Heckauszug statt Dachzelt

Dachzelte, Wohnanhänger, Anhänger und sonstigen Camping bedarf

Moderator: gcniva

Heckauszug statt Dachzelt

Beitragvon powdersnow » 7. Januar 2018, 23:42

Mit den sperrigen und schweren Dachzelten kann ich mich nicht so richtig Anfreunden, hätte den Komfort aber gerne.
Ein möglicher Ersatz scheint mir so etwas in der Art:

Bild

Mit nur 55cm Auszug nach hinten wären 180cm Liegefläche bis zur Trennwand Tank drinnen:

Grundmaß sind 125cm Breite (Kofferaumklappe) und 126cm Länge (Klappe bis Trennwand Tank). (leider beide Skizzen verkehrt :roll: )

Bild

Der Auszug hinten auf volle Breite wird unter den hinteren Teil der Abdeckung geschoben, der vordere liegt dann im geschlossenem Zustand leicht schräg:

Bild

Alle drei seitlichen "Wände" aus Zeltstoff, einfach ausfaltend wenn Heckklappe geöffnet wird... so die Idee...

Kühlbox mit einem seitlichen (über) Auszug, so schwebt die Box über das Bett hinweg und steht dann im ausgezogenen Zustand aussserhalb der Heckklappe, hinter dem Schlafbereich. Stabilität ist kein Problem, diese Größe zB kann voll ausgezogen 30kg (65kg pro Paar) tragen, wegen Einseitig evtl. nächste Größe (140kg)


Bild Bild

Bild

L= 850, D= 1300


Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / If we were meant to stay in one place, we´d have roots instead of feet.
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8509
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Heckauszug statt Dachzelt

Beitragvon powdersnow » 9. Januar 2018, 13:21

Die Schiene sind nur direkt und über Feuerwehr oder Ähnlichem bestellbar, dafür aber genau dafür konstruiert. Gibt sogar eine stabile Verriegelung, Kosten für alle drei benötigten Schiene ca. 260€. omm

Unklar ist mir noch wie man die seitliche Zelthaut halbwegs einfach demontierbar montiert bekommt und trotzdem halbwegs winddicht bleibt. Am ehesten wohl mit Druckknöpfen?



Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / If we were meant to stay in one place, we´d have roots instead of feet.
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8509
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Heckauszug statt Dachzelt

Beitragvon Offroad-Hofi » 9. Januar 2018, 15:32

Ich hatte ähnliche Schienen für eine andere Anwendung angefragt, allerdings mit 1,5m Auszuglänge. Sowas gibts auch für nicht-Feuerwehr Zwecke mit ähnlicher und auch größerer Belastbarkeit.
Da war ich aber bei 300€ pro Schiene - die waren dann aber auch rostfrei.

Für Schnelle und Winddichte Befestigung würde ich Klettstreifen nehmen, die Eine Seite an das "Zelt" nähen und die Gegenseite an Fahrzeug und Heckklappe kleben bzw. am Boden festtackern.
Benutzeravatar
Offroad-Hofi
 
Beiträge: 740
Registriert: 9. März 2016, 13:35
Wohnort: Neukirch/Lausitz

Re: Heckauszug statt Dachzelt

Beitragvon powdersnow » 9. Januar 2018, 16:49

Offroad-Hofi hat geschrieben:Sowas gibts auch für nicht-Feuerwehr Zwecke mit ähnlicher und auch größerer Belastbarkeit.

Mit oder ohne Fixierungsmöglichkeit? (die meisten Fixierungen sind nicht für Fahrberteib (Notbremsung) ausgelegt) Kannst du mir bitte die Firma nennen, Auswahl an stabilen Überauszugteleskopschienen scheint sehr beschränkt zu sein.... wobei Bestellung über örtliche FF kein Problem sein sollte omm
Offroad-Hofi hat geschrieben:rostfrei

Edelstahl oder beschichtet?
Offroad-Hofi hat geschrieben:Für Schnelle und Winddichte Befestigung würde ich Klettstreifen

Hab bissl Bedenken wegen Gatsch usw, kenne von Skihose usw. daß diese Klettstreifen gerne alles Mögliche aufsaugen und dann nicht mehr gut halten.



Danke, Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / If we were meant to stay in one place, we´d have roots instead of feet.
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8509
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Heckauszug statt Dachzelt

Beitragvon Beddong » 9. Januar 2018, 17:36

Eine wirklich vernünftige Verrieglung wirst Du nur selber konstruieren können. Sind auch bei den Schubsystem-Herstellern zu 90% Individuallösungen, grade bei der Größe.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Lada-Audi-Polo-Golf-Volvo-Chrysler-Benz-Omega-Toyota-Suzuki-BMW-Nisssn-Chevy Niva Bj.1989-2016
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 3328
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Heckauszug statt Dachzelt

Beitragvon powdersnow » 9. Januar 2018, 17:51

Beddong hat geschrieben:Eine wirklich vernünftige Verrieglung wirst Du nur selber konstruieren können. Sind auch bei den Schubsystem-Herstellern zu 90% Individuallösungen, grade bei der Größe.

Für Überauszug (Kühlbox) werden keine stabilen Verriegelungen angeboten, die vorhandenen reichen nur wenn das Auto (eben) steht, also für Parkstellung, voll ausgezogen, brauchbar. Um die Kühlbox eingefahren in der Lage zu sichern werde ich mir etwas überlegen müssen.
Für die kurzen Liegeflächenschienen gibt es aber offensichtlich ein sehr brauchbares System: klick



Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / If we were meant to stay in one place, we´d have roots instead of feet.
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8509
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Heckauszug statt Dachzelt

Beitragvon Beddong » 9. Januar 2018, 19:13

Das System kenn ich, und weiß das es anfällig ist. Solch eine Verrieglung sollte keine Gleitflächen als Bewegungsrichtungumlenkung haben, sondern Hebel!
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Lada-Audi-Polo-Golf-Volvo-Chrysler-Benz-Omega-Toyota-Suzuki-BMW-Nisssn-Chevy Niva Bj.1989-2016
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 3328
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Heckauszug statt Dachzelt

Beitragvon Offroad-Hofi » 10. Januar 2018, 12:15

Ich hatte bei mehreren angefragt ich glaube das Angebot was ich meinte was von Süssco.
Link

Gabs mit und ohne Verriegelung ich Edelstahl oder Alu. In welchen Kombinationen weiß ich jetzt nicht mehr, hatte das Projekt dann wieder verworfen.
Benutzeravatar
Offroad-Hofi
 
Beiträge: 740
Registriert: 9. März 2016, 13:35
Wohnort: Neukirch/Lausitz

Re: Heckauszug statt Dachzelt

Beitragvon Offroad-Hofi » 10. Januar 2018, 12:15

Offroad-Hofi hat geschrieben:Ich hatte bei mehreren angefragt ich glaube das Angebot war ich meinte was von Süssco.
Link

Gabs mit und ohne Verriegelung ich Edelstahl oder Alu. In welchen Kombinationen weiß ich jetzt nicht mehr, hatte das Projekt dann wieder verworfen.
Benutzeravatar
Offroad-Hofi
 
Beiträge: 740
Registriert: 9. März 2016, 13:35
Wohnort: Neukirch/Lausitz


Zurück zu Camping , Anhänger in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast