Neukauf und noch einige Fragen

Fragen zum kauf eines Lada Niva´s

Moderator: gcniva

Re: Neukauf und noch einige Fragen

Beitragvon AET » 9. Juni 2017, 07:32

lada-horst hat geschrieben:
Bis auf Lada D und einen einzigen freien Importeur ( Seeh Automobile) ist mir niemand bekannt,

der die Auflastung der Anhängekupplung

mit allen anderen Änderungen bei ungebremster Anhängelast und zulässiger Stützlast und die dann zwingend notwendige Erhöhung des zulässigen Zug Gesamtgewichts

eingetragen bekommen.


Also mir schon. :wink:

k..

Gruß
Rainer
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 730
Registriert: 18. April 2016, 11:31

Re: Neukauf und noch einige Fragen

Beitragvon christian@lada-ig.de » 9. Juni 2017, 08:17

AET hat geschrieben:Also mir schon.
Gruß
Rainer

...danke für die Richtigstellung. .v.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90+92/2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Mondeo Mk III Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13949
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Neukauf und noch einige Fragen

Beitragvon lada-horst » 9. Juni 2017, 10:34

AET hat geschrieben:
lada-horst hat geschrieben:
Bis auf Lada D und einen einzigen freien Importeur ( Seeh Automobile) ist mir niemand bekannt,

der die Auflastung der Anhängekupplung

mit allen anderen Änderungen bei ungebremster Anhängelast und zulässiger Stützlast und die dann zwingend notwendige Erhöhung des zulässigen Zug Gesamtgewichts

eingetragen bekommen.


Also mir schon. :wink:

k..

Gruß
Rainer


Hallo Rainer,

schön das eure Firma scheinbar inzwischen auch so weit ist. Fairerweise solltest du aber auch sagen, dass es noch vor einigen Jahren nicht so war.


@all:

Um es nochmal ganz deutlich zu sagen:

Für wen die 1900 kg gebremste ( 600 kg ungebremste ) Anhängelast und das erhöhte zulässige Zug Gesamtgewicht sowie die Änderungen der zulässigen Stützlast / wichtig ist, der sollte das vor dem Kauf mit seinem Händler / Verkäufer ganz genau durchsprechen und es sich schriftlich bestätigen lassen, damit man nachher keinen Ärger hat.

Bei der Fahrzeugübergabe sollte man dann alle Eintragungen in den Fahrzeugpapieren und auch das geänderte Typenschild ( bei unserem Niva steht da nach der Änderung 3510 kg beim zulässigen Zuggesamtgewicht ) des Fahrzeugs gewissenhaft kontrollieren.

Gruß

Horst
Zuletzt geändert von lada-horst am 9. Juni 2017, 10:53, insgesamt 2-mal geändert.
Niva: 21214, EZ 07, Prins LPG, Alltags Familienauto, Arbeitsgerät, Zugfahrzeug, Reise - Tourwagen, Spaßmobil, Gelegenheits Trial Niva.
Benutzeravatar
lada-horst
 
Beiträge: 2208
Registriert: 27. Dezember 2005, 20:38
Wohnort: Landkreis Uelzen / Niedersachsen

Re: Neukauf und noch einige Fragen

Beitragvon AET » 9. Juni 2017, 10:45

lada-horst hat geschrieben:
Hallo Rainer,

schön das eure Firma scheinbar inzwischen auch so weit ist. Fairerweise solltest du aber auch sagen, dass es noch vor einigen Jahren nicht so war.

Gruß

Horst


Fairer Weise muss man dazu sagen, dass wir damals vielleicht 10 Neuwagen im Jahr verkauft haben. :roll:
Und dass dann so ein Spezialfall, wie du ihn heran ziehst natürlich für jeden erstmal Lehrgeld ist. ;)

Aber ja, na klar. Jeder muss erst lernen und auch dazu bereit sein. omm
Und wir lernen auch jeden Tag wieder ein bisschen dazu. So wie alle andern auch.

Außerdem sprach ich nicht nur von uns. ---
Es gibt auch noch andere Händler ohne Lada-Stempel, die wissen was sie da machen. ö.,

Gruß
Rainer
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 730
Registriert: 18. April 2016, 11:31

Re: Neukauf und noch einige Fragen

Beitragvon lada-horst » 9. Juni 2017, 11:00

AET hat geschrieben:
lada-horst hat geschrieben:
Hallo Rainer,

schön das eure Firma scheinbar inzwischen auch so weit ist. Fairerweise solltest du aber auch sagen, dass es noch vor einigen Jahren nicht so war.

Gruß

Horst


Fairer Weise muss man dazu sagen, dass wir damals vielleicht 10 Neuwagen im Jahr verkauft haben. :roll:
Und dass dann so ein Spezialfall, wie du ihn heran ziehst natürlich für jeden erstmal Lehrgeld ist. ;)

Aber ja, na klar. Jeder muss erst lernen und auch dazu bereit sein. omm
Und wir lernen auch jeden Tag wieder ein bisschen dazu. So wie alle andern auch.

Außerdem sprach ich nicht nur von uns. ---
Es gibt auch noch andere Händler ohne Lada-Stempel, die wissen was sie da machen. ö.,

Gruß
Rainer



Hallo Rainer,

meine Anmerkung war nicht gegen irgend jemanden und schon gar nicht gegen eure Firma gerichtet. Bitte nicht falsch verstehen.

Leider kommt es halt relativ häufig vor, dass bei der Eintragerei der 1,9 to AHK nicht alles richtig läuft.

Mein Ziel war es, die Leute die die maximalen Gewichte brauchen und nutzen wollen,
darauf hinzuweisen, schon im Vorfeld eines Kaufs besonders auf die Feinheiten zu achten.

Gruß

Horst
Niva: 21214, EZ 07, Prins LPG, Alltags Familienauto, Arbeitsgerät, Zugfahrzeug, Reise - Tourwagen, Spaßmobil, Gelegenheits Trial Niva.
Benutzeravatar
lada-horst
 
Beiträge: 2208
Registriert: 27. Dezember 2005, 20:38
Wohnort: Landkreis Uelzen / Niedersachsen

Re: Neukauf und noch einige Fragen

Beitragvon christian@lada-ig.de » 9. Juni 2017, 11:31

lada-horst hat geschrieben:Mein Ziel war es, die Leute die die maximalen Gewichte brauchen und nutzen wollen,
darauf hinzuweisen, schon im Vorfeld eines Kaufs besonders auf die Feinheiten zu achten.

....genau .v.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90+92/2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Mondeo Mk III Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13949
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Neukauf und noch einige Fragen

Beitragvon AET » 9. Juni 2017, 11:43

lada-horst hat geschrieben:Hallo Rainer,

meine Anmerkung war nicht gegen irgend jemanden und schon gar nicht gegen eure Firma gerichtet. Bitte nicht falsch verstehen.


Alles gut. omm
Hab ich so auch nicht aufgefasst. ;)

Leider kommt es halt relativ häufig vor, dass bei der Eintragerei der 1,9 to AHK nicht alles richtig läuft.


Ja, der Gesetzgeber hat da mit den letzten Reglementierungen auch nicht gerade zur Vereinfachung beigetragen. pl,,

Außerdem darf man nicht vergessen: Wir sind alle nur Menschen.
Das fängt an beim Kunden, geht über den TÜVer und Endet beim Verkäufer.
Darum würde ich mich jetzt nicht farauf versteifen, ob da was schief läuft, sondern wie man damit umgeht. ;) omm

Mein Ziel war es, die Leute die die maximalen Gewichte brauchen und nutzen wollen,
darauf hinzuweisen, schon im Vorfeld eines Kaufs besonders auf die Feinheiten zu achten.


Immer ein guter Rat, egal bei welcher Ausstattung.
Um so genauer man am Anfang angibt was man will,
desto sicherer kann der Verkäufer nachher arbeiten. omm ii..

Gruß
Rainer
Die Niva-Fans von AET:
Rainer - Katalog- und Teileauskenner und gelernter Niva-Schrauber
Rico - Fünfarmige Verpackungsmaschine und Marathon-Lagerist
Dirk - Matrix-Beherrscher und Notrufsystem
AET
 
Beiträge: 730
Registriert: 18. April 2016, 11:31

Re: Neukauf und noch einige Fragen

Beitragvon Dolmen » 15. Juni 2017, 17:31

Hallo,

am Mo. Kann ich Ihn abholen und der Termin zur Fettparty Anfang September steht auch schon. Christian hat mir am Telefon alles erklärt...vielen Dank schonmal!

Beim Händler habe ich mal dumm nachgefragt was nach der Ein fahrbare gemacht werden muss. Der Verkäzfet meinte dann das Einfahrten drin sind und dass alle gewechselt werden müssten, naxh dem Plan von Lada Deutschland. Da muss man sich dann wohl drauf verlassen....
Habt Ihr hierzu noch Tipps?

Ich würde dann nach der ersten Wartung das SchaltGetriebe auffüllen 1,8 und das Additiv von Mathay dazu mischen.

Ich hab Ihn auch mal gefragt, ob er auch den 4x4 verkaufen würde, da meinte er gleich Nein nur den Taiga...Beim rausnehmen hab ich Ann auf dem Gelände einen 4x4 gesehen was mich dann etwas stutzig gemacht hat!? Der hatte nichts. Keine Radhausschalen, vorne, Unterboden Schutz nur wenig usw.

Gruß

Andreas
Taiga 2017
Dolmen
 
Beiträge: 103
Registriert: 4. Juni 2017, 11:36

Vorherige

Zurück zu Kauf eines Lada Nivas

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast