Liebäugle mit einem Kauf

Alles was dazu gehört

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Liebäugle mit einem Kauf

Beitragvon reinhard1972 » 17. November 2019, 14:38

Hi all,

Drei Jahre Bulli fahren, egal ob von VW oder Mercedes, ist wie alle drei Jahre Niva fahren. Entweder trifft einen der Wertverlust und / oder die Reparaturen. Wer mal von einem Mercedes ein Alu-AGR oder eine Einspritzdüse ( beide beim Reparieren einer E-Klasse in der Hand gehabt ) oder vom VW eine Zylinderkopfdichtung ( T4 aus Pappe aus dem Schiffsdiesel ) in der Hand hatte, der wird irgendwie nicht das Gefühl los, dass sich die „Premiumhersteller“ qualitativ dem Lada nähern. Ok, ok, die Premiumhersteller klotzen mit Steuergeräten... Habe eins nach drei Lebensjahren beim Viano schon wechseln dürfen ( für PDC ), war ein schönes Gefühl, richtig Premium...; zumal zuständige Werkstatt nicht leistete.

Wie dem auch sei, Bulli brauchen wir nicht mehr, sechste Person verstarb zwischenzeitlich. Subaru habe ich letztes Jahr probiert, besser gesagt die Werkstätten, drei an der Zahl, probiere bis heute noch, vielleicht klappt es nächste Woche mit Dpf und Beifahrerairbag. Wenn nach einem Jahr fertig: Ade, ade... Ein Auto, das keine Werkstatt reparieren kann, macht nicht glücklich.

Haben noch kleinen Toyota Yaris mit Mindestausstattung, läuft seit drei Jahren gut, trotzdem ein Problem mit verzichtbaren, aber TÜV-relevanten Reifendruckventil, der mehr Fehler rausgibt als drin ist.

Wie schön waren die Zeiten des W124 200D...

Habe nicht mehr Lust viel Geld für Autos auszugeben. Bleibt nur Billigmarken wie Suzuki, Dacia oder Lada. Ob und zu welchem Preis ein Auto nach fünf Jahren verkauft werden kann, ist unklar, also müssen Reparaturen machbar und Reparaturkosten überschaubar sein. Ob man einen Suzuki an jeder Ecke repariert kriegt, ist unklar. Bleiben also nur Dacia und Lada. Dacia hat mehr Technik. Er arbeitet insbesondere mit Turbolader. Also bleibt Lada 2131.

Habe den Wagen Probe gefahren, erinnert mich an Citroen 2CV / vulgo Ente. Großes Lenkrad, viel Krach, langsam, wenig Technik, tiefe Liebe zum Rost, mäßige Qualität, wenigstens Reparatur billig.

zur Frage:

1. Gibt es neben Rostschutz und Werksgarantie einen triftigen Grund für einen Kauf beim Lada-Vertragshändler?
a. Auch beim Lada vom Vertragshändler muss Konservierung nachgeholt werden, daher Rostschutz nicht Kaufentscheident.
b. Lada Deutschland war meines Wissens schon mal pleite. Wenn es richtig sein sollte, dass es nächstes Jahr keinen Niva über Vertragshändler geben soll, dann kommt wohl die nächste und Garantie ist wertlos.
2. Welcher Händler ist empfehlenswert auch in Bezug auf nachträgliche Konservierung, Durchsicht, Lärmdämpfung, LPG-Anlage und AHK ? Gibt es eine Möglichkeit, die LPG-Anlage in Polen oder Baltikum einbauen zu lassen, bzw. dort einen fertigen Lada zu kaufen oder gibt es Händler, die derart mit polnischen Unternehmen kooperieren ?
3. Ist es Unsinn, den billigsten Lada zu kaufen, die Lärmdämpfung selber zu machen - wenn ja, sind die fertigen Sets brauchbar ? – ihn auf einer Fettparty selber oder mit Hilfe einer freien Werkstatt zu konservieren, AHK selber zu machen, ggf. über örtliche Werkstatt und die LPG-Anlage beim Fachmann vor Ort einbauen zu lassen ?

Freue mich auf Antworten. Viele Grüße aus dem Sauerland.

Wilhelm
reinhard1972
 
Beiträge: 4
Registriert: 14. März 2018, 11:29

Re: Liebäugle mit einem Kauf

Beitragvon christian@lada-ig.de » 17. November 2019, 15:59

1 hast Du selbst beantwortet
2 Mergner in Mißlareuth
3 LPG ist aktuell schwierig beim Niva. Lada-D kann mWn nicht mehr mit LPG anbieten. Beim Mergner fragen :idea:
Alles selber machen ist natürlich ein gangbarer Weg, wenn man kann und sich vorher(!!!) informiert hat -> TÜV
Einfach irgendwo was einbauen zu lassen geht garantiert in die Hose, da der Niva schon recht speziell ist für Mechaniker, die jünger sind als 40 Jahre o--.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16452
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Liebäugle mit einem Kauf

Beitragvon reinhard1972 » 17. November 2019, 21:15

Danke !
reinhard1972
 
Beiträge: 4
Registriert: 14. März 2018, 11:29

Re: Liebäugle mit einem Kauf

Beitragvon Dieter K. » 18. November 2019, 12:08

christian@lada-ig.de hat geschrieben:3 LPG ist aktuell schwierig beim Niva.


Bei meinem war es kein Problem.
Bis denne!
Dieter
Lada 4X4 Urban 5 Türen, EZ: 08/19, LPG Prins 2, AHK, Dunkelgrau-metallic, Klima,mein wahrscheinlich letztes Auto .-., mit Fett vollgepackt vom V-Jens
Benutzeravatar
Dieter K.
 
Beiträge: 528
Registriert: 29. März 2006, 12:19
Wohnort: Westprignitz

Re: Liebäugle mit einem Kauf

Beitragvon Faulix » 18. November 2019, 21:58

Man kann den locker unter 10l fahren, vom Verbrauch ungefähr genau wie ein 2er Golf mit 1,8er Motor.

Eine Gasanlage ist meiner Meinung nach rausgeworfenes Geld.

Ansonsten kann ich den 2131 sehr empfehlen, wenn man sich damit abgefunden hat mal öfter Kleinigkeiten hinzufummeln...
4x4 5 Türer Bj 2019
Faulix
 
Beiträge: 68
Registriert: 18. August 2019, 18:58

Re: Liebäugle mit einem Kauf

Beitragvon Maikel » 18. November 2019, 22:27

Eine Gasanlage ist meiner Meinung nach rausgeworfenes Geld.



Wenn wir auch bei technischen Dingen durch die selbe Brille sehen,

die BRC-LPG Anlage an meinem
2010 (bj.) Lada Niva wollte ich nicht mehr missen.

Doppelte Reichweite da LPG und Benzin Tank.

Geringe Kraftstoffkosten bei LPG
Betrieb.

Nachteil bei heftigem Wurzelstock Gelände kann
der Gastank stören.
Gruß

Maikel

Garaschniki. 8)

-NIVA only 2010-

-NIVA Grauimport 2007 - (Laufleistung über 300.000 km)



Bild
Benutzeravatar
Maikel
 
Beiträge: 1155
Registriert: 18. Januar 2014, 19:50

Re: Liebäugle mit einem Kauf

Beitragvon peregrino » 19. November 2019, 04:29

Hier mal ne Zusammenfassung zum Thema Gas.
https://www.youtube.com/watch?v=MT8t3TDx-P0
Spart viel Schreibarbeit! omm
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 2248
Registriert: 25. April 2017, 09:27

Re: Liebäugle mit einem Kauf

Beitragvon Black Hunter » 19. November 2019, 11:54

Hallo, habe auch einen neuen 2131 mit Prins LPG-Anlage und bin bisher sehr zufrieden damit. Hoher Anschaffungspreis, aber günstige Tankkosten, geringere Steuer, kein Leistungsverlust bemerkbar, besserer Wiederverkaufswert (obwohl ich keine Verkaufsabsichten habe). Du kannst dich mit den hier empfohlenen Händlern in Verbindung setzen, dich beraten und ein Angebot machen lassen und dich dann für den entscheiden, der dir am meisten zusagt. Beratung hat den Vorteil, mehrere Meinungen zu einer Sache zu hören. Einbauten im Ausland würde ich nicht empfehlen, die Zulassung und TÜV-Prozeduren sind nur was für Profis. Werkstätten, die fachgerecht LPG-Anlagen oder Klima einbauen können und Erfahrung mit dem Niva haben, gibt es nicht so viele. Viele Händler bieten keine eigene Garantie an, sondern lassen Garantiefälle über Garantieversicherer abwickeln. Habe noch keine Erfahrung damit, ist wahrscheinlich mehr Bürokratie, muss aber nicht schlechter sein.
Lada 4x4 2131 dunkelgrün, Modelljahr 2018, Euro 6d temp, Prins Gasanlage, Klima, AHK
Golf VI Variant Highline 1,4 TSI
Black Hunter
 
Beiträge: 35
Registriert: 2. März 2019, 16:53

Re: Liebäugle mit einem Kauf

Beitragvon I-T » 20. November 2019, 14:40

Dieter K. hat geschrieben:
christian@lada-ig.de hat geschrieben:3 LPG ist aktuell schwierig beim Niva.


Bei meinem war es kein Problem.


Welche Abgasnorm hat deiner?
Lada 4x4 21214 "M" Euro 6b Baujahr 2018
I-T
 
Beiträge: 240
Registriert: 16. November 2018, 15:36

Re: Liebäugle mit einem Kauf

Beitragvon Maikel » 20. November 2019, 16:19

Hier wird gezeigt, wie eine LPG Anlage mustergültig in den NIVA findet.


viewtopic.php?f=2&t=13827&hilit=BRC+Verbrauch
Gruß

Maikel

Garaschniki. 8)

-NIVA only 2010-

-NIVA Grauimport 2007 - (Laufleistung über 300.000 km)



Bild
Benutzeravatar
Maikel
 
Beiträge: 1155
Registriert: 18. Januar 2014, 19:50

Re: Liebäugle mit einem Kauf

Beitragvon Dieter K. » 21. November 2019, 15:59

Euro 6d-TEMP. In der Zulassung steht Euro 6.
Bis denne!
Dieter
Lada 4X4 Urban 5 Türen, EZ: 08/19, LPG Prins 2, AHK, Dunkelgrau-metallic, Klima,mein wahrscheinlich letztes Auto .-., mit Fett vollgepackt vom V-Jens
Benutzeravatar
Dieter K.
 
Beiträge: 528
Registriert: 29. März 2006, 12:19
Wohnort: Westprignitz

Re: Liebäugle mit einem Kauf

Beitragvon Timmi » 22. November 2019, 09:43

Hallo Wilhelm,

ich kann deine Überlegungen gut nachvollziehen. er Einbau eine LPG-Anlage und der AHK war am 2131 bei Lada Deutschland auch schon letztes Jahr nicht möglich. Ich habe mich im Forum gut eingelesen und habe dann mein Wunschfahrzeug letztes Jahr im Sommer bei Slawa (Lada-Ems.de) bestellt (EU-Tageszulassung).

Hat super geklappt, Slawa hat alles möglich gemacht, was ich mir - und vor allem meine Frau sich - gewünscht hat. Wir sind sehr zufrieden, der Lada nähert sich bereits der 40 000 km Marke und wird bei uns als einziges und Alltagsauto gefahren. Gegen den Geräuschpegel habe ich letztes Jahr noch die Verteilergetriebehebel von Lada-Power nachgerüstet. Der Lada läuft stabil und Slawa ist unkompliziert wenn dann doch mal Kleinigkeiten auf Garantie zu regeln sind.

Im Alltag fahren wir ihn mit 11 bis 12 Liter LPG, also 6,5 bis 7 €/100 km, wir könnten sparsamer Fahren, aber meine Frau hat den 220 PS Voyager noch nicht ganz überwunden, den wir vorher hatten .,. Mit Wohnwagen am Haken werden es auch mal mehr als 16 Liter o..

Bilder findest du hier in den Tiefen des Forums.
Freundliche Grüße aus dem Moor

Ralf

Lada M2131 Baujahr 2018, mit LPG, Dachgepäckträger, AHK, Klima - bereift mit Grabber AT3 195/80 auf Dotz
Bild
Benutzeravatar
Timmi
 
Beiträge: 160
Registriert: 10. April 2018, 11:30

Re: Liebäugle mit einem Kauf

Beitragvon AET » 22. November 2019, 10:08

LPG-Anlagen müssen nur die neueste Zertifizierung haben und der Gastank braucht neuerdings ein drittes Tankband.

Mehr ist es nicht. omm

Bei Prins ist das eigentlich problemlos.
Wie es bei den anderen LPG-Anlagen aussieht weiß ich nicht. ---

Gruß
Rainer
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 1054
Registriert: 18. April 2016, 11:31

Re: Liebäugle mit einem Kauf

Beitragvon Timmi » 22. November 2019, 11:58

... und bei der Prins - Anlage (die läuft wirklich gut uuuu ) darauf achten, dass nicht die neuen Plastik-T-Stücke verwendet werden, die im Bausatz sind, sondern die die alten aus Metall.

War ein blödes Gefühl, wie vor ein paar Wochen 500 km fern der Heimat nach dem Einparken plötzlich das Kühlwasser auf die Straße wollte weil so ein Cent-Artikel gebrochen ist pl,, pl,, pl,,
Freundliche Grüße aus dem Moor

Ralf

Lada M2131 Baujahr 2018, mit LPG, Dachgepäckträger, AHK, Klima - bereift mit Grabber AT3 195/80 auf Dotz
Bild
Benutzeravatar
Timmi
 
Beiträge: 160
Registriert: 10. April 2018, 11:30

Re: Liebäugle mit einem Kauf

Beitragvon reinhard1972 » 24. November 2019, 12:42

Danke an alle.

Wahrscheinlich werde ich einfach den billigsten Lada 2131 kaufen, ihn in Essen auf LPG bei http://www.autogaszentrum-essen.de/preise.html umrüsten lassen, und von einer Werkstatt in Witten, ehemals Lada Vertretung, konservieren und Lärm dämpfen lassen. Wahrscheinlich komme ich dann mit ca. 15.000 EUR hin.

Kann mir jemand sagen, ob es die billigen Gasanlagen für 1.500,00 EUR von Zenit, Solaris oder KME bringen.

LG Reinhard
reinhard1972
 
Beiträge: 4
Registriert: 14. März 2018, 11:29

Nächste

Zurück zu Lada Niva 2131

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast