Samara Baltic wird zu heiß

Alles was mit dem Motoren für die Modelle 2108 bis 2172 zusammen hängt

Moderator: gcniva

Re: Samara Baltic wird zu heiß

Beitragvon Tim64 » 13. Juni 2014, 12:55

Hallo Christian,

danke für die Antwort!

Ich habe das Thermostat und die Schläuche jetzt schon bestellt und sie sind geliefert. Morgen (Samstag) bau ich die Sachen ein. Aus Preisgründen hab ich ein russisches Thermostat genommen (17 Euro) anstelle eines Behr-Thermostats (gabs auch bei Ebay für 42 Euro). Wenn es ein Liebhaber-Auto wäre, hätte ich Behr genommen, aber beim günstigen Alltagsauto hab ich halt gespart (was unlogisch ist, weil beim Alltagsauto die Zuverlässigkeit ja wichtiger ist als beim Liebhaber-Auto).

Bisher wurde noch kein Kühlerdicht benutzt, da bisher noch nichts undicht war. Am ganzen Kühlsystem wurde in 16 Jahren und 135.600km noch nie etwas gemacht, weil daran auch noch nie was kaputt war.

Ich hatte nicht genau nachgesehen, ob ein Fühler im Kühler sitzt. Ich hatte nur die Vermutung, dass das die Ursache sein könnte, warum der E-Lüfter nicht anspringt. (Thermostat geht nicht weit genug auf, Kühler wird nicht heiß genug, Fühler sorgt nicht für den Start des Lüfters). Aber das hat dann ja wahrscheinlich andere Ursache.

Weil ich die Teile nun schon habe habe, tausche ich jetzt erst mal das Thermostat und schau mal, ob es hilft. Am Samstag kann ich auch noch Bilder vom Motorraum / Kühler machen. Dann melde ich mich noch mal.
Wenn's nicht klappt, dann muss ich wohl wirklich mal spülen.

Vielen Dank und viele Grüße,

Tim
Der Teufel fährt Lada.

Lada Niva 1600, EZ 02/1991, ca. 31.000 km, AHK Safari / Zebra - Dekor
Lada Niva 1.7 MPI, Bj. 2005, ca. 24.000 km, AHK
Benutzeravatar
Tim64
 
Beiträge: 637
Registriert: 7. Juli 2011, 18:01
Wohnort: D-54497

Re: Samara Baltic wird zu heiß

Beitragvon Tim64 » 15. Juni 2014, 11:32

Hallo,

das neue Thermostat mit neuen Schläuchen ist eingebaut - Heizung funktioniert, Kühler wird warm, eine ausgiebige Probefahrt steht aber noch aus.
Bild

Cristian hatte Recht, es gibt zwar einen Temp-Fühler am Kühler, der war aber nie angeschlossen.
Bild

Alter Motorraum gesamt:
Bild

Vielleicht war vorher doch Luft in der Heizung oder so - wobei ich mir aber nicht erklären kann, wie die da rein gekommen sein soll.

Viele Grüße,

Tim
Der Teufel fährt Lada.

Lada Niva 1600, EZ 02/1991, ca. 31.000 km, AHK Safari / Zebra - Dekor
Lada Niva 1.7 MPI, Bj. 2005, ca. 24.000 km, AHK
Benutzeravatar
Tim64
 
Beiträge: 637
Registriert: 7. Juli 2011, 18:01
Wohnort: D-54497

Re: Samara Baltic wird zu heiß

Beitragvon Zar » 15. Juni 2014, 11:35

Hallo Tim, freut mich, dass du den Fehler (offenbar) gefunden und gelöst hast. üiiii
Besten Gruß
Slawa
Benutzeravatar
Zar
 
Beiträge: 505
Registriert: 13. Februar 2008, 19:53
Wohnort: Humbug

Re: Samara Baltic wird zu heiß

Beitragvon Dirk2111 » 16. Juni 2014, 07:54

Moin,

Ohne Gewähr auf richtiggkeit, weil bei dem Samara MPI doch noch etwas anders in der Ausführung was ich vom 111er kenne:

Wenn ich mich nicht irre, wird bei deinem Samara MPI der Lüfter vom Steuergerät eingeschaltet.
Sofern also der Thermostat defekt ist und das Auto kocht, hätte der Lüfter trotz kaltem Kühler anschalten müssen.
Du sagst er hat nicht eingeschaltet, daher macht mich das stutzig. Als "Entscheidungshilfe" dient hier ein Thermofühler der im Motor bzw Kopf eingesetzt ist.
Bei den 111er & Co macht dieser oft Probleme und führt zu kochenden Motoren weil die gerne defekt gehen... und zwar dahingehend, das die irgendwo ab 80-90 °C nicht mehr richtig messen. Da die Einschalttemp. des Steuergeätes erst bei 103°C liegt (was irre hoch ist) kommt es daher oft vor das die Maschine schon kocht und das Steuergerät nicht die richtigen Werte bekommt damit es den Lüfter einschaltet.
Temp. Fühler ggf sicherheitshalber neu machen.... kost nur ein paar Euro.

Desweiteren wenn ich mich nicht irre, ist der Thermoschalter der bei dir im Kühler nicht angeschlossen ist aus der Vergaser-Version.
Die sind eigentlich toll... denn die schalten eher ein. Den kannst du aber nicht an die Kabel für den Fühler des Steuergerätes anschliessen. Denn das ist ein Temp. Schalter und kein Sensor. Wenn man etwas basteln mag.... kann man den aber als "Backup" Lüftungsschalter nutzen, in dem man die Schalt-Masse des Lüfters abzweigt / anzapft und AUCH über den Temp. Schalter auf Masse legt.
In so einem Fall... schaltet entweder der, oder das Steuergerät den Lüfter ein ;)

Ich würde daher dringensd folgendes tun:
Lüfter auf Funktion checken. Der hat zwei Kabel. Auf dem einen bekommt der Dauerplus, das andere Kabel wird via Masse geschaltet.
Zieh die Stecker ab und messe an den Kabeln vom Auto kommend, ob auf dem einen Dauerplus kommt. den schliesst du wieder an. Das andere Kabel vom Lüfter legst du zum testen auf Masse irgendwo. Nun muss der Lüfter laufen.

Beim Samara ist mir die Position des Lüfterrelais unbekannt, aber auch das sollte man prüfen.

Der warme Sommer kommt... da ist einem wohler wenn man weiss das die Kühlung richtig geht ;)
Zuletzt geändert von Dirk2111 am 16. Juni 2014, 09:28, insgesamt 1-mal geändert.
Dirk2111
 

Re: Samara Baltic wird zu heiß

Beitragvon christian@lada-ig.de » 16. Juni 2014, 08:10

Meistens sind die Sicherungen verkokelt und deren Halter verbogen. Dann fließt einfach kein Strom zum Lüfter...
Neuen Sicherungskasten hab ich noch da...falls benötigt.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/2101 Bj.73/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 14856
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Samara Baltic wird zu heiß

Beitragvon Tim64 » 17. Juni 2014, 21:19

Hallo,

vielen Dank für die Antworten!

Ich habe den E-Lüfter jetzt mit einem Schalter am Armaturenbrett ein- und ausschaltbar gemacht. Den Strom hab ich von der Sicherung genommen, an der der Lüfter normalerweise auch hängen sollte.
So kann ich ihn einschalten, wenn der Motor zu heiß wird.

Es ist aber gut zu wissen, dass das Ding im Kühler ein Schalter ist und kein Temperaturfühler. Den hätte ich dann auch benutzen können.

Viele Grüße,

Tim
Der Teufel fährt Lada.

Lada Niva 1600, EZ 02/1991, ca. 31.000 km, AHK Safari / Zebra - Dekor
Lada Niva 1.7 MPI, Bj. 2005, ca. 24.000 km, AHK
Benutzeravatar
Tim64
 
Beiträge: 637
Registriert: 7. Juli 2011, 18:01
Wohnort: D-54497

Re: Samara Baltic wird zu heiß

Beitragvon christian@lada-ig.de » 17. Juni 2014, 21:53

Tim64 hat geschrieben:So kann ich ihn einschalten, wenn der Motor zu heiß wird.

So mache ich das auch immer.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/2101 Bj.73/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 14856
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Vorherige

Zurück zu Motoren 2108 - 2172

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron