Welcher als Alltagsauto und für Roadtrips/Camping?

Fragen zum kauf eines Lada Niva´s

Moderatoren: christian@lada-ig.de, gcniva

Welcher als Alltagsauto und für Roadtrips/Camping?

Beitragvon Domschi » 26. Februar 2020, 18:51

Hi ihr lieben,

wenn demnächst mein Studium zu Ende geht, werde ich mir endlich einen kleinen Traum erfüllen können - ihr ahnt es: einen Niva. Neben allerlei romantischen Schwärmereien, die man bzgl. des Nivas hegt, scheint er für mich auch aus praktischen Gründen geeignet zu sein: Er ist angesichts meines Wohnsitzes mitten in Berlin praktisch klein und scheint für mein Hobby Camping und Roadtrips gut geeignet.

Einsatzzwecke meines Nivas wären demnach zum einen Alltagsauto in der Stadt und zum anderen Camping-Roadtrips (allein/zu zweit) in nicht heftigem Gelände; hierfür halte ich momentan die Montage eines Dachzeltes für die für mich beste Lösung. Ich muss mir mal Gelegenheit verschaffen, einen 5-Türer anzusehen, um mir die Größe zu vergegenwärtigen, dann kann die Schlafgelegenheit womöglich ins Auto verlegt werden. Das gefiele mir prinzipiell noch etwas besser.

Ich habe mich nun etwas eingelesen und angesichts der doch recht großen Typenvielfalt mit/und unterschiedlichen Baujahren über die Jahre stellt sich mir nun die Frage nach dem für mich besten Typ und Baujahr(en). „Am besten“ meint am geeignetsten für mich in Hinblick auf die beiden Einsatzzwecke Alltagsauto und Roadtrip/Camping einerseits und die laufenden Kosten andererseits. Als Berufsanfänger ist das Budget ja begrenzt. Diesbezüglich scheinen mir insbesondere Nivas mit Autogas-Anlage interessant - liege ich da richtig?

Budgetechnisch hatte ich für den Niva an sich erstmal 6.000€ eingeplant.

Herzliche Dank für die Aufnahme ins Forum und im Voraus für eure Hilfe,
Dominik
Domschi
 
Beiträge: 4
Registriert: 22. Februar 2020, 17:45

Re: Welcher als Alltagsauto und für Roadtrips/Camping?

Beitragvon easyrider110 » 26. Februar 2020, 20:43

Moin,

für 6000 wirst du keinen guten 5 Türer (wahrscheinlich auch keinen schlechten) bekommen. Die Nivas bis Mitte 2009 haben weniger Kfz Steuer und das alte Fahrwerk was etwas besser im Gelände geht. Danach würde ich persönlich suchen, bis 2009 und gut gepflegt und Korrosionsgeschützt, optimalerweise Mike Sanders versiegelt. Da kommst du mit 6k auch locker hin, musst dich aber wahrscheinlich gedulden, gute Nivas gibts nicht wie Sand am Meer, eher wie eine Nadel im Rosthaufen.
LG Ole
There's a point at 7,000 RPMs where everything fades. The machine becomes weightless. It disappears. All that's left, a body moving through space, and time.

Niva BJ2009; MPI ;60Mm Laufleistung
Benutzeravatar
easyrider110
 
Beiträge: 2830
Registriert: 5. August 2014, 15:28
Wohnort: Ellerhoop(S-H)

Re: Welcher als Alltagsauto und für Roadtrips/Camping?

Beitragvon JayBee78 » 26. Februar 2020, 21:15

Manchmal werden auch unter der Rubrik "Biete" welche Angeboten.
Lada 4x4 EZ 08/2018 Euro6
JayBee78
 
Beiträge: 147
Registriert: 27. Januar 2018, 14:56
Wohnort: 75417

Re: Welcher als Alltagsauto und für Roadtrips/Camping?

Beitragvon Frickas » 27. Februar 2020, 20:06

Domschi hat geschrieben:Hi ihr lieben,

Einsatzzwecke meines Nivas wären demnach zum einen Alltagsauto in der Stadt und zum anderen Camping-Roadtrips (allein/zu zweit) in nicht heftigem Gelände; hierfür halte ich momentan die Montage eines Dachzeltes für die für mich beste Lösung. Ich muss mir mal Gelegenheit verschaffen, einen 5-Türer anzusehen, um mir die Größe zu vergegenwärtigen, dann kann die Schlafgelegenheit womöglich ins Auto verlegt werden. Das gefiele mir prinzipiell noch etwas besser.
Dominik


mache seit Jahren Camping-Abenteuerreisen mit meiner Frau und mit dem Taiga (3-Türer) und schlafen immer im Auto - und das mit dem einfachen Gelände kannst du dir manchmal nicht aussuchen, wenn du auf Entdeckungstour bist.
Kann schon mal in heftiges Gelände ausarten - und da bis du mit dem 3-Türer sicher besser dran wie mit dem Langen. Ich bin 1,82 m lang und kann ausgestreckt liegen :D das Luftbett ist 190x140cm
Dateianhänge
Bett1.JPG
Bett1.JPG (147.82 KiB) 1247-mal betrachtet
Zwischenboden einfach.JPG
Zwischenboden einfach.JPG (78.58 KiB) 1247-mal betrachtet
Benno
Lada Taiga 212140 Euro5 Bj. 2014
Frickas
 
Beiträge: 247
Registriert: 14. November 2017, 20:09
Wohnort: Feldkirch in Vorarlberg

Re: Welcher als Alltagsauto und für Roadtrips/Camping?

Beitragvon Domschi » 7. März 2020, 16:29

Frickas hat geschrieben:mache seit Jahren Camping-Abenteuerreisen mit meiner Frau und mit dem Taiga (3-Türer) und schlafen immer im Auto - und das mit dem einfachen Gelände kannst du dir manchmal nicht aussuchen, wenn du auf Entdeckungstour bist.
Kann schon mal in heftiges Gelände ausarten - und da bis du mit dem 3-Türer sicher besser dran wie mit dem Langen. Ich bin 1,82 m lang und kann ausgestreckt liegen :D das Luftbett ist 190x140cm


Ach, hätte ich gar nicht gedacht, dass das geht. Sehe ich es auf dem Foto richtig, dass die Vorderdersitze nach vorne umklappen und der Zwischenboden dann auch auf den Vordersitzen ruht?
Domschi
 
Beiträge: 4
Registriert: 22. Februar 2020, 17:45

Re: Welcher als Alltagsauto und für Roadtrips/Camping?

Beitragvon Frickas » 7. März 2020, 17:45

die Vordersitze werden ganz nach vorne geschoben und dann die Lehnen runtergekurbelt auf die gleiche Höhe wie der Zwischenboden, die Nackenstützen vorher rausziehen und unter die Sitze legen
Benno
Lada Taiga 212140 Euro5 Bj. 2014
Frickas
 
Beiträge: 247
Registriert: 14. November 2017, 20:09
Wohnort: Feldkirch in Vorarlberg

Re: Welcher als Alltagsauto und für Roadtrips/Camping?

Beitragvon *42* » 8. März 2020, 12:39

... beim 2131, dem Langen also, ist es auch möglich die Vordersitze umzuklappen. Leider gibt es dafür keinen Hebel und man muss etwas fummeln, aber es geht!
Niva 2131; terra; AHK; BJ 10/19 21+21=42 GENI+VAHNSINN
"Alles, was keine Emotionen auslöst, ist für unser Gehirn wertlos."
Dr. Hans-Georg Häusel
Benutzeravatar
*42*
 
Beiträge: 868
Registriert: 10. September 2011, 08:43
Wohnort: Mecklenburg-Strelitz

Re: Welcher als Alltagsauto und für Roadtrips/Camping?

Beitragvon locomp » 8. März 2020, 15:29

und wenn Du zwischenzeitlich mal beim Lotto gewinnst sind angebotenen Wohnmobile von Dimitrie auch nicht schlecht!
https://madeinrussia.de/lada-granta-wohnmobil/
Der Lada Granda bei Vollausstattung 33900 euro und der Lada Niva 39900 euro!

LG uwe
Niva 1,7i Euro5 LPG AHK 1900 grün EZ 21.02.2011

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Benutzeravatar
locomp
 
Beiträge: 716
Registriert: 25. März 2011, 12:47
Wohnort: Berlin - Lichtenberg

Re: Welcher als Alltagsauto und für Roadtrips/Camping?

Beitragvon Maikel » 8. März 2020, 18:02

wenn Du zwischenzeitlich mal beim Lotto gewinnst sind angebotenen Wohnmobile von Dimitrie auch nicht schlecht!


Hatte unlängst beim Lotto 3 Richtige !

Leider hat der Gewinn nicht ausgereicht !
Gruß

Maikel

Garaschniki. 8)

-NIVA only 2010-

&

-NIVA Grauimport 2007 - (Laufleistung über 300.000 km)



Bild
Benutzeravatar
Maikel
 
Beiträge: 1184
Registriert: 18. Januar 2014, 19:50

Re: Welcher als Alltagsauto und für Roadtrips/Camping?

Beitragvon Domschi » 9. März 2020, 20:14

locomp hat geschrieben:und wenn Du zwischenzeitlich mal beim Lotto gewinnst sind angebotenen Wohnmobile von Dimitrie auch nicht schlecht!
https://madeinrussia.de/lada-granta-wohnmobil/
Der Lada Granda bei Vollausstattung 33900 euro und der Lada Niva 39900 euro!


Bleiben wir mal realistisch :D
Gibt es denn keine kürze Übersicht über die Änderungen, die die Nivas über die Jahre erfahren haben? Sowas wie seit wann ABS verbaut wird (seit Oktober 2011 konnt ich herausfinden)
Domschi
 
Beiträge: 4
Registriert: 22. Februar 2020, 17:45


Zurück zu Kauf eines Lada Nivas

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast