2101 neue Papiere

Hier könnt ihr alles los werden.
Also nur zu....

Moderator: gcniva

2101 neue Papiere

Beitragvon acer » 26. Dezember 2015, 18:50

Hallo,

ich hatte mal die Gelegenheit einen guten 2101 zu erwerben. Leider waren keine Papiere dabei und ich habe ihn stehenlassen. Mich würde es jetzt interessieren, ob jemand schon die Erfahrung gemacht neue Papiere für einen alten Lada zu beantragen. Ich denke viele dieser Autos wurden aus dem Osten importiert, deswegen stelle ich mir die Sache ziemlich langwierig vor.
Ist es überhaupt möglich für (wahrscheinlich) ein Import neue Papiere zu bekommen und bekommt man Unterstützung aus Buxtehude? Was würde sowas kosten und wie lange könnte das dauern?

Gruß
Niva 1600
Benutzeravatar
acer
 
Beiträge: 291
Registriert: 19. März 2012, 11:51

Re: 2101 neue Papiere

Beitragvon Niviageppi » 27. Dezember 2015, 17:36

Die (für mich) wichtigste Frage währ ob er zu ´´Westzeiten´´ schon zugelassen war, oder ob es sich um einen typischen Garagenfund handelt.

Handelt es sich um einen Garagenfund oder ähnlich, vieleicht noch mit ddr Kennzeichen dran, kannst du ihn problemlos wieder zulassen: Unbedenklichkeitsbescheinigung-Dekra- Zulassungsamt-fertig!

Hatte das Auto aber schon mal eine Zulassung in der brd und der Brief ist weg, kann es je nach Zulassungsamt und Landkreis schwierig bis unmöglich werden ( auf dem legalen Wege versteht sich _.., )!!

Ich habe so ein Thater auch schon durch, was dazu führte das ich einen Rostfreien 1996er Niva voller Wut zerschnitten habe! Es führte kein Weg hin einen Brief aufzubieten. Das muß in diesen Fall immer der Letzthalter machen! Die Frage ist nur ob er auch dazu bereit ist... .-.

Man könnte eventuell behaupten das man das Auto mit Brief gekauft hat und das er bei einem selbst verloren gegangen ist _.., , aber wehe wenn dann wirklich was mit dem Auto nicht in Ordnung ist!!

Ich habe für mich entschieden kein Auto mehr ohne Papiere zu kaufen, auch wenn es noch so gut/billig ist.... Außer es handelt sich wirklich um einen alten Scheunen/Garagenfund....
Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft - Aristoteles


Trabant 601

Ford F250 7,3 IDI
Niviageppi
 
Beiträge: 718
Registriert: 29. Mai 2014, 15:37
Wohnort: bei Halberstadt

Beitragvon Heisseluft » 28. Dezember 2015, 13:17

Naja...so schlimm ist das nicht.
Unbedenklichkeitsbescheinigung ist das wichtigste. Brief beantragen, Dekra oder TÜV mit einem Datenblatt besuchen oder dort raussuchen lassen.
Ist ja kein Exot.

sending by Caterpillar CAT B15
- Seelsorgehotline für Nivafahrer - Abrechnung über Ihre Krankenkasse -
Benutzeravatar
Heisseluft
 
Beiträge: 3123
Registriert: 2. November 2008, 21:41
Wohnort: D-16341


Zurück zu Smalltalk in 2101-2172

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast