Gibt es den in Europa?

Fragen zum kauf eines Lada Niva´s

Moderator: gcniva

Re: Gibt es den in Europa?

Beitragvon Beddong » 28. November 2017, 07:38

Jetzt halt mal bitte die Bälle flach, Peter.
Es gibt einfach ein paar Punkte am Bronto die nicht so ganz stimmig sind, das hat aber auch seinen Grund. Ich werde es Dir daher erläutern.
Als aller erstes die Reifengröße was wohl auch das hervorstechendste Merkmal ist:
Die Räder sind sehr groß und breit, was zunächst die Kräfte auf die Radlager und Achsaufhängung stark erhöht. Als der Niva noch einstellbare Radlager vorne hatte, war es kritischer als jetzt wo er "moderne" Lager verbaut hat die spielfrei sind. Dennoch kam es des öfteren zu Lagerschäden vorne, besonders bei denen die die Dotz Dakar drauf hatten und in etwas härtes Gelände gefahren sind. Da sind der Konstruktion einfach Grenzen gesetzt.
Dann die Freigänigkeit:
Wenn man dem Kerl seine Beinfreiheit lassen würde, ohne was an den inneren Radhäusern zu ändern, würde er mehr klemmen als rollen. Also wird ihm etwas Federweg genommen um das zu verhindern, und als ausgleich hat er sperren bekommen. Aber eben "nur" Torsensperren. Das Prinzip dieser Sperren ist Dir bekannt? Falls nicht auch dazu schnell eine Erläuterung. Die Torsen-Automatiksperren arbeiten permanent im Hintergrund ohne wesentlichen Einfluss auf ihre Arbeit nehmen zu können, was Vor und Nachteile hat. Vorteil, wenn Du sie brauchst, arbeiten sie. Nachteil, wenn Du sie nicht brauchst, arbeiten sie auch und wenn ein Rad komplett den Bodenkontakt verliert verweigern sie Ihren dienst. In der Hinterachse macht das noch Sinn, da Du dort mit der Handbremse gegenarbeiten kannst, in der Vorderachse eher weniger, da Du dort mit der Fußbremse arbeiten müsstest und dadurch zu viel Leistungsverlust hast, oder sehr viel Übung und schnelle Füße. Antriebswellen!
Noch ein Nachteil an der Sperre in der VA ist, sie greift permanent in die Lenkung und belastet diese zusätzlich zu den großen Reifen. Spurstangenköpfe und der Umlenkbock müßen Schwerstarbeit leisten und danken es Dir mit vorzeitigem Verschleiß.
Nun die Kombination aus Rädern, Sperren und den kürzeren Diffs, die der Bronto ja auch verbaut hat um überhaupt noch vom Fleck zu kommen und den Tacho anzugleichen. Die Kräfte an Aufhängung, Lagern und Antriebswellen ist permanent hoch. Ergebnis in Verbindung mit Geländefahrten (Wenn ich von Gelände rede, meine ich keinen Feldweg mit ein paar Spurrillen oder die Kölner Innenstadt) ist auch hier ein vorzeitiger Verschleiß.
Das sind so die wichtigsten Sachen, und um diese von Werk aus zu beheben, reichen 17000€ einfach nicht. Daher meine Meinung, netter Ansatz, aber nicht Fertig. Der Standart-Niva kommt einfach länger voran auch wenn er hier und da mal kurz Hilfe bracht, aber unter Strich besser im Gelände weil Standfester.
Nun zu Deiner Aussage, woher die Klugscheißerei? Wenn man sich mit sowas beschäftigt erkennt mann schnell das ne Linksgewindemutter nicht auf ein Rechtsgewinde passt, auch wenn es nicht gleich von außen zu sehen ist.
Es wurde hier schon erwähnt, das Teil ist einfach nicht fertig wenn es ins "Gelände" soll, aber die Optik ist cool. Und das ist nun mal die Deffiniton von einem Eisdielenbomber!
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Lada-Audi-Polo-Golf-Volvo-Chrysler-Benz-Omega-Toyota-Suzuki-BMW-Nisssn-Chevy Niva Bj.1989-2016
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 4017
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Gibt es den in Europa?

Beitragvon christian@lada-ig.de » 28. November 2017, 07:53

@ Schwarzpulver:
es tut mir leid, wenn ich in der Vergangenheit durch meine Kritik am optischen Auftritt des Bronto ( "Kriegsbemalung" anstatt Federweg) Dir persönlich zu nahe getreten bin.
Deinen sachlich unpassenden Aufschrei halte ich mal der Uhrzeit des Posts zu gute :? So was muß allerdings nicht sein. omm

Die Frage an einen Kaufinterressenten ist ja: was will man? Primär ernsthaft Offroad/Jagd/Wald/Rückegassenkönig, oder primär coolen Auftritt. Aber dazu ist ja schon genug geschrieben.

Sollte es noch mehr zu klären geben (Deine Signatur?), so bitte ich um fernmündlichen Kontakt. .v.


Ansonsten scheint es mal wieder Zeit zu sein für einen Aufruf an einige User:

wenn ihr etwas lest, daß euch nicht gefällt, so fragt doch einfach zuerst nach dem "warum" oder dem "wie" !
Persönlich/bewertend/abwertend/beleidigend könnt ihr nach der Erklärung immer noch werden. :evil:
Meine Erfahrung: Mißverständnisse gibt es mehr, als Idioten. :wink:
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90+92/2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Mondeo Mk III Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13949
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Gibt es den in Europa?

Beitragvon Markus K » 29. November 2017, 20:58

@ Beddong: Guter Kommentar - trifft es wohl zu 100 Prozent!
Markus K
 
Beiträge: 493
Registriert: 13. März 2012, 09:33

Re: Gibt es den in Europa?

Beitragvon powdersnow » 30. November 2017, 00:19

Beddong hat geschrieben:Der Standart-Niva kommt einfach länger voran auch wenn er hier und da mal kurz Hilfe bracht, aber unter Strich besser im Gelände weil Standfester.

Markus K hat geschrieben:@ Beddong: Guter Kommentar - trifft es wohl zu 100 Prozent!

Sehe ich auch so, kein Fahrzeug für abseits befestigter Pfade. Es sollte aber schon erwähnt sein das die größeren Reifen auch bei richtigem Profil wesentlich mehr Vortrieb bieten können. Besonders auf sehr weichem Untergrund. Und so ein deutlich größerer Reifen kann, ebenfalls richtige Reifenwahl vorausgesetzt, mit wenig Luftdruck gefahren sehr viel schlucken bevor das Fahrwerk überhaupt etwas davon mitbekommt. Als reines Schneefahrzeug wohl gut zu gebrauchen, ebenso um möglichst Flurschonend durchs weiche ebene Revier zu fahren.


Gruß Jakob
Niva 1600 2121-1 Bj. 86, ca.180tkm / Kalina 1400 1117 Bj. 11, ca.70tkm / Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben. Albert Einstein
Benutzeravatar
powdersnow
 
Beiträge: 8731
Registriert: 5. Januar 2008, 16:16
Wohnort: Wienerwald

Vorherige

Zurück zu Kauf eines Lada Nivas

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast