Rostbekämpfung und Modifizierungen

Na eben die Karosserie...

Moderator: gcniva

Re: Rostbekämpfung und Modifizierungen

Beitragvon Balkansmoking » 21. Dezember 2018, 16:23

Auch wenn es unpassend erscheint ob der üblen Nachricht von Jacob, habe ich eine frage. ich mußte heute die Birne vom Bremslicht wechseln, hinten rechts. Ich habe dann mal in die, ich glaube ihr nennt das Arschbacken, gegriffen und dort stand Wasser drin. Nicht viel aber es war da. Ich habe erst mal Küchenpapier reingetan, damit das Wasser aufgesogen wird. Wo kommt das Wasser her und wie kann ich Abhilfe schaffen?

@Jacob
Mehr als ein "Kopf hoch!" Kann ich dir nicht übermitteln, bei der vielen Energie du in das Auto gesteckt hast.
Ich wünsche dir ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise deiner Lieben und einen guten Rutsch in das neue Jahr.
Lada Niva 1,7i
EZ 2011
Euro 5
Balkansmoking
 
Beiträge: 60
Registriert: 3. April 2018, 21:41

Re: Rostbekämpfung und Modifizierungen

Beitragvon fiorino » 21. Dezember 2018, 17:20

Das Wasser kann z.B. an den Rücklichtern reinkommen, oder von weiter oben z.B. den Entlüftern, was aber eigentlich alles nicht soo schlimm ist wenn dort von innen alles gut konserviert ist. Unten in den Arschbacken sollte pro Seite jeweils eine Kunststoffkappe verbaut sein, da ein Loch mittig gesetzt (z.B. 5-6mm) sollte das Wasser was von oben kommt gut nach außen gelangen lassen - so ist das zumindest bei meinem ,,..

Und für Dich Jakob nur das Beste für die Zukunft!
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023
Simson S51N original restauriert inkl. ESKA Schrauben

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 794
Registriert: 8. August 2015, 07:29
Wohnort: Andechs

Re: Rostbekämpfung und Modifizierungen

Beitragvon powdersnow » 24. Dezember 2018, 14:40

Pilz hat geschrieben:Aber man soll ja auch den negativen Seiten etwas positives abgewinnen.

Bin da dran omm ... wenn es auch nicht so einfach ist, beim täglichen Anblick (darf noch nicht verändert werden) mit der passenden Duftnote in der Nase.
BabuschkasEnkel hat geschrieben:Das schlimme ist, dass ich wieder diesen Geruch in der Nase habe, habe mal eine ausgebrannte Werkstatt mit ausgeräumt.

Der Geruch ist definitv bleibend im Hirn abgespeichert :|
... bin da aber schon vorbelastet, da durch die Arbeit mehrfach bei Brandwohnungssanierungen involviert. Riecht aber immer etwas anders, je nach Brandmaterial, welches in der Garage natürlich besonders intensiv war.

Nach dem jetzt, pünktlich zu Weihnachten der Schnee geschmolzen ist, noch ein paar Bilder vom Niva:

Bild

Bild

Die Dachhaut ist beidseitig im Bereich von A- und B- Säule verformt:

Bild

Bild

Bild

Rest der Strebe zwischen Fenster und Dreiecksfenster Beifahrerseite:

Bild

mM durch Ausgasung vom Tank in diese Richtung derart verdampft. :shock:



Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj.86, R.I.P. / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.130tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8826
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Rostbekämpfung und Modifizierungen

Beitragvon Jan44 » 24. Dezember 2018, 21:22

Das ist ja Wahnsinn, wie aus einer "Kleinigkeit" so ein riesen Schaden wird...

Kannst Du vielleicht kurz was sagen zur Entstehung? Hast du noch versucht zu löschen oder war nichts mehr zu machen?
Oder hat das nur geschwelt und erst später gebrannt?

Ich schweiße auch einiges, aber ich glaube nach den Bildern stelle ich mir jetzt erstmal einen großen Löscher in die Garage...

Alles Gute bei der Regulierung!

Viele Grüße,

Jan
Lada 4x4, EZ 2018 (vermutlich auch Baujahr), Euro 6
MS und Radhausschalen
Protrack AirLocker Hinterachse
Im Gelände: 195/80R15 Insa Turbo Special Track
In Einfahrphase: IZH kurzes VTG 3,15
Jan44
 
Beiträge: 95
Registriert: 11. April 2018, 21:47

Re: Rostbekämpfung und Modifizierungen

Beitragvon powdersnow » 25. Dezember 2018, 03:43

Jan44 hat geschrieben:Kannst Du vielleicht kurz was sagen zur Entstehung? Hast du noch versucht zu löschen oder war nichts mehr zu machen?

Am Rauch scheiterte es.
Ich habe unter dem Auto liegend geschweisst. Als ich hochkam sah ich den Rauch im Auto (alle Türen und Fenster zu). Habe dann die Fahrertüre geöffnet um zu löschen, doch in dem Moment entzündeten sich einige heiße Gase und die Rauchentwicklung war bereits enorm. Noch bevor ich mit Löschen wirklich begonnen hatte entschied ich raus zu gehen. Zu viel Rauch, Angst um zu fallen und ...
Die Garagentüre erst mal geöffnet war dann es dann eindeutig nicht mehr einfach so zu löschen. Der Wind entfachte das Feuer noch mehr, Fahrersitzlehne,...
Natürlich quält mich ab und wann die Frage ob ich es nicht doch selbst löschen hätte können, doch am Ende ist das einzig entscheidente das ich gesund geblieben bin. 5L Löscher war griffbereit, 10L Löscher in anderer Ecke.

Erschwerend kommt dazu daß zu der Zeit gute 80km/h Wind wehten und so das Feuer genug Sauerstoff bekam, Garage ist nicht wirklich dicht.

Auf Nummer sicher gegangen wäre nichts passiert. Also entweder zweite Person die oben ständig prüft und sofort eingreifen kann oder entsprechend vornässen, aktiv kühlen oder eben alles Brennbare entfernen. Dazu zählt nun mal auch Fett und Lack, wenn die Belüftung passt (in dem Fall zuerst wenig, dann viel)... wie oft habe ich schon heißer (länger im selben Bereich) Geschweißt ohne das sich etwas entzündete :roll:
Das reichliche Fett am Unterboden hat sich übrigens nicht entzündet, sondern ist abgetropft/ verlaufen.

Da ich alleine war hatte das Feuer max. 1 Minute zum Anwärmen... leider ausreichend um so viel Rauch zu verursachen das ein Löschen ohne aktiver Belüftung oder Atemschutz nicht möglich ist.

Hatte, als nach und nach alle Scheiben in der Garage durch die Hitze brachen, ehrlich auch Sorge wegen dem fast halb vollem Tank, nahe dem Brandherd. Doch nichts explodierte, gaste "nur" über diverse abgebrannte Schläuche aus.

Jan44 hat geschrieben:aber ich glaube nach den Bildern stelle ich mir jetzt erstmal einen großen Löscher in die Garage...

Nach meiner jetzigen Erfahrung auch eine kleine Notsauerstoffflasche, direkt daneben :!:


Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj.86, R.I.P. / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.130tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8826
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Rostbekämpfung und Modifizierungen

Beitragvon Beddong » 25. Dezember 2018, 07:33

Schwere Löschdecke ist auch eine gute Investition. Ich leg das Glasfaserding gerne auf die Gegenseite wenn ich alleine bin.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 4551
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Rostbekämpfung und Modifizierungen

Beitragvon easyrider110 » 25. Dezember 2018, 10:12

powdersnow hat geschrieben:Nach meiner jetzigen Erfahrung auch eine kleine Notsauerstoffflasche, direkt daneben :!:




Lass es. Das ist Sache der Feuerwehr. Solche Brände löscht man selber mit der Prävention, sonst gar nicht. Rauch = Fluchtweg aufsuchen und gut.

Komplett verrauchtes Auto öffnen ist übrigens auch keine gute Idee. Spätestens wenn man schon Flammen sieht, lieber gleich rauslaufen. Wer will kann sich bei Youtube ja mal Videos von "Flash over" anschauen. Und im Auto sind nochmal ganz andere Materialien im Spiel als in einer Wohnung.
LG Ole
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind! // Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! - Günter Eich
Niva BJ2003; MPI ;85Mm Laufleistung, seit 10/18 wech...
Benutzeravatar
easyrider110
 
Beiträge: 2613
Registriert: 5. August 2014, 15:28
Wohnort: Ellerhoop(S-H)

Re: Rostbekämpfung und Modifizierungen

Beitragvon jenseblümchen » 29. Dezember 2018, 15:37

Oh...das ist aber ganz großer Scheiß. Aber Hauptsache du bist da Heile raus gekommen, den rest kann man ersetzen oder neu bauen!
2007er Lada Niva in Grün, dafür aber mit Rammbügel auf Schwarzen Dotz-Felgen mit Yokohama Geolander G015 in 195/80
Benutzeravatar
jenseblümchen
 
Beiträge: 290
Registriert: 19. Mai 2014, 18:22
Wohnort: OWL

Re: Rostbekämpfung und Modifizierungen

Beitragvon DE2131 » 29. Dezember 2018, 19:17

Böse, das!
....und ganz ohne LPG o--.
(Sorry, ironisch gemeint, man muss immer das danach abwarten, alles wird ;wieder;gut!)
o--.
DE2131
 
Beiträge: 627
Registriert: 20. August 2017, 18:09

Re: Rostbekämpfung und Modifizierungen

Beitragvon powdersnow » 25. Januar 2019, 21:51

Beddong hat geschrieben:Schwere Löschdecke ist auch eine gute Investition. Ich leg das Glasfaserding gerne auf die Gegenseite wenn ich alleine bin.

Die kommt jedenfalls her! Bin ja echt erstaunt was die einlagigen Glasgefaser bei Winde usw. an Brand abgehalten hat!
easyrider110 hat geschrieben:Lass es. Das ist Sache der Feuerwehr.

Hast völlig Recht... siehe erst vor zwei Tagen wieder: schnell raus, sonst nichts

Was ich unbedingt ändern werde:
- immer alles Brennbare großzügig um Schweissstellen entfernen. Auch wenn es noch so mühsam ist, bei nur zwei kleinen Schweißpünktchen.
- nie mehr zwei Autos in Garage beim Arbeiten, also mehr Arbeitsbereich/ Abstände.

Endlich gibt es eine Entscheidung von der Versicherung und Freigabe zum Entsorgen/ Sanieren.
Wiederherstellung der Garage wird bezahlt, ebenso der Inhalt*. Nur die beiden betroffenen Fahrzeuge in der Garage (Niva+ Käfer) sind nicht abgedeckt. Die muß/ darf ich jetzt selbst entsorgen/ zerlegen.

Gedauert hat es übrigens nicht wegen der Versicherung so lange sondern da das Gericht mit dem Urteil brauchte. Jeder Brand geht in Ö zur Staatsanwaltschaft und wird auf mögliche Absicht geprüft. Bei mir war die Sachlage diesbezüglich zum Glück sehr eindeutig, aber die Gerichte sind halt überlastet. Eingestuft wird der Brand übrigens als "fahrlässig herbeigeführte Feuersbrunst". Nach Nachfrage wäre zB Schweissen im Wohnzimmer mit Teppichboden grob fahrlässig gewesen.

* folgt


erleichterte Grüße Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj.86, R.I.P. / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.130tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8826
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Rostbekämpfung und Modifizierungen

Beitragvon Fisch » 26. Januar 2019, 09:23

Oh Mann, unglaublich lieber Jakob, aber ich hab jetzt erst Deine Story gelesen. :shock:
- Ja, ich kann bestärtigen, schnell raus ist absolut richtig (hab einen Arbeitskollegen bei einem Unfall verloren .-. )

- Es tut mir soooOOOooo leid was Dir passiert ist, Jakob.
- Ich bin so froh, dass es Dir gut geht.
- Und ich bin Dir sehr Dankbar, das Du Deine Erfahrungen und Lernkurven hier mit uns teilst! omm

- Ich wünsch Dir alle Kraft der Welt!
- Dein positiver Blick auf die Dinge wird Dir helfen.
- Jetzt ist es vielleicht noch schwer, aber es wird Dich stärker machen! :!:

- Wie können wir Dir helfen?
- Hast Du ein Spendenkonsto???
- Ich freue mich auf die Ukraine im Sommer mit Dir!

Lass Dich nicht unterkriegen! Du bist nicht allein!
Lieben Kraftgruß aus Berlin,
Fisch omm
Lada Niva 21214 BJ 09 (mit Klima) | Shiguli 21011 BJ 79 (mit Gas) | UAZ 2206 BJ 16 ("OLGA") | BNC @ YouTube | Fisch @ Lomography
Benutzeravatar
Fisch
 
Beiträge: 2483
Registriert: 2. Oktober 2009, 19:46
Wohnort: Berlin

Re: Rostbekämpfung und Modifizierungen

Beitragvon Beddong » 26. Januar 2019, 13:28

Fisch hat geschrieben: Hast Du ein Spendenkonsto

Das find ich ne geile Idee .v.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
BSP-Niva
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 4551
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Rostbekämpfung und Modifizierungen

Beitragvon nuse » 26. Januar 2019, 19:13

Finde ich auch ne gute Idee.

Crowdfunding!!!

Gesendet von meinem CLT-L09 mit Tapatalk
..... warum ich Niva fahre???? Die Sojus-Rakete ist z.B. die meistgeflogene orbitale Rakete der Welt ....
Ein grüner Grauer, Bj 2011,Bedong styled,Seilwinde,Marix Lion,Raptored RAL6006
Berti's Niva im Dornröschenschlaf in der Garage
Meine Videos
Benutzeravatar
nuse
 
Beiträge: 1764
Registriert: 30. April 2011, 13:16
Wohnort: Koblenz

Re: Rostbekämpfung und Modifizierungen

Beitragvon powdersnow » 29. Januar 2019, 20:58

Fisch hat geschrieben:Ja, ich kann bestätigen, schnell raus ist absolut richtig (hab einen Arbeitskollegen bei einem Unfall verloren

Gar nicht so selten wie man glauben mag :( ... bin etwas vorbelastet da mein Onkel Jahrzehnte bei der Wiener Berufsfeuerwehr arbeitete und so einige Geschichten auf Lager hat.
Fisch hat geschrieben:Hast Du ein Spendenkonto???

Wer was Spenden möchte gerne. Aber nicht an mich. Gibt genügend weit Bedürftigere!
Wenn die Garage wieder eine ist dürft ihr dann gerne helfen einen Ersatzträger für die Teile zu finden...

Fisch hat geschrieben:Wie können wir Dir helfen?

Schon erledigt omm
Fisch hat geschrieben:Ich freue mich auf die Ukraine im Sommer mit Dir!


Heute war erfolgreicher Schlachttag, ein paar brauchbare Stücke hängen aber noch am Kadaver:

Bild

Zerlegen ging überraschend gut, trotz dem hohem Alter keine einzige rostige Schraube ö.,
... praktisch auch das der Seilzug vom letzten Umsetzen des Motor noch hängt.

Bild

Belastungstest wäre interessant... werde mal mit einem Vorderrad drauf fahren... Hüpfen zu zweit Verformte nichts _..,

Bild

Bild

Es folgt noch Hinterachse, VA Geweih+ Diff, Winde,...

Bild

Motor samt allen Anbauteilen als Ganzes

Bild

Alles noch zu rettende aus Metall wird mit zäher Getriebeölmischung eingepinselt vor Zwischenlagerung im überquellendem Schupfen:

Bild




Gruß Jakob, der lieber an lebenden Fahrzeugen schraubt :cry:
Niva 1600 2121-1 Bj.86, R.I.P. / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.130tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8826
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Rostbekämpfung und Modifizierungen

Beitragvon powdersnow » 30. Januar 2019, 15:47

Heute wurde der Rest ausgebaut:


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj.86, R.I.P. / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.130tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8826
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

VorherigeNächste

Zurück zu Karosserie in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast