Elektrische Kühlerlüfter - Steuerung - Erweiterung

Alles was mit dem Motoren für die Modelle 2108 bis 2172 zusammen hängt

Moderator: gcniva

Elektrische Kühlerlüfter - Steuerung - Erweiterung

Beitragvon Dirk2111 » 2. September 2015, 14:36

Oftmals tauchen im Forum diverse Probleme oder Umbauwünsche der elektrischen Motor-Kühler-Lüfter Steuerung auf.

Teils als Resultat eines eigentlich anderen Problems, teils weil der Hersteller -in unserem Fall LADA- etwas unglücklich konstruiert hat.
Für den ersteren Fall, sollte man sich bemühen den ursprünglichen Fehler zu beseitigen anstatt sich einen "Workaround" zu konstruieren - denn wenn der ursprüngliche Fehler am Auto bleibt bringt das auf Dauer noch weitere Probleme.

Bei elektrischen Lüftern erfolgt die Aktivierung bei unseren LADA mit elektronischer Benzineinspritzung in der Regel durch das Motorsteuergerät. Dazu trägt der Kühmitteltemp. Sensor bei, der für das ECM bestimmt ist. Einen weiteren Sensor gibt es exklusiv für das Kombiinstrument.
Dieser Kühlmittel Temp. Sensor ECM ist nicht nur für die Lüftersteuerung wichtig, sondern ebenfalls für die Benzin/Luft Gemischaufbereitung; eine Manipulation des Messwertes an das ECM sollte daher nicht durchgeführt werden.

Probleme:
Zum einen verschleissen die Sensoren leider in die falsche Richtung (angezeigter Wert zu niedrig), andererseits sind die Einschalttemp. des ECM speziell bei den Frontgetriebenen PKWs der Serien 110, Kalina, Priora sehr hoch einprogrammiert - was sich nicht mal eben ändern lässt. Hier sind es 103-105°C. Ist der Sensor nicht 100% in Ordnung, passiert es sehr schnell das der Wagen kocht bevor der Lüfter angeht.
Zudem ist diese Temp schon eh ungesund hoch. Sollte man in seiner solchen Situtation, im Sommer, mit Anhänger, bei grün werdender Ampel und max Temp. einen Berg erklimmen müssen... nicht schön.
Beim Niva sind die Einschalttemp. niedriger angesetzt. Knapp 100°C.

Besonders für die PKW ist daher nachfolgende Ergänzung gedacht. Mein Anliegen war, sie nicht unnötig kompliziert aufzubauen. Weniger Teile, weniger Probleme.
Sie erweitert die Kühlersteuerung. Und hilft, wenn die originale mal ihren Dienst verweigern sollte.
Und vor allem sorgt sie eher für Abkühlung.
Es ist eine Ergänzung, weil wir nichts abschneiden, die orignale Steuerung unverändert lassen und nicht beeinflussen.

Das Grundprinzip ist immer gleich. Man kann es im Grund auch an x-beliebige Fahrzeuge nachrüsten. Ebenso könnte es für gewisse Custom-Umbauten eine Ergänzung sein.
Der NIVA hat -soweit ich weiss, hab noch nicht nachgesehen; man korrigiere mich ggf.- zudem zwei Kühlerlüfter, die aber über sep. Relais angesteuert werden; wenn auch bei vielen Modellen gleichzeitig. Durch diese werksseitige Trennung der Stromkreise ist uns die Möglichkeit gegeben uns einen Lüfter auszusuchen an dem wir unsere Schaltung mit anhängen. Ich würde Beifahrerseite wählen, denn auf der Seite sind die Komponenten mit der grössten Hitzeabgabe (Krümmer, Lima) die sich nebst dem Wasserkühler gerne über ein laues Lüftchen freuen. Sollen mehr als ein Lüfter damit betrieben werden, ist eine Relaisschaltung erforderlich um den Thermoschalter nicht zu überlasten, ebenso ein weiterer Widerstand.


Wichtig zu wissen:
Es gibt Fahrzeuge, deren Lüfter über eine Zufuhr des (+) angeschaltet werden, und auch welche die dauerhaft (+) bekommen und denen zum einschalten das (-) zugeführt wird.
Bei den 110er Serie fiel mir auf, es existieren Euro2 Fahrzeuge mit (-) Steuerung, und neuere mit (+). Priora, Kalina, Niva sollten 99% (+) sein, allerdings sollte man das zur Sicherheit immer nachmessen.

Der Widerstand in nachfolgender Skizze ist optional, aber toll vom Effekt.
Die Stecker des verwendeten sind breiter als die üblichen 6,3mm Flachstecker. Entweder nach anderen Steckern suchen, oder die Metallzungen schmaler machen.

Was das herstellen von Steckern und Kabeln betrifft, so ist auch dieses interessant:
http://www.niva-technik.de/forum/viewtopic.php?f=66&t=15043

Ich empfehle hierbei ausschliesslich Stecker, kein löten.
Sorgfältig arbeiten und speziell spannungsführende Leitungen und Verbindungen ordentlich schützen und isolieren.

Die Sicherung beim (+) Abgriff der Batterie sollte von der Kabellänge so nahe wie möglich an der Batterie sein.

Bei der (-) Steuerung entfällt die Sicherung deswegen, weil ein Kurzschluss nach (-) der Karosserie "schlimmstenfalls" ein laufen des Lüfters bewirkt.

Hinweis zum Dateianhang:
Da man hier keine PDF hochladen kann, ist die PDF Datei in ein Zip gepackt.

Schöne Grüße,
Dirk2111
Dateianhänge
Zusatz-Lüftersteuerung.zip
(258.92 KiB) 157-mal heruntergeladen
Dirk2111
 

Zurück zu Motoren 2108 - 2172

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste