Kupplung richtig entlüften ...

Dazu zählen Getriebe / Diff / Antriebe

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Re: Kupplung richtig entlüften ...

Beitragvon Querulant » 28. Oktober 2019, 07:40

Beddong hat geschrieben:Wie hoch ist der Flüssigkeitsstand in deim Vorratsbehälter?


genau Max-Markierung
Grüße aus Nordhessen
Uwe
_______________________________________________________
Lada Taiga 4x4
EZ 09/2017 ii..
und jetzt auch "voll Fett"
Benutzeravatar
Querulant
 
Beiträge: 89
Registriert: 18. August 2017, 09:24
Wohnort: Ostheim an der Diemel

Re: Kupplung richtig entlüften ...

Beitragvon Querulant » 29. Oktober 2019, 14:32

Ich habe mir nochmal (was bleibt mir auch anderes übrig) ein paar Gedanken gemacht und fände es total gut wenn einer von euch Wissenden meine Gedanken bestätigt oder in der Luft zerreisst

Wenn ich Sonntags die Kupplung entlüfte und danach eine Probefahrt mache ist ja erstmal alles richtig gelaufen, oder?

Wenn ich dann Montags kein bis höchstens ganz wenig Druck auf der Kupplung habe ist etwas defekt/undicht, oder?

Wenn ich keinen Verlust von Bremsflüssigkeit habe und auch keine Undichtigkeiten feststellen kann (extra eine Pappe unters Auto gelegt) kommt doch irgendwo der Druckverlust her (Luft rein), oder?

Dies kann ja nur an den Verbindungen zwischen Geber und Behälter, zwischen Geber und Leitung, Zwischen Leitung und Schlauch und zwischen Schlauch und Nehmer sein, oder?

Der Geber und Nehmer könnten auch defekt sein, deshalb habe ich vorsichtshalber einen neuen Satz geordert.

Wenn ich am WE alles ausbaue und mit Konzentration wieder zusammenbauen, kann ich grobe Fehler machen? Oder könnte dies ein Lösungsweg sein?
Grüße aus Nordhessen
Uwe
_______________________________________________________
Lada Taiga 4x4
EZ 09/2017 ii..
und jetzt auch "voll Fett"
Benutzeravatar
Querulant
 
Beiträge: 89
Registriert: 18. August 2017, 09:24
Wohnort: Ostheim an der Diemel

Re: Kupplung richtig entlüften ...

Beitragvon christian@lada-ig.de » 29. Oktober 2019, 15:46

Querulant hat geschrieben:Oder könnte dies ein Lösungsweg sein?

Ich würde wohl auch so tun, wenn:

Schlauch vom Behälter zum Geberzylinder dicht ist
Geberzylinder nicht feucht ist, wenn man vom Innenraum draufschaut

.....nur nochmal angemerkt. omm


Ich kann mir nicht vorstellen, daß der Fehler im Nehmerzylinder liegt.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16330
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Kupplung richtig entlüften ...

Beitragvon Pilz » 29. Oktober 2019, 17:48

Ist der Nehmerzylinder richtig montiert/fest?
Oder lässt er sich verschieben/verdrehen?

Grüsse
Stefan
21214 BJ 2018 Taiga €6 / Transkarpatenbeschädigter / Prinzessinwegmacher
Benutzeravatar
Pilz
techn. Assistent
 
Beiträge: 765
Registriert: 12. Oktober 2017, 14:59
Wohnort: Hückelhoven

Re: Kupplung richtig entlüften ...

Beitragvon Querulant » 30. Oktober 2019, 06:31

christian@lada-ig.de hat geschrieben:Ich würde wohl auch so tun, wenn:

Schlauch vom Behälter zum Geberzylinder dicht ist


Den Schlauch werde ich auch tauschen

Pilz hat geschrieben:Ist der Nehmerzylinder richtig montiert/fest?
Oder lässt er sich verschieben/verdrehen?


Der Zylinder hat etwas Spiel, aber verdreht oder verrutscht nicht. Aber Fehler möchte ich bei mir nicht ausschließen, deshalb ja nocheinmal alles auseinander und zusammen ... der Teufel ist ein Eichhörnchen
Grüße aus Nordhessen
Uwe
_______________________________________________________
Lada Taiga 4x4
EZ 09/2017 ii..
und jetzt auch "voll Fett"
Benutzeravatar
Querulant
 
Beiträge: 89
Registriert: 18. August 2017, 09:24
Wohnort: Ostheim an der Diemel

Re: Kupplung richtig entlüften ...

Beitragvon Pilz » 30. Oktober 2019, 09:23

Querulant hat geschrieben:
Der Zylinder hat etwas Spiel, aber verdreht oder verrutscht nicht.

Dann sollte er richtig montiert sein. Den kann man nämlich auch falsch montieren wie es in dem Video von Ladapower zu sehen ist.

Wenn das System Luft gezogen hat sollte das beim nächsten Entlüften auch zu sehen sein. Transparenten Schlauch auf Entlüfternippel am Nehmer stecken und beim Entlüften auf Bläschen achten.

Dann mal fröhliche Fehlersuche.... o--.

Grüsse
Stefan
21214 BJ 2018 Taiga €6 / Transkarpatenbeschädigter / Prinzessinwegmacher
Benutzeravatar
Pilz
techn. Assistent
 
Beiträge: 765
Registriert: 12. Oktober 2017, 14:59
Wohnort: Hückelhoven

Re: Kupplung richtig entlüften ...

Beitragvon Querulant » 4. November 2019, 08:50

Also ich bin am WE schon weiter gekommen.

Als erstes habe ich alles (Nehmer, Geber, Leitungen und Schlauch zwischen Ausgleichsbehälter und Geber) ausgebaut und durch neue Teile ersetzt, entlüftet und was soll ich sagen ... heute bin ich mal wieder mit dem Lada an der Arbeit üiiii

Auch der Schlauch vom Ausgleichbehälter fühlt sich jetzt fest sitzend an.

Ich habe mir die alten Teile (eigentlich bis auf den Schlauch neue Teile) angesehen und ich konnte aber auch so rein gar nichts erkennen ob evtl. etwas defekt ist. Allerdings beim Schlauch ist mir aufgefallen, dass das Gewebe um den Schlauch an der Seite vom Geber sehr dunkel wirkt, als ob es feucht ist. Ich habe den alten Schlauch aufgeschnitten in der Hoffnung des Rätsels Lösung dort zu finden, aber außer ein paar Unebenheiten und Spuren wahrscheinlich vom Extruder verursacht konnte ich nichts finden

Einzig herunterschalten hakelt noch etwas ... da ich ja alles draußen hatte muss ich nochmals entlüften? So vom Kupplungs- und Schaltgefühl beim hochschalten würde ich fast sagen alles ok
Grüße aus Nordhessen
Uwe
_______________________________________________________
Lada Taiga 4x4
EZ 09/2017 ii..
und jetzt auch "voll Fett"
Benutzeravatar
Querulant
 
Beiträge: 89
Registriert: 18. August 2017, 09:24
Wohnort: Ostheim an der Diemel

Re: Kupplung richtig entlüften ...

Beitragvon christian@lada-ig.de » 4. November 2019, 09:01

Querulant hat geschrieben:da ich ja alles draußen hatte muss ich nochmals entlüften?

Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Frage vollumfänglich verstehe?
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16330
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Kupplung richtig entlüften ...

Beitragvon Querulant » 4. November 2019, 09:23

christian@lada-ig.de hat geschrieben:
Querulant hat geschrieben:da ich ja alles draußen hatte muss ich nochmals entlüften?

Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Frage vollumfänglich verstehe?



Wenn ich das so lese muss ich auch überlegen ... ich kann mich auch schon kompliziert ausdrücken pl,,

Gemeint war ob das herunterschalten besser wird wenn ich nochmals entlüfte, oder besser gefragt könnte noch Luft im System sein weil das herunterschalten hakelt?
Grüße aus Nordhessen
Uwe
_______________________________________________________
Lada Taiga 4x4
EZ 09/2017 ii..
und jetzt auch "voll Fett"
Benutzeravatar
Querulant
 
Beiträge: 89
Registriert: 18. August 2017, 09:24
Wohnort: Ostheim an der Diemel

Re: Kupplung richtig entlüften ...

Beitragvon christian@lada-ig.de » 4. November 2019, 09:31

Querulant hat geschrieben:könnte noch Luft im System sein

Beim Niva kann nach "neu machen" immer Luft im System sein. Egal, ob Kupplung oder Bremse.
Meine Erfahrung: man muß immer "nochmal entlüften". Aber es bleibt meist bei "einmal nochmal".

Wenn aber Luft im System ist, dann wäre der Druckpunkt der Kupplung seltsam. Weich, spät, kraftlos?
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16330
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Kupplung richtig entlüften ...

Beitragvon christian@lada-ig.de » 17. November 2019, 10:00

Ich antworte mir hier mal selbst :wink:

Gestern hatte ich auch so eine Begegnung mit einer nicht entlüftbaren Kupplung ü.. nach Umrüstung von "moderner Plaste" auf "selbstnachstellend Metall".
Schuld an dem stundenlangen Drama war schlußendlich der Nehmerzylinder aus dem Umrüstset. Er hielt einfach keinen Druck.

Wir haben dann auch den "selbstnachstellend Metall" - Nehmerzylinder entsorgt und dafür die allererste, ursprüngliche Variante https://www.ebay.de/itm/Kupplung-Nehmer ... 2329686e36 eingebaut.
Entlüftung innerhalb von 30 Sekunden abgeschlossen. :roll:

Ich bleibe somit bei meiner Einschätzung: mir ist die Kupplung, die man einstellen kann/darf/muß mit Abstand die liebste...weil sie funktioniert.... seit 1966 omm
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16330
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Kupplung richtig entlüften ...

Beitragvon JayBee78 » 17. November 2019, 13:26

Kann man den ursprünglichen Nehmerzylinder zum selber Einstellen eigentlich "einfach so" einbauen,ohne etwas anderes auch ändern zu müssen? Selbstnachstellend hört sich ja erstmal gut an, jedoch gehen Sachen,nach denen man nicht regelmässig schauen muss (Stichwort Wartungsfrei), oft "aus heiterem Himmel" kaputt. So zumindest meine Erfahrung,welche allerdings nicht unbedingt im KFZ Bereich liegt. Da bei mir ohnehin der Wechsel von Plastik auf Metall lieber früher als später auf dem Plan steht, wärs zumindest ne Überlegung Wert.
Lada 4x4 EZ 08/2018 Euro6
JayBee78
 
Beiträge: 135
Registriert: 27. Januar 2018, 14:56
Wohnort: 75417

Re: Kupplung richtig entlüften ...

Beitragvon Beddong » 17. November 2019, 13:31

Was ich als Problem sehe ist die neue Kupplung, genauer das Ausrücklager, in Verbindung mit dem alten Nehmer. Wenn mich nicht alles täuscht, wird das "neue" Lager von der Kupplungsscheibe geführt. Der "alte" Nehmer rückt das Lager aber von der Scheibe ab! Kann mich aber auch irren. Plastenehmer jetzt mal ganz außen vor!
Guude, de Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 5657
Registriert: 5. August 2014, 21:52
Wohnort: PLZ 36269

Re: Kupplung richtig entlüften ...

Beitragvon christian@lada-ig.de » 17. November 2019, 15:50

JayBee78 hat geschrieben:Kann man den ursprünglichen Nehmerzylinder zum selber Einstellen eigentlich "einfach so" einbauen

Ja. Passender Geber, Schlauch und Leitung ist aber zwingend.
Beddong hat geschrieben:Der "alte" Nehmer rückt das Lager aber von der Scheibe ab!

Nur wenn die Feder montiert ist und das Spiel > 2mm
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16330
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Kupplung richtig entlüften ...

Beitragvon JayBee78 » 17. November 2019, 18:02

Dankesehr für Eure Antworten.
Ich glaube mit diesem Set https://www.ebay.de/itm/Kupplung-Nehmer ... 5d6a2f5f6f plus dieser Leitung https://www.ebay.de/itm/Leitung-Kupplun ... 5d88d7f527 und der Feder https://www.ebay.de/itm/Feder-Kupplungs ... 23bc8d7405 sollte alles komplett sein?
Momentan denk ich blos laut über den Umbau auf alt nach, wenns soweit ist mache ich evtl. ein eigenes Thema dafür auf.

Besten Dank und viele Grüsse.
Lada 4x4 EZ 08/2018 Euro6
JayBee78
 
Beiträge: 135
Registriert: 27. Januar 2018, 14:56
Wohnort: 75417

VorherigeNächste

Zurück zu Getriebe in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: nivalex und 2 Gäste