Geolandar auf Originalfelgen

Welche Felgen .... Welche Reifen ....

Moderator: gcniva

Geolandar auf Originalfelgen

Beitragvon siffi » 7. Dezember 2017, 14:23

Hi Leute!
Ich hab einen geilen Reifen gesehen: den Yokohama Geolandar A/T (GO15) in 205/80r16.
Den würde ich gerne als Schuhwerk für meinen Kleinen nehmen.
Geht das?
Was muss ich dafür tun, um den Segen des TÜV in BadenWürtemberg zu bekommen?
Brauch ich Spurplatten, Verbreiterungen o.Ä.?
Mit welchem finanziellen Aufwand ist das alles verbunden (was die Schuhe kosten weiß ich selbst .,. )
Hat jemand von euch die gleiche Bereifung und Erfahrung damit?
Belastet so eine Bereifung die Radaufhängung zu stark?
Falls mein Wunsch nicht ohne Bestechung, Erpressung, Androhung von körperlicher Gewalt möglich ist: hat jemand eine gute Alternative (für die Originalfelge)?
Eigentlich will ich einen Reifen, der das ganze Jahr funktioniert, optisch was hermacht und mir möglichst viel Platz unter dem Getriebedeckel bringt.

Habt Dank für eure Tipps, Ideen und Erfahrungen!

Beste Grüße
siffi
Niva M2121 von 2016

Wir leben alle unter dem selben Himmel, haben aber nicht den gleichen Horizont!
siffi
 
Beiträge: 12
Registriert: 6. Juli 2016, 14:26

Re: Geolandar auf Originalfelgen

Beitragvon Fisch » 7. Dezember 2017, 19:18

Hi siffi (cooler Nickname k.. ),

- Reifentreads gibt es hier schon unzählige!
- Die 205-er Yokohama Geolandar bekommst Du legal nicht so einfach auf die Serienfelge.

Grund:
1. Die Reifenbreite ist im CoC nicht freigegeben - gut das könnte man durch eine TÜV/DEKRA Abnahme versuchen einzutragen, aber:
2. Die Felge ist dafür nicht breit genug (Stichwort Felgentabelle). Hier wirst Du wahrscheinlich keinen finden der Dir das ohne Bedenken einträgt, obwohl es in der Realität doch passen wird (etwas balonartig - aber noch OK).

Alternative:
- Wenn Du bei der Serienfelge bleiben willst:
- Entweder Yokohama Geolandar (es gibt da zwei passende Typen in 175/80R16).
- Oder zig andere Alternativen...
- Oder (wenns etwas grober sein darf) diese geilen Dinger hier: Nortenha MTK2 Runderneuert - Traktionsreifen (MT)
http://www.offroadreifen.com/reifen-det ... neuert.php
- Die sind durch ihre Runderneuerung etwas größer, haben offiziell aber trotzdem die eingetragene Größe von 175/80R16:
- Klasse im Gelände, ganz OK auf der Straße -und- sehen verdammt geil aus!

Bild

Bild

Bild

Lieben Abendgruß,
Fisch
Vizeweltmeister: Lada Niva 21214 BJ 09 (mit Klima) | Shiguli 21011 BJ 79 (mit Gas) | UAZ 2206 BJ 16 ("OLGA") | BNC @ YouTube | Fisch @ Lomography
Benutzeravatar
Fisch
 
Beiträge: 2201
Registriert: 2. Oktober 2009, 18:46
Wohnort: Berlin

Re: Geolandar auf Originalfelgen

Beitragvon siffi » 7. Dezember 2017, 19:41

Hi Fisch!

Was heißt hier "Nickname"? k..
Danke für die Antwort.
Deine Nortenha sehen ja wirklich geil aus.
Grob ist klasse!
ABER: weder die Geolandar in der passenden Größe, noch Deine Gummistiefel haben - soweit ich das beurteilen kann - die passende Kennung für die neue Winterreifenregelung für 2018.
Ich denke mir: wenn schon neues Schuhwerk, dann will ich auch im Winter auf der (gesetzlich) sicheren Seite sein.
Aber ich sehe ein, dass ich mir die 205er abschminken kann wenn ich auf der Originalfelge bleiben will.

Beste Grüße
siffi
Niva M2121 von 2016

Wir leben alle unter dem selben Himmel, haben aber nicht den gleichen Horizont!
siffi
 
Beiträge: 12
Registriert: 6. Juli 2016, 14:26

Re: Geolandar auf Originalfelgen

Beitragvon christian@lada-ig.de » 7. Dezember 2017, 20:08

siffi hat geschrieben:die passende Kennung für die neue Winterreifenregelung für 2018.

die ja erst gilt für Reifen mit DOT-Nr 0118 und folgende
"Übergangsfrist: M+S Reifen, die bis zum 31.12.2017 hergestellt wurden, dürfen bis 30.09.2024 (auch bei winterlichen Bedingungen) weiter verwendet werden."

https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artik ... eifen.html
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84/ 2101-2106 Bj.79-93/ 2109 Bj.94/ 2108 Bj.96/ MB W210K 2,9TD Bj.98/ Thunderbird Bj.94/ GrandMarquis Bj.97/ Explorer Bj.99

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 12386
Registriert: 12. Dezember 2006, 15:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Geolandar auf Originalfelgen

Beitragvon siffi » 7. Dezember 2017, 20:29

Hi Christian.
Ok, dann kann ich ja Reifen mit M+S-Kennung aus 2017er Produktion aufziehen und fahr bis 2024 auch im Winter legal.
Danke, die Info war sehr hilfreich!

Beste Grüße
siffi
Niva M2121 von 2016

Wir leben alle unter dem selben Himmel, haben aber nicht den gleichen Horizont!
siffi
 
Beiträge: 12
Registriert: 6. Juli 2016, 14:26

Re: Geolandar auf Originalfelgen

Beitragvon TaigaAlex » 11. Dezember 2017, 06:09

Die Yokos haben die M+S-Kennung und das alpine Symbol(Schneeflocke) und sind daher
auch nach der neuen Regelung im Winter zu fahren. Ich fahre sie und bin sehr sehr sehr
zufrieden damit. Im Offroadpark machen sie mit kleinen Einbußen eine gute Figur und
jetzt wo schon Schnee liegt sind sie der absolute Knaller! Auf der Straße fahren die sich
gefühlt wie ein normaler PKW-Reifen, von daher sind die Geolandar schon wirklich eine
Überlegung wert.

Grüße
Alex
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts .,. .

Lada 4x4 Taiga Bj.07/16
Benutzeravatar
TaigaAlex
 
Beiträge: 172
Registriert: 24. Februar 2017, 05:31
Wohnort: Ingolstadt


Zurück zu Reifen / Räder in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast