Niva in Russland kaufen und nach Deutschland fahren

Erfahrungen , Fragen ....

Moderator: gcniva

Niva in Russland kaufen und nach Deutschland fahren

Beitragvon dmnk » 31. März 2019, 10:40

Hallo Forum,

Ich bin neu hier und noch kein Lada-Besitzer. Ich liebäugele mit dem Niva um daraus ein Off-road Reisefahrzeug zu machen mit Dachzelt. Nun gibt es Lokal einige Händler und sind auch unheimlich nett. Ich habe mir aber irgendwie die Idee in den Kopf gesetzt, dass ich den Niva in Russland kaufen und selbst über Weißrussland und das Baltikum auf einer Abenteuerreise nach Deutschland fahren will.

Ich würde mir den Lada Niva 4x4 Bronto kaufen wollen da der eine Klimaanlage hat und schon off-road Zubehör hat. Der wird sich so von einigen Händlern in DE verkauft als Import (aus RU?).

Nun stelle ich mir die Frage ob das überhaupt möglich ist und wenn ja, wie ich das richtig mache.

Folgende Herausforderungen habe ich identifiziert:

* Englischsprachigen Händler in Moskau oder St. Petersburg finden. Soweit kein Problem, habe auf lass Webseite recherchiert, 5 angeschrieben und zwei Händler haben geantwortet. Sehr netter Kontakt bisher.
* Russische Modelle haben nur Abgasnorm Euro 5, benötigt wird in DE aber Euro 6dtemp. Händler mit denen ich gesprochen habe bestätigten das und sagten, euro6 ist in RU nicht bestellbar.
* Kältemittel in Klimaanlage gemäß aktuellen Vorschriften in DE?
* Fahrzeugschein russisch übersetzen?
* Fahrzeug in Russland anmelden und versichern für Überführungsfahrt
* Ausfuhrgenehmigung in Russland
* Grüner Versicherungsschein für EU
* Zolleinfuhr Deutschland
* TÜV Abnahme
* Anmelden des Fahrzeuges (ist ja dann kein Neufahrzeug?)

Gibt es jemanden der so was schon durchgezogen hat? Habe ich hier eventuell etwas ganz wichtiges vergessen? Habt ihr Tipps, Links oder Vorschläge?

Viele Grüße
Dominik
dmnk
 
Beiträge: 1
Registriert: 27. März 2019, 21:01

Re: Niva in Russland kaufen und nach Deutschland fahren

Beitragvon eifel4x4 » 31. März 2019, 11:04

Hallo Dominik,
vergess es, dein Englisch hilft dir vielleicht noch beim Händler weiter, aber das wars dann auch schon!
Wenn du dir dort ein Auto kaufen möchtest und die Sprache nicht in Wort und Schrift beherrschst wird es nichts werden, und selbst wenn du Russisch sprechen würdest, sind die Hürden groß, und deine Nerven schnell kaputt!
Ich weiß wovon ich spreche, bin oft in Russland und Weißrussland unterwegs, habe in beiden Ländern Verwandte und Freunde, und auch ich habe schon mit dem Gedanken gespielt ein Niva gleich in Russland zu kaufen und nach Deutschland einzuführen, habe mich auch überall erkundigt was ich brauche und machen muß, und bin zu dem Entschluss gekommen das ich es besser nicht versuche.
Die Gründe dafür sind mal kurz gesagt, zuviel Ärger mit Behörden und Zoll, das in allen Ländern, und für mich wäre Russisch kein Problem, aber die Probleme die dir zu viele machen wollen sind zu groß.
Den Bronto bekommst du in Russland schon für ca.8500€ und einen normalen 4x4 ab ca.5500€, vielleicht sogar noch billiger, das war der Grund warum ich es auch selbst versuchen wollte, aber nach einiger recherche habe ich es gelassen.
ich hatte sogar mal vor einen kleinen Autohandel nach Weißrussland zu betreiben, mit freunden aus Weißrussland, aber die Idee kam mir leider etwas zu spät, vor ca.10 Jahren wäre das noch ein Bomben Geschäft gewesen, und ich Millionär, aber heute sind die Bestimmungen und Zölle so Grass das man kein Geld mehr verdienen kann.
Probier einfach hier in Deutschland einen guten Preis zu bekommen, ich bin auch gerade dabei einen guten und günstigen Händler zu finden, und wie es aussieht bin ich auch schon fündig geworden.
LG
Martin
eifel4x4
 
Beiträge: 46
Registriert: 22. Februar 2019, 23:30

Re: Niva in Russland kaufen und nach Deutschland fahren

Beitragvon radLADA » 31. März 2019, 11:11

viewtopic.php?f=42&t=19267

Hier mal etwas Input...

Viel Spaß hier im Forum!

Gruß
Bastian
Lada 4x4, ausgeliefert 03/2017
Nessigrün, Dotz in schwarz, AHK, MS
radLADA
 
Beiträge: 246
Registriert: 19. Januar 2017, 19:04
Wohnort: Oerlinghausen

Re: Niva in Russland kaufen und nach Deutschland fahren

Beitragvon eifel4x4 » 31. März 2019, 12:03

radLADA hat geschrieben:http://www.niva-technik.de/forum/viewtopic.php?f=42&t=19267

Hier mal etwas Input...

Viel Spaß hier im Forum!

Gruß
Bastian


Schöner Bericht, aber leider klappt es nicht immer so gut, es ist in Russland meist so, erwischst du einen guten Tag und die richtigen Leute dazu, dann geht manches was sonst nie gehen würde, aber erwischst du einen schlechten Tag und die falschen Leute dazu, dann wünschst du dir nie aufgestanden zu sein.
Aber wie man auch diesem Bericht lesen kann, ohne Russisch läuft nichts, entweder ein Freund der Russisch sprechen kann mitnehmen, oder einen Übersetzer arrangieren der dir bei der Kaufabwicklung hilft und dich bis in die EU begleitet!
Wäre schön noch zu erfahren welche Gesamtkosten später für den Niva entstanden sind, das heißt Kaufpreis+Überführung mit Zoll+allen anderen Papieren bis zur Zulassung+Reisekosten+Einzelabnahme+u.s.w., also der gesamte Brutto Preis.
Hat er Euro 6 oder 6dtemp bekommen?
Garantie? Denke wohl eher nein, und die Heimatwerkstatt wird so ca. 2000km entfernt in Russland liegen, Smolensk liegt gleich an der Weißrussischen Grenze, von meinem Wohnort habe ich über Polen und Weißrussland schon weit über 2000km bis dorthin, und zurzeit kann,oder sollte man auf dem Landweg von Weißrussland nicht nach Russland reisen, wegen einer dummen russischen Bestimmung können sie dich an der Grenze abweisen, und schlimmsten Fall in ein Flugzeug nachhause setzen, alles auf deine Kosten natürlich. Habe es im November selbst beim Grenzübertritt von Weißrussland nach Russland per Zug in Smolensk erlebt, nur mit etwas Schmiergeld an die noch sehr jungen Grenzpolizisten konnte ich nach Moskau weiterreisen. Zurzeit am besten Russland per Flugzeug, das ist kein Problem!
eifel4x4
 
Beiträge: 46
Registriert: 22. Februar 2019, 23:30

Niva in Russland kaufen und nach Deutschland fahren

Beitragvon Hipster » 31. März 2019, 14:21

Ich glaube der Import klappt nicht mehr. In Russland gibt es nur Euro5 und du müsstest hier ein Abgasgutachten für Euro6d-Temp erstellen lassen.
Die neuen haben jetzt alle einen zweiten Kat eingebaut, den es im Russland nicht geben wird.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Lada 4x4 2131 schwarz 2/2019
Benutzeravatar
Hipster
 
Beiträge: 631
Registriert: 9. März 2017, 14:22
Wohnort: Köln


Zurück zu Was ist mit dem in Re-Import

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast