Wie beschreibt man die Zuverlaessigkeit eines Lada Niva?

Fragen zum kauf eines Lada Niva´s

Moderator: gcniva

Wie beschreibt man die Zuverlaessigkeit eines Lada Niva?

Beitragvon Berliner » 17. Mai 2017, 17:55

Hintergrund:
Gustl hat geschrieben:Mit dem Unterschied dass es nichts außergewöhnliches wenn bei einem Hilux der sechsstellige Kilometerstand mit einer 3, 4 oder mehr beginnt.
Am 0815 Alltagsniva ohne besonderer Pflege ist die 1 ganz vorne schon eine Leistung ;)


Beispiele aus meiner Welt:
#1: vor 10 Jahren habe ich meinen damals 10 Jahre alten Toyota Pickup "instandgesetzt", alle Verschleissteile erneuert. Seit 10 Jahren und 200TKm, faehrt er ohne liegenzubleiben, nur "Reifen, Endtopf und Bremsen".
#2: mein BMW hat eine lange Liste von Macken. Mit Hilfe einer Online-Community, habe ich alle behoben, und nicht nur behoben, sondern das Auto "nachgebessert", die Fehler (auf Holz klopfen) nie wieder auftreten.

>>>Will nur wissen, ob die Substanz des Niva gut ist.<<<

Nervig wird's nur, wenn die Fehler sich wiederholen, sich nicht beheben lassen...

Danke liebe Forengemeinde ! .v. .v. .v.

Berliner üiiii
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words "Ich bin ein Berliner"

BMW E39 540i M Sport Bj 01/2003 | Toyota Pickup Bj 1996 | Honda CBR1100XX Bj 05/2002
Benutzeravatar
Berliner
 
Beiträge: 89
Registriert: 6. Mai 2017, 17:10
Wohnort: Detroit, USA

Re: Wie beschreibt man die Zuverlaessigkeit eines Lada Niva?

Beitragvon Südhesse » 17. Mai 2017, 21:24

Ich sags mal so, was ich meinem Niva an Arbeit geb, gibt er mir als Arbeit zurück
M 11
Benutzeravatar
Südhesse
 
Beiträge: 589
Registriert: 29. März 2011, 11:41
Wohnort: Mörfelden-Walldorf

Beitragvon nuse » 17. Mai 2017, 22:17

Hab seit 2011 mit zwei Divn erst einmal einen pannendienst gebraucht und das auch nur weil ich keinen Keilriemen hatte.

Naja über die Zustände wie ich mein Ziel erreichte möchte ich nicht reden ;)#Beddong ;)


Das sagt glaube ich alles.


Wer nicht mutig ist und kein Werkzeug hat sollte die Finger davon lassen oder Zeit und Portmonee haben.


Aber ja als zuverlässig kann ich ihn schimpfen, vorallem bei meiner Nutzung.
..... warum ich Niva fahre???? Die Sojus-Rakete ist z.B. die meistgeflogene orbitale Rakete der Welt ....
Ein grüner Grauer, Bj 2011,Bedong styled,Seilwinde,Marix Lion,Raptored RAL6006
Berti's Niva im Dornröschenschlaf in der Garage
Meine Videos
Benutzeravatar
nuse
 
Beiträge: 1700
Registriert: 30. April 2011, 13:16
Wohnort: Koblenz

Re: Wie beschreibt man die Zuverlaessigkeit eines Lada Niva?

Beitragvon powdersnow » 18. Mai 2017, 00:00

Berliner hat geschrieben:>>>Will nur wissen, ob die Substanz des Niva gut ist.<<<

Da kannst du beruhigt sein!
Die Substanz ist gut! Es gibt (bei normaler Nutzung ohne hartem Gelände) eigentlich keine echten Schwachstellen.
Berliner hat geschrieben:...nichts außergewöhnliches wenn bei einem Hilux der sechsstellige Kilometerstand mit einer 3, 4 oder mehr beginnt. Am 0815 Alltagsniva ohne besonderer Pflege ist die 1 ganz vorne schon eine Leistung

Will man länger Freude haben muss man bereit sein auf "Longlifeintervalle" zu verzichten und sich alle 10 000km unters Auto legen zur Rundumkontrolle und Nachfetten der Kreuzgelenke. Regelmäsiger Ölwechsel dazu und schon ist auch eine 2 vorne kein Problem.
Nur ein paar Nachbesserungen sind konstruktiv sehr hilfreich, allesamt sehr einfach. (zB Ablauf Windschutzscheibe,... ) Alles wichtige passt wie konstruiert, für die heutigen schlechten Lager usw. kann das Auto nix _..,
Mein Getriebe hat über 200tkm gehalten, ohne Service. Heute wegen den Lagern leider quasi unmöglich :|
Berliner hat geschrieben:Nervig wird's nur, wenn die Fehler sich wiederholen, sich nicht beheben lassen...

Da kannst du nicht beruhigt sein!
Leider ist es sehr schwer alle Ersatzteile in befriedigender Qualität zu bekommen. Es hat sich zwar Großteils schon gebessert, doch so manche Teile bleiben eher Glückssache wann man wieder ran muß.
Das ist mitunter schon sehr nervig, wenn man mal eine Pechsträne erwischt. Mit etwas Zeit- und Geldaufwand lässt sich aber quasi jedes Teil auch in haltbar besorgen/ ändern... alles halb so wild und bei anderen Marken nicht anders omm


Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8731
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Wie beschreibt man die Zuverlaessigkeit eines Lada Niva?

Beitragvon christian@lada-ig.de » 18. Mai 2017, 06:38

powdersnow hat geschrieben:Mein Getriebe hat über 200tkm gehalten, ohne Service. Heute wegen den Lagern leider quasi unmöglich

Bei der neuen Serie scheint es besser zu sein. 180Tkm ohne Geräusche sind mir persönlich bekannt.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90+92/2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Mondeo Mk III Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13949
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Wie beschreibt man die Zuverlaessigkeit eines Lada Niva?

Beitragvon powdersnow » 18. Mai 2017, 08:38

christian@lada-ig.de hat geschrieben:Bei der neuen Serie scheint es besser zu sein. 180Tkm ohne Geräusche sind mir persönlich bekannt.

Saugut! uuuu üiiii



Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8731
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Re: Wie beschreibt man die Zuverlaessigkeit eines Lada Niva?

Beitragvon Berliner » 20. Mai 2017, 08:41

Hallo Südhesse, nuse, Jakob und Christian, uuuu

Vielen Dank fuer die netten Antworten. .v.

Südhesse hat geschrieben:was ich meinem Niva an Arbeit geb, gibt er mir als Arbeit zurück


Ein ehrliches Auto, also...

nuse hat geschrieben:Hab seit 2011 mit zwei Divn erst einmal einen pannendienst gebraucht und das auch nur weil ich keinen Keilriemen hatte.


In 6 Jahren nur ein Mal liegenbeblieben (Keilriemen)? Gut !!!

powdersnow hat geschrieben:Die Substanz ist gut!

Will man länger Freude haben muss man bereit sein auf "Longlifeintervalle" zu verzichten und sich alle 10 000km unters Auto legen zur Rundumkontrolle und Nachfetten der Kreuzgelenke.

Nur ein paar Nachbesserungen sind konstruktiv sehr hilfreich, allesamt sehr einfach.

Leider ist es sehr schwer alle Ersatzteile in befriedigender Qualität zu bekommen.


Habe kein Problem damit "Hand anzulegen", soll es nur geplant sein und nicht im Winter am Strassenrand. ((..

Dazu waere es schoen, die "grossen Wartungen" zwei mal im Jahr erledigen zu koennen. Ist das so moeglich?

Nachbesserungen, kein Problem. Werden im Zuge der Anschaffung / Instandsetzung erledigt.

omm Danke Jakob ! omm

christian@lada-ig.de hat geschrieben:Bei der neuen Serie scheint es besser zu sein. 180Tkm ohne Geräusche sind mir persönlich bekannt.


Getriebe scheint eine Schwachstelle zu sein (english). Sind da keine gscheiden Lager zu bekommen? --- o--.

@ Alle, nochmals vielen, herzlichen Dank üiiii
Berliner
Zuletzt geändert von Berliner am 20. Mai 2017, 09:59, insgesamt 1-mal geändert.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words "Ich bin ein Berliner"

BMW E39 540i M Sport Bj 01/2003 | Toyota Pickup Bj 1996 | Honda CBR1100XX Bj 05/2002
Benutzeravatar
Berliner
 
Beiträge: 89
Registriert: 6. Mai 2017, 17:10
Wohnort: Detroit, USA

Re: Wie beschreibt man die Zuverlaessigkeit eines Lada Niva?

Beitragvon Olitschka » 20. Mai 2017, 08:59

Wenn Du 2x im Jahr Wartung machst, dann machst Du schon 3x mehr wie 90% der anderen Autofahrer.
Die anderen schauen nur mal unter die Haube wenn was kaputt ist, vorher nicht.
Lada Niva Bj.03.(?) 2003, Felt DD10 Fatbike (natürlich in Tarnfarbe).
Benutzeravatar
Olitschka
 
Beiträge: 1078
Registriert: 1. November 2015, 08:20

Re: Wie beschreibt man die Zuverlaessigkeit eines Lada Niva?

Beitragvon Berliner » 27. Mai 2017, 07:08

aus diesem Fred: >>klick<<

Ostälbler hat geschrieben:Letztendlich hatte es den Kettendämpfer zerlegt in ca.20 Stücke ... BJ 2009 und hat grad mal 52000 km runter...

Ist das in etwa normal, dass einem 8 Jahre alten Niva der Beruhiger bei 52TKm zerbroeselt?

Bei meinem BMW waere das ja normal. k.. Aber bei einem Niva? :shock:

Kann man das vorbeugen? Gab's da was mit der Qualitaet des Kunststoffes, oder liegt es vielleicht am Oel?

Vielen Dank ! üiiii
Berliner
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words "Ich bin ein Berliner"

BMW E39 540i M Sport Bj 01/2003 | Toyota Pickup Bj 1996 | Honda CBR1100XX Bj 05/2002
Benutzeravatar
Berliner
 
Beiträge: 89
Registriert: 6. Mai 2017, 17:10
Wohnort: Detroit, USA

Re: Wie beschreibt man die Zuverlaessigkeit eines Lada Niva?

Beitragvon easyrider110 » 27. Mai 2017, 07:14

Also wenn man gute Quälität erwischt hält der Beruhiger und Spannschuh auch mal ein Motorleben lang. Nur das als Ersatzteil zu bekommen ist schwer, da gibts eigentlich nur Schrott.

Wenn man also weiß, dass das keine gute Qualität ist, würde ich einfach alle 10.000km mal den Ventildeckel abnehmen und nachschauen, ggf. tauschen. Mein Niva hat 75000 runter und der Beruhiger sieht noch top aus.
LG Ole
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind! // Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! - Günter Eich
Niva BJ2003; MPI ;85Mm Laufleistung
Benutzeravatar
easyrider110
 
Beiträge: 2565
Registriert: 5. August 2014, 15:28
Wohnort: Ellerhoop(S-H)

Re: Wie beschreibt man die Zuverlaessigkeit eines Lada Niva?

Beitragvon Berliner » 27. Mai 2017, 10:55

Hallo easyrider110 ! uuuu

easyrider110 hat geschrieben:Also wenn man gute Quälität erwischt hält der Beruhiger und Spannschuh auch mal ein Motorleben lang. Nur das als Ersatzteil zu bekommen ist schwer, da gibts eigentlich nur Schrott.

Christian hat diesen Zustand erwaehnt. Es ist also wirklich so, dass gute Ersatzteile eine Sache der Unmoeglichkeit ist?

Die Frage deswegen, weil fuer mich nur einen Niva 1600 in Betracht kommt (USA), d.h. er wird nur mit guten Ersatzteilen am Leben zu halten sein...

Danke ! üiiii
Berliner
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words "Ich bin ein Berliner"

BMW E39 540i M Sport Bj 01/2003 | Toyota Pickup Bj 1996 | Honda CBR1100XX Bj 05/2002
Benutzeravatar
Berliner
 
Beiträge: 89
Registriert: 6. Mai 2017, 17:10
Wohnort: Detroit, USA

Re: Wie beschreibt man die Zuverlaessigkeit eines Lada Niva?

Beitragvon christian@lada-ig.de » 27. Mai 2017, 11:06

Berliner hat geschrieben:dass gute Ersatzteile eine Sache der Unmoeglichkeit ist?

Die Qualität der Aftermarket-Teile ist genauso gut oder schlecht, wie bei einem 25 Jahre alten Chevy, Toyota usw...
Eher aber schlechter. :(
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90+92/2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Mondeo Mk III Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13949
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Wie beschreibt man die Zuverlaessigkeit eines Lada Niva?

Beitragvon Berliner » 29. Mai 2017, 01:45

christian@lada-ig.de hat geschrieben:Die Qualität der Aftermarket-Teile ist genauso gut oder schlecht, wie bei einem 25 Jahre alten Chevy, Toyota usw...
Eher aber schlechter. :(

OK, Danke Christian. .v.

Bei meinem Toyota, z.B., kaufe ich fast immer beim Haendler. Man tut das Online, ist nicht teuer und die Qualitaet stimmt.
Im "Sparmodus" reicht es im www zu suchen, da gibt's immer Meinungen ueber bestimmte Marken, es geht meist gut aus.

Dieser Vorgehensweise hat mir gute Dienste erwiesen, fast nie ein Problem gehabt (kauf nie einen Valeo-Klimakompressor aus China!). k..

Wieso klappt das beim Lada nicht, oder doch? Die Original Lada-Ersatzteile sind nicht so gut? :?:

Ich haue hier ein bisschen in die gleiche Kerbe, weil wie Du selber darauf hingewiesen hast, koennte dieses ein grosses Problem werden.

Gruss rueber, Danke fuer Deine/Eure willkommene Hilfe ! üiiii
Duane
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words "Ich bin ein Berliner"

BMW E39 540i M Sport Bj 01/2003 | Toyota Pickup Bj 1996 | Honda CBR1100XX Bj 05/2002
Benutzeravatar
Berliner
 
Beiträge: 89
Registriert: 6. Mai 2017, 17:10
Wohnort: Detroit, USA

Re: Wie beschreibt man die Zuverlaessigkeit eines Lada Niva?

Beitragvon christian@lada-ig.de » 29. Mai 2017, 05:15

Berliner hat geschrieben:Wieso klappt das beim Lada nicht, oder doch? Die Original Lada-Ersatzteile sind nicht so gut?

Doch, Original ist oft gut. Aber wie bekommst Du das in den USA?
Bei den Händlern, die ich in den USA kenne, liegt das gleiche Zeug wie bei unseren. Selten Original.
Wie sollte es auch anders sein?
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90+92/2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Mondeo Mk III Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13949
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Wie beschreibt man die Zuverlaessigkeit eines Lada Niva?

Beitragvon Beddong » 29. Mai 2017, 05:25

Telefonier doch mal mit Rainer, eventuell kann er was zum Versand nach USA sagen, und original Lada hat AET. Nach Möglichkeit verbaue ich mittlerweile Originalteile, es sei denn es gibt besseres im Zubehör. Dazu gehören Dämpfer, Wasserpumpe, und zum Teil Bremsen.
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Lada-Audi-Polo-Golf-Volvo-Chrysler-Benz-Omega-Toyota-Suzuki-BMW-Nisssn-Chevy Niva Bj.1989-2016
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 4017
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Nächste

Zurück zu Kauf eines Lada Nivas

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste