Erfahrungsbericht / Vergleich

Erfahrungen , Fragen ....

Moderator: gcniva

Erfahrungsbericht / Vergleich

Beitragvon Nochkeinenhaber » 6. April 2017, 18:22

Werte Ladaistinnen, Ladaisten und LadaX

Wie man an meinem Avatar sehen kann, habe ich einen Pick-Up gekauft - somit also ins Reich der freien Importeure / Graubeschaffer usw. eingestiegen.

Prinzipiell neige ich sehr stark dazu vor Ort mein Geld zu lassen um im Anschluss auch einen kompetenten Ansprechpartner zu haben.

Exakt bei diesem Punkt waren meine Erfahrungen mit Lada-Deutschland von geradezu vernichtend schlechten Erfahrungen geprägt. Man könnte fast glauben, daß es sich um aktive Geschäftsverhinderung handeln würde.

Was mich nun auch direkt zu einem regelrecht kuriosen Punkt führt.

Das Lada-Netz ist derart dünn, daß es sowieso i.d.R. einen nennenswerten Weg ausmacht um zu einem "echten" Ladahändler zu gelangen - das ist im Vergleich zu einem "Grauen" ein gravierender Nachteil. Dazu unter Garantie später mehr.

Zu den Importeuren / Vermittlern usw. ist auf jeden Fall folgendes anzumerken: Ein seriöser Grauer kostet nahezu den gleichen Betrag wie ein offizieller über Lada-Deutschland. Wer hier noch gravierende Preisunterschiede erwartet kann es getrost vergessen. Es gibt natürlich auch Angebote mit enormen Preisunterschieden - bei diesen sind folgende Punkte zu beachten. Sind ALLE Nebenkosten enthalten, eine gründliche Durchsicht gemacht UND gibt es deutsche Fahrzeugpapiere dazu?! Wenn jemand Lada als Re-Import vermarktet kann es durchaus sein, daß der vom anliefernden LKW abgeladen wurde und dem Kunden vollkommen ungeprüft ausgehändigt wird - von so einem Schwachsinn unbedingt die Finger lassen! Das ist bei einem Standardweltfahrzeug wie einem Hyundai oder ähnlichem völlig egal, bei einem Lada sollte immer und unter allen Umständen eine DÙRCHSICHT von jemandem vorgenommen werden der sich mit dieser Art Fahrzeug auskennt.

Wenn man dann den Aufwand bewertet, dann kostet der importierte nahezu den gleichen Betrag wie der "offizielle".

Garantie: Hier wird es wirklich witzig - die LADA-Garantie ist natürlich toll und wenn man wegen jedem Glühbirnchen vorstellig werden will natürlich unbedingt von Nöten.

Die seriösen Importeure bieten ebenfalls eine Garantie - eben über einen Drittanbieter in Form einer Versicherung.

Wenn man aber nun mal das Ganze auf den Punkt reduziert - wofür brauche ich eine Garantie?!

Eigentlich um kapitale Schäden abgesichert zu wissen - für den Kleinkram ist die unterm Strich unnötig. Das wirklich WICHTIGE deckt sowohl die externe als auch die Lada-Garantie ab.

Die externen Garantien sind bei weitem nicht soooooo schlecht wie sie dargestellt werden - vorallem sind sie in einem Punkt sogar deutlich besser als das Original.

Man hat mit dieser Variante die absolute Freiheit hinsichtlich der Werkstätten und ist nicht an Lada-Vertragspartner gebunden. Gerade bei dem äußerst dünnen Netz von Ladapartner ist das durchaus ein Vorteil. Sind wir doch mal ehrlich - das ist ein MECHANIKERauto und kein High-Tech-Bolide mit eingebautem Großrechner. Das Ding ist bei Hinterhofschraubern und Landwirtschaftstechnikern bestens aufgehoben - davon gibt es weit mehr als wirklich interessierte und kompetente Lada-Händler. Das Geschiss um die Einhaltung der Wartungsintervalle ist bei beiden Varianten identisch; daß man nur zu offiziellen Schraubern damit geht, dürfte ebenfalls selbstverständlich sein.

Wenn man keine Exoten fährt so wie ich, dann würde ich generell jedem raten seine Entscheidung vom nächstgelegenen Ladastützpunkt abhängig zu machen - hier lohnt sich natürlich ein Nachfragen hier im Forum ob XY empfohlen werden kann bzw. ob Erfahrungen vorliegen. Wenn dieser Ladahändler keinen Standortvorteil ( max. ??km ) bieten kann, dann sehe ich mittlerweile keinen Grund mehr von einem Grauen verschreckt zu sein. Auch hier gilt "SERIÖS" ist das Zauberwort, da trennt sich auch recht schnell die Spreu vom Weizen; man kann diese getrost an einer Hand abzählen. Wenn es auch hier um Händler / Importeure geht ist das Forum sicher eine gute Stelle um zu diesen bereits gemachte Erfahrung von Ladahabern zu nutzen.

Da man mit beiden Varianten zur Fettparty sollte habe ich das natürlich auch gemacht und das Fahrzeug näher begutachtet und auch vom FACHmann beurteilen lassen, ob der Importeuer seine Arbeit gut gemacht hat hinsichtlich Unterbodenschutz etc. und zur allgemeinen Überraschung war diese sogar noch recht gut ausgeführt.

Meine persönlichen Erfahrungen sind also durchwegs positiv - mal schauen ob das so bleibt.

Wenn Ihr das Glück habt und einen halbwegs brauchbaren offiziellen Lada-Händler in der Nähe habt, dann nehmt diesen!! Wie gesagt ein seriöser Grauer und ein Lada-Deutschland Fahrzeug geben sich preislich praktisch nichts mehr - zumindest wenn man keine Äpfel mit Birnen vergleicht. Falls der Standortvorteil nicht vorhanden ist, dann überlegt einfach für Euch selbst, ob ein Grauer nicht die bessere Wahl wäre. Falls die Reise zu einem Grauen geht, dann lasst Euch UNBEDINGT vorher die Versicherungsleistungen hinsichtlich eines Garantiefalles genau erklären.

Es scheint wohl tatsächlich so zu sein, daß sich die "Grauen" weiter entwickelt haben während Lada-Deutschland da eher etwas - naja - arg konservativ ist.

Denkt in Ruhe darüber nach und wägt sorgfältig ab welche Variante für EUCH die Bessere ist - man kann weder sagen Grau=Gut noch Grau=Schlecht genau so wie man das über den jeweiligen Lada-Partner vor Ort nicht sagen kann. Auch sollte man für sich wissen, ob man mit einer Variante Bedenken hat - wenn man sich schon beim Gedanken unwohl fühlt, dann ist das ein denkbar schlechter Start - Einfach den Kopf frei machen und unbedarft rangehen, auch das Bauchgefühl ist ein wertiger Berater :-)
Super-Avto, 1,7, Pick-up, "Hard"-Top, BJ 15
Benutzeravatar
Nochkeinenhaber
 
Beiträge: 54
Registriert: 18. Oktober 2016, 18:16
Wohnort: Mayen

Re: Erfahrungsbericht / Vergleich

Beitragvon MichaEW » 7. April 2017, 14:45

Tach auch!

Sehr gut formuliert,finde ich.
Wir haben hier im Ort sogar einen "offiziellen" Händler.Ich bin trotzdem zu einen 50 km entfernten"Grauen" gefahren und habe es nicht bereut. Da konnte ich anfassen,gucken und mit dem Finger drauf zeigen,welchen ich haben möchte.Und wenn was kaputt war, wurde es gerichtet und fertig.
Gruß
Micha

Lada 4x4 M1, Rockslider von MaD
Dunkelgrün
mit ABS und Gurtgebimmel

EZ 01/15
MichaEW
 
Beiträge: 302
Registriert: 16. November 2012, 19:53
Wohnort: Eberswalde

Re: Erfahrungsbericht / Vergleich

Beitragvon Markus K » 8. April 2017, 17:40

Ein sehr informativer Beitrag. Wenn der Neuwagen von Lada-Deutschland sicherheitshalber doch durch die Hand eines sachkundigen Lada-Experten geht (nebst MS-Kur, Ölwechsel, Einstellarbeiten usw.) ist der Gedanke mit dem Grauen garnicht so weit weg.
Vom "Grauen" auf dem Hänger, oder auf leisen Sohlen, direkt zur Fettparty und Generaldurchsicht - das könnte man sich schon mal überlegen.

Gruß und viel Spass mit dem Pickup.

Markus K
Markus K
 
Beiträge: 300
Registriert: 13. März 2012, 08:33

Re: Erfahrungsbericht / Vergleich

Beitragvon Nochkeinenhaber » 9. April 2017, 18:14

Vom "Grauen" auf dem Hänger, oder auf leisen Sohlen, direkt zur Fettparty und Generaldurchsicht - das könnte man sich schon mal überlegen.


darum habe ich das ja auch so ausgeführt mit dem "richtigen" Grauimporteur - diejenigen welche sich auf Russenblech spezialisiert haben machen das mit der Durchsicht auch in angemessener Weise.

Ich hatte meinen komplett durchgecheckt und mit Unterbodenschutzpaket, AHK mit 2to. Auflastung und deutschen Papieren bestellt und war danach beim 3000er Erstölwechsel und erst mit ca. 4500km bei der Fettparty - das war alles vollkommen easy. Bei diesem war es sogar möglich ein ECHTES Auto zu sehen, ein ECHTES Auto zu fahren und damit sogar in ECHTEM Gelände zu probieren :-)

Das ist mir bei einigen Lada-Händler wirklich sauer aufgestossen, daß die meisten nicht mal ein Auto haben mit welchem man Probefahren kann - von einem leidlich aktuellen Modell vollkommen zu schweigen, von einem Test im "Gelände" ebenfalls.

Wäre interessant welche Erfahrungen andere noch gemacht haben in Sachen Graue.
Super-Avto, 1,7, Pick-up, "Hard"-Top, BJ 15
Benutzeravatar
Nochkeinenhaber
 
Beiträge: 54
Registriert: 18. Oktober 2016, 18:16
Wohnort: Mayen

Re: Erfahrungsbericht / Vergleich

Beitragvon fiorino » 16. Mai 2017, 03:18

dito!

Hatte meinen grauen auch von einem Reimporthändler mit angeschlossener freien Werkstatt. Die hatten nicht unbedingt die riesen Ahnung von Lada, gaben sich aber Mühe. Vorm Kauf durfte ich die am Hof stehenden drei Fahrzeuge mal fahren, da mir die Farbe egal war (außer weiß) konnte ich mir den -nach meiner Meinung- besten aussuchen.

Die Sache mit der Garantie war für mich ehrlich gesagt nie ein Thema, verstehe auch nicht so ganz warum da immer so ein Wirbel drum gemacht wird - hatte zwar in der Zeit der einjährigen Händlergarantie auch mal zwei Punkte zu machen, die hätte ich aber auch leicht selber erledigen können. Zudem bekam ich meinen noch zu einem seehr guten Preis - also ein Puffer für Ersatzteile wäre vorhanden gewessen.

Viel wichtiger für mich war, das ich mir bereits vorm Kauf einiges Wissen zum Auto hier im Forum und generell im Netz gesammelt habe. Da ist es dann auch Wurscht ob der Niva direkt vom Laster kommt oder schon eine Art Durchsicht beim Händler bekommen hat. Das beste ist man macht die Durchsicht gewissenhaft selber nochmal - das man etwas schraubertechnisch veranlagt ist sollte eigentlich selbstverständlich sein, denn spätestens beim Konservieren zerlegt man weite Teile des Autos sowieso, und von der Handvoll "Ersatzteile" die verstreut im Auto mitgeliefert werden konnte ich die ein- oder andere Schraube schonmal brauchen ,,..

Lada 4x4 fahren ist in wirklich jeder Facette anders als die langweiligen Allerwelts-Autos zu fahren üiiii
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 253
Registriert: 8. August 2015, 06:29
Wohnort: Andechs


Zurück zu Was ist mit dem in Re-Import

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast