Lada Taiga 4x4 Rostschutzvorsorge

Na eben die Karosserie...

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Re: Lada Taiga 4x4 Rostschutzvorsorge

Beitragvon Maikel » 25. März 2019, 21:01

Wenn du einen „Taiga“ von Lada-D gekauft hast, ist das der ganz normale Standard


Irgendwie traurig, was da den Kunden als
Hohlraum- Versiegelung verkauft wird.
Gruß

Maikel

Garaschniki. 8)

-NIVA only 2010-

-NIVA Grauimport 2007 - (Laufleistung über 300.000 km)



Bild
Benutzeravatar
Maikel
 
Beiträge: 1051
Registriert: 18. Januar 2014, 19:50

Re: Lada Taiga 4x4 Rostschutzvorsorge

Beitragvon Remstalschwabe » 27. März 2019, 06:50

War das bei Mergner Automobile bzw ist der Jens von dort? Was hadt du im gesamten für die Versiegelung gezahlt?

Was den Unterbodenschutz angeht frag ich mich immer ob MS da das richtige ist. Das kann doch auf Dauer nicht halten bei dem ganzen Dreck etc. der da hoch spritzt während der Fahrt oder?
Raum Stuttgart

Lada Taiga Bj.2018
Remstalschwabe
 
Beiträge: 5
Registriert: 6. Dezember 2018, 21:08

Lada Taiga 4x4 Rostschutzvorsorge

Beitragvon Hipster » 27. März 2019, 07:02

Doch hält! Hab Vertrauen junger Padawan ;)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Lada 4x4 2131 schwarz 2/2019
Benutzeravatar
Hipster
 
Beiträge: 978
Registriert: 9. März 2017, 14:22
Wohnort: Köln

Re: Lada Taiga 4x4 Rostschutzvorsorge

Beitragvon siebi » 27. März 2019, 10:04

Bei vielen Geländefahrten im hohen Gras ist nach zwei Jahren nichts mehr vom MS am Unterboden zu erkennen.
Habe jetzt mal FF und danach PF aufgetragen.
Niva "M" Bj. 2016, UAZ 469B Bj. 1970
siebi
 
Beiträge: 86
Registriert: 1. März 2016, 08:53

Lada Taiga 4x4 Rostschutzvorsorge

Beitragvon Hipster » 27. März 2019, 10:27

Das ist jetzt aber auch kein großer Aufwand den Unterboden alle 2 Jahre nachzufetten. Durch Spritz und Regenwasser wäscht es sich nicht ab.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Lada 4x4 2131 schwarz 2/2019
Benutzeravatar
Hipster
 
Beiträge: 978
Registriert: 9. März 2017, 14:22
Wohnort: Köln

Re: Lada Taiga 4x4 Rostschutzvorsorge

Beitragvon christian@lada-ig.de » 27. März 2019, 10:29

siebi hat geschrieben:Bei vielen Geländefahrten im hohen Gras ist nach zwei Jahren nichts mehr vom MS am Unterboden zu erkennen.

Das mag für Dich so aussehen, jedoch ist MS weiterhin in allen Blechfalzen und schützt dort vor eindringender Feuchtigkeit.
FF vor PF am Unterboden ist kontraproduktiv.

Siehe dazu auch den aktuellen Unterbodenschutz-Test der Oldtimer-Markt.

PF ist okay....jedoch ist das U-Wachs von Fertan besser

Gewonnen hat aber wieder ein Mittel auf Fettbasis.

Ich würde einfach das MS erneuern(lassen)
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/2101 Bj.73/21044 Bj. 96 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ 100 C4 V6 Bj,93/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16085
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Lada Taiga 4x4 Rostschutzvorsorge

Beitragvon Kauknochen » 27. März 2019, 18:16

600,-€ für die erste Inspektion? Alter Schwede, der Händler kann aber was o--. .
Rostvorsorge wird hier im Forum rauf und runter besprochen. Da sollte man den Händlerangeboten grundsätzlich mal gesundes Misstrauen entgegenbringen, wenn es nicht die hier einschlägig bekannten Händler sind. Aber das hat sich wohl mit dem Besuch in Mißlareuth von selbst erklärt omm
Was das Abschrauben von Verkleidungen angeht: ni va es leichter als bei den kleinen Russen die Verkleidungen zu demontieren. Da reicht das übliche Haushaltswerkzeug lang hin. Einfach mal machen, kaputt geht da nichts und wenn doch, kostet Ersatz einen Bruchteil der Erstinspektion. Also nur Mut und sonst hier fragen.

Noch ein Tipp: hast Du Angst, die Teile nicht wieder dran zu kriegen, mach beim Abbauen gute Fotos und leg die sortiert ab. Dann hast Du eine gute Einbauhilfe, falls Du mal hängst.

Gruß

Kauknochen

PS: kommst ja auch ausm Süden....
Besitzer 4x4 EZ 03/2017, MS, AHK, läuft top - Forum hilft...bewährte Sommer AT Pirelli AT; im Winter Yokohama Geolandar G015 mit 3PM-Symbol :mrgreen:
Kauknochen
 
Beiträge: 746
Registriert: 15. Dezember 2016, 23:13
Wohnort: in der Mitte vom Süden

Re: Lada Taiga 4x4 Rostschutzvorsorge

Beitragvon H8119 » 29. März 2019, 20:25

Sorry wenn ich mich erst jetzt melde.
@Kauknochen: Ich habe jetzt nochmals nachgeschaut, es waren sogar 613 Euro ö., Ziemlich viel Geld für sehr, sehr wenig Arbeit und Null Material :evil:
@Remstalschwabe: Ja, der Jens ist von dort. Bezahlt habe ich...natürlich nur für eine perfekte Arbeit. Wie viel in Euro? Also frag doch am besten direkt den Jens was es bei Dir kosten würde. Es wird so zwischen 500 und 700 Euro liegen, je nach Aufwandt. Es lohnt sich auf jeden Fall :D Du wirst es nicht bereuen. Und MS haftet wirklich verdammt gut.

Gruß,
Harald
LADA TAIGA 4X4, EZ:2017/10, Euro 6, 2121DE, WLX212140...; Farbe: blau; neuer Motor nach 11500km( --- ).
H8119
 
Beiträge: 14
Registriert: 9. November 2018, 09:40

Re: Lada Taiga 4x4 Rostschutzvorsorge

Beitragvon peregrino » 30. März 2019, 04:41

Der Werkstattmensch meinte dann noch, dass ich den ersten Ölwechsel viel früher hätte machen lassen müssen. Es war definitiv der Allererste Ölwechsel. Aber laut Rechnung hat meine erste Werkstatt die Erstinspektion durchgeführt!? Dort werde ich also nicht mehr hingehen.

Ging mir genau so, nur hat es Christian festgestellt!
Wir können ja in Kontakt bleiben wem die Getriebe zuerst um die Ohren fliegen! :P
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 1943
Registriert: 25. April 2017, 09:27

Re: Lada Taiga 4x4 Rostschutzvorsorge

Beitragvon H8119 » 28. November 2019, 17:18

Hallo,
am 15. September ist mein Motor nach 11400km gestorben ü..
Sehr lange habe ich überlegt ob ich es hier verkünden soll, nicht dass ich mich nicht getraut hätte, es war mir nur wegen der Tatsache dass ich nicht viele Informationen über die Ursache liefern kann.
Zum Ablauf:
Es war ein Sonntag Nachmittag. Nach dem Tanken bin ich auf die Autobahn, Tempo zwischen 100 und 105km/h, relativ konstant, da mein Bruder mit einem anderen Auto und Tempomat vorausgefahren ist. Urplötzlich war dann nach so ca. 30km der Motor aus und ich konnte nur noch auf den Standstreifen rollen. Der Motor war total tot, selbst der Anlasser hatte keine Funktion mehr. Äußerlich war alles ganz unauffällig. Der Abschlepper meinte dass evtl die Steuerkette abgesprungen oder gerissen sein könnte. .,.m.
Einige Wochen später sah ich dann in der Werkstatt das Elend: Alle Ventile geschrottet und Nockenwelle demoliert.
Leider konnte man mir die Ursache nicht sagen. Kein Witz! ---
Zum ganz großen Glück hatte ich noch ein paar Wochen Garantie, so hat mir Lada einen neuen Motor spendiert; wobei ich den Arbeitslohn zum einbauen usw. trotzdem bezahlen musste.

Zwei Wochen später war ich dann mit dem neuen Motor in Wü unterwegs, und bin auf der zweispurigen B19 liegen geblieben, der Motor ging einfach ganz langsam aus.

Vorher hatte ich bemerkt dass der Motor zu heiß wurde, die Motorlampe anging und der Motor kein Gas mehr annahm. Im ersten Moment dachte ich dass auch der neue Motor schon wieder kaputt ist. Umgehend habe ich dann den Händler angerufen. Nach 2 Stunden abkühlwartezeit fuhr ich dann weiter, die Motorlampe war ja wieder aus und alles war gut, dachte ich.
Nach so 1,5km war dann Endstation. Wenn man auf einer zweispurigen Bundesstrasse steht wird es lebensgefährlich. Mein Warndreieck wurde mehrfach umgefahren. Und ich wurde auch beschimpft und bedroht. Ich wurde dann nach über einer unendlich langen Stunde abgeschleppt. Dann später die schnelle Diagnose der Werkstatt: Kurzschluss in der Elektrik. Wie sich herausgestellt hat, war es ein Kurzschluss am Generatorkabelbaum. Die Werkstatt hat mir das wieder repariert und mir gleich eine neue Batterie verpasst. Die Werkstatt habe ich auf die Rückrufaktion von 2018(Generatorkabelbaum) angesprochen, aber man sagte mir dass es sich nicht um den gleichen Fehler handeln würde. Nun, ich habe noch heute starke Zweifel daran o--. Also am neuen Motor waren auch Lichtmaschine usw. montiert. Könnte ja sein, dass der Kabelbaum am neuen Motor, von Lada nicht überprüft wurde. o--.

Frage an Euch: Wem ist der Motor schon mal kaputt gegangen? Und was war die Ursache?
LADA TAIGA 4X4, EZ:2017/10, Euro 6, 2121DE, WLX212140...; Farbe: blau; neuer Motor nach 11500km( --- ).
H8119
 
Beiträge: 14
Registriert: 9. November 2018, 09:40

Re: Lada Taiga 4x4 Rostschutzvorsorge

Beitragvon christian@lada-ig.de » 28. November 2019, 18:08

H8119 hat geschrieben:Alle Ventile geschrottet und Nockenwelle demoliert

Das geht nur, wenn die Kurbelwelle und Nockenwelle so gegeneinander verdreht sind, daß die Ventile offen stehen und die Kolben dagegenhauen.
Alle Ventile bedeutet ja, daß die Nockenwelle sich nach dem verdrehen weitergedreht hat... sonst wären nur 4 Ventile platt....
Nockenwelle demoliert? müsste ich sehen um das beurteilen zu können.

Möglich wäre ein nicht richtig festgeschraubtes Nockenwellenrad, oder ein defekter Sicherungskeil auf der Kurbelwelle.
Absurd, aber auch möglich: gebrochene Kurbelwelle nimmt nach ein paar Umdrehungen die Kette nochmal mit.


Anyway: völlig ungewöhnlicher Fehler. Wenn alles am Niva so standfest wär, wie der Motor, wäre hier nichts los....außer Reiseberichte und LED-Umbauten.

Beim zweiten Breakdown handelt es sich wahrscheinlich um eine Folge des Motoreinbaus. Kabel sind da der richtige Verdacht.
H8119 hat geschrieben: Könnte ja sein, dass der Kabelbaum am neuen Motor, von Lada nicht überprüft wurde.

Jedoch ist Deine Interpretation falsch.
Die Kabel bleiben am Auto und werden an den Motor neu angeschlossen.

https://www.ebay.de/itm/Komplettmotor-M ... 5d9420a2b0
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/2101 Bj.73/21044 Bj. 96 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ 100 C4 V6 Bj,93/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16085
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Lada Taiga 4x4 Rostschutzvorsorge

Beitragvon Haudegen » 14. Januar 2020, 21:19

Hallo, ich habe meinen Wagen am Freitag abgeholt und Samstag in die trockene Halle gefahren wo ich mich nun Schritt für Schritt mit dem Wagen vertraut mache. Etwas irritiert bin ich von folgender Spielerei, wo kommt die her? Doch nicht aus Buxtehude??
Dateianhänge
4B235D78-F00E-48E4-A588-3C5B89DEA9FD.jpeg
4B235D78-F00E-48E4-A588-3C5B89DEA9FD.jpeg (101.19 KiB) 475-mal betrachtet
Taiga 21214 Bj.12/18
VW Passat
VW Käfer
Haudegen
 
Beiträge: 24
Registriert: 1. Januar 2020, 15:58

Re: Lada Taiga 4x4 Rostschutzvorsorge

Beitragvon christian@lada-ig.de » 15. Januar 2020, 07:39

Haudegen hat geschrieben:aus Buxtehude??

Warum nicht?
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/2101 Bj.73/21044 Bj. 96 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ 100 C4 V6 Bj,93/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16085
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Lada Taiga 4x4 Rostschutzvorsorge

Beitragvon Haudegen » 15. Januar 2020, 11:33

weil ich nach dem, was ich bisher in dem vorzüglichen Forum gelesen habe, davon ausgegangen bin, dass Buxtehude sich auf das - ihr sagt glaube ich Bauernblind - beschränkt ... wieder etwas gelernt, ich danke dir
Taiga 21214 Bj.12/18
VW Passat
VW Käfer
Haudegen
 
Beiträge: 24
Registriert: 1. Januar 2020, 15:58

Re: Lada Taiga 4x4 Rostschutzvorsorge

Beitragvon christian@lada-ig.de » 15. Januar 2020, 17:57

Haudegen hat geschrieben:dass Buxtehude sich auf das - ihr sagt glaube ich Bauernblind - beschränkt ...

Nee..die haben auch Sprühdosen mit Wachs o--. pl,,
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/2101 Bj.73/21044 Bj. 96 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ 100 C4 V6 Bj,93/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16085
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Vorherige

Zurück zu Karosserie in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast