Niva 2121 1.7 - LiMa lädt erst nach 5-10min & Hupe streikt

Strom, Sicherungen, Kabel, Licht usw.

Moderator: gcniva

Niva 2121 1.7 - LiMa lädt erst nach 5-10min & Hupe streikt

Beitragvon ArneNiva » 2. Februar 2018, 09:53

Hallo zusammnen.
mein Niva hat ein erstaunliches Problem- dank Ladespannungsanzeige erkenne ich, daß ich immer erst 5-10 min fahren muß, bevor die Lichtmaschine "reingeht".
Davor fährt der Wagen ausschlißelich auf Batterie - dann aber mit vollen 14 Volt. Das auch sehr beständig und bis ich den Motor ausschalte.
Danach geht das Spiel von vorne los. Temperatur kann es also eigenlich nur bedingt sein.
Gibt es irgendwo ein Relais was hier verursacher sein kann?
Wenn ja - wo finde ich das?

Meine Hupe ist in Ordnung - es kommt aber kein Strom an. Gleiche Frage: Ist ein Relais davor? Und wenn ja: wo ist es?
Wenn nein: Wie kann ich den Schleifring am Lenkrad testen/ausbauen?

Liebe Gruß
Arne
ArneNiva
 
Beiträge: 4
Registriert: 1. Februar 2018, 17:48

Re: Niva 2121 1.7 - LiMa lädt erst nach 5-10min & Hupe strei

Beitragvon christian@lada-ig.de » 2. Februar 2018, 10:00

2121 1.7 gibt es nicht

Bitte Baujahr und Schadstoffnorm in die Signatur schreiben. Danke


Hupe wird mit Masse geschaltet->also "andersrum" messen.

Lima: Erregerleitung ist heile und zusammengesteckt? Kontrollleuchte geht? Wer hat die Ladeanzeige eingebaut?
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90+07/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Explorer Bj.99/ Mondeo Mk III Turnier

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13671
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Niva 2121 1.7 - LiMa lädt erst nach 5-10min & Hupe strei

Beitragvon ArneNiva » 2. Februar 2018, 10:15

Ist ein Lada Niva (2121) 1,7 Liter, Baujahr 2008, Euro 4

Kontroll-Leuchte macht was sie soll. Leuchtet, bis die LiMa Spannung kommt. Dann geht sie aus.
Die Spannungsanzeig eist noch vom Vorbesitzer. Arbeitet aber seit 2 Jahren prima.
(Und dient mir bei viel Kurzsstrecke derzeit als Infoquelle, wann ich die Batterie laden muß .,,. )

Augenschienlich sind alle Leitungen in Ordnung - bevor ich die LIMA ausbaue wollte ich alle anderen Fehlerquellen ausschließen.
Außer einem "klemmenden" Relais fällt mir auch nichts ein, was diese Verzögerung verursachen könnte. Wenn sie lädt, lädt sie ja problemlos.
ArneNiva
 
Beiträge: 4
Registriert: 1. Februar 2018, 17:48

Re: Niva 2121 1.7 - LiMa lädt erst nach 5-10min & Hupe strei

Beitragvon christian@lada-ig.de » 2. Februar 2018, 10:25

Bestell Regler und Diodenplatte. Dann erst Lima ausbauen
http://www.ebay.de/itm/Diodenplatte-Reg ... 2381a4c4af
http://www.ebay.de/itm/Regler-Lichtmasc ... 2381a4b2b2
ArneNiva hat geschrieben:Lada Niva (2121) 1,7 Liter, Baujahr 2008, Euro 4

1,7 sind alle Benziner seit 1995 .....bis 2000 heißen sie 21213, dann 21214

Das sollte in Deine Signatur:
21214 Baujahr 2008, Euro 4
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90+07/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Explorer Bj.99/ Mondeo Mk III Turnier

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13671
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Niva 2121 1.7 - LiMa lädt erst nach 5-10min & Hupe strei

Beitragvon Epicuro » 2. Februar 2018, 12:15

ArneNiva hat geschrieben:Davor fährt der Wagen ausschlißelich auf Batterie - dann aber mit vollen 14 Volt. Das auch sehr beständig und bis ich den Motor ausschalte.

14 Volt kann normalerweise keine Batterie. Die haben mit voller Ladung ca 12,5-12,7 V, mehr nicht.
Meine Lima schickt ca 13,8-13,9 V in die Batterie, wenn Du 14 V hast kommen die auch von der Lima oder das Messgerät ist defekt.
Peter
"Wann ist aus Sex & Drugs & Rock 'n' Roll eigentlich Veganismus, Laktose-Intoleranz und Helene Fischer geworden?"Lemmy Kilmister
Lada Niva 4X4 M 07/2010 DEAX Chiptuning, Hyundai Genesis Coupe BK 38 BTR Tune, Ford Transit 2.2 TD, Beyerland Vitess 380/2, Yamaha TDM 900
Bild
Benutzeravatar
Epicuro
 
Beiträge: 3725
Registriert: 16. Juli 2010, 14:31
Wohnort: Wuppertal

Re: Niva 2121 1.7 - LiMa lädt erst nach 5-10min & Hupe strei

Beitragvon ArneNiva » 2. Februar 2018, 16:22

Epicuro hat geschrieben:
ArneNiva hat geschrieben:Davor fährt der Wagen ausschlißelich auf Batterie - dann aber mit vollen 14 Volt. Das auch sehr beständig und bis ich den Motor ausschalte.

14 Volt kann normalerweise keine Batterie. Die haben mit voller Ladung ca 12,5-12,7 V, mehr nicht.
Meine Lima schickt ca 13,8-13,9 V in die Batterie, wenn Du 14 V hast kommen die auch von der Lima oder das Messgerät ist defekt.
Peter



Ja klar. Ich meinte ja auch, daß er zunächst ca. 5-10 min auf Batterie fährt. Mit max. 12 Volt. Bei LIcht, Scheibenwischer etc weniger.
und DANN nach ca. 5-10 min kommt die lIMA und ich hab 14Volt. Solange bis der ich den Motor ausschalte.
Ich dachte zunächst an ein Temperaturding - aber wenn ich den Motor dann sofort wieder starte geht das Spiel von vorne los.
Aber meines Wissens ist da kein Relais, was hängen könnte.
Oder übersehe ich was?
ArneNiva
 
Beiträge: 4
Registriert: 1. Februar 2018, 17:48

Re: Niva 2121 1.7 - LiMa lädt erst nach 5-10min & Hupe strei

Beitragvon Epicuro » 2. Februar 2018, 16:42

christian@lada-ig.de hat geschrieben:Bestell Regler und Diodenplatte. Dann erst Lima ausbauen
http://www.ebay.de/itm/Diodenplatte-Reg ... 2381a4c4af
http://www.ebay.de/itm/Regler-Lichtmasc ... 2381a4b2b2


Da tippe ich auch drauf.
Peter
"Wann ist aus Sex & Drugs & Rock 'n' Roll eigentlich Veganismus, Laktose-Intoleranz und Helene Fischer geworden?"Lemmy Kilmister
Lada Niva 4X4 M 07/2010 DEAX Chiptuning, Hyundai Genesis Coupe BK 38 BTR Tune, Ford Transit 2.2 TD, Beyerland Vitess 380/2, Yamaha TDM 900
Bild
Benutzeravatar
Epicuro
 
Beiträge: 3725
Registriert: 16. Juli 2010, 14:31
Wohnort: Wuppertal

Re: Niva 2121 1.7 - LiMa lädt erst nach 5-10min & Hupe strei

Beitragvon ArneNiva » 11. März 2018, 18:15

Hallo,

ich habe das Problem gelöst: Der Fehler lag in der Klemm 61 (d+) Eingang.
Das Kabel hat einen Stecker - welcher korrodiert war. Diodenplatte und Laderegler mußte ich nicht tauschen.
(Der Hinweis auf den Defekt lag in der nicht leuchtenden Ladekontroll-Leuchte)

Alles wieder i.O. Kosten: 0€

Gruß
Arne
ArneNiva
 
Beiträge: 4
Registriert: 1. Februar 2018, 17:48


Zurück zu Elektrik in 2101 - 2172

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast