Vor dem Gebraucht-Kauf

Fragen zum kauf eines Lada Niva´s

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Re: Fragen vor dem geplanten Kauf

Beitragvon acer » 21. Februar 2019, 15:37

DeutzDavid hat geschrieben:
acer hat geschrieben:Erste Hand, vom älteren Förster gefahren, regelmässig gewartet etc..

Gruß


Welches mitunter die schlechtesten Autos sind


Würde nie ein Försterauto kaufen, bzw. nur wenn es sein eigenes war und kein Dienstwagen :wink:


Sehe es jeden Tag wie damit umgegangen wird, innen alles voller Hundehaare, Wildblut im Kofferraum, im Fußraum kann man Kartoffel stoppen. Das trifft nicht auf alle zu, aber auf viele


Stimmt eigentlich. Wenn ich da an meinen alten Subaru denke, den ich von einem Förster gekauft habe...
Also Korrektur: Erste Hand, vom älteren Herren gefahren, regelmäßig gewartet etc..

Gruß
NIVA 1600
Benutzeravatar
acer
 
Beiträge: 556
Registriert: 19. März 2012, 12:51

Re: Fragen vor dem geplanten Kauf

Beitragvon christian@lada-ig.de » 21. Februar 2019, 16:57

Da brauchste gar nicht hinfahren...das ist Schrott
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16684
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Fragen vor dem geplanten Kauf

Beitragvon Maikel » 21. Februar 2019, 18:43

So wie ich das sehe:


An dem wurde nicht viel, wenn sogar nichts gemacht, bzw.
vor dem Hintergrund des baldigen TÜV,
mit einigen Farbnebeln der Gammel
abgedeckt, mit dem Gedanken dass sich
ein Käufer findet der keine Ahnung hat.

Spätestens der TÜV wird den Blätterteig
im Radkasten und sonstige Stellen / Mängel beanstanden, wenn nicht vor dem Termin, bei der km Leistung,
die Getriebe ihre Aufmerksamkeit erfordern.

Wenn da alles OK wäre, würde er zumindest mit 2 Jahren TÜV angeboten.
(und dann noch zu Teuer)



Meine Meinung :

Finger weg

PUNKT !!
Gruß

Maikel

Garaschniki. 8)

-NIVA only 2010-

&

-NIVA Grauimport 2007 - (Laufleistung über 300.000 km)



Bild
Benutzeravatar
Maikel
 
Beiträge: 1184
Registriert: 18. Januar 2014, 19:50

Re: Fragen vor dem geplanten Kauf

Beitragvon darktrain » 21. Februar 2019, 19:26

Also war mal da - weil, ich muss doch Erfahrungen sammeln. Netter Händler, aber Auto zu teuer. Konnte gleich alleine eine Probefahrt machen, war schon mal gut. Getriebe soll neu (Tausch) sein, haben sie wohl selbst gemacht. Schaltet alles sauber, Sperre und Untersetzung gehen sauber rein. Innenraum - naja - ziemlich verwohnt, bräuchte neue Sitze und einen neuen Himmel, der geht, ist aber nicht wirklich schön.
Auto haben wir mal auf die Bühne gestellt - erstaunlich sauber und rostfrei unten rum. Und auch rostfrei an Türen, Schweller etc. Radschalen vorn sind drin, hinten hat er keine. Etwas Flugrost tatsächlich nur am Falz der Klappe hinten und ein wenig Rost an einer Stelle Radhaus hinten. Das wars - was man sehen konnte. Interessant - der Wagen ist ja zweifarbig, konnte ich auf den Angebotsbildern so gar nicht erkennen. Der Wagen wurde definitiv rundum schon geklemtnert. Deswegen steht der auch so relativ gut da.
ABER: Der Händler weiß nix zum Auto, hat er wohl aus einer Auktion. Also k.Ahnung, wer der eine Besitzer war - und damit ist der Wagen im Grunde ein Griff in die Große Niva-Überraschungs-Lotterie.
Auf meine Frage, was mit dem TÜV sei, überlegte er kurz, meinte dann, dass morgen der Prüfer im Betrieb ist und der sich den Wagen anschauen wird. Dann will er mit mir noch mal telefonieren und erklären, was zu machen wäre. Also da hat er anscheinend keine Scheu vor.
Aber auf Frage nach dem Preis: 100 Euro Nachlass - ich schmeiß mich weg.
Also, möglicherweise ist der Niva ok, aber ich glaube - so was will ich nicht. Wenn ich überlege, was da noch an Kosten ohnehin auf mich zukommen würde für andere Räder/Felgen, Bullenfänger, ordentliche oder andere Stoßstangen, neue Sitze vorn, evtl. Himmel, Dachträger brauche ich auch noch einen für Kajak-Transport, und dann sind da noch gar nicht die Rep.-Kosten drin.

Aber wie ich schon sagte, suchen wir mal weiter...
Dateianhänge
l22.jpg
l22.jpg (127.31 KiB) 1327-mal betrachtet
l23.jpg
l23.jpg (117.77 KiB) 1327-mal betrachtet
Lada Niva 4x4 2121 01/2009
достопримечательность
Benutzeravatar
darktrain
 
Beiträge: 45
Registriert: 10. Februar 2019, 16:03

Re: Vor dem Gebraucht-Kauf

Beitragvon darktrain » 23. Februar 2019, 07:00

Wollte Euch noch kurz berichten, hab den Händler mit dem 2008er/4500,- Euro-Niva am Folgetag noch mal angerufen, da er ja den TÜV-Prüfer drüber schauen lassen wollte. Er hat dann auch gleich TÜV gemacht, Lüfter ging nicht - gangbar gemacht, eine Birne gewechslt und zwei Aufhängungen/Streben?? hinten waren etwas verbogen, die hat er ausgetauscht. Ansonsten i.O.
Also jetzt hat der Wagen neuen TÜV. Wie gesagt, ich denke, er ist grundsätzlich recht gut - leider ohne Hinstorie und zu teuer.

Aber weiter geht's!

Ich könnte mir jetzt einen 2007er anschauen mit 110.000 km, von Anfang an in einer Hand und laut Telefonat extrem auf Rostschutz geachtet. Immer geflutet/konserviert/Radhausschalen. Bremsen neu gemacht, Kupplung neu (Sachs), Getriebe neu, Radlager, Achsmanschetten neu, Gummibuchsen Stabis bzw. Dreiechslenker neu und und und. 3.500 soll er kosten.

Aber wie ist das: Wie lange hält so ein Niva-Motor? Klar, lässt sich nicht pauschal beantworten, aber gibt es grundsätzliche Erfahrungswerte?
Und es gibt EINE Sache, die mich stören könnte, aber vielleicht nicht muss. Er hat nämlich schon vor einiger Zeit den Kat rausgenommen und fährt nun ohne. Da ich aber keinen Prüfer kenne, dem sowas egal ist, würde ich mir einen neuen einbauen. Kann ich das alleine ohne zu schweißen? Da gibt es ja (recht teure --ca.400,- Euro) Komplett-Sets. Andererseits, eine Werkstatt sollte den Kat selbst ja unaufwändig einschweißen können. Wie hat der Vorbesitzer das eigentlich mit der Fehlermeldung gelöst, die das Steuergerät auswerfen müsste??? Muss ihn noch mal fragen.
Lada Niva 4x4 2121 01/2009
достопримечательность
Benutzeravatar
darktrain
 
Beiträge: 45
Registriert: 10. Februar 2019, 16:03

Re: Vor dem Gebraucht-Kauf

Beitragvon christian@lada-ig.de » 23. Februar 2019, 08:04

darktrain hat geschrieben:3.500 soll er kosten.

Klingt okay
darktrain hat geschrieben:Wie lange hält so ein Niva-Motor?

Über 200Tkm sind kein Problem. Auf Kette etc. achten (bei 110Tkm schon getauscht?), alle 10Tkm Ölwechsel. Läuft.
darktrain hat geschrieben:Kann ich das alleine ohne zu schweißen? Da gibt es ja (recht teure --ca.400,- Euro) Komplett-Sets. Andererseits, eine Werkstatt sollte den Kat selbst ja unaufwändig einschweißen können.

Eben..das ist kein Ding für eine Werkstatt. Vollmetallkat verwenden.
darktrain hat geschrieben:Wie hat der Vorbesitzer das eigentlich mit der Fehlermeldung gelöst, die das Steuergerät auswerfen müsste?

Es gibt Einschraubhülsen, die die L-Sonde 2 so weit aus dem Abgasstrom nehmen, daß die Sonde den Fehlenden Kat kaum bemerkt.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16684
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Vor dem Gebraucht-Kauf

Beitragvon darktrain » 23. Februar 2019, 08:08

Danke Christian.

Ich habe den Verkäufer, der mich übrigens auf meine ebay-kleinanzeigen-suche-Anzeige kontaktiert hat, gebeten, mir noch ein paar mehr Fotos zu schicken. Kann ich hier ja dann mal zeigen.
Lada Niva 4x4 2121 01/2009
достопримечательность
Benutzeravatar
darktrain
 
Beiträge: 45
Registriert: 10. Februar 2019, 16:03

Re: Vor dem Gebraucht-Kauf

Beitragvon christian@lada-ig.de » 23. Februar 2019, 08:14

darktrain hat geschrieben:noch ein paar mehr Fotos zu schicken. Kann ich hier ja dann mal zeigen.

Oder leite sie mir weiter auf email.
Da seh ich mehr.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16684
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Vor dem Gebraucht-Kauf

Beitragvon DeutzDavid » 23. Februar 2019, 09:43

darktrain hat geschrieben:Wie hat der Vorbesitzer das eigentlich mit der Fehlermeldung gelöst, die das Steuergerät auswerfen müsste??? Muss ihn noch mal fragen.


Kann man auch einfach das Lämpchen rausnehmen, guck mal ob die MKL bei Zündung aufleuchtet, dann weißt es


Spätestens beim TÜV fliegt aber das fehlende Lämpchen oder der zu hohe CO Wert ohne Kat. auf

Es gibt aber Autos die schaffen die ASU ohne Kat.
Lada Niva Bj. 2009 (verkauft am 19.10.2019)

Audi A4 B6 Avant 1.6

Vitara ET 2.0 V6 Bj. 1997

Spar Diesel, Fahr Deutz

Düngeverordnung am 27. März 2020 beschlossen - das Ende der heimischen Landwirtschaft in Deutschland
Benutzeravatar
DeutzDavid
 
Beiträge: 1408
Registriert: 23. August 2015, 20:29
Wohnort: Fuldaer Umland

Re: Vor dem Gebraucht-Kauf

Beitragvon darktrain » 26. Februar 2019, 19:20

Also, weiter gehts. Der rote, den ich zuletzt in Auge hatte, war einer, da hatte mich der Verkäufer kontaktiert auf meine Suchanzeige hin. War ja eigentlich klar, was ich wollte. Und ja, es klang alles sehr gut. Ohne Rost, betonte er immer wieder und sonst alles bestens gepflegt und viel getauscht usw. usw. Ok, bin ich mal hin - wie immer ohne Kaufabsicht. ABER: Können die Leute am Telefon nicht gleich die Wahrheit sagen oder aufhören, Dinge zu verschweigen? Ich könnte k....
Karosse ist eine einzige Rost-Katastrophe. Überall an den Kanten gammelt es. Beide Türen unten komplett durch!!!!!! Überall überlackierte Roststellen, die schlecht vorbereitet waren. Innenraum gammlig (ok, das kann man aufbereiten), Heizung ließ sich nicht verstellen, MIttelkonsole-Aufhängung gerissen, Blinker-Rückstellung ging nicht (klar, Kleinigkeit, aber das passt sooo gut ins Gesamtbild). Aber was den Dagegen-Ausschlag gab: Ich fuhr los und nach drei Metern frage ich den Verkäufer: Was ist das denn für ein böses Geräusch von hinten? Antwort: Keine Ahnung. Hat wohl deswegen auch schon Werkstatt konsultiert, die wurden nicht fündig.....................
Ich denke, Differential hinten fertig und bei viel Glück nur Radlager, klang aber schlimmer. Und nein - das ist kein gesundes Niva-Geräusch. Kenne ich mittlerweile.
Durch den komplett entfernten Kat zog der Wagen zudem die ganze Zeit eine weiße Abgasfahne hinter sich her. Kann ja auch nicht gesund sein. War vielleicht auch eine andere Ursache. Und ob Kupplung, Getriebe und pipapo wirklich gemacht wurde - man weiß es nicht.
Und auch sonst Auto leider zu sehr verbastelt. Ich habe genau 30 Sekunden überlegt, dann fuhr ich nach Hause.
Gruß
Sascha
Lada Niva 4x4 2121 01/2009
достопримечательность
Benutzeravatar
darktrain
 
Beiträge: 45
Registriert: 10. Februar 2019, 16:03

Re: Vor dem Gebraucht-Kauf

Beitragvon DeutzDavid » 26. Februar 2019, 20:26

Unter 3000€ brauchste meist gar nicht gehen, und weiter fahren wirst auch müssen

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... 4f747aef1f


Den kannst dann gleich in Plauen lassen, zum Versiegeln, wenn der wenig Rost hat :D



Im Moment sind nicht so viele gute draußen, wie es scheint

Zum Fähnchenhändler brauchst auch nie fahren wenn so ein Auto da steht, ist zu 95% Müll


Selbst der teuerste im Netz rostet

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... 70e6cd59db
Lada Niva Bj. 2009 (verkauft am 19.10.2019)

Audi A4 B6 Avant 1.6

Vitara ET 2.0 V6 Bj. 1997

Spar Diesel, Fahr Deutz

Düngeverordnung am 27. März 2020 beschlossen - das Ende der heimischen Landwirtschaft in Deutschland
Benutzeravatar
DeutzDavid
 
Beiträge: 1408
Registriert: 23. August 2015, 20:29
Wohnort: Fuldaer Umland

Re: Vor dem Gebraucht-Kauf

Beitragvon DeutzDavid » 27. Februar 2019, 22:14

Den würd ich nehmen, auch wenn er über 2009 ist

Eingefahren ist er ja, machste nochmal vorsichthalber alle Öle neu und fertig

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... -216-14508



Der steht auch schon länger drin, hast du aber immerhin einen Diesel

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... -216-19183
Lada Niva Bj. 2009 (verkauft am 19.10.2019)

Audi A4 B6 Avant 1.6

Vitara ET 2.0 V6 Bj. 1997

Spar Diesel, Fahr Deutz

Düngeverordnung am 27. März 2020 beschlossen - das Ende der heimischen Landwirtschaft in Deutschland
Benutzeravatar
DeutzDavid
 
Beiträge: 1408
Registriert: 23. August 2015, 20:29
Wohnort: Fuldaer Umland

Re: Vor dem Gebraucht-Kauf

Beitragvon darktrain » 28. Februar 2019, 07:13

Hi DeutzDavid,
ne, 2018er ist mir zu neu, und neu will ich nicht, davon abgesehen, dass gerade nicht so viel Geld übrig habe. Der Diesel wäre tatsächlich eine Überlegung wert, aber ich habe mich längst damit abgefunden, dass ein Niva säuft, von daher, lieber etwas mehr Laufruhe, was den Motor angeht. Allerdings will ich erwähnen, als Omnibus-Testfahrer LIEBE ich Diesel!

So, nun hat aber die Suche eh ein Ende, vor 2 Tagen wurde ich fündig! UNd wie es mit ihm weitergeht, das schreibe ich dann alles hier auf.

Danke für Euren Input an dieser Stelle und man liest sich! :-)
uuuu
Lada Niva 4x4 2121 01/2009
достопримечательность
Benutzeravatar
darktrain
 
Beiträge: 45
Registriert: 10. Februar 2019, 16:03

Vorherige

Zurück zu Kauf eines Lada Nivas

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron