DER ULTIMATIVE"GAMMEL-THREAD"dem Rost keine Chance

Na eben die Karosserie...

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

DER ULTIMATIVE"GAMMEL-THREAD"dem Rost keine Chance

Beitragvon tiny » 21. Dezember 2006, 20:37

auf Anregung hin des Forenmitglieds Done
eröffne ich hiermit den offiziellen "Gammel-thread"
ganz nach dem Motto, was rastet das rostet geben wir dem niva keine ruhe und wollen dafür sorgen das alle möglichen rostherde gefunden und hier aufgelistet werden, auch könnt ihr hier eure rostbekämpfungstips einbringen.

wenn das ganze dann einen annehmbaren umpfang angenommen hat werd ich das ganze als pdf packen und zum download anbieten...oder gerd machts :)

ihr könnt gerne einen ausführlichen text schreiben... vergesst aber bitte nicht die beschriebenen roststellen am anfang eures beitrags zu nennen (erleichtert mir die arbeit beim faq schreiben und den interesierten rostgeplagten lesern...)



wasser in c-säule / Lüftungsschlitze , wasser in den radkästen , wasser durch heckbeleuchtung , wasser unter den teermatten, plastikstopfer, türen



-wasser kommt in die c-säule ,darf auch sein weil sie ja offen ist bezüglich der innenraumbelüftung oder sonstwas...
-wasser läuft aber nicht wieder raus sondern fließt weiter ins innere...warum? an der untersten c-säule öffnung ist der abschluß unten nicht sauber verarbeitet, da kann wasser unter der blechkante durch..fließt dann unterhalb der verkleidung in die radhäuser
-dort angekommen kann es nicht entweichen weil plastikstöpsel die flucht versperren, zudem war bei meinem niva die hohlraumkonservierung in den radkästen quasi nicht vorhanden...es war ein hauch von wachs in den blechstößen.... wo dann auch schon ein kleiner ansatz flugrost zu sehen war...das wachs war nämlich schon hart und rissig.

BildBild

Bild
(so sieht im übrigen eine nachträglich dahingehunzte hohlraumkonservierung aus!!! (fachfirma....)

problemlösung/en:
-c-säule blechkante nacharbeiten, hab mal was von acryl oder dergleichen gelesen
-die radkästen ordentlich konservieren lassen (garantie!!!) und die plastikstopfen mit nem 10er bohrer aufbohren damit wasser entweichen kann.

an den lampen kann unter umständen auch wasser in den radkasten eindringen.... einfach mal in der dunklen garage den kopf in die wartungsklappen stecken und von außen ableuchten lassen... wenn licht zu sehen ist,ab in die werkstatt, garantie- hohlraumkonservierung mangelhaft!


teermatten:

reißt die teile raus... die saugen sich im winter durch die luftfeuchtigkeit voll, das wasser an den schuhen gibt ihnen den rest und wer mal eine deftige wasserdurchfahrt gemacht hat...der weiß was dem russen blüht.
schallschutzmäsig bringen sie nicht viel,dem rost umso mehr... auch euer unterfahrschutz ist mit solch einer teermatte behaftet ;)


wo findet ihr sie? im gesamten bodenbereich des autos unter den gummimatten.... vom handschuhfach runter über den getriebetunnel kreuz und quer durchs auto bis in den kofferraum.


ihr werdet an der gesamten bodengruppe des autos weiße plastikstopfer finden.....
ihr habt die wahl sie drin zu lassen, raus zu machen oder anzubohren.

-drin lassen... es kommt wohl am wenigsten wasser in die hohlräume, läuft aber auch wieder am schlechtesten ab
-raus machen...es kommt am meisten wasser rein, samt dreck.... geht aber wieder am leichtesten raus..der dreck meist nicht....
-anbohren... guter kompromiss


wobei ich nur die an den radläufen hinten angebohrt hab...die übrigen nehm ich dann wenns notwendig ist mal raus und schau rein.

niva baujahr 2005:

vorne links (fußraum fahrer ) hat es unten im schweller /strebe einen plastikstopfer unter dem sich hartplastik befindet dieses bitte nicht mit hammer und meißel entfernen...anscheinend dient es zu karosserieversteifung/stablilisierung....
Bild

an den türen (fahrer,beifahrer und heckklappe) befinden sich an der unterseite ein paar (2 oder mehr) ablauflöcher.... diese solten frei von dreck sein damit kein wasser drin stehen bleiben kann.....
Bild




alle angaben ohne gewähr
wenn jemand fehler entdeckt bitte melden.... ich korigier es dann :)
Zuletzt geändert von tiny am 22. Dezember 2006, 17:46, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
tiny
 
Beiträge: 3306
Registriert: 30. Juli 2006, 07:55
Wohnort: Rheinstetten-Karlsruhe

Beitragvon tiny » 21. Dezember 2006, 21:03

edit:


Radaufhängung vorne


iergendwo an der vorderen radaufhängung kanns auch gern rost geben da sich dort der dreck sammelt und das wasser dann nicht mehr weg kann...bin mir nicht sicher aber ich glaub es ist diese stelle :

BildBild
Zuletzt geändert von tiny am 22. Dezember 2006, 16:45, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
tiny
 
Beiträge: 3306
Registriert: 30. Juli 2006, 07:55
Wohnort: Rheinstetten-Karlsruhe

Beitragvon Engele » 22. Dezember 2006, 08:49

ja genau oben in der aufhängung drinn. da kann es nicht ablaufern. des ist so dick des kann auch nicht wegrosten!!!

UMFANG nicht UM P FANG
1x Lada 1700 Bj 06 215er BFGoodrich MT auf ATS 7x15, Höher Trailmaster + Ungar, Spezialstoßstange u. Warn M6000
1x Jeep M38A1
1x KTM 400 LC4 Military
1x Condor A580
3x Mowag GW4500 Kommando
1x Hercules K180BW
Di-Blasi Klapp,
Benutzeravatar
Engele
 
Beiträge: 360
Registriert: 20. März 2006, 08:24
Wohnort: Jettingen

Beitragvon Done » 22. Dezember 2006, 12:05

Ich hab mal zwei Bilder aufbereitet, Tiny müsste sie hier reinsetzen. Das erste nimmt Bezug auf Tinys C-Säulen-Beitrag. Das zweite ist der Versuch, das bei meinem Niva inzwischen durch einen Innenkotflügel verdeckte Blech sichtbar zu machen.

Grüße, Done
Benutzeravatar
Done
 
Beiträge: 454
Registriert: 20. Oktober 2006, 19:43
Wohnort: Oberbayrisches Hügelland

Beitragvon tiny » 22. Dezember 2006, 17:01

Radhaus vorne

Wenn man innenkotflügel einbaut :
Done hat geschrieben:Bei den vorderen Radhäusern ist nach hinten ein Blech mit Gummilippe, das Teil gehört auch ausgebaut, damit Du hinten schön reinkommst mit Pinsel/Spritze. Das ganze Blech vor dem Wiederanbau mit Teroson einpinseln. Da hinten steht später mit Sicherheit das Wasser.

Bild

Radhaus hinten

breite reifen und gelände fahren paßt nicht immer gut zusammen.....
bei größerer verschränkung der hinterachse kann es vorkommen das der reifen streift und den lack abkrazt....dann droht rost...wie hier im anfangsstadium zu sehen... zudem sammelt sich dahinter gerne dreck...

dreck=feuchtigkeitsspeicher=rost

Bild
Benutzeravatar
tiny
 
Beiträge: 3306
Registriert: 30. Juli 2006, 07:55
Wohnort: Rheinstetten-Karlsruhe

Beitragvon Peter » 22. Dezember 2006, 17:45

Die Dreiecks habe ich getz aus Fiberglass gemacht.
Noch nicht montiert
Peter
 

Beitragvon stroich » 27. März 2007, 18:14

Habe die dreiecke auch mal abgeschraubt.... da ist dreck drin man glaubt es kaum !! obwohl meiner erst 1 jahr jung ist ... und keine gelände gefahren wurde !!
Fett einschmieren da unten !!
i sog imma des wos i moan aba i moan ned imma des wos i sog :P

http://www.stroich.de/news_engine/news.php?newsid=24
2131 EU4, VW Lupo 3L, Audi A6,Kawa 750 Zephyr,50er Roller,30Ps schlauchal,
Benutzeravatar
stroich
Club der Ehemaligen
 
Beiträge: 1164
Registriert: 25. September 2006, 19:40
Wohnort: München

Beitragvon tiny » 13. April 2007, 02:01

Done hat geschrieben:Ich hab mal zwei Bilder aufbereitet,


darf ich die hierfür verwenden?
viewtopic.php?t=1092

gruß markus
Benutzeravatar
tiny
 
Beiträge: 3306
Registriert: 30. Juli 2006, 07:55
Wohnort: Rheinstetten-Karlsruhe

Beitragvon Done » 13. April 2007, 15:55

tiny hat geschrieben:
Done hat geschrieben:Ich hab mal zwei Bilder aufbereitet,


darf ich die hierfür verwenden?
viewtopic.php?t=1092

gruß markus


musst doch ned fragen, Tiny, die Bilder waren doch geschenkt! 8)

Andererseits könntest Du mir im Austausch die Telefonnummer deiner Schrauberin geben. :mrgreen:
Benutzeravatar
Done
 
Beiträge: 454
Registriert: 20. Oktober 2006, 19:43
Wohnort: Oberbayrisches Hügelland

Beitragvon tiny » 13. April 2007, 16:51

sorry die ist gerade auf einem ihrer plumento-pferde unterwegs ^^
Benutzeravatar
tiny
 
Beiträge: 3306
Registriert: 30. Juli 2006, 07:55
Wohnort: Rheinstetten-Karlsruhe

Re: DER ULTIMATIVE"GAMMEL-THREAD"dem Rost keine Chance

Beitragvon AbiesAlba » 6. Februar 2008, 12:57

Hab hier was aus eigener Erfahrung hinzuzufügen :? :

Der Falz der Seitenteile ragt bei meinem Taiga einen Hauch über die Wagenheberaufnahme. Wenn man den original-Heber vom Niva/Taiga nimmt, wird der Falz gequetscht --> Lack splittert ab und der Falz kann sich teilweise öffnen.
Das hat dann nach etwa 2 Monaten sichtbar zu rosten begonnen. Problem ist, dass man in den Falz nicht reinkommt --> da hilft dann nur reinigen und bürsten und Rostumwandler und alles ORDENTLICH mit z.B. Sprühfett einbalsamieren - mit Farbe drüberpinseln kann nicht funktionieren, weil man den Rost kaum rückstandsfrei aus dem Falz bekommt.
Wenn man Trittbretter dran hat, sieht mans erst viel später...
Wenn man den original-Heber zu weit in die Aufnahme steckt, hat man einenwunderschönen Abdruck im Blech darüber das sich nach einiger zeit ebenfalls zu bräunen beginnt...
Aufgrund dieser Erfahrung würde ich jedem davon abraten, den original-Wagenheber zu verwenden. Man kann noch so aufpassen - irgendwann passierts... Stattdessen lieber einen kleinen Hydraulischen Heber bzw. ordentlichen Werkstattheber unter die Wagenheberaufnahme setzen.

Bilder folgen demnächst - @tiny: kann ich sie dir mailen damit du sie reintust? (darfst auch "© by www.Niva-technik.de" reinschreiben :wink:

EDIT:
Hier der Link zum Bild:
Bild


Zum Problem "Wasser in C-Säule":
Als ich meinen Taiga nach 2 Monaten Besitz mal näher untersuchte (beunruhigt durch den ersten Beitrag hier oben), fiel mir der kleine "Teich" hinter dem rechten Radhaus auf :shock:
Hab dann den Stopfen rausgenommen und einen Kübel druntergestellt. da waren nach etwa 2 (regnerischen) Monaten knappe 2 bis 3 Liter Wasser drinnen. Später dann hab ich Luftauslasshutzen montiert. Seitdem läuft mir kein Wasser mehr rein. ich kontrolliere das zwar noch ab und an, aber bis jetzt ist alles schön trocken geblieben.
hier die Hutzen:
http://shop.cartuning.at/product_info.php/cPath/4716_5427_6137/products_id/14725?osCsid=50fde218bce970e0807b0bbf923e56d1
Da mir der schwarze Kunststoff nicht so gefällt, hab ich sie in Wagenfarbe lackieren lassen.
Wenn man die rauftut, sollte man aber unbedingt eine kleine Ablaufbohrung an der Unterkannte der Hutze machen - sonst stehts Wasser vielleicht in der Hutze...

LG,
Gottfried
Zuletzt geändert von AbiesAlba am 23. Februar 2008, 13:14, insgesamt 2-mal geändert.
Es gibt keine Antwort, die nicht eine neue Frage aufwirft...

Taiga 1.7i MP Bj. 2007 (Alltagsauto)
Taiga 1.7i SP Bj. 1997 (sollt ich mal schweissen lassen^^)
(Austro) Taiga 1600 Bj. 1978 (in Arbeit)
Benutzeravatar
AbiesAlba
 
Beiträge: 1039
Registriert: 31. August 2007, 07:01
Wohnort: Kärnten

Re: DER ULTIMATIVE"GAMMEL-THREAD"dem Rost keine Chance

Beitragvon tiny » 6. Februar 2008, 14:56

AbiesAlba hat geschrieben:@tiny: kann ich sie dir mailen damit du sie reintust? (darfst auch "© by http://www.Niva-technik.de" reinschreiben :wink:

ist gerd seine homepage, nicht meine ;) ich helf nur bissl im forum aus.
Benutzeravatar
tiny
 
Beiträge: 3306
Registriert: 30. Juli 2006, 07:55
Wohnort: Rheinstetten-Karlsruhe

Re: DER ULTIMATIVE"GAMMEL-THREAD"dem Rost keine Chance

Beitragvon st.alban » 27. April 2008, 09:42

hab gestern mal die heckklappe abgeschraubt weil ich bereits (bj. 04) erste spuren von rost entdeckt hab. als diese weg war traf mich fast der schlag! :shock:
unter der dichtung hats fröhlich vor sich hin gegammelt! vor allem auf der rechten seite... jetzt hab ich das ganze mal bis aufs blanke metall runtergeschliffen, mit bob rostkonservierung und -farbe behandelt und neu lackiert.
ich kann nur raten das mal zu überprüfen. denn wenn die klappe noch drauf ist sieht man nicht viel. deshalb: runter damit und vorsorgen!
Benutzeravatar
st.alban
 
Beiträge: 5619
Registriert: 28. Oktober 2007, 14:24
Wohnort: Bad Zurzach, Schweiz

Re: DER ULTIMATIVE"GAMMEL-THREAD"dem Rost keine Chance

Beitragvon tiny » 27. April 2008, 09:51

meinst du die heckklappenscharniere oben am dach?dann schreibs doch einfach ;)

habs ja oben extra angegeben damit man das ganze mal gut zusammenfassen kann...
Benutzeravatar
tiny
 
Beiträge: 3306
Registriert: 30. Juli 2006, 07:55
Wohnort: Rheinstetten-Karlsruhe

Re: DER ULTIMATIVE"GAMMEL-THREAD"dem Rost keine Chance

Beitragvon st.alban » 27. April 2008, 10:18

nein, an den scharnieren an sich ist keine spur von rost, aber am dach, unter den scharnieren!
Benutzeravatar
st.alban
 
Beiträge: 5619
Registriert: 28. Oktober 2007, 14:24
Wohnort: Bad Zurzach, Schweiz

Nächste

Zurück zu Karosserie in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast