Ein Auto für..... Ich will einen Lada!

Fragen zum kauf eines Lada Niva´s

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Re: Ein Auto für..... Ich will einen Lada!

Beitragvon Ichwillbauen » 23. August 2020, 11:17

Mahlzeit,

gut, aber daraus ergeben sich für mich zwei weitere Fragen. Erstens, bekomme ich auch ohne Anhänger mal ein paar 2m Balken in das Auto oder ist er dafür zu kurz? Weil diese Länge muss ich auf jeden Fall transportieren können.

Und zweitens, sind es echt insgesamt nur 250 € für die AHK, (plus ein paar weitere neue Schrauben) und brauche ich um die einzubauen eine Bühne?
Ichwillbauen
 
Beiträge: 9
Registriert: 19. August 2020, 20:01

Re: Ein Auto für..... Ich will einen Lada!

Beitragvon HarryL » 23. August 2020, 12:26

Hallo Marcel!
Aus deinen Fragen schließe ich, dass du, was Autos angeht, kein bis wenig technisches Verständnis hast.
Ich glaube nicht, dass du mit einem Niva auf Dauer glücklich sein wirst. Kauf dir lieber nen älteren Passat kombi oder Vectra Kombi oder ähnliches, damit ist dir aktuell besser gedient.

Gruß, Harry
Urban 2131, deutsches Modell, EZ 12/2018, beige-metallic
HarryL
 
Beiträge: 94
Registriert: 8. Februar 2020, 16:18
Wohnort: Im Landkreis Mühldorf am Inn

Re: Ein Auto für..... Ich will einen Lada!

Beitragvon peregrino » 23. August 2020, 12:35

Und zweitens, sind es echt insgesamt nur 250 € für die AHK, (plus ein paar weitere neue Schrauben

https://www.ebay.de/b/Anhangerkupplunge ... bn_1230119
und brauche ich um die einzubauen eine Bühne?

https://www.youtube.com/watch?v=1yYN6ojoToc
Solche Fragen kosten 5 Mausklicks! :idea:
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 2242
Registriert: 25. April 2017, 09:27

Re: Ein Auto für..... Ich will einen Lada!

Beitragvon Ichwillbauen » 23. August 2020, 13:04

HarryL hat geschrieben:Hallo Marcel!
Aus deinen Fragen schließe ich, dass du, was Autos angeht, kein bis wenig technisches Verständnis hast.
Ich glaube nicht, dass du mit einem Niva auf Dauer glücklich sein wirst. Kauf dir lieber nen älteren Passat kombi oder Vectra Kombi oder ähnliches, damit ist dir aktuell besser gedient.

Gruß, Harry


Hallo Harry,

naja das stimmt schon, hatte ich von dem Motorrädern aber auch nicht. Nun schraube ich dir meine drei 32 Jahre alten Ladys, alle anders, im schlaf zusammen. Ich denke ich habe genung allgemeines technisches Verständnis und die Motivation den Rest zu lernen. Und ich scheue mich nicht zu fragen. Ich denke das wird schon reichen.

peregrino hat geschrieben:
Und zweitens, sind es echt insgesamt nur 250 € für die AHK, (plus ein paar weitere neue Schrauben

https://www.ebay.de/b/Anhangerkupplunge ... bn_1230119
und brauche ich um die einzubauen eine Bühne?

https://www.youtube.com/watch?v=1yYN6ojoToc
Solche Fragen kosten 5 Mausklicks! :idea:


Danke! Das bin ich leider noch garnicht so genwohnt das es dazu Videos gibt. Ich kenne bis jetzt nur eine Reperaturanleitung und das Forum. Aber das zeigt ja immer mehr das ich in meiner Suche erstmal sehr frei bin.

nun ist nur noch die Frage was denn in so ein Lada an Länge rein geht^^
Ichwillbauen
 
Beiträge: 9
Registriert: 19. August 2020, 20:01

Re: Ein Auto für..... Ich will einen Lada!

Beitragvon radLADA » 23. August 2020, 13:33

Ichwillbauen hat geschrieben:Mahlzeit,

gut, aber daraus ergeben sich für mich zwei weitere Fragen. Erstens, bekomme ich auch ohne Anhänger mal ein paar 2m Balken in das Auto oder ist er dafür zu kurz? Weil diese Länge muss ich auf jeden Fall transportieren können.


Moin und herzlich willkommen,

Langes Zeug lässt sich super aufs Dach zurren.
Dachträger kurz oder lang, oder die Träger von zB Thule...

Gruß

Bastian
Lada 4x4, ausgeliefert 03/2017
Nessigrün, Dotz in schwarz, AHK, MS
radLADA
 
Beiträge: 345
Registriert: 19. Januar 2017, 19:04
Wohnort: Oerlinghausen

Re: Ein Auto für..... Ich will einen Lada!

Beitragvon easyrider110 » 23. August 2020, 19:27

2m gehen mit Krampf, Rücksitzbank sowieso raus und dann Beifahrersitz nach ganz vorne und Lehne nach ganz hinten gekurbelt. Anscheinend brauchst du ja nicht zwingend Geländegängigkeit, da würde ich tatsächlich rein fürn Nutzwert auch zu einem Kombi greifen. Zumal für mich eher 3m das Richtmaß wären, wer kauft schon in 2m Längen.
LG Ole
There's a point at 7,000 RPMs where everything fades. The machine becomes weightless. It disappears. All that's left, a body moving through space, and time.

Niva BJ2009; MPI ;60Mm Laufleistung
Benutzeravatar
easyrider110
 
Beiträge: 2804
Registriert: 5. August 2014, 15:28
Wohnort: Ellerhoop(S-H)

Re: Ein Auto für..... Ich will einen Lada!

Beitragvon I-T » 23. August 2020, 19:43

radLADA hat geschrieben:Langes Zeug lässt sich super aufs Dach zurren.
Dachträger kurz oder lang, oder die Träger von zB Thule...


Absolut.

Balken, Paletten usw. packe ich inzwischen fast ausschließlich auf den Dachträger.
Lada 4x4 21214 "M" Euro 6b Baujahr 2018
I-T
 
Beiträge: 240
Registriert: 16. November 2018, 15:36

Re: Ein Auto für..... Ich will einen Lada!

Beitragvon liteblue » 23. August 2020, 21:55

ot: große christbäume passen auch wunderbar auf den lange dachträger. :mrgreen:
Lada 4x4 (Niva) M2121, Baujahr 2017
Windabweiser, MS, Rückbanklos, Zusatzfernlicht, Dachträger, UFS von Frickas
Benutzeravatar
liteblue
 
Beiträge: 224
Registriert: 22. Oktober 2018, 17:22
Wohnort: Bodensee

Re: Ein Auto für..... Ich will einen Lada!

Beitragvon Ichwillbauen » 24. August 2020, 09:30

easyrider110 hat geschrieben:2m gehen mit Krampf, Rücksitzbank sowieso raus und dann Beifahrersitz nach ganz vorne und Lehne nach ganz hinten gekurbelt. Anscheinend brauchst du ja nicht zwingend Geländegängigkeit, da würde ich tatsächlich rein fürn Nutzwert auch zu einem Kombi greifen. Zumal für mich eher 3m das Richtmaß wären, wer kauft schon in 2m Längen.


Aber das was ich für einen normalen Kombi an Versicherung zahle kann ich gun in den Lada stecken. dann ist er in drei Jahren neu. Er wird ja auch immer trocken stehen.
Ichwillbauen
 
Beiträge: 9
Registriert: 19. August 2020, 20:01

Re: Ein Auto für..... Ich will einen Lada!

Beitragvon easyrider110 » 24. August 2020, 10:24

Ich merk schon, du willst n Niva haben und suchst eigentlich nur noch Gründe das zu rechtfertigen k.. Dann mach das. Wie gesagt, musst dir nur im Klaren sein dass der klein ist, für moderne Verhältnisse laut und unkomfortabel, und eigentlich nie richtig heil, irgendwas ist immer bei den älteren. Motorleistung ist gemütlich, und alle Anhänger über 1000kg gehen mit dir gegebenenfalls spazieren, wenn mans gewohnt ist aber nicht so schlimm, man kann auch mal 1500kg vom Baumarkt nach Hause fahren, man muss sich nur klar sein was man da macht.
LG Ole
There's a point at 7,000 RPMs where everything fades. The machine becomes weightless. It disappears. All that's left, a body moving through space, and time.

Niva BJ2009; MPI ;60Mm Laufleistung
Benutzeravatar
easyrider110
 
Beiträge: 2804
Registriert: 5. August 2014, 15:28
Wohnort: Ellerhoop(S-H)

Re: Ein Auto für..... Ich will einen Lada!

Beitragvon Werkstattwürfel » 24. August 2020, 13:23

Ahoi,

vielleicht kaufst Du einen Niva und einen Beiwagen fürs Mopet, dann nervt es nicht so sehr wenn der Niva geschraubt/geschweißt/getüvt werden will UND Du 3 Sack Zement für den Bau brauchts, die gehen dann auch im Beiwagen.

Viele Grüße
Erik
Werkstattwürfel
 
Beiträge: 18
Registriert: 1. Dezember 2019, 17:21

Vorherige

Zurück zu Kauf eines Lada Nivas

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast