Niva in Mainz - wer hat schon oder kann besichtigen?

Fragen zum kauf eines Lada Niva´s

Moderator: gcniva

Beitragvon sixshooter » 18. August 2018, 23:21

Wie erwähnt bin ich erst seit kurzem überhaupt in Richtung Niva unterwegs.
Generell gefällt mir die Idee ein robustes und (für heutige Verhältnisse) einfach aufgebautes Auto zu nehmen und zu sehen ob es mit geringem Unterhalt über lange Zeit fahrbar ist. Also weg von der Wegwerfkultur...mache ich bei meinem V70 (der mir sehr ans Herz gewachsen ist) auch so.
Abgesehen natürlich vom Kultfaktor und den Möglichkeiten die sich abseits der Strasse mit so einem Auto auftun.
Wenn Geld keine Rolle spielte würde ich nen alten G, Volvo C202, Lappländer, HZJ78 oÄ ins Auge fassen. Baja Käfer bzw Kommandeurwagen oder UAZ452 spuken auch im Kopfe drinnen...
Bzgl der Einfachheit schrecken mich die zur Erreichung der EURO6 notwendigen elektronischen Neuerungen ab. Umwelttechnisch ists von EURO6 zu 4 ja nicht gerade so daß da direkt hinterm Fahrzeug Mensch und Tier tot umfallen... Wegen der bescheuerten CO2-Besteuerung dann aber 162EUR per anno mehr zu zahlen (276 EURO6 und 114 EURO4) beisst sich mit dem Gedanken des geringen Unterhalts. Da tut zB der UAZ Bus auch weh- meiner Rechnung nach kommt der auf rd 500EUR/Jahr.
Mit Spritverbrauch kann natürlich auch jeder kommen aber das sehe ich ganz locker- an der Stelle wirklich Geld zu sparen würde eine deutlich höhere Anfangsinvestition und das Hinnehmen von noch wesentlich komplexerer Technik vorraussetzen.
Just my 2 cents.
sixshooter
 
Beiträge: 13
Registriert: 13. August 2018, 07:20
Wohnort: Zwickau

Re: Niva in Mainz - wer hat schon oder kann besichtigen?

Beitragvon fiorino » 19. August 2018, 07:12

Hallo Six,

ich würde mir einen neuen kaufen. Euro bla oder bla hin oder her... die Elektronik die er hat ist überschaubar, einzig die KFZ Steuer ist halt höher. Dafür hast Du dann aber halt andere nicht ganz unwichtige Unbekannte (z.B. Rost, Einfahren der Peripherie, und Verschleiß) selber in der Hand - eben die Geschichte die Du beim gebrauchten nicht weißt. Zwar kannst Du Glück haben und es wurde einigermaßen beachtet, vielleicht aber auch nicht mit den üblichen Folgen...

Wollte 2015 auch mit nem gebrauchten anfangen, aber die vielen Unwägbarkeiten und das fehlende Wissen zum Auto haben mich nachdem ich mich gründlich informierte habe (zum Glück) davon abgehalten. Beim neuen dann konnte ich einmal (dank des Forums und viel einlesen) sauber von vorne anfangen und Schritt für Schritt die Todo´s abarbeiten die nötig sind damit man länger als vielleicht 3-4 Jahre Spaß an dem Auto hat.

Wichtig ist halt, dass Du Dich für Technik interessierst, Spaß am Pflegen hast und vielleicht auch willens bist selber anzupacken.

Bisher kann ich sagen hat sich das voll ausgezahlt. Stand jetzt ist meiner 3 Jahre alt und hat knappe 51000km auf der Uhr. Bis auf kleinere Reparaturen (z.B. Traggelenke und Auspuff) läuft das Auto besser als am ersten Tag üiiii

Spritverbrauch liegt übrigens bei ca. 8,5l - absolut OK (für mich)
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 592
Registriert: 8. August 2015, 07:29
Wohnort: Andechs

Beitragvon sixshooter » 19. August 2018, 07:31

Danke für die Einschätzung.
Vorm Selbermachen habe ich überhaupt keine Angst. Bin Inschenöör für Fahrzeugtechnik, habe keine linken Hände und habe meine Autos bisher immer selbst gewartet und teiltestauriert. Sogar die komplexeren Baustellen haben beim Schrauben meist ihren Schrecken verloren.
Schrauberhalle mit Bühne, Kompressor, Schweißgerät, Hohlraumsonde und reichlich Werkzeug ist vorhanden. Und falls es mal gar nicht weiter geht sind unter den Hallenkollegen mehrere gelernte Kfz-Mechaniker.
Erstmal wäre das Projekt mal so nebenher weil ich noch nicht weiß ob und wie lange ich meinen Dienstwagen behalten werde. Bisher haben meine Alltagsautos immer deutlich unter 5t€ gekostet...deshalb schreckt mich der Neupreis auch ein wenig. Perfekt wäre ein gut gepflegter und gewarteter EURO4 für unter 5t€...aber die stehen wahrscheinlich so gut wie nie zum Verkauf....
sixshooter
 
Beiträge: 13
Registriert: 13. August 2018, 07:20
Wohnort: Zwickau

Re: Niva in Mainz - wer hat schon oder kann besichtigen?

Beitragvon gewaltschrauber » 19. August 2018, 07:37

Hallo,
bei diesem Preis lohnt sich nicht mal der Weg von Zwickau nach Mainz.
Mein Halbwissen habe ich mir auc abgeschaut, erlesen und durch eigene (schlechte) Erfahrungen angeeignet.
Gruss

Lorenz


Jimny Ranger Style EZ 08/2017 29.000 km (19.11.2018) Bild
Burgman AN 400 Bj. 2009
URAL-Tourist Bj. 2002
Boot: Sea Nymph 14R (OMC), 25 PS Yamaha
Benutzeravatar
gewaltschrauber
 
Beiträge: 2784
Registriert: 2. August 2004, 21:13
Wohnort: 55257 Budenheim

Re:

Beitragvon fiorino » 19. August 2018, 08:01

sixshooter hat geschrieben:Danke für die Einschätzung.
... Perfekt wäre ein gut gepflegter und gewarteter EURO4 für unter 5t€...aber die stehen wahrscheinlich so gut wie nie zum Verkauf....


Wer sowas hat gibt es ohne triftigen Grund und zum günstigen Kurs nicht her, weil wenn ordentlich gemacht ein gewisser Aufwand hinter "gut gepflegt und gewartet" steht _..,

Ansonsten geht Niva als Alltagsauto sehr gut, wenn gleich er sich auf Landstraßen wohler fühlt als auf der Autobahn oder in der Stadt.

Wichtig ist halt, was passiert ist als das Auto noch neu war - Stichwort "Einfahren, Gelände / Anhängerbetrieb und Getriebe überfüllen"
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 592
Registriert: 8. August 2015, 07:29
Wohnort: Andechs

Re: Niva in Mainz - wer hat schon oder kann besichtigen?

Beitragvon christian@lada-ig.de » 19. August 2018, 09:25

Ich kann die Argumente vom Sixshooter gut nachvollziehen und auch was den Wunsch angeht
sixshooter hat geschrieben:Perfekt wäre ein gut gepflegter und gewarteter EURO4 für unter 5t€
bin ich zuversichtlich. Sowas taucht bestimmt mal auf.
Da er ja keinen Zeitstreß hat, ist doch alles easy.
Bei seinen Vorraussetzungen
sixshooter hat geschrieben:Vorm Selbermachen habe ich überhaupt keine Angst. Bin Inschenöör für Fahrzeugtechnik, habe keine linken Hände und habe meine Autos bisher immer selbst gewartet und teiltestauriert. Sogar die komplexeren Baustellen haben beim Schrauben meist ihren Schrecken verloren.
Schrauberhalle mit Bühne, Kompressor, Schweißgerät, Hohlraumsonde und reichlich Werkzeug ist vorhanden. Und falls es mal gar nicht weiter geht sind unter den Hallenkollegen mehrere gelernte Kfz-Mechaniker.
, würde ich mir zwar einfach einen technisch guten, preiswerten Niva kaufen und fertig machen.... aber ich bin ja auch nur ich omm
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90+92/2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Mondeo Mk III Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13944
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Beitragvon sixshooter » 19. August 2018, 09:41

Moin Christian.
Habe ich geflissentlich weiter oben verschwiegen daß neben 2 kleinen Zwergen, Haus, Job, 2BMWs und dem V70 irgendwie immer zu wenig Zeit bleibt?
Hatten wir ja schon am Telefon...
Darum: her mit dem gepflegten 5000€-Exemplar!
:-)
sixshooter
 
Beiträge: 13
Registriert: 13. August 2018, 07:20
Wohnort: Zwickau

Re: Niva in Mainz - wer hat schon oder kann besichtigen?

Beitragvon christian@lada-ig.de » 19. August 2018, 14:55

sixshooter hat geschrieben: neben 2 kleinen Zwergen, Haus, Job, 2BMWs und dem V70 irgendwie immer zu wenig Zeit bleibt?

Wird nicht besser in Zukunft...meine ehemals kleine Zwerge fahren heute
Bild

Bild
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90+92/2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Mondeo Mk III Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13944
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Beitragvon sixshooter » 19. August 2018, 16:27

Wunderbar.
Bin ja schon am überlegen meine E30 fürn Nachwuchs zu er- und behalten. Aber das ist die Fahrerlaubnis erst frühestens 2030 dran...
sixshooter
 
Beiträge: 13
Registriert: 13. August 2018, 07:20
Wohnort: Zwickau

Re: Niva in Mainz - wer hat schon oder kann besichtigen?

Beitragvon wikinger » 20. August 2018, 14:30

Beddong hat geschrieben:
wikinger hat geschrieben: Steht das irg wo festgeschrieben?


Öhm, in der Betriebsanleitung? _.., Aber das ist eigentlich auch wurscht, allerdings finde ich das oft genutzte Argument recht witzig "Auto ohne Technik". Erstens, ein Auto ohne Technik stelle ich mir schwer vor zu realisieren. Zweitens, und das ist wohl eher mit Technik gemeint, ich frag mich da halt, warum bei den neuen reihenweise die NW-Sensoren die Hufe hoch machen, so von wegen ohne "Technik" und so.

wikinger hat geschrieben:Meiner hat ne "Seele"! Auch und erst recht weil ich ihn nicht im Gelände verheize!


Eine "Seele" hat mein 13er Schlüssel auch, und zwar eine teuflische, das halt ne Glaubensfrage. Und, Du willst jetzt aber nicht behaupten, das ich meinen im Gelände verheize...Auf der Autobahn, ja schon eher, aber nicht im Gelände!

Wie dem auch sei Wikinger, ich gönne Dir den Spaß mit deinem Auto auf der Straße und in der City, mir gönne ich halt etwas mehr als Straße und bin auch Glücklich. .v.


Dann haben wir wohl verschiedene Betriebsanleitungen. Wahrscheinlich ist die erneuert worden! k..
Ich verstehe nicht ganz wieso du mich zitierst und dann aber ganz andere Fakten ins Spiel bringst. Ich habe nie etwas von "Auto ohne Technik" geschrieben! Das trifft evtl auf andere zu, aber ich habe das noch nicht erwähnt! Und schon gar nicht in diesem von dir zitierten post!
Warum einiges verschlimmbessert worden ist - keine Ahnung! Ich denke qualitätsmäßig hat sich einiges zum Vorteil entwickelt!

Ich habe im Übrigen nie behauptet der Niva sei gar nichts fürs Gelände. Im Gegenteil. Ich find das ziemlich geil. Nur habe ich etwas Respekt mit einem neuen Wagen da gleich mal durchs Gelände zu fahren.

Und ich unterstütze dich auf jeden Fall dabei mit deinem Wagen das zu machen was dir Spaß macht! So solls schließlich sein!

Gruß
Lada 4x4 Urban, Bj.2018, Kenwood Radioanlage, Auszugsantenne am A-Holm, Prins Autogasanlage, Mike Sanders Hohlraum und Unterboden, Lokari Innenkotflügel, Sitzschienenverlängerung, Motorhaube und C-Säulen Hutzen, Leder Mittelarmlehnen links und rechts, LED Innen-und Kofferraumbeleuchtung, Anhängerkupplung etc
wikinger
 
Beiträge: 54
Registriert: 11. Mai 2018, 13:27
Wohnort: Blaustein

Re: Niva in Mainz - wer hat schon oder kann besichtigen?

Beitragvon Beddong » 20. August 2018, 16:19

Ach nimm mich doch nicht so furchtbar ernst, mach ich ja selber nicht. Und bei mir zwischen den Zeilen lesen bringt auch nix, da steht meistens nur Unsinn. _..,
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Lada-Audi-Polo-Golf-Volvo-Chrysler-Benz-Omega-Toyota-Suzuki-BMW-Nisssn-Chevy Niva Bj.1989-2016
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 4016
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Niva in Mainz - wer hat schon oder kann besichtigen?

Beitragvon DeutzDavid » 21. August 2018, 20:31

wieso sind die älteren nivas steuermäßig günstiger?


Meiner ist genau drin mit 07/2009, kostet 260€ pro Jahr


Auf die paar € kommt es aber auch nicht an
Lada Niva Bj. 2009, 82 PS

Spar Diesel, Fahr Deutz

Deutz-Fahr, den Luft kocht niemals über!

Deutz 5207 mit F3l912 -> 2,8l Hubraum und 51 PS, luftgekühlt, Bj. 1982

Deutz 6507 CA mit F4l912 -> 3,8l Hubraum und 62 PS, luftgekühlt

Audi A4 B6 Avant, 1.6, 101 PS


Nicht mehr regelmäßig aktiv
Benutzeravatar
DeutzDavid
 
Beiträge: 689
Registriert: 23. August 2015, 20:29

Re:

Beitragvon DeutzDavid » 21. August 2018, 20:35

sixshooter hat geschrieben:Wie erwähnt bin ich erst seit kurzem überhaupt in Richtung Niva unterwegs.
Generell gefällt mir die Idee ein robustes und (für heutige Verhältnisse) einfach aufgebautes Auto zu nehmen und zu sehen ob es mit geringem Unterhalt über lange Zeit fahrbar ist. Also weg von der Wegwerfkultur...mache ich bei meinem V70 (der mir sehr ans Herz gewachsen ist) auch so.
Baja Käfer bzw Kommandeurwagen oder UAZ452 spuken auch im Kopfe drinnen...


Was ist mit Iltis, Typ 181 oder Munga?

Wenn du Glück hast hat der 2009er kein bisschen Rost, war bei mir auch so. Mainz ist ja nicht gerade eine Salzstreustadt im Vergleich zu hier ;)



Das ist meiner, vor 3 Jahren. Hab 4500€ hingelegt mit knapp 30.000km und damals 6 Jahre alt



Bild

Bild

Bild

Bild


Danach Hohlraumversiegelung und du hast Ruhe. Da muss man auch mal ein Lob aussprechen, das Zeug ist Gold wert. Wenns hier in der Kali&Salz gegend nicht mehr rostet, dann hält es was es verspricht.


Was rostet sind die Dotz Felgen, aber das ist unwichtig. Und bau das Motorhaubenschloss aus und die Schnellverschlüsse dran, irgendwann gibt der Zug auf. Geländetechnisch und Platzmäßig bin ich bis jetzt immer zufrieden gewesen.

Waldkilometer zählen immer doppelt, kannst rechnen hab so 15.000km Waldkilometer in 3 Jahren gefahren, also ca. 30.000-35.000km auf der Straße.


Der 2009er hat übrigens keine Uhr, falls dich das stört. Musst dir selber eine reinbasteln.


Und guck das du keinen anschaust, wo man Kartoffeln im Fußraum stopfen kann.


Die Holmantenne hat immer Empfang, wird aber nicht mehr drangebaut. Wenn ich mich nicht täusche ist meine von Hirschmann


Und Wegwerfen musste die Autos eigentlich nicht wenn die Substanz passt. Spreche aus Erfahrung :mrgreen: Kannst immer wieder Reparieren wenn du das Geld dazu aufbringst

Bild

Bild
Lada Niva Bj. 2009, 82 PS

Spar Diesel, Fahr Deutz

Deutz-Fahr, den Luft kocht niemals über!

Deutz 5207 mit F3l912 -> 2,8l Hubraum und 51 PS, luftgekühlt, Bj. 1982

Deutz 6507 CA mit F4l912 -> 3,8l Hubraum und 62 PS, luftgekühlt

Audi A4 B6 Avant, 1.6, 101 PS


Nicht mehr regelmäßig aktiv
Benutzeravatar
DeutzDavid
 
Beiträge: 689
Registriert: 23. August 2015, 20:29

Re: Niva in Mainz - wer hat schon oder kann besichtigen?

Beitragvon sixshooter » 10. September 2018, 15:56

Hier einer ein bissl näher zu mir:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 6-216-3824
Was sagen die Experten zum Zustand? Preis wäre dann ja noch zu sehen was geht...
Grüße!
sixshooter
 
Beiträge: 13
Registriert: 13. August 2018, 07:20
Wohnort: Zwickau

Re: Niva in Mainz - wer hat schon oder kann besichtigen?

Beitragvon christian@lada-ig.de » 10. September 2018, 16:11

Keine Innenkotflügel... vergiß den.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90+92/2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Mondeo Mk III Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13944
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Vorherige

Zurück zu Kauf eines Lada Nivas

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste