Anfängerfragen zum 2105

Das ding außen rum :-)

Moderator: gcniva

Re: Anfängerfragen zum 2105

Beitragvon christian@lada-ig.de » 24. März 2020, 15:49

fuchs hat geschrieben:Da habe ich aber keinen Motor gefunden

...es steht auch nicht der gesamte Lagerbestand online...wie schon oft im Forum erwähnt.
Ich habe deswegen gerade eben dort angerufen: 1600er ist lagernd...
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/2101 Bj.73/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 15842
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Anfängerfragen zum 2105

Beitragvon fuchs » 24. März 2020, 18:14

Entschuldige meine Unwissenheit an dieser Stelle.
Habe ihnen eine Mail geschrieben um mir faireshalber auch von dort ein Angebot zusenden zu lassen.
2105 1200ccm von 92
fuchs
 
Beiträge: 52
Registriert: 25. Februar 2015, 17:31

Re: Anfängerfragen zum 2105

Beitragvon christian@lada-ig.de » 24. März 2020, 19:06

Der Preis wird gleich sein. Nur ist bei CP Einfahröl im 2106-Motor drin....und kein Transportöl. Hab ich auch noch mal für Dich nachgefragt .v.
Telefonisch ist halt vieles einfacher.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/2101 Bj.73/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 15842
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Anfängerfragen zum 2105

Beitragvon fuchs » 24. März 2020, 19:52

Vielen Dank dafür,
aufgrund der aktuellen Gesundheitslage ist die Bestellung gerade um ein paar Tage verschoben worden.

Hab ich noch mehr Zeit mich zum Einlaufenlassen mit Zink-Öl zu belesen.
Theoretisch kann es ja nicht schaden ihn 20min mit dem Zinköl bei 2000u/min laufen zu lassen.
Dann 10W40 rein und nach der Einfahrtabelle sachte fahren.
2105 1200ccm von 92
fuchs
 
Beiträge: 52
Registriert: 25. Februar 2015, 17:31

Re: Anfängerfragen zum 2105

Beitragvon christian@lada-ig.de » 25. März 2020, 07:43

fuchs hat geschrieben:Hab ich noch mehr Zeit mich zum Einlaufenlassen mit Zink-Öl zu belesen.
Theoretisch kann es ja nicht schaden ihn 20min mit dem Zinköl bei 2000u/min laufen zu lassen.
Dann 10W40 rein und nach der Einfahrtabelle sachte fahren.

....zumal es ja so ist, daß bis auf in "Classic-" und "Rennsportöle" kaum noch Zinkverbindungen (zddp) in sogenannten modernen Ölen zu finden sind.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/2101 Bj.73/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 15842
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Anfängerfragen zum 2105

Beitragvon fuchs » 25. März 2020, 08:47

Ja das stimmt. Da mein 2105 aber nen Kat hat möchte ich nicht zu lange das Zinköl drin behalten.
In modernen ölen soll ja nix drin sein damit die kats nicht kaputt gehn
2105 1200ccm von 92
fuchs
 
Beiträge: 52
Registriert: 25. Februar 2015, 17:31

Re: Anfängerfragen zum 2105

Beitragvon christian@lada-ig.de » 25. März 2020, 09:46

fuchs hat geschrieben:In modernen ölen soll ja nix drin sein damit die kats nicht kaputt gehn

Dann wären die modernen Öle ja schon 40 Jahre alt...selbst im rückständigen Deutschland gilt schon seit 32Jahren die Katalysatorpflicht (wie immer bei uns mit reichlich Ausnahmen).

Ich fahre in allen Autos Öle mit Zinkanteilen und habe noch keinen Katschaden erfahren. Egal ob H-Kennzeichen oder Euro5 .....
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/2101 Bj.73/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 15842
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Anfängerfragen zum 2105

Beitragvon fuchs » 25. März 2020, 10:47

christian@lada-ig.de hat geschrieben:Öle mit Zinkanteilen


Welche fährst du so?

Rowe 20W50 vintage
Liqui Moly 10W40 aber welches?
2105 1200ccm von 92
fuchs
 
Beiträge: 52
Registriert: 25. Februar 2015, 17:31

Re: Anfängerfragen zum 2105

Beitragvon christian@lada-ig.de » 25. März 2020, 19:04

fuchs hat geschrieben:Welche fährst du so?

fuchs hat geschrieben:Rowe 20W50 vintage

Entweder das, oder das 10W60 Racing von Mannol
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/2101 Bj.73/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 15842
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Anfängerfragen zum 2105

Beitragvon fuchs » 25. März 2020, 19:18

christian@lada-ig.de hat geschrieben:Entweder das, oder das 10W60 Racing von Mannol


Oh das ist aber dann echt schon das strapazierfähigste was man so aus dem Regal ziehen kann.
Was hat dich dazu gebracht das zu nehmen? die Zusammensetzung oder die Viskosität
Ist ja im warmen Zustand schon sehr dickflüssig
5€ pro Liter scheint ja nen annehmbarer Preis zu sein und Mannol bin ich auch schon in anderen Autos gefahren.

Deine Empfehlung mit 10W40 bleibt aber oder soll ich lieber 10W60 bestellen?

Danke für die fleißigen Antworten
2105 1200ccm von 92
fuchs
 
Beiträge: 52
Registriert: 25. Februar 2015, 17:31

Re: Anfängerfragen zum 2105

Beitragvon christian@lada-ig.de » 25. März 2020, 20:09

fuchs hat geschrieben:Danke für die fleißigen Antworten
.v.
fuchs hat geschrieben:Was hat dich dazu gebracht das zu nehmen? die Zusammensetzung oder die Viskosität

Zuerst war das ein Experiment vor Jahren in einem 94er Ford Mustang, von dem der Verkäufer behauptete, der würde so doll ölen, daß seine Nachbarn sich schon beschwerten pl,,
Den Dichtsatz, den er schon gekauft hatte, blieb weitere 80Tkm unberührt. Erst letztes Jahr im Rahmen der Überholung der Zylinderköpfe, wurde dieser verwendet.
Schon toll, wie ein älterer Motor auf den Verzicht von 5W30 :roll: und den Einsatz von 10W60 reagiert.

fuchs hat geschrieben:Ist ja im warmen Zustand schon sehr dickflüssig

Nein...so kann man sich das nicht unbedingt vorstellen. Aber es ist natürlich nicht dünn wie Wasser. Was ja älteren Motoren und Motoren mit hoher Laufleistung (400Tkm ist bei mir nicht ungewöhnlich) sehr hilft.
fuchs hat geschrieben:Deine Empfehlung mit 10W40 bleibt aber oder soll ich lieber 10W60 bestellen?

Bei neuen Motoren ist das 10W40 völlig okay.

Am wichtigsten sind tatsächlich regelmäßige Ölwechsel in kurzen Intervallen. 10.000Km ist ein guter Wert.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/2101 Bj.73/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 15842
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Anfängerfragen zum 2105

Beitragvon fuchs » 25. März 2020, 20:37

christian@lada-ig.de hat geschrieben:Bei neuen Motoren ist das 10W40 völlig okay.


Gut aber hier von Liqui Moly oder geht auch Synthetisches von Mannol?
2105 1200ccm von 92
fuchs
 
Beiträge: 52
Registriert: 25. Februar 2015, 17:31

Re: Anfängerfragen zum 2105

Beitragvon christian@lada-ig.de » 25. März 2020, 21:08

Vollsynthetisches 10W40 gibt es von Mannol nicht... vollsynthetisch ist (fast) überall schon 5W40 . Dagegen ist bei einem neuen Motor nichts einzuwenden.

Wollte ich eben schon schreiben (aber ich wollte nicht so viel Verwirrung stiften):
teilsynthetische Öle sind heute meist die billigsten. o--.
Teilsynthetisch ist kein fester Wert....also 1% synthetische Grundöle und schon kannst Du es teilsynthetisch nennen. ü..

Im Fallen von LiquiMoly ist das sicher nicht so.... aber bei den anderen gehe ich lieber auf 5W40 omm
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/2101 Bj.73/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 15842
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Anfängerfragen zum 2105

Beitragvon fuchs » 25. März 2020, 23:00

christian@lada-ig.de hat geschrieben:Vollsynthetisches 10W40 gibt es von Mannol nicht... vollsynthetisch ist (fast) überall schon 5W40 . Dagegen ist bei einem neuen Motor nichts einzuwenden.

ok

christian@lada-ig.de hat geschrieben:Am wichtigsten sind tatsächlich regelmäßige Ölwechsel in kurzen Intervallen. 10.000Km ist ein guter Wert.

das ist auch meine Meinung

werde dann gleich die Bestellung von 10W40 Mannol raus schicken und noch nen Öl oder nen Zusatz für das erste einlaufen lassen besorgen
Ist vielleicht nicht das hochwertigste aber wenn ich es regelmäßig wechsel seh ich da keine Nachteile
2105 1200ccm von 92
fuchs
 
Beiträge: 52
Registriert: 25. Februar 2015, 17:31

Re: Anfängerfragen zum 2105

Beitragvon fuchs » 26. März 2020, 09:22

Ganz vergessen dazu zu schreiben was ich bestelle.
Teilsynthetisches Mannol Defender 10W40.
Das wird ja auch bei angesprochenen Händlern im Inspektionskit verkauft.
2105 1200ccm von 92
fuchs
 
Beiträge: 52
Registriert: 25. Februar 2015, 17:31

Vorherige

Zurück zu Karosserie in 2101 - 2172

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast