Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Hier könnt ihr Fragen und Antworten zum Thema
TÜV stellen.
Aber denkt dran auch wenn es so ausschaut das
es der TÜV erlaubt, entscheidet immer noch der
Prüfer darüber !

Moderator: gcniva

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Rainer4x4 » 22. Februar 2017, 10:38

Dann hatte ich beim Kauf eines 2 Jahre alten Ford Explorer in 1997 ja mehr Glück gehabt. Der Händler meinte: ... 2 Jahre altes Fahrzeug von einem Rechtsanwalt, nur geringe oberflächliche Gebrauchsspuren, technisch aber einwandfrei......"
Ok, "technisch einwandfrei" können sie dann ja als Zusatz in den Kaufvertrag schreiben! Das tat der Händler.
Das Fahrzeug brauchte ständig über 20L, ich hatte es einige Male beim Händler bemängelt. Antwort: "Das hängt vom Gasfuß ab".
Da es sich um mein erstes Automatik Fahrzeug handelte hatte ich es nicht sofort bemerkt, der Automat schaltete nur 2 Mal, nutzte also nur 3 Gänge! o.. (imho hatte es 5 plus OD)
Der Händler konnte den Mangel nicht abstreiten und hat ein nagelneues Getriebe für über 12000DM gekauft und montiert. Glück gehabt!
Gruß
Rainer

Taiga 4x4, Ez. 06/2016

http://www.rainer4x4.net/
Schrauberseiten zum Land Rover, Quad und GrandVitara
Benutzeravatar
Rainer4x4
 
Beiträge: 505
Registriert: 10. April 2016, 06:04
Wohnort: Wallenhorst

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Ostbock-Jens » 18. März 2017, 17:25

Update:
Das Gericht hat den Termin für die Anhörung des Sachverständigen für den 19.5. angesetzt und dem Kläger aufgetragen 500€ dafür vorzulegen.

Des weiteren hat das Gericht seine Auffassung kundgetan dass es der Ansicht ist dass kein Sachmangel vorliegt der eine Rückgabe nach diversen Paragraphen rechtfertigt.
Es käme nur ein rücktrittsgrund nach Paragraph 324 BGB in Betracht weil ich nicht über Probleme mit dem Getriebe aufgeklärt habe. Der sachverständige soll jetzt zur Erkennbarkeit der Getriebeprobleme vor dem Verkauf aussagen.

Da es vor und während des Verkaufs keine Fehlfunktionen irgendeiner Art gab über die ich hätte aufklären können, und wenn, es meiner Ansicht nach nicht beweisbar wäre ob es auffälligkeiten gab oder nicht habe ich wieder etwas Hoffnung geschöpft.
Lada Niva M, €5, kein ABS, Ez. 12/2011 <- reines Sommer-Spaßauto
Dacia Dokker LPG <- Alltagsbegleiter
Lada Nova GL Kombi [21044] <- Rolling Restoration
Ford Escort RS1600 ohne i <- Auf dem Wege der Auferstehung

Auto-Zeitung hat geschrieben:Schließlich besteht das Modell-Programm des deutschen Importeurs aus der 1er und 2er-Baureihe, die jeweils mit Stufen-, Kombi- und Schrägheck zu haben sind, sowie aus dem knorrigen Geländewagen Niva, der fast so unverwüstlich scheint wie Keith Richards und der wie der greise Rolling Stone vermutlich sogar Atomschläge unbeeindruckt überstünde
Benutzeravatar
Ostbock-Jens
 
Beiträge: 674
Registriert: 13. November 2011, 18:46
Wohnort: Ruppichteroth

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Gustl » 18. März 2017, 17:32

Das lässt etwas Hoffnung zu! Ganzfestdiedaumendrück! uuuu
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

2007er 21214 namens Fjodor. XXL Radlager, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 BFG MT KM2
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 1760
Registriert: 29. Juli 2013, 14:11
Wohnort: Wien

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon OSLer » 18. März 2017, 19:06

Ou Mann, na ich drücke mal ganz fest die Daumen, daß dies die Wende zu deinen Gunsten einläutet.

beste Grüße
Lars
21053 Open Air
Benutzeravatar
OSLer
 
Beiträge: 111
Registriert: 9. Oktober 2016, 19:18

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon nivafun » 18. März 2017, 19:35

Ich drücke dir auch die Daumen!

Viele Grüße aus dem Norden
Stefan
nivafun
 
Beiträge: 15
Registriert: 10. Mai 2016, 05:53

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Nochkeinenhaber » 18. März 2017, 21:09

Möge dieser Irrsinn zu Deinen Gunsten und zu Lasten seines Kontos entschieden werden!

Privatverkäufe sind immer mit dem Risiko verbunden an einen solch unredlichen Gesellen zu geraten - Verträge sind in solchen Fällen einfach Schall und Rauch.

Daumen drück!
Super-Avto, 1,7, Pick-up, "Hard"-Top, BJ 15
Benutzeravatar
Nochkeinenhaber
 
Beiträge: 197
Registriert: 18. Oktober 2016, 18:16
Wohnort: Mayen

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Johannes85 » 19. März 2017, 17:14

Mensch Jens, das hört sich doch ganz gut an. Ich Druck dir die Daumen _..,
Benutzeravatar
Johannes85
 
Beiträge: 74
Registriert: 15. Februar 2017, 12:05
Wohnort: Buchholz Nordheide

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Kauknochen » 19. März 2017, 19:36

Weiter viel Erfolg und gute Nerven!

Kauknochen
Besitzer 4x4 EZ 03/2017, MS, AHK, 195/80 15 - läuft besser- Forum hilft...
Kauknochen
 
Beiträge: 382
Registriert: 15. Dezember 2016, 22:13
Wohnort: Osnabrücker Land

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon TaigaAlex » 24. März 2017, 07:52

Von mir auch noch alles Gute das es so gut wie möglich für dich endet.

Solche Vorfälle hatte ich mit meiner Werkstatt schon zu genüge. Als Lückenfüller haben wir
früher immer den ein oder anderen Gebrauchtwagen hergerichtet und verkauft. In den letzten
Jahren sind die Kunden so gierig geworden(Geiz ist ja geil) das wir damit aufgehört haben. Da
kaufen Leute ein 900€-Auto mit zwei Jahren TÜV, frisch gemachten großen Kundendienst und
sonst was alles fällig war und rennen danach ununterbrochen zu uns wegen "Garantiearbeiten"?
Und das sind noch die harmlosen Fälle. Noch besser sind da die, die zuerst bei uns waren und
jammern wie teuer wir sind. Dann wird eine schön polierte Karre bei irgendwelchen zwiespältigen
Händlern gekauft für einen Spottpreis, und anschließend stehen die wieder bei uns auf der Matte
und heulen weil alles mögliche defekt ist.

Inzwischen verkaufe ich nur noch zwei bis drei Autos im Jahr ohne Kaufvertrag, Papiere und
Schlüssel gegen Bares. Und das auch nur noch bei Personen die ich kenne, oder Andere die auf
Empfehlung zu uns kommen. Ansonsten kann ich auch nur sagen, tut euch das nicht an und verkauft
euren geliebten alten Schatz nicht als Privatperson. Entweder fahren bis das Auto zerfällt, oder
einfach ausschlachten und in Teilen verkaufen.

Grüße
Alex
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts .,. .

Lada 4x4 Taiga Bj.07/16
Benutzeravatar
TaigaAlex
 
Beiträge: 172
Registriert: 24. Februar 2017, 05:31
Wohnort: Ingolstadt

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Exsparr » 1. April 2017, 23:58

Als Privatverkäufer hast Du nichts zu befürchten, wenn Du den allgemeingültigen Vertrag bei Privatkäufen verwendet hast, in dem die Sachmängelhaftung ausgeschlossen ist.
Dein Käufer ist Kfz-Mechaniker, Du vermutlich nicht. ( Unterstellung meinerseits )
Bedeutet: er ist sachkundig, Du nicht.

Mängel, die Dir bekannt sind, sind angabepflichtig und sollten im Kaufvertrag schriftlich festgehalten werden.
Mängel, die Dir nicht bekannt sind und sich evtl. anbahnen, aber noch nicht vollumpfänglich aufgetreten sind ( beginnender Verschleiß ) können gar nicht von einem Laien ( wie Dir ) erkannt werden, da es dazu hellseherischer Fähigkeiten bedarf, die Du vermutlich nicht besitzt.

Ich ( als gewerblicher Verkäufer ) habe einen Fall gehabt, in dem ich für eine gefakte Tüv-Prüfung haftbar gemacht worden bin, die nicht ich, sondern ein Vorbesitzer des Autos in Auftrag gegeben hat, das ich verkauft habe.

Die Gerichtsverhandlung dauerte zwei Jahre, hat viele Nerven gekostet aber ich habe sie gewonnen. Und das Gleiche wirst Du auch. Ganz sicher.
Benutzeravatar
Exsparr
 
Beiträge: 192
Registriert: 12. Januar 2014, 23:29
Wohnort: Pinneberg

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon kochy25d » 7. April 2017, 20:18

Mal gefragt ob der denn vielleicht den schaden selbst durch unverhältnismäßig aggressives Fahrverhalten hat selbst herbeigeführt hat?

Viel Erfolg vor Gericht.
Baujahr 2005 - Euro 3
kochy25d
 
Beiträge: 13
Registriert: 2. März 2017, 18:48

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Ostbock-Jens » 8. April 2017, 08:36

Danke euch allen für den seelischen Beistand! .v.

Exsparr hat geschrieben:Die Gerichtsverhandlung dauerte zwei Jahre, hat viele Nerven gekostet aber ich habe sie gewonnen. Und das Gleiche wirst Du auch. Ganz sicher.


Dein Wort in Gottes Ohr! üiiii
Lada Niva M, €5, kein ABS, Ez. 12/2011 <- reines Sommer-Spaßauto
Dacia Dokker LPG <- Alltagsbegleiter
Lada Nova GL Kombi [21044] <- Rolling Restoration
Ford Escort RS1600 ohne i <- Auf dem Wege der Auferstehung

Auto-Zeitung hat geschrieben:Schließlich besteht das Modell-Programm des deutschen Importeurs aus der 1er und 2er-Baureihe, die jeweils mit Stufen-, Kombi- und Schrägheck zu haben sind, sowie aus dem knorrigen Geländewagen Niva, der fast so unverwüstlich scheint wie Keith Richards und der wie der greise Rolling Stone vermutlich sogar Atomschläge unbeeindruckt überstünde
Benutzeravatar
Ostbock-Jens
 
Beiträge: 674
Registriert: 13. November 2011, 18:46
Wohnort: Ruppichteroth

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Ostbock-Jens » 18. Mai 2017, 07:05

So, gestern war letzte Lagebesprechung mit meinem Anwalt. Es bleibt wie gesagt nur ein Paragraph übrig, und die Beweislage ist dahingehend so dünn dass mein Anwalt sagte dass das eigentlich kaum schief gehen kann.
Es gibt einfach zu viele unwägbarkeiten die es nicht ermöglichen mir irgendetwas 100%ig zu beweisen.

Morgen 13.30 gehts los
Bild
Lada Niva M, €5, kein ABS, Ez. 12/2011 <- reines Sommer-Spaßauto
Dacia Dokker LPG <- Alltagsbegleiter
Lada Nova GL Kombi [21044] <- Rolling Restoration
Ford Escort RS1600 ohne i <- Auf dem Wege der Auferstehung

Auto-Zeitung hat geschrieben:Schließlich besteht das Modell-Programm des deutschen Importeurs aus der 1er und 2er-Baureihe, die jeweils mit Stufen-, Kombi- und Schrägheck zu haben sind, sowie aus dem knorrigen Geländewagen Niva, der fast so unverwüstlich scheint wie Keith Richards und der wie der greise Rolling Stone vermutlich sogar Atomschläge unbeeindruckt überstünde
Benutzeravatar
Ostbock-Jens
 
Beiträge: 674
Registriert: 13. November 2011, 18:46
Wohnort: Ruppichteroth

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Fanto » 18. Mai 2017, 07:10

Daumendrück
Multi(02/2009)87000Km:Zweimaliger Karpatenveteran/Alpencrosser/kurzes VTG/Winde/BJS/perm Lüfter/Rockslider/Autom100% SperreHA/Lima oben;Deutz F2L612/5NK Baujahr 57 ; REX RS450 23`800 Km Baujahr 2006 ; Farymann Typ-E Baujahr ca 1957 ; Ichnehmmichauchnichtimmersoernst
Benutzeravatar
Fanto
 
Beiträge: 3114
Registriert: 20. November 2010, 19:03
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon OSLer » 18. Mai 2017, 07:11

Daumen werden gedrückt. :!:
21053 Open Air
Benutzeravatar
OSLer
 
Beiträge: 111
Registriert: 9. Oktober 2016, 19:18

VorherigeNächste

Zurück zu Was darf ich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste