Die ersten Kilometer!

Alles was dazu gehört

Moderator: gcniva

Re: Die ersten Kilometer!

Beitragvon longboard » 6. Mai 2018, 13:59

Mats2121 hat geschrieben:
longboard hat geschrieben:Dachträger auf nem 2131 ? Braucht kein Mensch, der Kofferraum ist riesig :mrgreen:
Anhängerkupplung find ich persönlich auch über , denn 1- zu wenig Leistung und 2 - die 1500kg die vielleicht möglich sind reichen doch eh nicht wirklich. Alles unter 3,5t lohnt den Aufwand nicht. _::


Arbeitest du für oder bei Lada-Deutschland? k..



Nee lass mal lieber pl..
Aber ich hab halt Alternativen von 3,5t bis hin zu 36t :mrgreen:
Und den kleinen zu quälen würd mir nicht in den Sinn kommen
Gruß Markus


Lada Urban 2131, braun, Bj.02.2018, volle Hütte :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
longboard
 
Beiträge: 54
Registriert: 19. Februar 2018, 17:31

Re: Die ersten Kilometer!

Beitragvon Anderl » 6. Mai 2018, 19:38

Wenn ich nen halben Kubikmeter Beton brauche, dann hol ich den mit nem Schwertransporter oder wie! ö., komische Logik

Ich kann mit meinen 1900kg alles fahren was ich muss...

lg
Benutzeravatar
Anderl
 
Beiträge: 21
Registriert: 25. Februar 2018, 10:01

Re: Die ersten Kilometer!

Beitragvon Mediamarc » 8. Mai 2018, 16:41

Mit kleinen Schritten zum Ziel.

Habe heute einen TÜV Nord Ingenieur gesprochen, der mir die AHK einträgt wenn ich vom TÜV Süd oder sonstiger Quelle eine geprüfte Anhängelast vom Modell 2131 als Dokument beibringe. Den mir zur Verfügung gestellten Paragraph 21 wollte er garnicht mit einbeziehen, da er sich die Kupplung angeschaut hat und diese für sich selbst schon geprüft wurde und eine Genehmigung hat.
Er meinte, wenn der TÜV Süd diese AHK zur Fahrgestellnummer im 21er einträgt muss es irgendein Dokument geben, welches dem 2131 bescheinigt das es technisch geht. Dieses Schreiben müsste dem TÜV Süd vorliegen und gegen Bezahlung sollte es auch weitergereicht bzw verkauft werden können.

Dann rufe ich wohl mal beim TÜV Süd an und Frage ob sie es zur Verfügung stellen und was es dann kostet!!

Gruß
Marc
Everything happens for a reason!

Lada Niva/Taiga 2131 Urban Lang
Benutzeravatar
Mediamarc
 
Beiträge: 22
Registriert: 8. April 2018, 15:02
Wohnort: NRW

Re: Die ersten Kilometer!

Beitragvon Anderl » 8. Mai 2018, 17:17

Wow,...
Erst in die Hände klatschen wenn es soweit ist, aber ich dachte es sei unmöglich, vll hab ich mich auch getäuscht,...

lg Anderl
Benutzeravatar
Anderl
 
Beiträge: 21
Registriert: 25. Februar 2018, 10:01

Re: Die ersten Kilometer!

Beitragvon Mediamarc » 8. Mai 2018, 21:12

Anderl, da hast du wohl recht. Erst wenn ich aus dem STVA mit dem Eintrag im Schein raus bin wird geklatscht .,.
Das es alles ein wenig Grauzone ist, war bzw ist mir klar.

Ich gehe behutsam an die Sache ran und beziehe mich auch nicht auf bestimmte Händler oder Besitzer die mit den Einträgen gesegnet wurden.

Letztendlich ist es aber so, wenn es ein paar angemeldete mit Einträgen gibt werde ich es Irgendwann im Schein haben, da ist mir auch am Ende der Jurist nicht zu schade.

Gruß
Marc
Everything happens for a reason!

Lada Niva/Taiga 2131 Urban Lang
Benutzeravatar
Mediamarc
 
Beiträge: 22
Registriert: 8. April 2018, 15:02
Wohnort: NRW

Re: Die ersten Kilometer!

Beitragvon Mediamarc » 20. Mai 2018, 19:13

Erste Inspektion bzw Ölwechsel!

Bei 2400 KM, Öle wechseln und kleine Mängel beheben.

Wie von dem Händler versprochen, läuft jetzt alles geschmeidiger, ruhiger vom Klang her Dumpfer unter der Karosserie.
Schalten lässt er sich um Welten geschmeidiger. lediglich der Getriebegesang zwischen 80 und 120 km/h ist minimal leiser geworden

Mängel nach 1 Monat:
Lautsprecher Fahrertüre ausgefallen, (defekt und wurde getauscht)
Lehne Rücksitzbank riegelte nicht ein (war verbogen und wurde getauscht)
ZV musste immer mit dem Schlüssel nachgeschlossen werden. ( in der Fahrertüre justiert , hat nun 1 Tag funktioniert) pl,,
Rost am Scheibenrahmen letzte Scheibe, Fahrerseite, (Umwandler drauf und am nächsten Tag ein 2 Komponenten Zeug plus Farbe)

Besonders bemerkenswert war der Verbrauch nach der Inspektion. 250 KM im Mischverkehr (wie die übrigen 2400 KM bis jetzt) lediglich bin ich ab der Inspektion 120 Km/h auf der Bahn gefahren (anstatt 90 - 100 Km/h), drehe die Gänge ein wenig weiter aus und habe 6,9 Liter gebraucht. Mindestens 40 KM davon mit Anhänger.
Ich bin verwundert aber natürlich auch erfreut.

Ich konnte es mir nicht nehmen lassen auf dem Weg zur Inspektion den Motor für 3 - 4 Kilometer unter Volllast zu treiben und den entstandenen Abrieb sofort mit frischem Öl aus allen Gehäusen zu bekommen.

Frohe Pfingsten Allerseits
Everything happens for a reason!

Lada Niva/Taiga 2131 Urban Lang
Benutzeravatar
Mediamarc
 
Beiträge: 22
Registriert: 8. April 2018, 15:02
Wohnort: NRW

Vorherige

Zurück zu Lada Niva 2131

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast