Sperre und Untersetzung

Fragen und Antworten über LadaWiki

Moderator: gcniva

Sperre und Untersetzung

Beitragvon TaigaMelk » 8. April 2018, 12:25

Was ist eigentlich genau beim Einlegen der Sperre bzw. beim Einlegen der Untersetzung zu beachten?
Nur im Stillstand? Mit getretener Kupplung? Oder auch während der Fahrt möglich??
Wie deaktiviert man Sperre bzw. Untersetzung? Muss oder sollte man dann ein paar Meter zurückschieben??

Danke....
TaigaMelk
 
Beiträge: 7
Registriert: 1. April 2018, 07:03

Re: Sperre und Untersetzung

Beitragvon Beddong » 8. April 2018, 13:20

Untersetzung beim langsamen rollen und ausgekuppelt, Leute mit Übung bekommen es auch mit Zwischengas hin.

Sperre geht während fahrt rein und raus. Wenns mal etwas hakt, Kurven fahren und sachte den Hebel nach vorne drücken. Dann flutscht die Sperre wieder raus.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Lada-Audi-Polo-Golf-Volvo-Chrysler-Benz-Omega-Toyota-Suzuki-BMW-Nisssn-Chevy Niva Bj.1989-2016
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 3327
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Sperre und Untersetzung

Beitragvon Fanto » 8. April 2018, 14:58

Hm, die Untersetzung im Rollen find ich nicht gut aber wers will und braucht.....

Das einlegen der Sperre sehe ich wie Andi.
Ein Zusatz: Wärend des "wühlens" sollte sie nicht aktiviert werden, sprich wenn die beiden
Achsen bereits Drehzahlunterschiede aufweisen is doof.

Grüße
Multi(02/2009)87000Km:Zweimaliger Karpatenveteran/Alpencrosser/kurzes VTG/Winde/BJS/perm Lüfter/Rockslider/Autom100% SperreHA/Lima oben;Deutz F2L612/5NK Baujahr 57 ; REX RS450 23`800 Km Baujahr 2006;Ichnehmmichauchnichtimmersoernst
Benutzeravatar
Fanto
 
Beiträge: 3275
Registriert: 20. November 2010, 20:03
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Sperre und Untersetzung

Beitragvon lada-horst » 8. April 2018, 16:16

Beim Anfahren mit sehr hoher Anhängelast fahre ich fast immer im 1. Gang in der Untersetzung an um dann sobald die Fuhre langsam rollt mit kuppeln, von der Untersetzung in den Straßengang zu wechsel. Klappt mit Übung, der richtigen Geschwindigkeit und Gefühl auch ohne knarren. Und schont die Kupplung und den Antriebsstrang.

Gruß

Horst
Zuletzt geändert von lada-horst am 8. April 2018, 16:38, insgesamt 1-mal geändert.
Niva: 21214, EZ 07, Prins LPG, Alltags Familienauto, Arbeitsgerät, Zugfahrzeug, Reise - Tourwagen, Spaßmobil, Gelegenheits Trial Niva.
Benutzeravatar
lada-horst
 
Beiträge: 2098
Registriert: 27. Dezember 2005, 20:38
Wohnort: Landkreis Uelzen / Niedersachsen

Re: Sperre und Untersetzung

Beitragvon TaigaMelk » 8. April 2018, 16:29

Bitte nochmals: Wann muss ich einkuppeln und was geht während der Fahrt?
TaigaMelk
 
Beiträge: 7
Registriert: 1. April 2018, 07:03

Re: Sperre und Untersetzung

Beitragvon lada-horst » 8. April 2018, 16:50

TaigaMelk hat geschrieben:Bitte nochmals: Wann muss ich einkuppeln und was geht während der Fahrt?


Die Längst Sperre im VTG lässt sich bei gleichen Geschwindigkeiten von VA und HA ohne zu kuppeln betätigen.

Von der Untersetzung in den Straßengang oder umgekehrt geht bei stehendem Fahrzeug auch ohne zu kuppeln.

Durch das betätigen der Kupplung wird der Kraftschluss zwischen Motor und Getriebe aufgehoben.

Das VTG befindet sich hinter dem Getriebe. Im VTG wird die Kraft auf die Achsen verteilt und ein eventueller Drehzahlunterschied zwischen VA und HA ausgeglichen.
Am einfachsten und sichersten ist es also Sperre und Untersetzung im Stillstand zu betätigen.

Wenn der Antriebsstrang verspannt ist, lässt sich die Sperre nicht herausnehmen. In diesem Fall hilft es bei langsamer Fahrt, mit der Hand am Betätigungshebel, etwas hin und her zu lenken, bis die Verspannung aus dem Antriebsstrang weg ist, und die Sperre sich leicht und ohne großen Kraftaufwand herausnehmen lässt.

Gruß

Horst
Niva: 21214, EZ 07, Prins LPG, Alltags Familienauto, Arbeitsgerät, Zugfahrzeug, Reise - Tourwagen, Spaßmobil, Gelegenheits Trial Niva.
Benutzeravatar
lada-horst
 
Beiträge: 2098
Registriert: 27. Dezember 2005, 20:38
Wohnort: Landkreis Uelzen / Niedersachsen

Re: Sperre und Untersetzung

Beitragvon TaigaMelk » 8. April 2018, 17:54

Danke!!
Jetzt hab ichs kappiert!!
Bekomm meinen neuen erst im Juli - ca. 10 Wo Lieferzeit!!

Gruß
TaigaMelk
 
Beiträge: 7
Registriert: 1. April 2018, 07:03

Re: Sperre und Untersetzung

Beitragvon TaigaMelk » 9. April 2018, 17:29

Glaubt ihr schafft der Taiga ein 1.500 kg Boot ohne Untersetzung aus dem Stand rauszuslippen ca. 20 Meter 15 % Steigung?

Würde mit Untersetung im 1. Gang Standgas zum Anfahren hierbei genügen??

Gruß
TaigaMelk
 
Beiträge: 7
Registriert: 1. April 2018, 07:03

Re: Sperre und Untersetzung

Beitragvon nivalex » 9. April 2018, 17:50

Jetzt juckts mich auch hier einen Kommentar abzugeben.

Untersetzung: ohne weiteres nur im Stand umzuschalten: Ich kupple allerdings dabei immer aus, da sonst auch im Schaltgetriebe-Leerlauf der Ausgang mitdreht (lässt sich mit Handkraft anhalten, selber mit Montiereisen getestet, also mMn normal). Bei drehenden Rädern lässt sich das VTG nur mit Zwischengas/-kuppeln schalten (aber relativ hakelig, ist nicht dafür gedacht, mache ich aber gelegentlich).

Sperre: schalte ich nur in Bewegung, also schon bevor man sie braucht. Sonst beim zurücksetzen oder Lastwechsel. Es lauert aber noch eine Falle...man steckt z.B. in einer Verschränkung fest -> ein Rad draht in der Luft -> Sperre -> RUMMS. Also vorher auf die Bremse treten, damit in diesem Fall alle Räder stehen.

TaigaMelk hat geschrieben:1.500 kg
Sollte passen.
TaigaMelk hat geschrieben:1. Gang Standgas
Eher nicht, ist ja kein Diesel mit Drehzahlregler. Bisschen Gas geben wird man da schon müssen.

Grüße Alex
Lada Niva 1.7i 4x4 / MPI EU3 / EZ 2003 / 48k km / ohne Servo / AHK 1,49t / Kumho KL78 195R15
Extras: Schwellerrohre / Optima YellowTop YTS 4,2L 55Ah / LiMa-Tropfschutz // optional: WaPu-Lüfterrad
Benutzeravatar
nivalex
 
Beiträge: 263
Registriert: 3. März 2016, 13:30
Wohnort: 79 Freiburg i.Br.


Zurück zu LadaWiki.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste