Niva Arktis Tour 2017

Reiseberichte, Ausflüge, etc. Am liebsten mit reichlich Bildmaterial!

Moderator: gcniva

Niva Arktis Tour 2017

Beitragvon Matthias » 11. März 2017, 18:28

Hallo,

Jakob und ich haben eine kleine Tour durch Skandinavien gemacht, am 17.02 sind wir in Bergen gestartet und am 09.03 in Göteborg auf die Fähre nach Hause.
Die Tour war der Hammer üiiii Bilder und Berichte werden nachgereicht _::

hier ein kleiner Vorgeschmack üiiii

Gruß Matthias
Dateianhänge
K640_IMG_9837.JPG
K640_IMG_9837.JPG (43.21 KiB) 3426-mal betrachtet
K640_IMG_0331.JPG
K640_IMG_0331.JPG (37.66 KiB) 3426-mal betrachtet
K640_IMG_0522.JPG
K640_IMG_0522.JPG (46.03 KiB) 3426-mal betrachtet
UAZ 2206 Buhanka Bj.2018, Hunday I20, Dnepr K750 Bj.66, BMW R80 GS, Kawasaki Versys X300
Benutzeravatar
Matthias
 
Beiträge: 298
Registriert: 2. August 2012, 19:36
Wohnort: Herne

Re: Niva Arktis Tour 2017

Beitragvon Fisch » 11. März 2017, 18:40

Na da sind wir ja gespannt!
üiiii
Der Vorgeschmack ist ja schon mal Spitze!

Vorfreuenden Abendgruß
Fisch
Lada Niva 21214 BJ 09 (mit Klima) | Shiguli 21011 BJ 79 (mit Gas) | UAZ 2206 BJ 16 ("OLGA") | BNC @ YouTube | Fisch @ Lomography
Benutzeravatar
Fisch
 
Beiträge: 2507
Registriert: 2. Oktober 2009, 19:46
Wohnort: Berlin

Re: Niva Arktis Tour 2017

Beitragvon General » 11. März 2017, 19:49

Trotzdem schönes Nordlicht. Bild
General
 
Beiträge: 683
Registriert: 1. November 2016, 15:59

Re: Niva Arktis Tour 2017

Beitragvon infinity » 11. März 2017, 20:12

Sehr geil. Bin auf Bericht und Bilder gespannt.
Gruß vonner Küst, Christian
Lada Niva 1.7i (2009er Modell), Nissan 100NXSR, QekJunior, Suzuki SV650n, Simson Schwalbe KR51/1K, KYMCO x-citing 400i
Bild


Niva IG - Nr. 355
l KALENDER 2020 -->http://www.niva-technik.de/forum/viewtopic.php?f=10&t=20565

Paddeln als Teamsport? Drachenboot!
Benutzeravatar
infinity
 
Beiträge: 1600
Registriert: 7. Mai 2010, 20:35
Wohnort: Kreihnsdörp (Nordwestmecklenburg)

Re: Niva Arktis Tour 2017

Beitragvon BJniva » 11. März 2017, 20:18

infinity hat geschrieben:Sehr geil. Bin auf Bericht und Bilder gespannt.

ich auch! Da sind bestimmt ein paar Kalenderbilder für 2018 dabei.
Gruß Brigitte
Niva 2121, AHK, LPG/Prins, MS-Konservierung, EZ 05/08 -Niva 2131, AHK, LPG/Zavoli, MS-Konservierung, EZ hier 04/13-PLZ 47475
und Vesta Luxus für den Sohn
BJniva
 
Beiträge: 1248
Registriert: 27. Oktober 2008, 19:25

Re: Niva Arktis Tour 2017

Beitragvon Paul0791 » 12. März 2017, 17:10

Na Hut ab, da feue ich mich mal auf die Bilder.

Kommt ihr pfingsten zum Treffen?
Lada Niva 2121
Bj 2004
Farbe:"Russen Braun"
Paul0791
 
Beiträge: 76
Registriert: 12. Juni 2014, 17:55
Wohnort: Hemer NRW

Re: Niva Arktis Tour 2017

Beitragvon Romi2121 » 12. März 2017, 18:05

More and more pictures please!!!)))
Benutzeravatar
Romi2121
 
Beiträge: 820
Registriert: 2. Juli 2009, 08:20
Wohnort: Ukraine

Re: Niva Arktis Tour 2017

Beitragvon powdersnow » 12. März 2017, 23:33

Bilder brauchen noch viel Zeit zum Aussortieren... folgt aber bestimmt.

Vorab mal der erste Teile unserer Reise mit Tagesrouten dargestellt.
Ich fuhr per Autoreisezug nach Hamburg, wo ich Matthias traf. Er hatte hier schon über 400km Anreise hinter sich.
Vom Nordzipferl Dänermark brachte uns eine Fähre bis Bergen. Den Rest des Weges gen Norden meisterten unsere Niva, beide auf den gesamten knapp unter 7000km der Tour, mit Pravour üiiii

Zuerst die Gesamtstrecke bis zum Nordkap: (die gezeigten Kilometer haben wir alle übertroffen, Strecke ist vereinfacht dargestellt, gab natürlich immer mal wieder paar Schwenker.


Bild


Tagesetappen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



glückliche Grüße Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj.86, R.I.P. / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.130tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8837
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Niva Arktis Tour 2017

Beitragvon alex75 » 13. März 2017, 08:24

Sieht nach einer großartigen Tour aus üiiii
Beneide euch beide, freu mich schon auf Fotos uuuu
Lada 4x4 2121/40/U BJ 2008
Besucht uns auf unserer Website: http://4x4-mud-bandits.at/
alex75
 
Beiträge: 105
Registriert: 6. Oktober 2016, 12:38
Wohnort: 2353 Guntramsdorf

Re: Niva Arktis Tour 2017

Beitragvon Gustl » 13. März 2017, 08:25

Ich erahne endlose Lagerfeuergeschichten in Wolfsgraben... .v.
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

Vw T3 Syncro 8)

Verkauft: 2007er 21214 namens Fjodor. 4500lbs Winde, XXL Radlager, Rockslider, Belcard Kardans, Tripode, Stahldiff, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, LiMa und alle Entlüftungen hochgesetzt, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 Grabber X3, Reserverad am Heck
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 2248
Registriert: 29. Juli 2013, 15:11
Wohnort: Wien

Re: Niva Arktis Tour 2017

Beitragvon Matthias » 13. März 2017, 20:38

Hallo

ich habe von meiner Einfahrt bis in meine Einfahrt laut Tacho 6999km und habe 782l Benzin verbraucht ih,,
und möchte sofort wieder los .,.

Gruß Matthias
Dateianhänge
K640_IMG_0037.JPG
K640_IMG_0037.JPG (41.67 KiB) 3191-mal betrachtet
UAZ 2206 Buhanka Bj.2018, Hunday I20, Dnepr K750 Bj.66, BMW R80 GS, Kawasaki Versys X300
Benutzeravatar
Matthias
 
Beiträge: 298
Registriert: 2. August 2012, 19:36
Wohnort: Herne

Re: Niva Arktis Tour 2017

Beitragvon aeroflot1973 » 13. März 2017, 21:19

......grandiose Tour, wenn Norwegen nur nicht so exorbitant teuer wäre, was die Nebenkosten betrifft wie z.b. Hotels etc.

Eigentlich würd ich ja gerne mal zwischen Juni und August, zu den bekannten Lachsflüssen Norwegens zum fischen an die Gaula oder an die Namsen, aber
die Berechtigungskarten sind leider von den Preisen ferner liefen....schade eigentlich seufz.
Viele Grüße aus Freistadt / Oberösterreich

Ivo
________________

Lada 21214 M, Baujahr 06 / 2016

getreu dem Motto " back to the 80 ´s " ach was hab ich diese Zeit geliebt......
Benutzeravatar
aeroflot1973
 
Beiträge: 68
Registriert: 22. April 2016, 16:28
Wohnort: Freistadt / Oberösterreich

Re: Niva Arktis Tour 2017

Beitragvon powdersnow » 14. März 2017, 00:29

Möchte euch mit einem Bildbericht bissl an der Reise teilhaben lassen, ergänzend wird es auch noch Videos geben.
Der Bericht ist chonologisch, wegen der Datenfülle gibts nur Vorschaubilder, bitte für Vollansicht anklicken.


Teil 1: Anreise bis Bergen und Abschnitt Bergen bis Steinkjer

Bild

Nach eigentlich monatelanger Vorbereitungszeit fehlten in den letzten Wochen plötzlich einige Monate. :roll: Es kommt eben immer anders als gedacht, und dann fehlt die verplante Zeit. Vor allem durch die Hilfe von Gabor, auch bei schweißfreundlichen 15 Grad Kälte in der Garage spät Nachts, ging sich letztlich alles Notwendige gut aus, selbst das abeglaufene Pickerl wurde zwei Tage vor Abfahrt erneuert. omm

Speziell für die Tour wurden beide Diffs. kontrolliert, ebenso VTG und Getriebe sowie Motor. VTG habe ich für die Tour ein Originales aus 88 benützt, das läuft wunderbar ruhig.
Getriebe ist eine Mischkulanz aus vielen Baujahren, leider mit krummer Hauptwelle. Hat aber trotzdem brav gehalten und wurde mit der Zeit sogar ruhiger .v.

Ansonsten habe ich noch den starren Lüfter ausgebaut, Luftvorwärung und Fühler allgemein geprüft.
Reifen bei mir neue Bridgestone DM V2 in 225/80R15 und Matthias neue Nokian (wird ergänzt), jeweils fünf Stück.

Ersatzteile und Mittel hatten wir beide zu Hauf und mit vollem Erfolg mitgeschleppt, keines davon wurde benötigt uuuu

Und natürlich die Öle. Habe überall bis auf Lenkung (leider leider) viel zu dünne und Großteils syntetische Öle benützt. Gegen meine Befürchtungen blieb alle rundum trocken, erst jetzt fängt die HA leicht zum saftln an.
Motoröl läuft super aber rinnt auch gut. Über 3 Liter hat sich der SPI auf ca. 6800km gegönnt, und hatte nur zwei mit :oops:
Getriebe lies sich auch bei unter 25 Grad sofort tadellos schalten, ebenso VTG. üiiii
Trotzdem merkt man natürlich beim Kaltstart wie alles schwer dreht, alle Fette in allen Lagern und Gelenken sind steinhart, da hilft kein dünnes Öl.

Unter 15 Grad starte ich immer erst den Motor an, lasse ihn wenige Sekunden laufen und fahre dann direkt mit eingelegter Untersetzung und wenn möglich auch Sperre los. Für mind. 200m, kommt Normal Gang mit sanfter Beschleunigung auf 40km/h.
Schneller wird's dann nach Gefühl. Wenn mich mein Gefühl nicht trügt erwärmt sich der Antrieb langsamer als der Motor mit Fahrtwind und Schneestaub dazu! (,..

So, genug der Theorie, am Mittwoch ging es direkt vom Büro mit dem völlig überladenen Niva direkt zum Hauptbahnhof in Wien. Sehr einsam wurde Niva ohne jeglichem Windschatten verzurrt... 195 ist Maximalhöhe, aber eckige metalerne Formen sind wegen Funkenschlaggefahr nicht gern gesehen... der Lademeister drückte dann doch ein Auge zu und das Abenteuer konnte beginnen üiiii

Bild

Um Acht am Abend fährt der Zug täglich von Wien nach Hamburg und Stuttgart, fas Auto kostet 96€, ein Bett gibt's ab 39€. Kann Autoreisezug nur voll empfehlen, für mich war es das erste Mal., und frag mich warum. :!:
Aber Achtung, den Fahrtwind nicht unterschätzen! Bis zu 180 km/h fahren die Züge, und begegnen sich zum Teil auch in Tunneln! Mein, für die Tour mit doppelseitig Alybutyl verklebtes, provisorisch verschloßennes Loch im Dach war danach aufgerissen. Die Panzertaperreparatur auf der ersten Fähre haltet bis heute uuuu
Angekommen bin ich entspannt um Neun Morgens, um elf traf ich dann Matthias im nahen Quickborn.
Wir durften aber nicht lange Plaudern, um 17:30 Uhr sollten wir in Hirtshals, dem nördlichsten Zipferl Dänemarks, sein. Die über 500km liefen gut, wenn auch mit viel Verkehr, Baustellen und schlechter Sicht im salzigen Dauernieseln.

Bild

Es bleibt sogar noch Zeit zum zusätzlichen Volltanken und kleinen Happen für uns, und schon stand mein Niva wohl zum ersten Mal auf einer Fähre.

Bild

Unsere Kabine war eng aber funktionell _..,

Bild

Trotz dem vielen Platz zur Sicherheit lieber nahe dem erfahrenen großen Niva dran omm

Bild

Am Morgen schlängelte sich das riesen Schiff schon irrwitzig nahe an Norwegens Küste entlang, traumhafte erste Eindrücke.

Bild

Herausragend wie sehr sich die kleinen einheitlichen Häuschen in die Landschaft einfügen, für mich eine ästhetische Wohltat, welche quasi für die ganze Reise erhalten blieb. omm

Bild

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Hier wird das Ablassen von Rettungsbooten aller Art geprobt.

Bild Bild

Einfahrt nach Bergen, einer sehr schön gelegenen Stadt.

Bild Bild Bild

Wir liesen Bergen aber direkt hinter uns, viel zu warm :mrgreen:

Bild

Erster Halt erst als zumindest Spiegeleis (Schwarzeis) die Landschaft zierte.

Bild Bild

Eisfälle von ganz klein bis doch sehr beachtlich zierten von nun ans bis zum Ende in Göteborg unsere Reise unentwegt .v.

Bild

Am ersten Pass dann endlich auch das erste Weiß, doch das reichte uns noch lange nicht :D

Bild

Von da ging es prompt wieder runter ans Meer, zur ersten Inlandsfähre der Reise.

Bild

Wartezeiten sind fast immer unter 30 Minuten, und die Fähre nie voll.

Bild

Überfahrt dauerte ca. 30 Minuten, also von Ein- bis zum Ausrollen. Oben am Deck gibt's gute Hotdogs und ähnliches.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Bald darauf machten wir uns noch bei Tageslicht dran unsere Autos endlich um zu räumen und dann die erste Nacht der Reise im Auto zu bereiten.
Bei mir konnten endlich die zwei 20L Kanister, Ski, Schneeschuhe und Schaufel aufs Dach, zum schlafen mussten trotzdem drei Reisetaschen mit Gewand stets außen übernachten.

Bild

Für mich reichte der Platz gut, konnte ehrlich ausgestreckt liegen, und auch drehen. Nach oben blieb aber wenig Platz, also immer langsam aufrichten ;-)
Aufbau des Schlafplatzes dauerte kaum fünf Minuten, nur hier, noch bei Niselregen und Plusgraden, länger wegen dem Schutzzelt. Dieses kam aber nur noch einmal zum Einsatz, denn vor Pulverschnee muß sich Nichts schützen üiiii

Bild

Nach dem die Nivas von den ersten Klios Ballast in Form von Konserven und Bierdosen befreit worden waren ging es zu Bett. ,,..




O-------



Tags darauf, nach gutem Frühstück unter trockenem Himmel, ging es bald über einen steilen aber fast schneefreien Pass und bald einem ewig langem Fjord entlang.

Bild

Man beachte die gerade in Errichtung stehende Tragseilbahn.


Bild Bild Bild

Vor Beginn unserer ersten echten Schneeetappe gab eine Mittagspause

BildBildBild

Wir fahren im Grünen in den Tunnel, der lange und geschwungen bergauf durch den Berg führt, und kommen oben im tiefsten Schneefall und 15cm Neuschnee raus.

Bild
Bild

Trotz dem bisschen Neuschnee zeigt sich schnell der grobe Schneemangel des heurigen Winters.

Bild

Doch es war ein reges Treiben, wer kann flüchtet aus Südnorwegen hier herauf.

Bild Bild

Unser Weg führte uns jedoch wieder hinunter, ins Grüne, wo nur die starren Seen an den Hochwinter einnern. :shock:

Bild

Fotogen ist Norwegen wohl zu jeder Jahreszeit, mit Niva erst Recht omm

Bild Bild

Gegenüber einer schönen Eiswand errichteten wir unseren zweiten Nachtplatz. Noch mit Zelt, jedoch schon Schnee darunter!
Der Abend blieb für uns gratis, dank den einquartierten syrischen Flüchltige welche uns herzhaft aufgenommen haben... und nicht so recht verstanden warum wir freiwillig draußen essen und sitzen, wo ihnen doch selbst mit drei E- Strahlern pro Raum fröstelte .,. Um einen Besuch kamen wir aber natürlich nicht herum, so zu sagen mein erster Saunagang der Reise _..,

Bild

Die Nacht wurde klar und fast windstill, vor allem aber trocken.

Bild

O----

Unser erstes Frostfrühstück klappte schon mal tadellos (vom undichten Benzinkocher abgesehen)
Gleich ging es wieder höher und, genau dann wieder runter! Flaches gibt's in Norwegen nicht, genau so wenig wie Gerades auf den Straßen. Besser gehts nicht! üiiii
Und meist Nivafreundliche 80 als erlaubte Höchgeschwindigkeit, auch wegen den vielen Zeitmessabschnitten haltet sich jeder penibelst daran. Für mich, hier aus dem tiefen Süden dem Fahrstil betreffend, eine ganz neue Erfahrung. :mrgreen: Ab und zu 90 oder 100, oft aber auch 70.
Überhaupt stellten unsere überladenen Nivas die ganze Reise über kaum ein Hinderniss dar, wurden selten überholt, und nicht selten waren wir die Überholer. 8)


Bild Bild Bild

Mitten im Hochwinter so nahe wie noch nie am nördlichen Polarkreis solche Farben zu sehen erschreckte und erfreute gleichzeitig ö.,

Bild Bild Bild

Auch dieses Skigebiet kann nur dank Kunstschnee die Saison durchhalten.

Bild

Die Berge wurden immer sanfter geschliffen, die Landschaft weiter.

Bild

Jetzt fehlte nur noch Schnee um unser Glück zu vollenden.

Bild

Wegen Regen suchten wir später einen offenen Campinglatz. Das glückte uns nicht, bald aber fanden wir einen netten Winterwärter der uns eine, nur anfangs kalte, Hütte aufsperrte. Heiße Dusche gab es auch, und nach Erdäpfelpürre und Würstel und ein paar Bier Schneefall statt Regen omm omm

Bild

Norweger lieben Eis, in jeder Form. Dieses Migränebeseitigende gibt's bis ganz in den Norden rauf an vielen Tankstellen den ganzen Winter über... zu Normalen- und Softeis dazu.

Bald geht's weiter, und dann wird's versprochen sehr bald viel weißer werden uuuu
Niva 1600 2121-1 Bj.86, R.I.P. / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.130tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8837
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Niva Arktis Tour 2017

Beitragvon n4ttl » 14. März 2017, 07:11

Geilomat, Jakob. War sicher ein toller Urlaub.
lg
Nattl

Lada Niva/Taiga 4x4 1.7i BJ 2015
Einen Land Rover oder Jeep kann jeder fahren...
Benutzeravatar
n4ttl
 
Beiträge: 177
Registriert: 3. Mai 2016, 07:51
Wohnort: Mödling

Re: Niva Arktis Tour 2017

Beitragvon Gustl » 14. März 2017, 09:00

Famos! üiiii
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

Vw T3 Syncro 8)

Verkauft: 2007er 21214 namens Fjodor. 4500lbs Winde, XXL Radlager, Rockslider, Belcard Kardans, Tripode, Stahldiff, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, LiMa und alle Entlüftungen hochgesetzt, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 Grabber X3, Reserverad am Heck
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 2248
Registriert: 29. Juli 2013, 15:11
Wohnort: Wien

Nächste

Zurück zu Reisen und Co. in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast