Samara Baltic wird zu heiß

Alles was mit dem Motoren für die Modelle 2108 bis 2172 zusammen hängt

Moderator: gcniva

Samara Baltic wird zu heiß

Beitragvon Tim64 » 6. Juni 2014, 08:32

Hallo,

mein Samara Baltic GL, Bj. 1998, 135.600km, 1500i mit GM Motorelektronik wird bei langsamer Fahrt zu heiß (unter 40 km/h) und dazu kommt, dass der elektrische Kühlerlüfter nicht anspringt, um das Symptom zu bekämpfen.
Es ist aber nicht nur ein Problem der Temperaturanzeige (die hat auch manchmal einen Wackelkontakt). Wenn er zu heiß ist, köchelt das Wasser im Ausgleichbehälter.

Zuerst habe ich dann, wenn das Problem auftrat, einfach die Heizung angemacht, was auch gut funktioniert hat. Jetzt ist es aber seit kurzem so, dass die Heizung nicht mehr richtig warm wird und die Hitze nicht mehr wegschaffen kann (Wasser ist aber genug drin).
Der Motor-Kühler wird warm, aber ich glaube nicht so richtig heiß.

Ich vermute, dass das Thermostat nicht richtig / nicht vollständig öffnet. Einmal habe ich beobachtet, wie der Ausgleichbehälter nach dem Abstellen des heißen Motors ist voll mit kochendem Wasser war und der Wasserstand dann schlagartig aufs richtige Niveau gefallen ist, so als wenn das Thermostat dann in diesem Moment geöffnet hätte.

Fragen:
- Kann das sein oder ist ein anderer Fehler wahrscheinlicher?
- Muss für eine funktionierende Heizung das Thermostat öffnen? Also deutet die neuerdings kaputte Heizugn auf ein Thermostatproblem hin?
- Das Auto hat ein Thermostat im Schlauch, ähnlich wie ein alter 1600er Niva. Kann ich ein Thermostat vom 1600er Niva einbauen?
- Welcher Temperaturfühler ist zuständig für den E-Lüfter? Der am Motor oder der am Kühler?

Vielen Dank und viele Grüße,

Tim
Zuletzt geändert von Tim64 am 6. Juni 2014, 09:03, insgesamt 1-mal geändert.
Der Teufel fährt Lada.

Lada Niva 1600, EZ 02/1991, ca. 31.000 km, AHK Safari / Zebra - Dekor
Lada Niva 1.7 MPI, Bj. 2005, ca. 24.000 km, AHK
Benutzeravatar
Tim64
 
Beiträge: 637
Registriert: 7. Juli 2011, 18:01
Wohnort: D-54497

Re: Samara Baltic wird zu heiß

Beitragvon Zar » 6. Juni 2014, 08:55

Klingt für mich definitiv nach Thermostat. Hatte an einem anderen Fabrikat ähnliche Symptome. Thermostat ausbauen, in ein heißes Wasserbad stecken und schauen, ob es öffnet. Und wenn der Lüfter trotz heißem Motor nicht anspringt, klingt es für mich danach, dass der Temperatursensor am Kühler sitzt und dieser eben nicht heiß ist, weil das Thermostat nicht öffnet. Die Kühlflüssigkeit verbleibt somit im kleinen Kühlkreis und wird nicht durch den Kühler bzw. den Lüfter gekühlt.

Aber das ist nur meine Laienmeinung und -erfahrung. ii..

Ansonsten beim Guru Christian fragen. .,.
Besten Gruß
Slawa
Benutzeravatar
Zar
 
Beiträge: 505
Registriert: 13. Februar 2008, 19:53
Wohnort: Humbug

Re: Samara Baltic wird zu heiß

Beitragvon Tim64 » 6. Juni 2014, 12:37

Hallo Zar,

ich vermute auch, dass das so ist, wie du schreibst.
Es kann auch sein, dass der E-Lüfter aufgrund eines anderen Problems nicht anspringt (Stecker war auch oxidiert, blank machen brachte aber keinre Abhilfe).

Aber vielleicht weiß Christian oder so ja noch eine Besonderheit bei diesem Auto, an die ich noch nicht gedacht habe.

Ansonsten baue ich das Thermostat am Wochenende mal aus und hoffe, dass die Kühlwasser-Schläuche nicht zerbröseln. Sind das alle, die man braucht oder gibts noch mehr? Das Thermostat hat ja alleine schon drei Anschlüsse.


Viele Grüße,

Tim
Der Teufel fährt Lada.

Lada Niva 1600, EZ 02/1991, ca. 31.000 km, AHK Safari / Zebra - Dekor
Lada Niva 1.7 MPI, Bj. 2005, ca. 24.000 km, AHK
Benutzeravatar
Tim64
 
Beiträge: 637
Registriert: 7. Juli 2011, 18:01
Wohnort: D-54497

Re: Samara Baltic wird zu heiß

Beitragvon MaD » 6. Juni 2014, 13:40

ich mag mich Irren, aber hat das Samara Thermostat nicht vier Leitungsanschlüsse?
bis die Tage... Mad
________________________________________________________________________________________________________________
Niva 1700 Bj´99, SPI- GardenGreen # 307 --> Karpatenkarre 2013, 2014, Niva 1700 Bj´97 SPI mit LPG
Niva 1600 Bj´79, SaharaBeige # 240... Projekt: Niva Cabrio 1600 Bj ´84, rot #110
Vespas 50ccm Bj´84 + 125ccm Bj´66 + 223ccm Bj´75 und für die Familie...Shiguli 2101 Bj´76, orange # 165 mit LPG
Benutzeravatar
MaD
 
Beiträge: 2169
Registriert: 8. April 2011, 07:34
Wohnort: ...mitten in Schleswig Holstein...

Re: Samara Baltic wird zu heiß

Beitragvon Tim64 » 6. Juni 2014, 13:54

MaD hat geschrieben:ich mag mich Irren, aber hat das Samara Thermostat nicht vier Leitungsanschlüsse?


Das kann schon sein. Es sitzt ja versteckt unter dem Luftfilterkasten (beim Einspritzer) und vielleicht hab ich nen Anschluss übersehen.
Aber wenn es vier Anschlüsse hat, dann weiß ich zumindest, dass dieser Schlauchsatz nicht vollständig ist.

Edit: Ja, es hat vier Anschlüsse.

Viele Grüße,

Tim
Der Teufel fährt Lada.

Lada Niva 1600, EZ 02/1991, ca. 31.000 km, AHK Safari / Zebra - Dekor
Lada Niva 1.7 MPI, Bj. 2005, ca. 24.000 km, AHK
Benutzeravatar
Tim64
 
Beiträge: 637
Registriert: 7. Juli 2011, 18:01
Wohnort: D-54497

Re: Samara Baltic wird zu heiß

Beitragvon tajik-polo » 6. Juni 2014, 17:47

Die Wapu fördert aber... ??
tajik-polo
 

Re: Samara Baltic wird zu heiß

Beitragvon Tim64 » 6. Juni 2014, 18:17

tajik-polo hat geschrieben:Die Wapu fördert aber... ??


Wie kann ich das prüfen?
Normalerweise gehen ja bei WaPus Lager und Dichtungen kaputt, aber die Schaufeln sollten doch eigentlich ihre Wirkung nicht verlieren können, oder?
Wie wird die WaPu bei diesem Motor angetrieben? Der Keilriemen ist zumindest anwesend und antreibend.

Viele Grüße,

Tim
Der Teufel fährt Lada.

Lada Niva 1600, EZ 02/1991, ca. 31.000 km, AHK Safari / Zebra - Dekor
Lada Niva 1.7 MPI, Bj. 2005, ca. 24.000 km, AHK
Benutzeravatar
Tim64
 
Beiträge: 637
Registriert: 7. Juli 2011, 18:01
Wohnort: D-54497

AW: Samara Baltic wird zu heiß

Beitragvon tajik-polo » 6. Juni 2014, 19:00

Zugegeben kenne ich mich mit dem Motor nicht aus. Da ist der Christian der richtige Ansprechpartner. Mir macht nur Bedenken,dass die Heizung auch nicht warm wird. Dies sollte selbst bei geschlossenem Thermostat denoch erfolgen. Ich habe schon Wapu's mit "Radverlust" und ähnlichen Symptomen gesehen. Daher die Frage.

...schnell mal von unterwegs!
tajik-polo
 

Re: Samara Baltic wird zu heiß

Beitragvon Tim64 » 6. Juni 2014, 19:31

Hm, dass so was "Radverlust" möglich ist, habe ich noch gar nicht bedacht, so was könnte natürlich theoretisch auch sein.
Der Motor müsste große Ähnlichkeiten mit alten Golf- oder Polo-Motoren haben. Es könnte vielleicht sein, dass der Polo auf deinem Avatar serienmäßig einen ganz ähnlichen Motor hat (weiß es nicht genau).

Viele Grüße,

Tim
Der Teufel fährt Lada.

Lada Niva 1600, EZ 02/1991, ca. 31.000 km, AHK Safari / Zebra - Dekor
Lada Niva 1.7 MPI, Bj. 2005, ca. 24.000 km, AHK
Benutzeravatar
Tim64
 
Beiträge: 637
Registriert: 7. Juli 2011, 18:01
Wohnort: D-54497

Re: Samara Baltic wird zu heiß

Beitragvon gsc978 » 6. Juni 2014, 20:23

Hallo zusammen,

Thermostat defekt - das ist bei Samara -übertrieben gesagt- fast eher schon die Regel als die Ausnahme. Das Teil kann man ohne übertriebenen Aufwand ausbauen u. im heißen Wasser testen oder gleich durch ein Neuteil ersetzen (kostet nicht viel). Damit wäre diese Fehlerquelle schon mal abgestellt. Auch das Neuteil würde ich vor Einbau besser zuerst prüfen um mir unnötige Arbeit zu sparen.

Defekte Wasserpumpen gibts auch, aber beim Samara eher selten. Die Wapu wird über den Zahnriemen angetrieben. Sind oder waren bei laufendem Motor (Leerlauf) irgendwelche unnormalen Geräusche aus der Zahnriemenverkleidung zu hören? Wann wurde der Zahnriemen zuletzt getauscht ? Hat man beim letzten Zahnriementausch auch die Wasserpumpe mit erneuert ? Das ist zwar nicht immer zwingend notwendig und auch vom Hersteller nicht vorgeschrieben da eine Wapu durchaus mehrere Zahnriemenwechselintervalle (60.000 km) halten kann, aber angesichts der minimalen Mehrkosten ist der gemeinsame Wechsel sinnvoll. Welche Teile wurden beim letzten Zahnriemenwechsel verwendet, es gibt da ja noch die Sache mit der "russischen Qualität" und Teilen wie z.B. MasterSport (liefert Mikomara gerne), da ist alles möglich, auch eine zerlegtes oder aufgelöstes Flügelrad.

Was mir sonst noch einfällt: Kann Luft im Kühlerkreislauf sein ? Einfach nach Thermostat-Tausch neu befüllen u. gut entlüften. Stimmt die Temperaturanzeige im Armaturenbrett oder ist sie evt. nur launisch wg. schlechter Masse ?

Viele Grüße
Sven
Lada Samara 1100 (1993) - Lada Samara 1500i (1997) - Lada Niva 4x4 (2008)
gsc978
 
Beiträge: 101
Registriert: 15. September 2008, 16:22
Wohnort: D-86381

Re: Samara Baltic wird zu heiß

Beitragvon Tim64 » 7. Juni 2014, 12:44

Hallo,

danke für die ausführlichen Hinweise. Ich werd dann nachher zuerst mal nach dem Thermostat sehen. Es hilft mri schon mal, zu wissen, dass ein Defekt an der Stelle am wahrscheinlichsten ist.

Dere Zahnriemen wurde vor ca. 55.000km gewechselt (Markenriemen von Gates). Die Wasserpumpe wurde dabei nicht mitgewechselt. Unnormale Geräusche macht der Motor nicht und läuft eigentlich ziemlich gut.

Die Temperaturanzeige zeigt oft falsch an (Wackelkontakt), aber das Wasser im Ausgleichsbehälter hat ja auch gekocht, also war der Motor wirklich zu heiß.

Viele Grüße,

Tim
Der Teufel fährt Lada.

Lada Niva 1600, EZ 02/1991, ca. 31.000 km, AHK Safari / Zebra - Dekor
Lada Niva 1.7 MPI, Bj. 2005, ca. 24.000 km, AHK
Benutzeravatar
Tim64
 
Beiträge: 637
Registriert: 7. Juli 2011, 18:01
Wohnort: D-54497

Re: Samara Baltic wird zu heiß

Beitragvon Tim64 » 7. Juni 2014, 16:12

So, ich habe den Verdächtigen ausgebaut:

Bild

Im kalten Zustand steht der Anschluss vom Motor zur Heizung ein Stück weit offen, zum Kühler geht aber nichts durch (hab reingeblasen).

Bild

Im warmen Zustand (kochend heißes Wasser) - ändert sich scheinbar nichts:

Bild

Zum Vergleich - altes 1600er Niva Thermostat. Kalt is es etwas geöffnet:

Bild

Und warm schließt sich der Anschluss, der gerade nach unten weg geht ???? Ich weiß nicht, ob dieser Anschluss beim Niva auch zum Motor führt, aber dass er im warmen Zustand geschlossen wird, verstehe ich nicht ganz. Weiß jemand warum es warm schließt statt zu öffnen?

Bild


Da sich das Samara-Thermostat beim Wärmen nicht bewegt hat, tausche ich es auf jeden Fall mal aus und schau mal, ob der Fehler dann weg ist.

Viele Grüße,

Tim
Der Teufel fährt Lada.

Lada Niva 1600, EZ 02/1991, ca. 31.000 km, AHK Safari / Zebra - Dekor
Lada Niva 1.7 MPI, Bj. 2005, ca. 24.000 km, AHK
Benutzeravatar
Tim64
 
Beiträge: 637
Registriert: 7. Juli 2011, 18:01
Wohnort: D-54497

Re: Samara Baltic wird zu heiß

Beitragvon Zar » 8. Juni 2014, 18:50

Berichte bitte, ob das tatsächlich der Übeltäter war.
Besten Gruß
Slawa
Benutzeravatar
Zar
 
Beiträge: 505
Registriert: 13. Februar 2008, 19:53
Wohnort: Humbug

Re: Samara Baltic wird zu heiß

Beitragvon Markus K » 9. Juni 2014, 09:33

Stimmt, woran hat es gelegen? Mit ähnlichen Symtomen habe ich mal vor langen Jahren den Motor an meinem Golf 1 kaputt gefahren. Es war der Temperaturfühler, ein Pfennigartikel.

MK
Markus K
 
Beiträge: 582
Registriert: 13. März 2012, 09:33

Re: Samara Baltic wird zu heiß

Beitragvon christian@lada-ig.de » 13. Juni 2014, 10:44

Entschuldige...ich habs übersehen...




Tim64 hat geschrieben:Muss für eine funktionierende Heizung das Thermostat öffnen?

Nein
Tim64 hat geschrieben:Also deutet die neuerdings kaputte Heizugn auf ein Thermostatproblem hin?

Nein. Hat da mal jmd. mit Kühlerdicht gepfuscht?
System spülen...mehrfach.
Tim64 hat geschrieben:Welcher Temperaturfühler ist zuständig für den E-Lüfter? Der am Motor oder der am Kühler?

Der Baltic hat doch keinen Fühler mehr im Kühler :shock:
Hast Du Bilder?

Ich hab noch Thermostat aus Westproduktion. Brauchst Du noch eines?
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/2101 Bj.73/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 14878
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Nächste

Zurück zu Motoren 2108 - 2172

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste