Aktuelle Wasserstandsmeldungen

Na eben die Karosserie...

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Aktuelle Wasserstandsmeldungen

Beitragvon Pu-Bär » 4. Februar 2020, 10:43

Hallo Leute!

Nachdem mein bislang ständig undichter Niva jetzt mal für ein knappes halben Jahr dicht war, hat er sich wieder mal was Neues ausgedacht.

Jetzt steht nach jedem Regen unten auf dem Türgummi der Fahrertür, genauer gesagt, in der Rille zwischen der eigentlichen Dichtung und deren Befestigungsfalz, Wasser:

Bild

Bild

Bild



Die Türfolie habe ich im Herbst, nach dem Besuch bei Jens, an etlichen Stellen verbessert oder neu befestigt, und zwar so, das Wasser, welches durch die Fensterschachtdichtungen eindringt, zwangsweise nach außen abgeleitet wird (Lautsprecherloch etc...):

Bild

Ich habe den Spiegel in Verdacht. Möglicherweise dringt dort Regenwasser ein, läuft zwischen Folie und Türverkleidung nach unten und tropft dann auf das Dichtgummi.

Bei meinem Niva ist dieser Spiegel montiert:

Bild

Bild


Frage: wie wird er demontiert, ohne daß man irgendetwas beschädigt?
Ich bekomme schon bei dem Wort "Rostbratwurst" Schnapp-Atmung!

Klaus

4x4 Taiga DE 6/2018 (Euro 6b), Nessi 2
VW Brezel-Käfer 1952
VW Mexiko-Käfer 1984
Pu-Bär
 
Beiträge: 118
Registriert: 27. Juni 2018, 14:42
Wohnort: Troisdorf

Re: Aktuelle Wasserstandsmeldungen

Beitragvon Pilz » 4. Februar 2020, 11:06

Zwar keine Antwort auf deine Frage, aber vielleicht doch ein guter Hinweis.

Dieses Problem hatte ich zu Anfangs auch. Ich habe dann dafür gesorgt dass die Folie im unteren Bereich von innen anliegt und die Ablauföffnungen unten in der Tür alle offen sind. Seitdem habe ich kein Wasser mehr auf den Gummis gehabt.

Grüsse
Stefan
21214 BJ 2018 Taiga €6 / Transkarpatenbeschädigter / Prinzessinwegmacher
Benutzeravatar
Pilz
techn. Assistent
 
Beiträge: 679
Registriert: 12. Oktober 2017, 14:59
Wohnort: Hückelhoven

Re: Aktuelle Wasserstandsmeldungen

Beitragvon Pu-Bär » 4. Februar 2020, 11:09

Pilz hat geschrieben:Zwar keine Antwort auf deine Frage, aber vielleicht doch ein guter Hinweis.

Dieses Problem hatte ich zu Anfangs auch. Ich habe dann dafür gesorgt dass die Folie im unteren Bereich von innen anliegt und die Ablauföffnungen unten in der Tür alle offen sind. Seitdem habe ich kein Wasser mehr auf den Gummis gehabt.

Grüsse
Stefan


Hallo Stefan, wie ich schon schrieb: die Folie sitzt extrem perfekt, und die Ablauflöcher sind selbstredend offen, und werden monatlich kontrolliert.

Ich bin auf den Spiegel als vermutlichen Verursacher gekommen, weil das eingedrungene Wasser sich genau unterhalb desselben sammelt.
Ich bekomme schon bei dem Wort "Rostbratwurst" Schnapp-Atmung!

Klaus

4x4 Taiga DE 6/2018 (Euro 6b), Nessi 2
VW Brezel-Käfer 1952
VW Mexiko-Käfer 1984
Pu-Bär
 
Beiträge: 118
Registriert: 27. Juni 2018, 14:42
Wohnort: Troisdorf

Re: Aktuelle Wasserstandsmeldungen

Beitragvon omo » 4. Februar 2020, 12:12

Der Spiegel ist mit 2 Blechtreibschrauben an die Tür geschraubt. Die sitzen unter der quadratischen Plastikabdeckung. Bei Dir, Bild 2, scheint da noch ein Kleber drauf zu sein. Diese Abdeckungen sollte man sowieso entfernen, mit Fett füllen und dann die Abdeckung wieder drauf machen. In den Vertiefungen steht gerne Wasser und die Schrauben gammeln...LG Oliver
Niva M EZ09/12 €5
omo
 
Beiträge: 377
Registriert: 11. August 2012, 08:46
Wohnort: Keltern

Re: Aktuelle Wasserstandsmeldungen

Beitragvon Pu-Bär » 4. Februar 2020, 12:32

Hallo Oliver, danke für die Info! Der Kleber über der Schraube ist ein Stück schwarzes Isolierband, weil eines der quadratischen Plättchen die Fliege gemacht hat (siehe auch meine Suchanzeige). Ich habe daraufhin die Löcher mit dauerelastischer schwarzer Dichtmasse (wie zum Fenstergummi-Abdichten) ausgefüllt. Hat nämlich gegenüber Fett den Vorteil, daß die recht losen (und einzeln nicht erhältlichen) Plättchen darin gut feststecken.
Ich bekomme schon bei dem Wort "Rostbratwurst" Schnapp-Atmung!

Klaus

4x4 Taiga DE 6/2018 (Euro 6b), Nessi 2
VW Brezel-Käfer 1952
VW Mexiko-Käfer 1984
Pu-Bär
 
Beiträge: 118
Registriert: 27. Juni 2018, 14:42
Wohnort: Troisdorf

Re: Aktuelle Wasserstandsmeldungen

Beitragvon AET » 4. Februar 2020, 17:46

Pu-Bär hat geschrieben:(und einzeln nicht erhältlichen) Plättchen


Ohne Werbung machen zu wollen, aber Aufgrund der häufigen Nachfrage:

Wir haben mal ein bisschen Zeit zum Stöbern frei gemacht, eine Nummer gefunden und...
bekommen die wenn alles gut geht diese oder nächste Woche rein, falls die jemand dringend braucht. ;) omm

Gruß
Rainer

/edit:
Achso...zum Thema:
die beiden Schrauben der Innenverkleidung raus. Die Innenverkleidung (Dreieck mit Stellnupsi) abziehen.
Dahinter ist eine Haltespange für den Versteller und eine Schraube zum Spiegel. Schraube raus und Spange an der Lasche raus ziehen.
Außen die beiden Schrauben unter den Kappen raus drehen und schon kommt einem der Spiegel entgegen. omm
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 1009
Registriert: 18. April 2016, 11:31

Re: Aktuelle Wasserstandsmeldungen

Beitragvon Pu-Bär » 4. Februar 2020, 18:18

Hallo Rainer, die Plättchen suche ich dringend, siehe auch meine Suchanzeige:

viewtopic.php?f=20&t=21815

Also: wenn Ihr welche habt, nehme ich gerne welche!

Und ein großes "DANKE" für die Demontage-Anleitung!
Ich bekomme schon bei dem Wort "Rostbratwurst" Schnapp-Atmung!

Klaus

4x4 Taiga DE 6/2018 (Euro 6b), Nessi 2
VW Brezel-Käfer 1952
VW Mexiko-Käfer 1984
Pu-Bär
 
Beiträge: 118
Registriert: 27. Juni 2018, 14:42
Wohnort: Troisdorf

Re: Aktuelle Wasserstandsmeldungen

Beitragvon Pu-Bär » 3. März 2020, 08:30

Hallo Leute,

langsam kann ich den Wassereinbruch eingrenzen.

Er sieht wohl so aus, daß das Wasser nicht von oben über die Dichtung, sondern durch die Tür kommt. Nur unterhalb des Lautsprechers steht Wasser auf der Dichtung, ansonsten ist die Kreide-Markierung unberührt:

Bild

Bild

Ich werde also mal die Türverkleidung abnehmen müssen, um zu kontrollieren, ob sich die von mir im Herbst erst "überarbeitete" Folie (siehe 4. Bild im ersten Beitrag) irgendwo gelöst hat, oder ob der Rückspiegel der Übeltäter ist.
Ich bekomme schon bei dem Wort "Rostbratwurst" Schnapp-Atmung!

Klaus

4x4 Taiga DE 6/2018 (Euro 6b), Nessi 2
VW Brezel-Käfer 1952
VW Mexiko-Käfer 1984
Pu-Bär
 
Beiträge: 118
Registriert: 27. Juni 2018, 14:42
Wohnort: Troisdorf

Re: Aktuelle Wasserstandsmeldungen

Beitragvon Wiking » 4. März 2020, 18:52

Hallo

Hatte Montag nach starkem Regen das erste mal das selbe Problem.

Eine Wasserpfütze im Fussraum, Schweller und Tür unten Nass, tropfte aus dem Lautsprecher.
Zuhause die Türpappe abgemacht weil ich die Ablauföffnungen im Verdacht hatte, aber die waren frei.
An der innenseite der Türpappe könnte man aber von oben bis unten hin erkennen das da öfter Wasser lang fliesst.
(Foto hab ich leider vergessen .-. )

Wie es dahin kommt konnte ich auch nicht erkennen, musste die weitere suche verschieben.
Gruss

Jürgen

Lada 4x4 M "Niva" Erstzulassung: 04/2017
Zavoli Gasanlage
Benutzeravatar
Wiking
 
Beiträge: 82
Registriert: 15. Januar 2017, 17:03

Re: Aktuelle Wasserstandsmeldungen

Beitragvon Pu-Bär » 6. März 2020, 06:36

Hallo Jürgen, schön zu wissen, daß man mit dem Problem nicht alleine ist .,.

Sach mal, welche Spiegel sind an Deinem Niva? Die von innen verstellbaren? Die habe ich nämlich in Verdacht.

Leider kann ich das momentan noch nicht überprüfen, denn hier schüttet es seit Tagen wie Sau ..... uuuu

Sobald es einen halbwegs trockenen Tag gibt, baue ich die Türverkleidung mal ab....
Ich bekomme schon bei dem Wort "Rostbratwurst" Schnapp-Atmung!

Klaus

4x4 Taiga DE 6/2018 (Euro 6b), Nessi 2
VW Brezel-Käfer 1952
VW Mexiko-Käfer 1984
Pu-Bär
 
Beiträge: 118
Registriert: 27. Juni 2018, 14:42
Wohnort: Troisdorf

Re: Aktuelle Wasserstandsmeldungen

Beitragvon peregrino » 6. März 2020, 16:54

Hallo Klaus,
versuch es doch mal mit Wind- und Regenabweiser von https://shop.climair.de/pkw/lada/niva-g ... iser-vorne
Ich bin eben den Ganzen Nachmittag bei Regen gefahrenund konnte so auch die Scheiben beobachten, die bringen schon was!
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 1928
Registriert: 25. April 2017, 09:27

Re: Aktuelle Wasserstandsmeldungen

Beitragvon Kokoschinski » 6. März 2020, 18:47

Hallo,

diesen Wassereintritt hatte ich auf der Beifahrerseite auch. Wo es von oben rein kam habe ich nicht gefunden und wahrscheinlich
kommt es immer noch irgendwo rein. Aber wenn es so ist läuft es zumindest durch die Abläufe wieder ab. Bei mir kam es definitiv duch die
Öffnung für den Lautsprecher - aber es lief dann an der Innenseite der Verkleidung also zwischen Verkleidung und Türfolie und dann eben
zwischen Verkleidung und Türblech nach innen. Ich habe auch erst die Folie komplett neu und schön verlegt, auch den unteren Teil nach innen.
Ruhe habe ich aber erst nachdem ich die Öffnung für den Lautsprecher verkleinert habe. Ich habe mit Panzerband einfach an dieser grauen
Schaumstoffartigen Öffnung einen Trichter zur Türaussenseite gebildet, so das der Lautsprecher gerade noch durch passt.
Ich weiß, ich kann schlecht erklären.... ö.,

Gruß,
Micha
Taiga 1.7i MPI LPG/Prins AHK Bj. 2017 Euro 6
Kokoschinski
 
Beiträge: 71
Registriert: 11. Februar 2018, 18:05

Re: Aktuelle Wasserstandsmeldungen

Beitragvon Wiking » 6. März 2020, 20:10

Pu-Bär hat geschrieben:
Sach mal, welche Spiegel sind an Deinem Niva? Die von innen verstellbaren? Die habe ich nämlich in Verdacht.


Ja habe auch die von innen verstellbaren.

Windabweiser habe ich dran, das ändert aber nichts am Wassereinbruch.
Gruss

Jürgen

Lada 4x4 M "Niva" Erstzulassung: 04/2017
Zavoli Gasanlage
Benutzeravatar
Wiking
 
Beiträge: 82
Registriert: 15. Januar 2017, 17:03

Re: Aktuelle Wasserstandsmeldungen

Beitragvon Pu-Bär » 7. März 2020, 09:05

Wiking hat geschrieben:
Pu-Bär hat geschrieben:
Sach mal, welche Spiegel sind an Deinem Niva? Die von innen verstellbaren? Die habe ich nämlich in Verdacht.


Ja habe auch die von innen verstellbaren.

Windabweiser habe ich dran, das ändert aber nichts am Wassereinbruch.


Hallo Wiking,

neueste Erkenntnis: das Wasser dringt nur ein, wenn der Regen kräftig seitlich gegen die Tür schägt. Da die Kreide-Markierungen auf der Türdichtung bis auf die Stelle, wo das Wasser dann auf der Dichtung steht, nicht beschädigt ist, kommt das Wasser also nicht über die Dichtung. Der Windabweiser hält auch nur das Wasser von der Fensterdichtung weg, daher ist Deine Information sehr hilfreich. Daher verstärkt sich der Verdacht, daß das Leck im Bereich des Rückspiegels liegt, schließlich gibt es ja bei diesen neumodischen, von innen verstellbaren Spiegeln (wer braucht die eigentlich? Ich nicht!) einen Durchgang von außen nach innen.

Wenn es endlich mal aufhört, ständig zu regnen, forsche ich weiter. Bis dahin: trockenlegen, bevor Schlimmeres passiert uuuu
Ich bekomme schon bei dem Wort "Rostbratwurst" Schnapp-Atmung!

Klaus

4x4 Taiga DE 6/2018 (Euro 6b), Nessi 2
VW Brezel-Käfer 1952
VW Mexiko-Käfer 1984
Pu-Bär
 
Beiträge: 118
Registriert: 27. Juni 2018, 14:42
Wohnort: Troisdorf

Re: Aktuelle Wasserstandsmeldungen

Beitragvon STEVO » 7. März 2020, 09:34

Hallo,
Trägt zwar überhaut nichts zur Lösung Eurer Wasserprobleme bei,
und ist auch mehr ne Frage:
Was ist an von innen verstellbaren Außenspiegeln Neumodisch?
Egal an welchem Auto.
Und gleich noch ne Frage dabei:
Wann wurden beim Niva denn die ersten von innen verstellbaren verbaut?

Danke für eventuelle Antworten
Beste Grüße
STEVO
Niva Bj 2014
Vom V Jens gefettet !
Von Marco und Rene gewartet !
Rockslider by Offroad-Hofi !
Große Getriebeölwanne !
Steuergerät von Tonnky optimiert !
Lüftersteuerung by Beddong Andy !
Frickas Hutze !
Frickas C-Säulen Abdeckung !
Sportlenkrad mit Wolgaschiffchen !
STEVO
 
Beiträge: 393
Registriert: 1. Dezember 2010, 16:58
Wohnort: Büchenbach

Nächste

Zurück zu Karosserie in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron