Schaltgetriebedichtungen neu machen! Fragen dazu

Dazu zählen Getriebe / Diff / Antriebe

Moderator: gcniva

Schaltgetriebedichtungen neu machen! Fragen dazu

Beitragvon bastelwastel » 23. August 2018, 13:23

Hallo Leute,

das Getriebe ist feucht. Unten hängt ein Tropfen gold glitzerndes Öl. Und es tropft.
So wie es aussieht ist die untere, die mit der Ablassschraube, schon mal mit ner Flüssigdichtung gemacht worden.

Wenn ich es richtig gesehen gibt es an der Stirnseite den Deckel und unten eine Abdeckung wo die Ablssschraube drin ist.
Öl ab, Deckel runter, Dichtung erneuert, alles wieder angezogen und gut???


Sehe ich es zu einfach? Brauche ich Hebebühne? Bzw reicht aufbocken oder kann man sich einfach drunter legen?
Spezielles Werkzeug erforderlich?

Öl befüllen mache ich dann über den Schalthebel?

Danke


Nachtrag. Wenn ich mir im Ersatzteilkat. die Exp. Zeichnung anschaue, dann finde ich bei dem schwarzen Deckel keine Dichtung. Kupplungsgehäuse? Darf da Öl raus kommen?
Beim Deckel unten gibt es eine
Lada Taiga 21214 Bj.2007

Die Arbeit muss gemacht werden, jedoch darf die Jagd nicht darunter leiden!
Mein Auto heißt nun Pandora. Jedes Mal wenn ich die Büchse auf mache, kommt was neues zum Reparieren hervor.
Benutzeravatar
bastelwastel
 
Beiträge: 412
Registriert: 24. Juni 2017, 05:58
Wohnort: Wölfersheim

Re: Schaltgetriebedichtungen neu machen! Fragen dazu

Beitragvon fiorino » 23. August 2018, 19:48

Wenn es die Deckeldichtung (der schwarze Blechdeckel mit der Ablassschraube drin) ist, dann geht das so - ohne Bühne.

Bei der Gelegenheit schon mal über die größere Ölwanne aus Alu nachgedacht - das würde sich dann anbieten.

Beim Blechdeckel hat es eine etwas dickere Gummidichtung - nicht zu fest anziehen sonst verdrängt die Anzugskraft der Muttern die Dichtung vom Sitz.

Die Deckeldichtung gibt es zum selber schneiden übrigens auch im Wiki

Dichtung -> http://www.ladawiki.de/index.php/Getriebe
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 592
Registriert: 8. August 2015, 07:29
Wohnort: Andechs

Re: Schaltgetriebedichtungen neu machen! Fragen dazu

Beitragvon christian@lada-ig.de » 24. August 2018, 05:33

fiorino hat geschrieben:Beim Blechdeckel hat es eine etwas dickere Gummidichtung

Bist Du Dir da sicher?
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90+92/2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Mondeo Mk III Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13944
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Schaltgetriebedichtungen neu machen! Fragen dazu

Beitragvon michaniva » 24. August 2018, 10:48

christian@lada-ig.de hat geschrieben:
fiorino hat geschrieben:Beim Blechdeckel hat es eine etwas dickere Gummidichtung

Bist Du Dir da sicher?


Hab ich auch schon bei mehreren (nicht allen) Getrieben gefunden.

Grüße Micha
2329 1,7 Bj.2014 Euro5 LPG/ 2121 1,7 Bj.2008 Euro4 LPG/ 2104 1,7 Bj.1996 Euro2 LPG
Ursus C-355 Bj. 1972
AKRA Kyffhäuserhütte Artern Bj.1939
DFG 1002 Stapler
michaniva
 
Beiträge: 442
Registriert: 5. April 2008, 11:13
Wohnort: 99974 Kaisershagen

Re: Schaltgetriebedichtungen neu machen! Fragen dazu

Beitragvon fiorino » 24. August 2018, 12:27

christian@lada-ig.de hat geschrieben:
fiorino hat geschrieben:Beim Blechdeckel hat es eine etwas dickere Gummidichtung

Bist Du Dir da sicher?


Jo, bei meinem war das so - hab damit schon ganz böse Erfahrungen beim "fest"ziehen gemacht - das kann in der absoluten Öl-Apokalypse enden o--.

Das Schlimme war, das wenn die Schrauben zu fest gezogen werden, die Dichtung nicht sofort, sondern erst so nach 15min soweit vom Dichtsitz verdrängt ist das es seehr undicht wird... dumm wenn man gerade dann dabei ist das Getriebeöl von oben über das Loch vom Schalthebel aufzufüllen o..
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 592
Registriert: 8. August 2015, 07:29
Wohnort: Andechs

Re: Schaltgetriebedichtungen neu machen! Fragen dazu

Beitragvon bastelwastel » 24. August 2018, 13:20

Lt. Niva Ersatzteilkat. gibt es da keine. Oder ich sehe sie nicht. Kann man die irgendwo kaufen?
Selbst ausschneiden habe ich keine Lust. Material kaufen usw. ist mir diesmal zu viel Aufwand.

Flüssigdichtung??? Wenn ja, was für ein Produkt? Wie sieht es da mit dem Auftragen und dem festziehen aus?

Größere Ölwanne aus Alu? Wir reden vom Getriebe? Die ist aus Alu. Siehe Bild. Da kann man auch auf einem Steg den Öltropfen sehen.
Nach dem Bild kommt das Öl eher von weiter oben?
Dateianhänge
IMG_0473 (Mittel).JPG
IMG_0473 (Mittel).JPG (243.66 KiB) 298-mal betrachtet
IMG_0472 (Mittel).JPG
IMG_0472 (Mittel).JPG (223.08 KiB) 300-mal betrachtet
Lada Taiga 21214 Bj.2007

Die Arbeit muss gemacht werden, jedoch darf die Jagd nicht darunter leiden!
Mein Auto heißt nun Pandora. Jedes Mal wenn ich die Büchse auf mache, kommt was neues zum Reparieren hervor.
Benutzeravatar
bastelwastel
 
Beiträge: 412
Registriert: 24. Juni 2017, 05:58
Wohnort: Wölfersheim

Re: Schaltgetriebedichtungen neu machen! Fragen dazu

Beitragvon Epicuro » 24. August 2018, 13:44

bastelwastel hat geschrieben:Größere Ölwanne aus Alu? Wir reden vom Getriebe?


viewtopic.php?f=3&t=17628&start=150#p243263
Peter
"Wann ist aus Sex & Drugs & Rock 'n' Roll eigentlich Veganismus, Laktose-Intoleranz und Helene Fischer geworden?"Lemmy Kilmister
Lada Niva 4X4 M 07/2010 DEAX Chiptuning, Hyundai Genesis Coupe BK 38 BTR Tune, Ford Transit 2.2 TD, Beyerland Vitess 380/2, Yamaha TDM 900 RN11
Bild
Benutzeravatar
Epicuro
 
Beiträge: 3788
Registriert: 16. Juli 2010, 14:31
Wohnort: Wuppertal

Re: Schaltgetriebedichtungen neu machen! Fragen dazu

Beitragvon easyrider110 » 24. August 2018, 13:55

Für den Deckel gibt es die normale Papierdichtung und eine dickere Gummidichtung. Ich glaube AET hat beide da.
LG Ole
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind! // Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! - Günter Eich
Niva BJ2003; MPI ;85Mm Laufleistung
Benutzeravatar
easyrider110
 
Beiträge: 2565
Registriert: 5. August 2014, 15:28
Wohnort: Ellerhoop(S-H)

Re: Schaltgetriebedichtungen neu machen! Fragen dazu

Beitragvon nivalex » 24. August 2018, 14:31

Auf den Bildern ist doch das Gehäuse des VA-Differentials zu sehen, also nix mit Auffüllen über Schalthebel _..,
Da wird wohl am Flansch der linken Antriebswelle was undicht sein. Mal die 3 Schrauben nachziehen, sonst SiRi neu. Die Deckel vorne und unten sehen ja dagegen quasi trocken aus.

Grüße Alex
Lada Niva 1.7i 4x4 / MPI EU3 / EZ 2003 / 49k km / ohne Servo / AHK 1,49t / Kumho KL78 195R15
Extras: Schwellerrohre / Optima YellowTop YTS 4,2L 55Ah / LiMa-Tropfschutz // optional: Sommer-WaPu-Lüfterrad
Benutzeravatar
nivalex
 
Beiträge: 297
Registriert: 3. März 2016, 13:30
Wohnort: 79 Freiburg i.Br.

Re: Schaltgetriebedichtungen neu machen! Fragen dazu

Beitragvon bastelwastel » 24. August 2018, 14:34

Epicuro hat geschrieben:
bastelwastel hat geschrieben:Größere Ölwanne aus Alu? Wir reden vom Getriebe?


viewtopic.php?f=3&t=17628&start=150#p243263
Peter


Das ist ein Trümmer. Glaube die lege ich mir dann auch zu. Muss mal im Faden schauen wo es den gibt.
Da muss man dann aber mehr Öl einfüllen oder bleibt die Ölmenge gleich?

Glaube aber das Öl kommt von der Seite
Lada Taiga 21214 Bj.2007

Die Arbeit muss gemacht werden, jedoch darf die Jagd nicht darunter leiden!
Mein Auto heißt nun Pandora. Jedes Mal wenn ich die Büchse auf mache, kommt was neues zum Reparieren hervor.
Benutzeravatar
bastelwastel
 
Beiträge: 412
Registriert: 24. Juni 2017, 05:58
Wohnort: Wölfersheim

Re: Schaltgetriebedichtungen neu machen! Fragen dazu

Beitragvon bastelwastel » 24. August 2018, 15:08

nivalex hat geschrieben:Auf den Bildern ist doch das Gehäuse des VA-Differentials zu sehen, also nix mit Auffüllen über Schalthebel _..,

Sorry, Leihe. Das ist doch die Ablassschraube vom Schaltgetriebe?

Nach den Schrauben sehe ich mal. Danke

Nachtrag: glaube der Groschen ist gefallen... Jetzt weiß ich was ihr mit (der schwarze Blechdeckel mit der Ablassschraube drin) gemeint habt.
Weiter hinten im Bild ist so ein Deckel. Sitzt das das Getriebe? Oh man. Man merkt das Autos mir ein wenig fremd sind.

Nachtrag zwei: Achsgetriebegehäuse und -deckel gefunden. Da gibt es auch die Dichtungen. Damit hat sich mein Topic geändert.
Lada Taiga 21214 Bj.2007

Die Arbeit muss gemacht werden, jedoch darf die Jagd nicht darunter leiden!
Mein Auto heißt nun Pandora. Jedes Mal wenn ich die Büchse auf mache, kommt was neues zum Reparieren hervor.
Benutzeravatar
bastelwastel
 
Beiträge: 412
Registriert: 24. Juni 2017, 05:58
Wohnort: Wölfersheim

Re: Schaltgetriebedichtungen neu machen! Fragen dazu

Beitragvon nivalex » 24. August 2018, 15:46

bastelwastel hat geschrieben:Leihe

Wenn dann: "Laie" .,.

Ja, das Schaltgetriebe hat unten einen Blechdeckel mit X-förmiger Versteifung drin. Der silberne Block mit Kreuzmuster im Alu ist das Gehäuse vom VA-Diff und da sieht man unten im Bild (also in Fahrtrichtung links am Auto) Öltropfen die vom Flansch herunter zu wandern scheinen (Rechts im Kreis ist die unterste der 3 Schrauben).
So meine ich das:
Bild
Lada Niva 1.7i 4x4 / MPI EU3 / EZ 2003 / 49k km / ohne Servo / AHK 1,49t / Kumho KL78 195R15
Extras: Schwellerrohre / Optima YellowTop YTS 4,2L 55Ah / LiMa-Tropfschutz // optional: Sommer-WaPu-Lüfterrad
Benutzeravatar
nivalex
 
Beiträge: 297
Registriert: 3. März 2016, 13:30
Wohnort: 79 Freiburg i.Br.

Re: Schaltgetriebedichtungen neu machen! Fragen dazu

Beitragvon bastelwastel » 24. August 2018, 16:21

nivalex hat geschrieben:
bastelwastel hat geschrieben:Leihe

Wenn dann: "Laie" .,.


Autsch... Deutsch... mal wieder peinlich.

Habe mal Bremsenreiniger drauf und ein wenig sauber gemacht. Schrauben sind fest.
Lada Taiga 21214 Bj.2007

Die Arbeit muss gemacht werden, jedoch darf die Jagd nicht darunter leiden!
Mein Auto heißt nun Pandora. Jedes Mal wenn ich die Büchse auf mache, kommt was neues zum Reparieren hervor.
Benutzeravatar
bastelwastel
 
Beiträge: 412
Registriert: 24. Juni 2017, 05:58
Wohnort: Wölfersheim

Re: Schaltgetriebedichtungen neu machen! Fragen dazu

Beitragvon fiorino » 25. August 2018, 09:01

Muaha.... ö., hättest mal gleich Bilder eingestellt, wär die Sache leichter gewesen ,,..

Offtopic:
Also nochmal kurz zur Schaltgetriebeölwanne: Wenn Du die größere nimmst, kommen 0,7l mehr Getriebeöl ins Schaltgetriebe. Die Gummidichtung der alten Blechwanne fliegt raus, stattdessen kann dann entweder eine Papierdichtung oder direkt mit Dichtmasse montieren.

Jetzt zum VA Diff.

Wie der Alex schon geschrieben hat - kommt wohl vom Flansch, und anhand der Spuren auch schon länger undicht.
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 592
Registriert: 8. August 2015, 07:29
Wohnort: Andechs


Zurück zu Getriebe in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast