Wiederholungstäter Heckklappendichtung

Na eben die Karosserie...

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Re: Wiederholungstäter Heckklappendichtung

Beitragvon Kauknochen » 18. November 2020, 18:46

Moinsen,

mal die Heckklappenscharniere geprüft? Waschdüse Heckwischer und Zuleitung i.O.? Läufts durch die Waschdüsenbohrung in die Klappe? Heckgriff, Nummernschildschrauben i.O.? Rücklichter dicht? Seitenscheiben dicht?

Alles etwas wage, aber schauen würde ich da mal...

Gruß

Kauknochen
Besitzer 4x4 EZ 03/2017, MS, AHK, läuft top - Forum hilft...bewährte Sommer AT Pirelli AT; im Winter Yokohama Geolandar G015 mit 3PM-Symbol :mrgreen:
Kauknochen
 
Beiträge: 838
Registriert: 15. Dezember 2016, 23:13
Wohnort: in der Mitte vom Süden

Re: Wiederholungstäter Heckklappendichtung

Beitragvon Pu-Bär » 19. November 2020, 07:13

Pu-Bär hat geschrieben:......

Die Wasserablauflöcher sind alle offen. Alle Komponenten der Heckklappe sind extrem abgedichtet (Scheibe und alle Durchlässe wie z.B. das Loch für den Scheibenwischer etc.) mit abtupfbarer Dichtmasse.

......


Alles dicht. Und im Waschwasserbehälter ist nichts als Luft.
Ich bekomme schon bei dem Wort "Rostbratwurst" Schnapp-Atmung!

Klaus

4x4 Taiga DE 6/2018 (Euro 6b), Nessi 2, von Jens gefettet + gewachst
VW Brezel-Käfer 1952
VW Mexiko-Käfer 1984
Pu-Bär
 
Beiträge: 151
Registriert: 27. Juni 2018, 14:42
Wohnort: Troisdorf

Re: Wiederholungstäter Heckklappendichtung

Beitragvon omo » 19. November 2020, 11:39

Hallo,
bei mir kommt das Wasser durch die Heckscheibendichtung (war 7 Jahre dicht!) und sammelt sich an genau der gleichen Stelle wie bei Dir! Wenn ich die Heckklappe offen stehen habe, tropft es aus der Scheibendichtung innen, ungefähr in Höhe des Anschlusses der Scheibenheizung. Vielleicht hilft es Dir weiter. LG Oliver
Niva M EZ09/12 €5
omo
 
Beiträge: 426
Registriert: 11. August 2012, 08:46
Wohnort: Keltern

Re: Wiederholungstäter Heckklappendichtung

Beitragvon Pu-Bär » 19. November 2020, 15:54

Hallo Oliver, guter Tipp. Werde das überprüfen. Bislang habe ich die Scheibe ausgeschlossen, weil sich hinter dem Gummi jede Menge abtupfbare Scheibendichtmasse befindet. Ich habe mir die Scheibe vor etwa anderthalb Jahren von Augla mit einem neuen Gummi neu einsetzen lassen. dabei ist ausgiebig gedichtet worden. Aber man kann ja nie wissen....
Ich bekomme schon bei dem Wort "Rostbratwurst" Schnapp-Atmung!

Klaus

4x4 Taiga DE 6/2018 (Euro 6b), Nessi 2, von Jens gefettet + gewachst
VW Brezel-Käfer 1952
VW Mexiko-Käfer 1984
Pu-Bär
 
Beiträge: 151
Registriert: 27. Juni 2018, 14:42
Wohnort: Troisdorf

Re: Wiederholungstäter Heckklappendichtung

Beitragvon Mew23 » 19. November 2020, 22:20

Diese umgebördelte Kante der Heckklappe:

Dort habe ich bei meinem richtig dick Mike Sanders drauf gemacht.

Und auch den Gummi der Heckklappe würde ich nicht mit diesem Scheibendichtmittel sondern mit MS einschmieren. (also von unten dort wo er aufgesteckt wird)


Ansonsten kann ich dich gut verstehen dass du keine Lust mehr auf den Niva hast.

Mit geht es so seit ich beim zweiten Neufahrzeug Rost am Scheibenrahmen habe. Die Karre ist gerade mal 6 Monate alt. Das ist selbst für Lada inakzeptabel!

vg Morten
Mew23
 
Beiträge: 100
Registriert: 30. August 2020, 14:24
Wohnort: Ziemetshausen

Re: Wiederholungstäter Heckklappendichtung

Beitragvon Pu-Bär » 20. November 2020, 08:51

Mew23 hat geschrieben:.....
Mit geht es so seit ich beim zweiten Neufahrzeug Rost am Scheibenrahmen habe. Die Karre ist gerade mal 6 Monate alt. Das ist selbst für Lada inakzeptabel!

vg Morten


Hallo Morten, da hast Du ja wirklich Pech! Bei meinem Niva hatte der Auto-Glaser dieses Jahr im Sommer die Windschutzscheibe mit einem neuen Dichtgummi neu eingesetzt, weil die alte zwei Jahre lang durchließ. Bei der Arbeit konnte ich den Scheibenrahmen kontrollieren: absolut nichts an Rost.

Aber, wie gesagt, das war im Sommer. Wie es jetzt aussieht...... Keine Ahnung, ob da schon was im Verborgenen blüht. Der Autoglaser hat eine Klinik-Packung abtupfbare Dichtmasse verbraucht, vielleicht hilft das...
Ich bekomme schon bei dem Wort "Rostbratwurst" Schnapp-Atmung!

Klaus

4x4 Taiga DE 6/2018 (Euro 6b), Nessi 2, von Jens gefettet + gewachst
VW Brezel-Käfer 1952
VW Mexiko-Käfer 1984
Pu-Bär
 
Beiträge: 151
Registriert: 27. Juni 2018, 14:42
Wohnort: Troisdorf

Vorherige

Zurück zu Karosserie in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast