Tach auch und Fragen Fragen Fragen zum Kauf und Händler

Fragen zum kauf eines Lada Niva´s

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Tach auch und Fragen Fragen Fragen zum Kauf und Händler

Beitragvon Astarot » 29. Oktober 2019, 20:31

Mich hat´s erwischt und wollte die Gelegenheit nutzen einfach mal Tach auch in die Runde zu sagen.

Erwischt hat es mich deshalb weil ich vor ein paar Wochen beim Radeln auf ein komisches Ding gestoßen bin das so gänzlich anders war als all die anderen Dosen auf der Straße. Nach eingehender Recherche waren Modell und Hersteller ausgemacht und weiteres Interesse geweckt.

Etliche Youtube Videos und Internetsuchen später habe ich sogar einen Händler in vertretbarem Umkreis gefunden der überhaupt einen 4x4/Taiga hatte und schon eine Probefahrt machen können, naja, also Ich durfte als Beifahrer in dem Auto mitfahren weil der Händler irgendwie nicht wollte das ich das Gerät selber fahre... Nun ja, was soll ich sagen.. irgendwie lässt mich der Gedanke an den Russen nicht mehr los. Will aber mit Bedacht und richtig vorbereitet an dieses Abenteuer herangehen. Die meisten Vorteile sowie kleineren oder größeren Haken lese ich mir so langsam im Forum/Netz an, auch wenn ich noch nicht alles bis ins Detail verstehe pl,,

Meine derzeitigen Fragen gehen in den Bereich, ob es "seriös ist" wenn mir besagter oben beschriebener Händler einen Taiga mit Innenradkästen und der Werkskonservierung für 13400 zum Kauf anbietet und für eine Anhängerkupplung 700 Euronen auf den Plan ruft. Das kommt mir gefühlt etwas hochpreisig vor. Für eine Prins Anlage (denke noch evtl. über Gas nach) möchte er 2.7k€ haben.. Besagter Händler sitzt in Hattingen, machte einen kompetenten Eindruck und hat eine angeblich 40Jährige Erfahrung mit den Kisten.

Kennt jemand eventuell diesen Händler bzw. kann jemand einen empfehlen der neben Kompetenz auch guten Service im Raum Recklinghausen/Bochum/Gelsenkirchen/Dortmund + Umkreis empfehlen könnte? Ist jetzt n bisschen unscharf eingegrenzt, fahre auch gerne mal nen Kilometer weiter wenn der Händler das "Wert" ist. Würde mich da auf das Schwarmwissen berufen, Ihr habt da eindeutig mehr Erfahrung :-)

Des weiteren die warscheinlich üblichste Frage bezüglich der Konservierung des Herstellers.. Kann man auf die Lada-Konservierung "vertrauen" und nur noch die "leicht" zugänglichen Stellen nachkonservieren oder am besten gleich die ganze Kiste mit Mike Sanders vollpumpen? Lohnt sich also der Aufpreis für den Taiga (die deutschen Modelle sollen ja alle schon konserviert sein) und wäre diese dann noch mit MS zusätzlich "kompatibel" oder ist das alles quatsch??? Von diesen Fettparties hab ich schon was gelesen aber so in der Gänze noch nicht verstanden.

In jedem Falle erstmal Danke für die info´s ,ggf. Links oder Suchwörter die in der Sufu die notwendigen Ergebnisse erscheinen lassen sind auch okay ;-) man muss ja nicht alles zum zigstens male schreiben :mrgreen:

Grüße

Tim
Bitte nich am Lack lecken.

Immer daran denken:“Glauben heißt nich wissen!!“
Benutzeravatar
Astarot
 
Beiträge: 30
Registriert: 26. Oktober 2019, 09:30
Wohnort: Recklinghausen

Re: Tach auch und Fragen Fragen Fragen zum Kauf und Händler

Beitragvon christian@lada-ig.de » 29. Oktober 2019, 20:55

Wahrscheinlich ist es das einfachste, wir telefonieren. omm
Nummer steht in meinem Profil
Bin von 08:00 bis 12:00 und von 15:00 bis 20:00 gut erreichbar... außer Donnerstags
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+92/ 2101 Bj.73/21044 Bj. 96/ 2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ U2 Bj.00/ BWY Bj.06/ Caprice Bj.91/ BNP ST200 Bj.00

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 16684
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Tach auch und Fragen Fragen Fragen zum Kauf und Händler

Beitragvon Astarot » 29. Oktober 2019, 21:07

Hallo Christian,

danke für das Angebot :-) Werde versuchen morgen mal durch zu bimmeln .,.

Grüße

Tim

christian@lada-ig.de hat geschrieben:Wahrscheinlich ist es das einfachste, wir telefonieren. omm
Nummer steht in meinem Profil
Bin von 08:00 bis 12:00 und von 15:00 bis 20:00 gut erreichbar... außer Donnerstags
Bitte nich am Lack lecken.

Immer daran denken:“Glauben heißt nich wissen!!“
Benutzeravatar
Astarot
 
Beiträge: 30
Registriert: 26. Oktober 2019, 09:30
Wohnort: Recklinghausen

Re: Tach auch und Fragen Fragen Fragen zum Kauf und Händler

Beitragvon Timmi » 30. Oktober 2019, 09:16

Hallo Tim,

herzlich willkommen hier. Alles, was du technisch wissen musst, wird dir Christian am Telefon erklären.

Ansonsten besteht akute Suchtgefahr! Wir mussten wegen einer kleinen und ärgerlichen Panne (die Slawa aber sehr gut wieder in Ordnung gebracht hat) eine Woche einen Peugeot 5008 als Mietwagen fahren. Hinterher meinte selbst meine bessere Hälfte, die eigentlich dem rustikale Fahren zuerst sehr skeptisch gegenüber stand, dass sich der Lada sehr angenehm fährt, weil man nicht so abgelenkt ist von dem ganzen "bing bling" und deutlicher mitbekommt, was um einen herum vor sich geht.

Also - wir fahren unseren 5-Türer mit LPG-Anlage nach mittlerweile über 35 000 km immer noch sehr gern und wollen das Fahrzeug bei uns "alt werden lassen"
Freundliche Grüße aus dem Moor

Ralf

Lada M2131 Baujahr 2018, mit LPG, Dachgepäckträger, AHK, Klima - bereift mit Grabber AT3 195/80 auf Dotz
Bild
Benutzeravatar
Timmi
 
Beiträge: 163
Registriert: 10. April 2018, 11:30

Tach auch und Fragen Fragen Fragen zum Kauf und Händler

Beitragvon Schlupp » 30. Oktober 2019, 10:54

Habe die Probefahrt beim gleichen Händler auch auf dem Beifahrsitz gemacht. Fühlte mich aber gut beraten und hatte auch einen guten Eindruck da er sich Zeit für mich genommen hat bei Fragen zu Lieferzeit, Farbe, Nachrüstung etc. Ist natürlich alles subjektiv, habe auch nichts gekauft. Lustig fand ich das da kurz vor mir noch einer einen Taiga gekauft hat. Der ist dann in seinem Porsche vom Hof gerauscht. Seltsame Kombi irgendwie...

Gesendet von meinem BBB100-2 mit Tapatalk
Schlupp
 
Beiträge: 26
Registriert: 24. April 2019, 15:00

Re: Tach auch und Fragen Fragen Fragen zum Kauf und Händler

Beitragvon maxxe » 30. Oktober 2019, 11:25

Trotzdem sollte man den Lada auch mal selbst gefahren sein, wenn man eventuell vorhat sich einen zu holen, das sollte händlerseitig schon drin sein.
Taiga EZ12/2016 Prins LPG 120.000km
vom Jens gefettet
maxxe
 
Beiträge: 49
Registriert: 31. Juli 2016, 07:27

Tach auch und Fragen Fragen Fragen zum Kauf und Händler

Beitragvon Schlupp » 31. Oktober 2019, 06:30

Auf jeden Fall vor Kauf eine richtige eigenständige Probefahrt machen!

Gesendet von meinem BBB100-2 mit Tapatalk
Schlupp
 
Beiträge: 26
Registriert: 24. April 2019, 15:00

Re: Tach auch und Fragen Fragen Fragen zum Kauf und Händler

Beitragvon Hipster » 31. Oktober 2019, 08:16

Dem kann ich nur zustimmen. Hatte letztes Jahr Kontakt mit einem Neuling aus dem Forum, der voll die rosarote Nivabrille auf hatte
und schon kurz vor der Bestellung stand. Stellt sich raus: Er hatte noch nicht mal in einem gesessen. War dann bei mir und durfte Probefahren.
Danach hatte sich das Thema erledigt. .,.

Über keinen anderen Neuwagen existieren wohl so viele Vorurteile und falsche Vorstellungen, wie über den Niva.
Wie schnell das gehen kann habe ich mit dem UAZ Bus erlebt. Ein Jahr lang habe ich mir Videos und Berichte darüber angesehen und schon
romantische Vorstellungen vom idealen Reisemobil im Kopf gehabt.
Dann die Keule, als ich im Mammutpark zu ersten Mal real davor stand. Ich passe noch nichtmal auf den Beifahrersitz .,,.
Lada 4x4 2131 schwarz 2/2019
Benutzeravatar
Hipster
 
Beiträge: 1229
Registriert: 9. März 2017, 14:22
Wohnort: Köln

Re: Tach auch und Fragen Fragen Fragen zum Kauf und Händler

Beitragvon Karsten-65 » 31. Oktober 2019, 08:51

Hipster hat geschrieben:Er hatte noch nicht mal in einem gesessen.

So ging mir das auch . . . sitzt man doch prima drin. :wink:
Nur ein dreckiger Niva ist auch ein glücklicher Niva
_______________________________
Ein Laster muß Mann ja haben:
Lada 4x4 Pick-up (2329) - the Bear; Ez. 2017 €6
_______________________________
Suzuki Vitara 2.0 V6; Ez. 1996
Benutzeravatar
Karsten-65
 
Beiträge: 1102
Registriert: 2. März 2019, 12:16
Wohnort: Lower Saxony

Re: Tach auch und Fragen Fragen Fragen zum Kauf und Händler

Beitragvon Astarot » 31. Oktober 2019, 09:12

Moin auch,

das ich bei dem Händler nicht selber ans Steuer durfte war ja gar nicht so tragisch, mir war in erster Linie wichtig einmal das Gerät in der Realität anzufassen und mir ein Bild über die Dimensionen zu machen. Die Geräuschkulisse war mir auch wichtig, wobei es mich gewundert hat das der wagen eigentlich gar nix an ungewohnten Surren oder Sirren von sich gegeben hatte. Hat sich annähernd angehört wie mein Dacia Logan (den Frauchen fährt) zumindest von der Lautstärke. Was mich echt gewundert hatte war die massive Verarbeitung der Türen und Heckklappe, hatte da mit Weichpappe und Coladosenblech gerechnet (hab natürlich ein paar Bedenken/Vorurteile gehabt).

Vielleicht ergibt sich das erst wenn die Kiste eingefahren ist?!? Das die Kiste mehr rappeln wird und man hoffentlich auch was vom Antriebsstrang hört ist für mich ein MUSS :mrgreen: Solange man keinen Kapselgehörschutz AKA MickiMaus beim fahren tragen muss geht das schon in Ordnung.

Und natürlich unterschreibe ich den Kaufvertrag erst nach einer realen Probefahrt, zumindest hat mir der Hattinger Händler so ein Gerät mal zeigen können und nach Begutachtung des Korpus Delikti konnte ich für mich selbst das Projekt weiter verfolgen.

Grüße

Tim

Hipster hat geschrieben:Dem kann ich nur zustimmen. Hatte letztes Jahr Kontakt mit einem Neuling aus dem Forum, der voll die rosarote Nivabrille auf hatte
und schon kurz vor der Bestellung stand. Stellt sich raus: Er hatte noch nicht mal in einem gesessen. War dann bei mir und durfte Probefahren.
Danach hatte sich das Thema erledigt. .,.

Über keinen anderen Neuwagen existieren wohl so viele Vorurteile und falsche Vorstellungen, wie über den Niva.
Wie schnell das gehen kann habe ich mit dem UAZ Bus erlebt. Ein Jahr lang habe ich mir Videos und Berichte darüber angesehen und schon
romantische Vorstellungen vom idealen Reisemobil im Kopf gehabt.
Dann die Keule, als ich im Mammutpark zu ersten Mal real davor stand. Ich passe noch nichtmal auf den Beifahrersitz .,,.
Bitte nich am Lack lecken.

Immer daran denken:“Glauben heißt nich wissen!!“
Benutzeravatar
Astarot
 
Beiträge: 30
Registriert: 26. Oktober 2019, 09:30
Wohnort: Recklinghausen

Re: Tach auch und Fragen Fragen Fragen zum Kauf und Händler

Beitragvon peregrino » 31. Oktober 2019, 09:33

Was mich echt gewundert hatte war die massive Verarbeitung der Türen und Heckklappe, hatte da mit Weichpappe und Coladosenblech gerechnet

Beim Niva schaut man nicht auf die Türen ,sondern IN die Türen! omm Deshalb ist es wichtig das du hier im Forum bist. Zwecks Konservierung etc.
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 2347
Registriert: 25. April 2017, 09:27

Re: Tach auch und Fragen Fragen Fragen zum Kauf und Händler

Beitragvon Astarot » 12. Juli 2020, 21:33

Lang Lang ist´s her, die Entscheidung fällt mir Schwer, ein neuer Lada der muss her....

bin kurz davor einen gebrauchten Niva zu kaufen der "erst" 9 Monate alt ist und 12000Tkm runter hat, AHK mit angeblich 1.9T, Zusätzlicher Korrosionsschut von nem Händler aus Hagen (taugt der was?!?), Radhausinnenverkleidungen hat er und elektr. Fensterheber.

Der soll angeblich 1900kg Auflastung haben (sind aber "nur" 1490kg im FZS eingetragen?!?). Ist das so überhaupt möglich? Und viel wichtiger wäre die Frage ob das mit 1.9T überhaupt realistisch wäre da mal nen schweren Anhänger zu ziehen (Wohnwagen o.Ä.) oder ob das als "Kaufkriterium" unrelevant ist da es eh Irsinnig wäre so viel zu ziehen.

Zusätzlich noch ne Frage ob es üblich ist das der Motor im Bereich der Kurbelwelle nach 12.000 Tkm ein wenig schwitzt? Die Heckklappe hat im Bereich der Falz schon leichten "Rostansatz", darf das jetzt schon sein? Oder hat der evtl. gar keine Versiegelung gesehen?

Worauf muss ich konkret achten bevor ich den Vertrag unterschreiben würde? Gibt es da ne kurze "Zusammenfassung" ob ich an irgendwelchen Besonderheiten erkennen kann, ob der Verkäufer den Niva nur schnell loswerden will weil was teures kaputt gehen wird?!?


Würde den gerne nehmen, ein wenig stutzig macht es mich allerdings das sich jemand genau dieses Auto kauft um nach 9 Monaten festzustellen das der Niva nix für einen ist?!? Hätte einen Niva Käufer bis jetzt so eingeschätzt das man WEIß worauf man sich bei dem kleinen Russen einlässt :roll:

Viele Grüße
ein ziemlich unentschlossener Tim
Bitte nich am Lack lecken.

Immer daran denken:“Glauben heißt nich wissen!!“
Benutzeravatar
Astarot
 
Beiträge: 30
Registriert: 26. Oktober 2019, 09:30
Wohnort: Recklinghausen

Re: Tach auch und Fragen Fragen Fragen zum Kauf und Händler

Beitragvon Maikel » 12. Juli 2020, 22:28

(sind aber "nur" 1490kg im FZS eingetragen?!?)


Es zählt nur das, was in den Papieren steht.

Die Versiegelung ist in der Regel nur auf der Rechnung erbracht,
bzw marginal, und dann oft mit einem nicht zielführenden Mittel erfolgt.
Gruß

Maikel

Garaschniki. 8)

-NIVA only 2010-

&

-NIVA Grauimport 2007 - (Laufleistung über 300.000 km)



Bild
Benutzeravatar
Maikel
 
Beiträge: 1184
Registriert: 18. Januar 2014, 19:50

Re: Tach auch und Fragen Fragen Fragen zum Kauf und Händler

Beitragvon peregrino » 13. Juli 2020, 04:29

Zusätzlich noch ne Frage ob es üblich ist das der Motor im Bereich der Kurbelwelle nach 12.000 Tkm ein wenig schwitzt?

Kann es auch vom Stirndeckel kommen? Sonst Simmerring.
unrelevant ist da es eh Irsinnig wäre so viel zu ziehen.

Ist auch meine Meinung.
Die Heckklappe hat im Bereich der Falz schon leichten "Rostansatz", darf das jetzt schon sein? Oder hat der evtl. gar keine Versiegelung gesehen?

Beitrag von peregrino » 31. Oktober 2019, 10:33

Was mich echt gewundert hatte war die massive Verarbeitung der Türen und Heckklappe, hatte da mit Weichpappe und Coladosenblech gerechnet


Beim Niva schaut man nicht auf die Türen ,sondern IN die Türen! omm Deshalb ist es wichtig das du hier im Forum bist. Zwecks Konservierung etc.

Mal in die Öffnungen in den Holräumen mit nem Finger oder kleinen Haken reinhalten ob Fett drinn.

Worauf muss ich konkret achten bevor ich den Vertrag unterschreiben würde? Gibt es da ne kurze "Zusammenfassung" ob ich an irgendwelchen Besonderheiten erkennen kann, ob der Verkäufer den Niva nur schnell loswerden will weil was teures kaputt gehen wird?!?

Auf Geräusche,Ketten rasseln beim Start,Getriebe, Bremsen....
Fahrverhalten: Enge Kurven zügig fahren auch mal 100-120 km/h fahren. Dabei auf Vibrationen achten auch Schalthebel,etwas ist normal.
Wurden überhaupt Getriebeöle gewechselt und Schaltgetriebe überfüllt?
Fällt mir auf die Schnelle ein.
Bis dahin Olaf
Letzter Auf Der Autobahn -Taiga Bj.2016./ 6€ Norm

Hist.:Simson Star,RT125,ES250,Trabant601,Wartburg353(24Jahre ohne Gurte hint.),Manta,Honda Concerto,Nissan Almera, uuuu Lada Taiga
Benutzeravatar
peregrino
 
Beiträge: 2347
Registriert: 25. April 2017, 09:27

Re: Tach auch und Fragen Fragen Fragen zum Kauf und Händler

Beitragvon Timmi » 13. Juli 2020, 05:26

Hallo Tim,

bei der Anhängelast ist die Frage schon, was willst du ziehen?

Die zugelassene Anhängelast ist, gemessen an der Motorleistung, schon sehr großzügig angegeben. Es macht schon einen Unterschied, ob du einen Anhänger mit Brennholz oder Baumaterial ziehst der so viel wiegt, das kann er recht gut, oder ob du einen Wohnwagen mit 2,3 m Breite und 2,4 m Höhe anhängst.

Wir ziehen einen Wohnwagen mit über 5 Meter Aufbaulänge und das ist dann schon sehr entschleunigt. Bei straffem Gegenwind hast du dann unter Umständen schon im 4 Gang keine Chance mehr, normalerweise läuft er dann im 4. so 85 km/h und dann ist Ende. Wenn du schon einen Wohnwagen hast, kannst du hier: https://www.zugwagen.info/ mal rechnen, wie das dann entweder im vergleich zu deinem jetzigen Fahrzeug oder mit verschiedenen Anhängern aussieht. Die Ergebnisse sind zumindest bei meinem gespann schon sehr nahe an der Realität.

Wir suchen deshalb im Moment einen Hubdachwohnwagen (Kip oder Eriba) damit der Luftwiderstand geringer wird.

Zum Thema Korrossionsschutz sage ich nur "Mike Sanders" und "Fettparty" unter den beieden Stichworten findest du hier im Forum alles, was du wissen musst.
Freundliche Grüße aus dem Moor

Ralf

Lada M2131 Baujahr 2018, mit LPG, Dachgepäckträger, AHK, Klima - bereift mit Grabber AT3 195/80 auf Dotz
Bild
Benutzeravatar
Timmi
 
Beiträge: 163
Registriert: 10. April 2018, 11:30

Nächste

Zurück zu Kauf eines Lada Nivas

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast