DER ULTIMATIVE"GAMMEL-THREAD"dem Rost keine Chance

Na eben die Karosserie...

Moderator: gcniva

Re: DER ULTIMATIVE"GAMMEL-THREAD"dem Rost keine Chance

Beitragvon HarryL » 12. März 2020, 08:12

@Olaf,
ich bin überhaupt nicht unzufrieden, ganz im Gegenteil! Du wolltest oder konntest halt nicht auf meine ursprünglichen Fragen antworten und das ist Dein gutes Recht. Also Schwamm drüber.

@Flo:
Danke für deinen informativen Bericht! Das bestärkt mich in meiner Meinung, dass auch ein Laie das hinbekommt.
Auch wenn Du andere Mittelchen verwendet hast, die sicher auch nicht schlecht sind. Es muss ja nicht immer MS sein.

Gruß Harry
Urban 2131, deutsches Modell, EZ 12/2018, beige-metallic
HarryL
 
Beiträge: 57
Registriert: 8. Februar 2020, 16:18
Wohnort: Im Landkreis Mühldorf am Inn

Re: DER ULTIMATIVE"GAMMEL-THREAD"dem Rost keine Chance

Beitragvon fiorino » 12. März 2020, 18:28

Hallo Harry,

naja, ich habe das verwendet was ich ohne Aufwand verarbeiten konnte... Wäre MS gegangen wohl auch das verwendet _..,

Ich denke bei der konserviererrei gibt es kein "richtig" oder "falsch", sondern nur ein "besser" oder "schlechter" geeignet.

Viel Spaß dabei!
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grüner Wagenfarbe. Meiner seit km 000023 Ersatzteilliste und Füllmengen
Simson S51N original restauriert inkl. ESKA Schrauben

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 1071
Registriert: 8. August 2015, 07:29
Wohnort: Andechs

Re: DER ULTIMATIVE"GAMMEL-THREAD"dem Rost keine Chance

Beitragvon omo » 13. März 2020, 10:30

Hallo Harry,
ich habe meinen Niva nach dem ersten Winter mit Sprühdosen FF ASR mit Sonde konserviert. Wo es ging, habe ich MS erhitzt und mit dem Pinsel aufgetragen, teilweise mit Heißluftpistole verlaufen lassen. Ich fahre das Auto täglich. Bis jetzt, nach 8 Jahren noch keinen Rost gefunden. üiiii Da ich aber inzwischen einen Kompressor und eine Druckbecherpistole habe, werde ich wahrscheinlich im Sommer mit FF-NAS nacharbeiten. Das das Auto dann eine ganze Weile wie ein Schafstall riecht ist nicht soo prickelnd, aber immer noch besser, wie die chemische Keule der meisten Wachse. Jede Konservierung ist besser als gar keine! (,.. LG Oliver
Niva M EZ09/12 €5
omo
 
Beiträge: 377
Registriert: 11. August 2012, 08:46
Wohnort: Keltern

Re: DER ULTIMATIVE"GAMMEL-THREAD"dem Rost keine Chance

Beitragvon wolfi_1988 » 13. März 2020, 19:15

BabuschkasEnkel hat geschrieben:
dirk2111 hat geschrieben:Ebenso wie bei o.g. hält auf Owatrol nix. Taugt also auch nicht als Grundierung für Lackauftrag.

Wenn man leicht angerostetes Blech mit Owatrol behandelt allerdings so mager das es nicht richtig speckig glänzt, kann man mit Brantho Nitrofest drüber - das hält ganz brauchbar.
Meine Erfahrung.


Jop oder am tollen mit PVC Unterbodenschutz behandelten Unterboden, Owatrol drauf, 2-3 Mal, danach U-Schutz auf Wachsbasis. Kann man prima kontrollieren, und schmiert nicht...

Hab ich damals am Bus so gemacht, hat gut funktioniert. Würde aber heute vermutlich Fluid Film drauf und dann Sanders drüber machen, aber nur weil ich faul bin und das viel schneller geht und ich faul bin... .,.
Mut zur Drehzahl ö.,
__________________________________________________________________________________________________________________

2131 Urban, volle Hütte, EZ 06/18, Zavoli LPG
wolfi_1988
 
Beiträge: 138
Registriert: 28. August 2014, 21:20
Wohnort: Nürnberger Land

Vorherige

Zurück zu Karosserie in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste