs Winde, XXL Radlager, Rockslider, Belcard Kardans, Tripode, Stahldiff, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, LiMa und alle Entlüftungen hochgesetzt, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 Grabber X3, Reserverad am Heck
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 2247
Registriert: 29. Juli 2013, 15:11
Wohnort: Wien

Re: Die absolute und vollendete Ölverwirrung - (M)ein Resüme

Beitragvon powdersnow » 21. März 2018, 00:29

Gustl hat geschrieben:...bei einem Ölexperiment (finanziell) beteiligen wollen?

Stockpunkt von -48°C gefällt mir, immerhin 9K unter Eurolub ...
Gustl hat geschrieben:Alle oben genannten Öle wäre für den gesamten Antriebsstrang geeignet.

Doch bringt es Vorteile gegenüber dem Mannol Maxpower 4x4 in VTG und Diffs. ?


geschmierte Grüße Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj.86, R.I.P. / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.130tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8824
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Die absolute und vollendete Ölverwirrung - (M)ein Resüme

Beitragvon Gustl » 21. März 2018, 08:21

Gute Nachrichten für 75W140. Womöglich komme ich recht einfach an das LukOil (nur umgelabelt) in einem 20L Gebinde.

Ich würd 5 nehmen, bräuchten wir noch 3 Leute.

Alex? Jakob? Derek?

Lg
August
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

Vw T3 Syncro 8)

Verkauft: 2007er 21214 namens Fjodor. 4500lbs Winde, XXL Radlager, Rockslider, Belcard Kardans, Tripode, Stahldiff, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, LiMa und alle Entlüftungen hochgesetzt, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 Grabber X3, Reserverad am Heck
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 2247
Registriert: 29. Juli 2013, 15:11
Wohnort: Wien

Re: Die absolute und vollendete Ölverwirrung - (M)ein Resüme

Beitragvon Offroad-Hofi » 21. März 2018, 09:23

Ich würd mindestens 6L brauchen, da kipp ich den Spaß gleich überall rein, Ölwechsel im Diff steht bei mir sowieso noch aus und das Einfahröl muss auch aus dem VTG.
Benutzeravatar
Offroad-Hofi
 
Beiträge: 933
Registriert: 9. März 2016, 13:35
Wohnort: Neukirch/Lausitz

Re: Die absolute und vollendete Ölverwirrung - (M)ein Resüme

Beitragvon Gustl » 21. März 2018, 09:34

Du kannst auch gern 10L haben... nur nicht vergessen: das ganze ist und bleibt ein Experiment.

Also Schaltgetriebetester stelle ich mich samt dem noch neuen Getriebe gerne zu Verfügung! ii..
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

Vw T3 Syncro 8)

Verkauft: 2007er 21214 namens Fjodor. 4500lbs Winde, XXL Radlager, Rockslider, Belcard Kardans, Tripode, Stahldiff, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, LiMa und alle Entlüftungen hochgesetzt, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 Grabber X3, Reserverad am Heck
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 2247
Registriert: 29. Juli 2013, 15:11
Wohnort: Wien

Re: Die absolute und vollendete Ölverwirrung - (M)ein Resüme

Beitragvon Offroad-Hofi » 21. März 2018, 09:40

Ist doch für alles geeignet - also rein damit. Wenn Experiment dann richtig. Da hab ich auch gleich mein "Ein Öl für alles" Thema mit abgebaggert.

Edit: Was kostet denn der 20L Kanister von dem umgelabelten? Wenns nicht passt kann ichs immernoch in die Vorgelege vom RS09 kippen, der ist mit allem zufrieden.
Benutzeravatar
Offroad-Hofi
 
Beiträge: 933
Registriert: 9. März 2016, 13:35
Wohnort: Neukirch/Lausitz

Re: Die absolute und vollendete Ölverwirrung - (M)ein Resüme

Beitragvon Gustl » 21. März 2018, 09:54

8,5€/L zzgl 20% Märchensteuer omm
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

Vw T3 Syncro 8)

Verkauft: 2007er 21214 namens Fjodor. 4500lbs Winde, XXL Radlager, Rockslider, Belcard Kardans, Tripode, Stahldiff, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, LiMa und alle Entlüftungen hochgesetzt, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 Grabber X3, Reserverad am Heck
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 2247
Registriert: 29. Juli 2013, 15:11
Wohnort: Wien

Re: Die absolute und vollendete Ölverwirrung - (M)ein Resüme

Beitragvon Offroad-Hofi » 21. März 2018, 10:01

Ist es zufällig das "OMV unigear S SAE 75W-140"? Das hat erstaunliche Ähnlichkeit zum Lukoil ö.,
Benutzeravatar
Offroad-Hofi
 
Beiträge: 933
Registriert: 9. März 2016, 13:35
Wohnort: Neukirch/Lausitz

Re: Die absolute und vollendete Ölverwirrung - (M)ein Resüme

Beitragvon Gustl » 21. März 2018, 10:16

GENAU DAS wollte ich gerade schreiben k..

Ich hab die Raffinerien praktisch hier vor der Tür... Soweit ich das rauslesen konnte: Ehemals OMV Öl, wird nun unter LukOil verkauft und die Bude bei Wien verkaufts halt unter eigenem Namen. Kann mir nur recht sein.

Kleinstes Gebinde sind 20L. 5L reichen mir erstmal. Mir gehts erstmal nur im den Test im Schaltgetriebe. In Achsen und VTG steht die gute Funktion eigentlich außer Frage.

Hier noch für alle anderen das Datenblatt:
Unbenannt.JPG
Unbenannt.JPG (131.1 KiB) 2380-mal betrachtet



Ps: Gerade die Bestätigung von Mapo bekommen, ja es ist das OMV Öl. Hole heute oder morgen 20L davon :D
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

Vw T3 Syncro 8)

Verkauft: 2007er 21214 namens Fjodor. 4500lbs Winde, XXL Radlager, Rockslider, Belcard Kardans, Tripode, Stahldiff, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, LiMa und alle Entlüftungen hochgesetzt, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 Grabber X3, Reserverad am Heck
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 2247
Registriert: 29. Juli 2013, 15:11
Wohnort: Wien

Re: Die absolute und vollendete Ölverwirrung - (M)ein Resüme

Beitragvon Gustl » 21. März 2018, 13:13

Preis sind 7,7€/l zzgl Steuer ab Fabrik, da werde ich die Woche vorbei schauen.

Ich möchte gerne 5L davon zum fahren haben.
Eine Gesamtfüllung aller Antriebsgetriebe am Niva macht ca 4,75l aus, mit 5 sollte man also auskommen.

Jakob nimmt auch 5l.

Bleiben noch 2x5l für andere. Wer zuerst HIER schreit bekommts. :)
46,2€ sind der Preis für 5l, aber noch ohne passendes Gebinde zum Verschicken...
Kann ich natürlich auch gerne ab Wien verschicken, kostet dann so um 15€ herum.
Es sind also noch 5l zu 63€ inkl Versand nach D zu erwerben!


Hier nochmal ganz kurz, warum ein vollsynthetisches 75W-140 vom Viskositätsverhalten her mehr als ideal ist. (über den Rest kann ich noch keine exakte Aussage treffen)
Öle hier im Vergleich:
Blau: Unigear 75W-140 Vollsynthetisch
Rot: 80W-90 Mannol Mineralisch
Grün: 75W-90 Meguin Teilsynthetisch

Der Vergleich bei Frost zeigt deutlich das gute Kälteverhalten:
75W140_3.JPG
75W140_3.JPG (97.21 KiB) 2358-mal betrachtet


Hier von 0-100°C
75W140.JPG
75W140.JPG (99.76 KiB) 2358-mal betrachtet


Schaut man genauer wird eines deutlich. Ab 50°C ist das 75W-140 dicker als das 80W90.
Bei 100°C ist es über 70%(!) dicker als das 75W90! Mit anderen Worten: erst bei über 130°C ist das 75W140 so dünn, wie das 75W90 bei 100°C war. Das sollte mehr als genug thermische Reserve sein. :)
75W140_2.JPG
75W140_2.JPG (99.77 KiB) 2358-mal betrachtet


So viel zur Theorie... ich hoffe ich schaffe es noch diese Woche das Öl zu besorgen, dann kann ich Samstag einfüllen :D
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

Vw T3 Syncro 8)

Verkauft: 2007er 21214 namens Fjodor. 4500lbs Winde, XXL Radlager, Rockslider, Belcard Kardans, Tripode, Stahldiff, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, LiMa und alle Entlüftungen hochgesetzt, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 Grabber X3, Reserverad am Heck
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 2247
Registriert: 29. Juli 2013, 15:11
Wohnort: Wien

Nächste

Zurück zu Getriebe in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste