Seite 2 von 2

Re: Westalpen 2019

BeitragVerfasst: 8. Oktober 2019, 08:18
von roter stern
Teil 4

Re: Westalpen 2019

BeitragVerfasst: 8. Oktober 2019, 08:22
von roter stern
Teil 6

Re: Westalpen 2019

BeitragVerfasst: 8. Oktober 2019, 13:21
von roter stern
Teil 6

Re: Westalpen 2019

BeitragVerfasst: 8. Oktober 2019, 13:23
von roter stern
Teil 7

Re: Westalpen 2019

BeitragVerfasst: 8. Oktober 2019, 13:26
von roter stern
Teil 8

Re: Westalpen 2019

BeitragVerfasst: 8. Oktober 2019, 13:30
von roter stern
Teil 9

Re: Westalpen 2019

BeitragVerfasst: 8. Oktober 2019, 13:51
von roter stern
Danke an alle mitwirkenden Hilmar , Marc , Chris , und Uwe üiiii gerne wieder .

Re: Westalpen 2019

BeitragVerfasst: 9. Oktober 2019, 09:29
von omo
Danke fürs Teilen! LG Oliver

Re: Westalpen 2019

BeitragVerfasst: 10. Oktober 2019, 19:42
von Männerauto
War ja wieder mal ne tolle Tour. :D
Und Hilmas Niva hat wohl wieder mal Probleme gemacht. :wink:

Gruß Markus

Re: Westalpen 2019

BeitragVerfasst: 3. November 2019, 20:43
von Der Hobbyholzfäller
Wau tolle Tour und schöne Bilder. :)

Re: Westalpen 2019

BeitragVerfasst: 12. November 2019, 21:21
von speed-geier
Männerauto hat geschrieben:War ja wieder mal ne tolle Tour. :D
Und Hilmas Niva hat wohl wieder mal Probleme gemacht. :wink:

Gruß Markus

Aber Uwe's ist gar nicht erst in die Alpen gekommen. Das die Karre rumzickt ist doch völlig normal. (Ich hatte das Radlager mit zu wenig Spiel angezogen. Das hat sich dann verabschiedet. Auf dem Foto bin ich gerade dabei, die vordere Kardanwelle auszubauen. Denn ohne Kraft, mit nur mitdrehender Vorderachse, bin ich dann noch 200km gefahren.) Hilmar

Re: Westalpen 2019

BeitragVerfasst: 13. November 2019, 19:29
von WupperFrosch
Motor mit Wasser auf 1 und 2.jpg
Motor mit Wasser auf 1 und 2.jpg (130.66 KiB) 1054-mal betrachtet
Hallo Leute,
ich freue mich dass Ihr so eine tollte Tour hatte, leider hat mein Motor kurz vor Frankfurt aufgegeben und ich musste wie eine Dampflokomotive zurück nach Wuppertal.
Ich Hoffe ich bin nächstes Jahr bei irgendeiner Tour wieder mit von der Partie.

Vor der Tour habe ich die Zylinderkopfdichtung durch eine Lada-Fachwerkstatt in Wuppertal erneuern lassen. jetzt mach ich sowas lieber selber.
Nach der Reparatur in der Fachwerkstatt hat er noch mehr Wasser gebraucht und ich bin kurz vor Frankfurt liegengeblieben.
Kopfdichtung defekt und Kopf total verzogen. Viel Wasser in Zylinder 1 und 2.
Mit Unterstützung der Kumpels aus dem Forum, besonders der Telefon- und Online-Hilfe von Sebastian und Olaf hab ich die Reparatur selbst geschafft.

LG Uwe