Mal wieder: gebrauchten Niva beurteilen

Fragen zum kauf eines Lada Niva´s

Moderator: gcniva

Re: Mal wieder: gebrauchten Niva beurteilen

Beitragvon powdersnow » 27. September 2017, 09:10

DE2131 hat geschrieben:Ohne Innenkotis ist kein ko-Kriterium, Pflege muss stimmen...

Ausnahmen bestätigen die Regel _..,
Es gehört schon viel Pflege dazu um richtig montierte Innenkotis zu ersetzen! Das wird nur auf einen sehr kleinen Bruchteil an Nivas zutreffen, bei der Mehrheit zeigt es eher völliges Desinteresse Niva lange erhalten zu können.


Gruß Jakob, der auch ohne Innenkotis fährt
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / If we were meant to stay in one place, we´d have roots instead of feet.
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8279
Registriert: 5. Januar 2008, 15:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Mal wieder: gebrauchten Niva beurteilen

Beitragvon acer » 27. September 2017, 09:24

Der Link geht bei mir nicht, aber ich glaube du meinst den hier

KLICK

Den Vorbesitzer hat anscheinend die Lust an dem Projekt verlassen, weil so viele Ersatzteile dabei sind. Da kommen einige "Schrauberbastelstündchen" auf dich zu .,. .

Wieviel Kilometer im Jahr willst du eigentlich damit fahren, dass du unbedingt LPG brauchst?

Gruß
Niva 1600
Benutzeravatar
acer
 
Beiträge: 293
Registriert: 19. März 2012, 11:51

Re: Mal wieder: gebrauchten Niva beurteilen

Beitragvon christian@lada-ig.de » 27. September 2017, 10:11

Das ist doch Schrott!
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84/ 2101-2106 Bj.79-93/ 2109 Bj.94/ 2108 Bj.96/ MB W210K 2,9TD Bj.98/ Thunderbird Bj.94/ GrandMarquis Bj.97/ Explorer Bj.99

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 12386
Registriert: 12. Dezember 2006, 15:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Mal wieder: gebrauchten Niva beurteilen

Beitragvon Volod313 » 29. September 2017, 08:37

Ich fahre zwischen 15 und 20.000 km/Jahr.
Wieso Schrott? Zumindest sind die Baustellen aufgeführt.
Volod313
 
Beiträge: 13
Registriert: 11. September 2017, 08:38

Re: Mal wieder: gebrauchten Niva beurteilen

Beitragvon AET » 29. September 2017, 14:30

Volod313 hat geschrieben:Ich fahre zwischen 15 und 20.000 km/Jahr.
Wieso Schrott? Zumindest sind die Baustellen aufgeführt.


Was nicht aufgeführt ist, ist die Karosse.

Ich sehe hier eine sich anbahnende Grundsanierung.

Wie lange ist der Gastank schon drin?
Auf den Bildern ist auch schlecht zu sehen, wie es ihm geht.
Rost oder Beschädigungen? -> Neuer Tank.

Mal davon abgesehen, dass ich einen Gastank im Innenraum sowieso schon immer doof fand. :roll:

Gruß
Rainer
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 576
Registriert: 18. April 2016, 10:31

Re: Mal wieder: gebrauchten Niva beurteilen

Beitragvon fiorino » 30. September 2017, 05:21

christian@lada-ig.de hat geschrieben:Das ist doch Schrott!


Klingt bisschen hart - ich würde das Auto eher als "Beschäftigungstherapie" mit gaaanz gelegentlicher Nutzung bezeichen.

Sorry, aber das ist ein Auto für jemanden der viel Platz zum hinstellen hat, und nicht darauf angewiesen ist weil er auf andere fahrbare Autos zurückgreifen kann. Aber nichts für jemanden der einfach ein Alltagsauto sucht.

Investiere mehr Geld und such was mit Substanz!
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 367
Registriert: 8. August 2015, 06:29
Wohnort: Andechs

Re: Mal wieder: gebrauchten Niva beurteilen

Beitragvon Gustl » 2. Oktober 2017, 06:51

Fakt bleibt: ein guter Niva (Achtung, gut heißt noch lange nicht dass du nach Kauf nicht noch ein paar Sachen zu tun hast!) geht mit Glück ab 2,5-3k los. Dann ists aber noch kein M (vor 2010) und hat auch keine Gasanlage drinnen.

Ich würde lieber noch eine kleine Schippe drauf legen, die Gasanlage hinten anstellen und einen Wagen nach 2010 suchen und nicht solche Bastelbuden.


Der Niva ist schon ein echt gutes Auto, wenn er gepflegt wird. Sonst kann er dich nervlich ins Grab bringen. o--.

Lg und viel Erfolg!
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

2007er 21214 namens Fjodor. XXL Radlager, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 BFG MT KM2
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 1761
Registriert: 29. Juli 2013, 14:11
Wohnort: Wien

Re: Mal wieder: gebrauchten Niva beurteilen

Beitragvon Mudman » 15. Oktober 2017, 06:40

Volod313 hat geschrieben:Hallo,
Ich lese hier schon länger .ist, weil ich einen Niva anschaffen möchte. .irgendwie ist jetzt dieser:



https://www.autoscout24.de/angebote/lad ... 50040ac8b1

aufgefallen. Da der gute zwei Autostunden von mir entfernt steht wollte ich mal anfragen ob da jemand in der Nähe ist, der mal.ei en Blick drauf werfen könnte, oder ob jemand bereit ist sich den mit mir anzusehen.

Vielen Dank schon mal vorab.


Hallo Volod313,

ich wohne - laut Mitgliederkarte - in deiner Nähe. Ich wohne in Wachenheim.
Wenn du mal Infos oder jemanden brauchst, der sich einen in der Nähe mal mit anguckt, biete ich mich gerne an. Bin zwar sicher kein Spezialist, da gibt es hier weitaus bessere, aber habe meinen Niva ja auch schon seit 15 Jahren. Bisschen was kennt man da schon und die kleinen Wehwehchen/Problemstellen. ;-)

Grüße...Christoph
Grüße...Christoph
NIVA TAIGA Plus 2017 - Euro 6
Seilwindenstoßstange, 2 To AHK, BF Goodrich 215/75 15 DOTZ
- - - - - -
Niva Bj. 7/2002 Euro 3
baltic-blue
Benutzeravatar
Mudman
 
Beiträge: 770
Registriert: 23. Oktober 2009, 08:26
Wohnort: RLP - Weinstraße

Vorherige

Zurück zu Kauf eines Lada Nivas

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast