Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Hier könnt ihr Fragen und Antworten zum Thema
TÜV stellen.
Aber denkt dran auch wenn es so ausschaut das
es der TÜV erlaubt, entscheidet immer noch der
Prüfer darüber !

Moderator: gcniva

Beitragvon nuse » 20. Februar 2017, 09:52

Gutachter, achten nur für den gut, der sie auch bezahlt... Weiterhin "daumendrück"
..... warum ich Niva fahre???? Die Sojus-Rakete ist z.B. die meistgeflogene orbitale Rakete der Welt ....
Ein grüner Grauer, Bj 2011,Bedong styled,Seilwinde,Marix Lion,Raptored RAL6006
Berti's Niva im Dornröschenschlaf in der Garage
Meine Videos
Benutzeravatar
nuse
 
Beiträge: 1642
Registriert: 30. April 2011, 13:16
Wohnort: Koblenz

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Ostbock-Jens » 20. Februar 2017, 09:53

Ach, was ich vergaß! Das ist eine Proberichterin, und es ist sehr gut möglich dass die beim nächsten Termin schon nicht mehr da ist. Die werden wohl alle paar Monate woanders hingeschickt, und da die schon gute 4 Monate in Siegburg ist steht die Chance gut.

easyrider110 hat geschrieben:Wenn der Getriebeschaden nicht zu verbergen wäre, warum hat der Käufer das denn nicht bemerkt?


Diese Frage von meinem Anwalt und auch von mir hat sie einfach abgebügelt und darauf erwidert "Der Getriebeschaden war ja im wesentlichen schon angelegt". Kein Quatsch!

Ach ja: Der Käufer ist KFZ Mechaniker! Auch das hat sie nicht interessiert.
Lada Niva M, €5, kein ABS, Ez. 12/2011 <- reines Sommer-Spaßauto
Dacia Dokker LPG <- Alltagsbegleiter
Lada Nova GL Kombi [21044] <- Rolling Restoration
Ford Escort RS1600 ohne i <- Auf dem Wege der Auferstehung

Auto-Zeitung hat geschrieben:Schließlich besteht das Modell-Programm des deutschen Importeurs aus der 1er und 2er-Baureihe, die jeweils mit Stufen-, Kombi- und Schrägheck zu haben sind, sowie aus dem knorrigen Geländewagen Niva, der fast so unverwüstlich scheint wie Keith Richards und der wie der greise Rolling Stone vermutlich sogar Atomschläge unbeeindruckt überstünde
Benutzeravatar
Ostbock-Jens
 
Beiträge: 714
Registriert: 13. November 2011, 19:46
Wohnort: Ruppichteroth

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Johannes85 » 20. Februar 2017, 10:20

Wow... das nimmt ja Formen an, unglaublich. Ein Richter sollte doch solange uneingenommen sein, bis sich ein Urteil aufgrund der vorgelegten Sachlage gebildet werden kann.
Mal ehrlich... hatte die ihre Tage?

Ich drueck Dir auch weiterhin die Daumen.

Gruss
Johannes
Benutzeravatar
Johannes85
 
Beiträge: 74
Registriert: 15. Februar 2017, 13:05
Wohnort: Buchholz Nordheide

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Gustl » 20. Februar 2017, 10:25

Ich hoffe ganz doll dass du wirklich eine neue Richertin bzw einen neuen Richter bekommst... Das kann ja nicht angehen! ioi.
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

2007er 21214 namens Fjodor. 4500lbs Winde, XXL Radlager, Rockslider, Belcard Kardans, Tripode, Stahldiff, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, LiMa und alle Entlüftungen hochgesetzt, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 Grabber X3, Reserverad am Heck
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 2214
Registriert: 29. Juli 2013, 15:11
Wohnort: Wien

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon hot-rod » 20. Februar 2017, 10:58

Wenn die Richterin einen Vergleich vorgeschlagen hat, und der Kläger diesem überhaupt nicht gewillt ist, ist das für IHN meist schlecht. Richter wollen sich mit so nem Scheiß nicht wirklich beschäftigen, daher regen die ja einen Vergleich an....
Aber das EINZIGE was hier in unserem Land sicher ist: Recht haben und Recht bekommen sind leider zwei völlig verschiedene Welten.... Auf hoher See und vor Gericht bist du in Gottes Hand :?

Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg und Durchhaltevermögen.


gruß hot-rod
Lada Niva Bj. 10.2009 mit LPG
Benutzeravatar
hot-rod
 
Beiträge: 389
Registriert: 29. Oktober 2014, 11:15

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Rainer4x4 » 20. Februar 2017, 12:41

Gib zu bedenken, Bremsbänder, Bremslammellen usw., genau so wie Bremsscheiben, Bremsklötze, Kupplungsscheiben, Scheibenwischerblätter, Batterien usw. usw. sind Verschleissteile!

Ich wünsch Dir alles Gute auf dem weiteren Klagewege!
Gruß
Rainer

Taiga 4x4, Ez. 06/2016

http://www.rainer4x4.net/
Schrauberseiten zum Land Rover, Quad und GrandVitara
Benutzeravatar
Rainer4x4
 
Beiträge: 525
Registriert: 10. April 2016, 07:04
Wohnort: Wallenhorst

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Holschi » 20. Februar 2017, 15:23

Ostbock-Jens hat geschrieben:Und für dieses parteiische Verhalten wird sie auch eine saftige Beschwerde bekommen! Allerdings erst nachher...

Ist doch schön das dort immer einer Protokoll führt. :idea: :mrgreen:
Wer vor Dreck Angst hat, der hat auch Angst vor Seife.

LADA NIVA M 1,7i , EZ 12.11.10 o--. Schwarz, Lada D, €4 (Papamobil), Prins Gasanlage, Geschwindigkeitsregelanlage MS50.
LADA 111 1,5i GTE 16v EZ 05/02 Silber, Lada D, €3 (Frauenauto, Familienpanzer, Reisekombi und ab und an Sorgenkind)
Benutzeravatar
Holschi
 
Beiträge: 1773
Registriert: 17. Dezember 2008, 20:39
Wohnort: 51570 Windeck, NRW

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Maikel » 20. Februar 2017, 17:04

Wie ist das eigentlich, wenn es zu einem Vergleich kommt.

Wer kommt dann für Deine geleisteten Aufwendungen, als
den Gerichts kosten auf ?


Ich wünsche Dir, dass der Richter in der nächsten Verhandlung
die Sache objektiv beurteilt und zu Deinem Recht entscheidet.

Ich drücke dir die Daumen.


MfG

Maikel
-NIVA only 2009-

Garaschniki

Bild
Benutzeravatar
Maikel
 
Beiträge: 650
Registriert: 18. Januar 2014, 19:50

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Kauknochen » 20. Februar 2017, 17:16

Wir drücken die Daumen- hatte meine Freundin auch mal- leider nur eine Verhandlung; die andere Partei muss aus demselben Loch gekrochen sein wie die Richterin. Verkackt und 11.000 zu zahlen gehabt. Es wurde nur auf einen Satz abgehoben, alles andere war egal. Ich hätte eine Zweizentersau am Stück kotzen können. Soweit zur "Recht"sprechung.

Daher wünschen wir vor allem G L Ü C K und einen anderen Richter. Wenn Dein Gegengutachten zieht, sieht es schon besser aus.

Gruß
Kauknochen und die treibende Kraft
Besitzer 4x4 EZ 03/2017, MS, AHK, Sommerpuschen: original Pirellis, läuft top - Forum hilft...
Kauknochen
 
Beiträge: 461
Registriert: 15. Dezember 2016, 23:13
Wohnort: Osnabrücker Land

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Epicuro » 20. Februar 2017, 17:17

Gericht und gerecht, das sind 2 Welten, die prallen aufeinander. pl,,
Durfte ich bei meiner Scheidung auch erleben. :evil:

Vergleiche bringt für die Anwälte die besten "Gewinnmargen" und es spart Zeit ioi. .
Deshalb wird so oft auf eienen Vergleich hingearbeitet.

Ich hoffe trotzdem, daß das ganze im Endeffekt doch noch gerecht abläuft. Die Daumen werden weiter gedrückt.
Peter
"Wann ist aus Sex & Drugs & Rock 'n' Roll eigentlich Veganismus, Laktose-Intoleranz und Helene Fischer geworden?"Lemmy Kilmister
Lada Niva 4X4 M 07/2010 DEAX Chiptuning, Hyundai Genesis Coupe BK 38 BTR Tune, Ford Transit 2.2 TD, Beyerland Vitess 380/2, Yamaha TDM 900
Bild
Benutzeravatar
Epicuro
 
Beiträge: 3672
Registriert: 16. Juli 2010, 14:31
Wohnort: Wuppertal

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon BJniva » 20. Februar 2017, 20:31

Hallo Jens,
ich frage mich: wenn "Der Getriebeschaden bei Verkauf im wesentlichen angelegt war", warum hat der Käufer (KFZ-Mechaniker) das bei der Probefahrt nicht bemerkt?
Und wie ist das mit der Gewährleistung beim privaten Autoverkauf? Betrifft das nicht nur die Händler?
Wir drücken auf jeden Fall weiter die Daumen und hoffen auf Gerechtigkeit.
Gruß Brigitte
Niva 2121, AHK, LPG/Prins, MS-Konservierung, EZ 05/08 -Niva 2131, AHK, LPG/Zavoli, MS-Konservierung, EZ hier 04/13-PLZ 47475
und Vesta Luxus für den Sohn
BJniva
 
Beiträge: 1151
Registriert: 27. Oktober 2008, 19:25

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Niviageppi » 21. Februar 2017, 15:48

pl..

Irgendwie wußte ich das sowas kommt :lol: .


Ist ja nüscht neues das hier Dinge die eigentlich völlig klar sind, bis zum erbrechen verdreht werden bis nachher garkeiner mehr weiß um was es eig. geht :!:


Nicht politisch werden Geppi, nicht politisch werden omm omm omm
Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft - Aristoteles


Trabant 601

Ford F250 7,3 IDI
Niviageppi
 
Beiträge: 718
Registriert: 29. Mai 2014, 16:37
Wohnort: bei Halberstadt

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon eisenkraut » 21. Februar 2017, 18:42

Ich bin mal so frei und setze bei den Jägern mal einen Link - ein paar Leute aus dem Forum haben Ahnung von solchen Sachen...

Heftiger Kram.
Da verheizt man die Karren besser beim Autocross/Demolition-Derby... :evil:
eisenkraut
 
Beiträge: 28
Registriert: 14. Januar 2017, 14:44

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Ostbock-Jens » 22. Februar 2017, 08:55

Rainer4x4 hat geschrieben:Gib zu bedenken, Bremsbänder, Bremslammellen usw., genau so wie Bremsscheiben, Bremsklötze, Kupplungsscheiben, Scheibenwischerblätter, Batterien usw. usw. sind Verschleissteile!

Ich wünsch Dir alles Gute auf dem weiteren Klagewege!


Genau das haben mein Anwalt und ich auch mehrmals vorgetragen, aber Frau Richterin sah das anders.

Maikel hat geschrieben:Wie ist das eigentlich, wenn es zu einem Vergleich kommt.

Wer kommt dann für Deine geleisteten Aufwendungen, als
den Gerichts kosten auf ?


Ich wünsche Dir, dass der Richter in der nächsten Verhandlung
die Sache objektiv beurteilt und zu Deinem Recht entscheidet.

Ich drücke dir die Daumen.


MfG

Maikel


Soweit ich das verstanden habe anteilig. Gehe ich drauf ein und nehme das Auto zum halben Preis zurück muss ich die Hälfte aller angefallenen Kosten tragen.
Lada Niva M, €5, kein ABS, Ez. 12/2011 <- reines Sommer-Spaßauto
Dacia Dokker LPG <- Alltagsbegleiter
Lada Nova GL Kombi [21044] <- Rolling Restoration
Ford Escort RS1600 ohne i <- Auf dem Wege der Auferstehung

Auto-Zeitung hat geschrieben:Schließlich besteht das Modell-Programm des deutschen Importeurs aus der 1er und 2er-Baureihe, die jeweils mit Stufen-, Kombi- und Schrägheck zu haben sind, sowie aus dem knorrigen Geländewagen Niva, der fast so unverwüstlich scheint wie Keith Richards und der wie der greise Rolling Stone vermutlich sogar Atomschläge unbeeindruckt überstünde
Benutzeravatar
Ostbock-Jens
 
Beiträge: 714
Registriert: 13. November 2011, 19:46
Wohnort: Ruppichteroth

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon AET » 22. Februar 2017, 11:08

Ich finde es schlimm, dass teilweise Verhandlungen von Richtern geführt werden dürfen, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben.

Mein Vater hat was ähnliches hinter sich.
Nur von der anderen Seite.
Auto als unfallfreien gebrauchten gekauft.

Später festgestellt, dass es ein Unfaller ist (Reparatur-Protokoll bei VW aus dem Zentral-Rechner gezogen).

Händler behauptet er hätte das nie so angeboten, nach Vorlage der Angebotsseite bei mobile verstrickt er sich mit seinen Aussagen.

Ergebnis:
Richterin meint es hätte meinem Vater vor dem Kauf auffallen müssen. pl.. pl,,

Na klar, man lässt ja vor einem Kauf auch immer erstmal eine Achsvermessung machen. o--. pl,,
Mal davon abgesehen, dass es offener Betrug durch den Verkäufer ist.

Außerdem hätte er das Auto (als Privater Käufer wohlgemerkt) ja laut Kaufvertrag ohne Garantie und Gewährleistung gekauft.
(Eine Verkaufsbedingung die sowieso ungültig ist und deshalb von meinem Vater beim Kauf auch nicht beanstandet wurde. Er hat lediglich mündlich darauf hingewiesen. Verkäufer ist der Händler als Firma.)

Gruß
Rainer

/edit:
Btw. erste Verhandlung nach über einem halben Jahr.
Zweite, noch ausstehende Verhandlung erst nach über einem Jahr. o--.


Wünsche dir auf jeden Fall viel Glück mit einem anderen Richter, Jens. omm
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 686
Registriert: 18. April 2016, 11:31

VorherigeNächste

Zurück zu Was darf ich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast