Hohlraumversiegelung bei Kälte?

Na eben die Karosserie...

Moderator: gcniva

Re: Hohlraumversiegelung bei Kälte?

Beitragvon Karsten-65 » 6. Februar 2020, 09:35

christian@lada-ig.de hat geschrieben:Dann habe ich wohl bisher immer Glück gehabt. :wink: Oder besser geschüttelt....

So hat halt jeder seine Erfahrung. :wink:

War ja auch nur nen Tip, muß ja niemand befolgen. ih,,

@Murphy
Genau deshalb nehm ich den Eimer . . . Heizung is gut, kühlt dann draußen aber auch gleich ab.

Wie gesagt, wir reden ja hier von Temp unter 5°C . . . im Sommer is alles anders. Da mach ich das nur mit Farbsprühdosen.
Nur ein dreckiger Niva ist auch ein glücklicher Niva
_______________________________
Ein Laster muß Mann ja haben:
Lada 4x4 Pick-up (2329); Ez. 2017 €6
_______________________________
Suzuki Vitara 2.0 V6; Ez. 1996
Benutzeravatar
Karsten-65
 
Beiträge: 675
Registriert: 2. März 2019, 12:16
Wohnort: Lower Saxony

Re: Hohlraumversiegelung bei Kälte?

Beitragvon Murphy » 6. Februar 2020, 11:30

Macht es nicht wie ich: Vor Jahrzehnten am Ascona. Dose mit Sprüh Unterbodenschutz laaaaaaaaange auf die Heizung gestellt ( draussen war Schweine kalt), dann Probleme
in der Kälte mit dem Sprühventil.
Bißchen rumoperieren, dann geht das schon....

Und: WOOSCH! Volle Ladung in die Frxxxx! Oh,oh......Oh. Meine Brille hab´ich in Terpentin eingelegt und das was man bei mir Gesicht nennt, mit Handwaschpaste usw. "behandelt"..
Man hat mich noch Tage später mit " Hugh,...Rothaut!" begrüßt.

Momentan sind die Temperatur Unterschiede zu krass, um gewisse Arbeiten besonders mit der Spraydose zu machen. ( Zur Not gehen Kleinigkeiten) Bin gespannt ob mein neuer
nicht mit der schwarzen Bärenpampe zugesaut ist....( Ja, ich weiss! War aber ein lang überlegter Spontankauf!) Fettparty wird aber Pflichttermin ( versprochen)

So, geh jetzt Opel ausräumen - muss Platz für den Towaritsch machen! .v.

Gruß,
Murphy
Mein Werkzeuch schreit nach Lada! ;) Taiga weiss, kurz, Euro 6 d temp, Bj. 2019
Murphy
 
Beiträge: 13
Registriert: 1. Februar 2020, 16:49

Re: Hohlraumversiegelung bei Kälte?

Beitragvon BabuschkasEnkel » 8. Februar 2020, 13:49

christian@lada-ig.de hat geschrieben:Dann habe ich wohl bisher immer Glück gehabt. :wink: Oder besser geschüttelt....


FluidFilm ist thixotrop, das heißt es muss erst in Bewegung gebracht werden um aus der Dose kommen zu können. Eine nicht geschüttelte Dose gibt daher ihren Inhalt nicht gern preis, schon gar nicht bei Kälte. Also Verarbeitungstemp. über 15°C und schütteln, schütteln, schütteln!
Gruß Philipp


unterwegs mit Mamas LADA 4x4;Bj. 4/2018; 1700 MPI Euro 6 "Babuschka"
und demnächst wieder mit dem T4 syncro 1997; 2,4l AAB "Pepperone"
Ansonsten:
Porsche Diesel P122; Bj. 1957 "Ferdinand" mit Frontlader
Neckermann Super Mosquito 1970/71 im fast originalen Zustand und läuft!
Diverse Fahrräder von 1945 bis heute
BabuschkasEnkel
 
Beiträge: 452
Registriert: 31. August 2018, 15:24
Wohnort: 21406

Re: Hohlraumversiegelung bei Kälte?

Beitragvon gloisner » 9. Februar 2020, 17:38

Gestern nachmittags war es einigermaßen warm. Fluidfilm war auf ca 40°C erwärmt. Hat ganz gut funktioniert.Danke an alle, die Ihre Erfahrungen geteilt haben.
Taiga 4x4, 09.2015
gloisner
 
Beiträge: 211
Registriert: 21. Februar 2017, 06:58

Re: Hohlraumversiegelung bei Kälte?

Beitragvon I-T » 10. Februar 2020, 12:13

BabuschkasEnkel hat geschrieben:FluidFilm ist thixotrop, das heißt es muss erst in Bewegung gebracht werden um aus der Dose kommen zu können. Eine nicht geschüttelte Dose gibt daher ihren Inhalt nicht gern preis, schon gar nicht bei Kälte. Also Verarbeitungstemp. über 15°C und schütteln, schütteln, schütteln!


Habt ihr andere Dosen FF als ich? :D

Dose schütteln ist klar, sollte man immer machen.
Ansonsten gab es bis 0° runter keinerlei Probleme.
Lada 4x4 21214 "M" Euro 6b Baujahr 2018
I-T
 
Beiträge: 201
Registriert: 16. November 2018, 15:36

Vorherige

Zurück zu Karosserie in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste