White Russian in Hamburg - TEIL 1

Hier könnt ihr euch Vorstellen.

Moderator: gcniva

White Russian in Hamburg - TEIL 1

Beitragvon nivahamburg » 17. Januar 2018, 16:41

Moin aus Hamburg!

Ich bin noch recht neu unterwegs zum Thema Lada Niva. Wir (meine Frau und ich) haben uns in 2017 bei zwei Probefahrten dieses spannende Auto das erste Mal näher angesehen. Das machte gleich mächtig Spass.

Im Oktober haben wir dann ein tolles Angebot beim örtlichen Lada Händler in Bremervörde wahrgenommen.

IMG_2074.jpg
White Russian
IMG_2074.jpg (159.17 KiB) 547-mal betrachtet


Die entscheidenden Gründe, die für den Niva sprachen und sprechen:
- robuste und ehrliche Technik,
- Wertstabilität,
- hoher Freizeitwert abseits des Themas Fortbewegungsmittel

Nun bin ich in meinem Job ein Schreibtischtäter und freue mich über jede technische Herausforderung in der Freizeit. Mit dem Moped fahr ich schon etwas länger durch den Dreck, Offroad war also nicht so ganz neu für mich.

Der Niva ist ja ein Auto, das förmlich dazu einlädt daran etwas zu machen und zu schrauben. Fürs Erste sollte er konserviert werden und amtliche Reifen und Felgen bekommen.

KONSERVIERUNG:
Da das Fahrzeug neu von Paetzold in Bremervörde kam, reichte eine ordentliche Unterbodenwäsche mit heißem Wasser und Schwamm aus.
Als aller erstes wurden alle leichten Teile auf der Unterseite ausgebaut: Endschalldämpfer, Unterbodenschutz, Räder + Felgen.
Dann habe ich den Innenraum des Autos ausgeräumt, damit ich an alle A,B, und C-Säulen sowie die Türinnenbleche komme.
Zu guter letzt habe ich noch die gesamte Aussenkarosserie aufwändig abgeklebt.

IMG_2127.jpg
Auf der Hebebühne
IMG_2127.jpg (76.26 KiB) 547-mal betrachtet


IMG_2133.jpg
Fahrzeug von unten
IMG_2133.jpg (96.66 KiB) 547-mal betrachtet


Super hilfreich fürs Anlesen und Informieren bzgl. Konservierung war http://www.ladawiki.de
Lada Urban, Bj. 2017, Aug
nivahamburg
 
Beiträge: 21
Registriert: 15. Januar 2018, 19:17

Zurück zu Vorstellung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast