Ich bin infiziert... ein neues Opfer

Fragen zum kauf eines Lada Niva´s

Moderator: gcniva

Ich bin infiziert... ein neues Opfer

Beitragvon Johannes85 » 15. Februar 2017, 14:35

Hallo Niva Gemeinde,

ich bin neu hier und möchte mich vorstellen:

Ich heisse Johannes, komme auch Buchholz Nordheide und bin Bj. 1/85.
Mein Hobby ist hauptsächlich schrauben an Ostblech. (hab 2xWartburg 353, Trabi 601K und diverse MZ und Schwalben)

Seit einiger Zeit geistert in meinem Kopf der Wunsch nach einem "neuen" Wagen, der einige Anforderungen erfüllen muss.
Mein Hobby setzt schonmal voraus, dass ein Klauhaken vorhanden ist...da die Wartbürger leider schon die max. Anhängelast vom Fiesta meiner Frau übersteigen, muss der neue n bissl mehr abkönnen.

Eig. wollte ich nen 353 Trans (Pick Up), aber die sind meist völlig überteuert und runtergeritten aus Ungarn...und der Anhänger darf auch nur max. 650 wiegen.

Tja... ich bin schrauben gewohnt und der Lada entspricht meinem persönlichen Kindchenschema...kantig, etwas rau und nicht ganz up to date.
Kurzum, ich hab mich schon länger in den Russen verguckt und meine Frau davon überzeugt, dass ich den brauch.

Was mich neben den ganzen Kleinigkeiten wirklich abschreckt sind die Rostprobleme... jaa, Mike Sanders' Wunderwaffe ist bekannt, aber ich will gebraucht kaufen und hab nach der "Filetierung" des weissen Lada hier im Forum doch n bissl gestaunt was da so alles (weg)rostet. (,..

Im Moment habe ich zwei im Blick... der eine ist Bj. '96 (was anscheinend kein K.O. Kriterium sein muss) bin mir aber bei der Verschleissfreudigkeit nicht sicher. Ab 2010 gabs bessere Kupplungen... wie ist das mit dem Rest, ist das relativ haltbar? Ich will ja nicht jeden Tag nen Anhänger spazieren fahren, wenn aber mal n Restaurationsobjekt zum TÜV muss...

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/la ... n=parkItem

Wie ihr schon seht, dreht sich die Preisspirale bei ca. 2500-3000 Doppelmark, schrauben kann ich selbst, da hab ich keine Angst vor.

Das hier ist der zweite:

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/la ... n=parkItem

Und weil ich bekloppt bin gefällt mir der hier auch noch:

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/la ... n=parkItem


Aktuell Arbeite ich in Augsburg und bin erst im Mai wieder ständig in der Heimat, daher ist das Ganze nicht so akut, jedoch kann ich mich auch nicht wehren, wenn mir mein neuer LADA über den Fuss fährt.

Was haltet ihr von den gezeigten? Was sagt die Technik bei den 90er Modellen? Ist es absolut abwegig nen 30 Jahre alten NIVA zu kaufen?
Ich hab hier gelesen, dass ein 5 Jahre alter vom Förster schlimmer sein kann als ein 15 Jahre alter gepflegter.
Den grünen guck ich mir demnächst mal an...bin gespannt.

Danke schonmal... euer Forum find ich toll...sieht fast aus wie das MZ Forum .,.

Gruss
Johannes
Benutzeravatar
Johannes85
 
Beiträge: 74
Registriert: 15. Februar 2017, 13:05
Wohnort: Buchholz Nordheide

Re: Ich bin infiziert... ein neues Opfer

Beitragvon Johannes85 » 15. Februar 2017, 19:43

Kleines Update:

Der grüne 96er ist für Samstag zur Besichtigung geplant.
Der Verkäufer hat ihn ein Jahr und er sagt, dass bisher keine Versiegelung gemacht wurde.

Rost hat er angeblich nur wenig und oberflächlig. Ich bin mal gespannt... techinsch wurde einiges erneuert...

Ich hab zwar schon einiges gelesen, bin aber dennoch für jeden Tipp dankbar.
Wie gesagt ist noch interessant, was bei den 96 er Modellen schlimmer oder besser ist als bei den neueren.

Danke und bis demnächst

Johannes
Benutzeravatar
Johannes85
 
Beiträge: 74
Registriert: 15. Februar 2017, 13:05
Wohnort: Buchholz Nordheide

Re: Ich bin infiziert... ein neues Opfer

Beitragvon Beddong » 15. Februar 2017, 19:53

Oberflächiger Rost an innen liegenden Flächen der sich nach außen gefressen hat, halte ich für Wahrscheinlicher, aber kann ja auch gut gehen.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Lada-Audi-Polo-Golf-Volvo-Chrysler-Benz-Omega-Toyota-Suzuki-BMW-Nisssn-Chevy Niva Bj.1989-2016
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 4015
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Ich bin infiziert... ein neues Opfer

Beitragvon Beddong » 15. Februar 2017, 20:06

Bahh, Asche auf mein Haupt. Hast Dich hier grad sehr nett vorgestellt und da haut der Bauer so einen Kommentar raus pl,,

Erst mahl Willkommen Johannes, schön das Du den Weg hier her gefunden hast.

Wenn es heißt Rost nur oberflächlich, ist es aber wirklich eher so das er von Innen Rostet. Prüfe ob Du irgend eine Versiegelungspampe entdeckst, die sollte im Idealfall Spuren an sämtlichen Öffnungen hinterlassen. Ist dem nicht so, und Du siehst Blasen um die vorderen Blinker und an den Schwellern, kannst Du davon ausgehen das er Stark angegriffen ist. Die Radkästen ganz genau Prüfen.

Ich Drück Dir aber auf jeden Fall die Daumen.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Lada-Audi-Polo-Golf-Volvo-Chrysler-Benz-Omega-Toyota-Suzuki-BMW-Nisssn-Chevy Niva Bj.1989-2016
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 4015
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Ich bin infiziert... ein neues Opfer

Beitragvon Johannes85 » 15. Februar 2017, 20:13

Hallo beddong,

ich hab auch aus lauter Aufregung die falsche Rubrik genommen ö.,
Ich schau mir das an...gammel kenn ich genug vom Wartburg.

Wie ist es denn mit der Technik, viel schlechter als nach 2000?

Grüße
Johannes
Benutzeravatar
Johannes85
 
Beiträge: 74
Registriert: 15. Februar 2017, 13:05
Wohnort: Buchholz Nordheide

Re: Ich bin infiziert... ein neues Opfer

Beitragvon Beddong » 15. Februar 2017, 20:20

Ist halt ein SPI, und die sind am aussterben. Ersatzteile sind nur Motortechnisch etwas schwieriger als beim MPI, der Rest ist kompatibel.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Lada-Audi-Polo-Golf-Volvo-Chrysler-Benz-Omega-Toyota-Suzuki-BMW-Nisssn-Chevy Niva Bj.1989-2016
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 4015
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Ich bin infiziert... ein neues Opfer

Beitragvon Johannes85 » 15. Februar 2017, 20:29

Vielleicht ist er zu retten... ich werde berichten und versuche die rosa Brille vorher abzusetzen (,..
Benutzeravatar
Johannes85
 
Beiträge: 74
Registriert: 15. Februar 2017, 13:05
Wohnort: Buchholz Nordheide

Re: Ich bin infiziert... ein neues Opfer

Beitragvon Fisch » 15. Februar 2017, 21:58

Hi Johannes,

tolle Vorstellung, toller Fuhrpark, da passt der Niva doch perfekt!
üiiii
Viel Erfolg bei den Besichtigungen! Wie Andy schon schreibt, achte live auf den Rostbefall!
(Mittlerweile kannst Du für weniger als 20€ 'n cooles Mini-Endoskop für's Smartphone kaufen.)

Lieben Abendgruß,
Fisch
Lada Niva 21214 BJ 09 (mit Klima) | Shiguli 21011 BJ 79 (mit Gas) | UAZ 2206 BJ 16 ("OLGA") | BNC @ YouTube | Fisch @ Lomography
Benutzeravatar
Fisch
 
Beiträge: 2410
Registriert: 2. Oktober 2009, 19:46
Wohnort: Berlin

Re: Ich bin infiziert... ein neues Opfer

Beitragvon Gustl » 16. Februar 2017, 08:47

Servus und willkommen,

der erste ist wie schon von Andi gesagt ein SPI. Soll heißen: Einspritzung mit minimaler Technik dran. Dass das grundsätzlich nichts negatives ist, ist ja klar. ii..
Wenn die Karosse von dem nicht komplett Banane ist (Pobacken, Schweller, A-Säule, Koti vorn,... halt die ganzen fauligen Stellen) klingt der Preis erst mal nicht ungut.

Der zweite Link geht leider nicht (mehr).

Der dritte schaut nicht sehr vertrauenserweckend aus. Die Lackierung ist lieblos. Auch wenn es ein 1600er ist ( .v. ) würde ich rein vom Bauchgefühl eher die Finger von dem lassen...

Viel Erfolg,
Lg
August
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

Vw T3 Syncro 8)

Verkauft: 2007er 21214 namens Fjodor. 4500lbs Winde, XXL Radlager, Rockslider, Belcard Kardans, Tripode, Stahldiff, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, LiMa und alle Entlüftungen hochgesetzt, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 Grabber X3, Reserverad am Heck
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 2237
Registriert: 29. Juli 2013, 15:11
Wohnort: Wien

Re: Ich bin infiziert... ein neues Opfer

Beitragvon Johannes85 » 16. Februar 2017, 13:38

Hi Fisch,

danke... handgemachte Technik mag ich einfqach lieber. Das gepiepe von meinem Dienstpassat geht mir richtig auf die nerven ioi.

Der Tipp mit dem Endoskop war super... habe gleich mal eins bestellt und dank Amazon und ein paar Doppelmark extra, kommt das Ding schon heute abend.


@ Gustl,

der 1600er wäre halt interessant gewesen, weil das ja auch mein Bj. ist .v.
Das mit der Lackierung fand ich aber auch eher "bemerkenswert"

Der grüne ist jetzt erstmal auf dem Zeddl, alles Andere sehen wir dann.

Danke nochmal für die Tipps... ich hoffe ich vergesse nichts. Die Kaufberatung ist schon ausgedruckt und markiert 8)

Bis bald
Johannes
Benutzeravatar
Johannes85
 
Beiträge: 74
Registriert: 15. Februar 2017, 13:05
Wohnort: Buchholz Nordheide

Re: Ich bin infiziert... ein neues Opfer

Beitragvon Gustl » 16. Februar 2017, 14:12

Johannes85 hat geschrieben:... Die Kaufberatung ist schon ausgedruckt und markiert 8) ...


Sehr gut! So und nicht anders!


Ich bin immer der Meinung, dass der Zustand der Technik (für einen selbst-Schrauber) relativ bis ziemlich egal ist. Teile sind günstig und man lernt das Auto gut kennen. Wichtiger ist Blechsubstanz am gesamten Auto. Wenn der Gammel mal so richtig drinnen steckt, naja, "eh scho wissen"... omm

Lg
August
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

Vw T3 Syncro 8)

Verkauft: 2007er 21214 namens Fjodor. 4500lbs Winde, XXL Radlager, Rockslider, Belcard Kardans, Tripode, Stahldiff, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, LiMa und alle Entlüftungen hochgesetzt, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 Grabber X3, Reserverad am Heck
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 2237
Registriert: 29. Juli 2013, 15:11
Wohnort: Wien

Re: Ich bin infiziert... ein neues Opfer

Beitragvon Johannes85 » 16. Februar 2017, 16:07

... so seh ich das auch. Ich hab zwar n Schweissgerät, aber so doll bewandert mit allem pipapo bin ich auch nicht.

Ich habe folgendes dabei:

Kleine Inspektionslampe
Pappe zum unters Auto legen
Endoskop
Taschenmesser zum popeln und klopfen

Mit Latzhose und offenen Augen und Ohren wirds schon schiefgehn.

Ich vermute mal, dass er wirklich nicht so schlecht sein kann, wenn er nach 21 Jahren noch nicht kompostiert ist und sogar TÜV hat.

Ich kanns kaum abwarten ö.,
Benutzeravatar
Johannes85
 
Beiträge: 74
Registriert: 15. Februar 2017, 13:05
Wohnort: Buchholz Nordheide

Re: Ich bin infiziert... ein neues Opfer

Beitragvon Gustl » 16. Februar 2017, 16:19

Schau wo schon überall nach lackiert (Schweller?) wurde. Magnet für den Spachteltest nicht vergessen!
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

Vw T3 Syncro 8)

Verkauft: 2007er 21214 namens Fjodor. 4500lbs Winde, XXL Radlager, Rockslider, Belcard Kardans, Tripode, Stahldiff, manuelle 100% Sperre hinten, kurzes VTG, LiMa und alle Entlüftungen hochgesetzt, selbstgestricktes Fahrwerk, 60mm näher am Himmel, 215/75R15 Grabber X3, Reserverad am Heck
Benutzeravatar
Gustl
Moderator
 
Beiträge: 2237
Registriert: 29. Juli 2013, 15:11
Wohnort: Wien

Re: Ich bin infiziert... ein neues Opfer

Beitragvon Johannes85 » 16. Februar 2017, 16:33

Gute Idee... hab ich gar nicht dran gedacht. Ich hab so ne Küchentafel, da nehm ich mir einen weg .,.

Bei dem Alter kann ich mir vorstellen, dass da schon öfter was gemacht wurde.
Benutzeravatar
Johannes85
 
Beiträge: 74
Registriert: 15. Februar 2017, 13:05
Wohnort: Buchholz Nordheide

Re: Ich bin infiziert... ein neues Opfer

Beitragvon Kauknochen » 16. Februar 2017, 22:02

Magnet nicht zu stark wählen, sonst zieht er durch die Plaste, wenn da noch irgendwo Blechreste sind:-)

Kauknochen
Besitzer 4x4 EZ 03/2017, MS, AHK, läuft top - Forum hilft...bewährte Winter-AT's Geolandar G015; jedenfalls mit 3PM-Symbol :mrgreen:
Kauknochen
 
Beiträge: 483
Registriert: 15. Dezember 2016, 23:13
Wohnort: in der Mitte vom Süden

Nächste

Zurück zu Kauf eines Lada Nivas

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Didi B. und 2 Gäste