LIMA versetzen

Was es sonst so gibt

Moderator: gcniva

Re: LIMA versetzen

Beitragvon KarstenWL » 2. Juni 2013, 15:39

Ich habs nun auch endlich geschafft mir den Hochdruckschlauch zu besorgen. Dabei habe ich gelernt, dass nicht alles richtig ist was mir meine Eltern beigebracht haben z.B. Die Wahrheit zu sagen! :shock:
Überall wo ich in meinem Dunstkreis gefragt habe wo ich mir so einen Schlauch machen lassen könnte, bekam ich die Antwort zum bundesweit bekannten Spezialisten Hansa-Flex zu gehen.
Vor ein paar Tagen war es soweit. Ich brachte mein Anliegen vor und fragte auch nach der Wiederverwendung der 45 Grad Anschlüsse. Grummelnd fragte der Schrauber dann nach dem Verwendungszweck und nach meiner ehrlichen Antwort, war ich auf der Stelle ein Gegner und kein Kunde mehr. Ich sagte dann, dass ich ihm unterschreiben würde, diesen Schlauch für meinen Rasenmäher zu verwenden. Nix zu machen. Leider konnte man mir nicht einmal sagen wo ich hingehen könnte. Schwaches Bild.
Eine Firma hatte ich mir vorher zusätzlich noch raus gesucht. Praktischerweise gleich um die Ecke. Den Namen nenne ich nur per PN um mögliche Maßnahmen gegen die Firma zu vermeiden.
Abgesehen davon hatte ich mir vorab einen entsprechenden Verwendungszweck überlegt und da man nicht lügen darf, hätte ich einen Hydraulikschlauch für die Antriebsmaschine eines Schneepflugs haben wollen :mrgreen:
Glücklicherweise wurde ich aber nicht gefragt und habe noch erfahren, dass es beim Wiederverwenden vorhandener Anschlüsse zumeist in die Hose geht. Neue 45 Grad Anschlüsse hätten bestellt werden könne, wären aber teuer geworden. So blieb es bei Geraden.
Das beste war dann aber der Preis: 42,28 Brutto uuuu
Ich biete gerne an weitere Schläuche fertigen zu lassen, die dann + Versandkosen den Besitzer wechseln.
Bild
Tschau

Karsten

Bild
21214 MPI Euro5 ABS Bj. 2012, VW Scirocco Typ 13 2.0 TDI 2010, BMW K1100RS 1993, Honda CX500 (Güllepumpe) 1980
Benutzeravatar
KarstenWL
 
Beiträge: 1246
Registriert: 21. November 2012, 00:45
Wohnort: 21629 Neu Wulmstorf

Re: LIMA versetzen

Beitragvon Uli1979 » 2. Juni 2013, 18:23

Reparieren wird immer mehr zu teuer und die guten Handwerker sterben weg oder wandern aus ü..
Es is doch immer das Gleiche, nur anders....

guckst Du: http://www.youtube.com/user/Grobstollig

Sprinter 316CDi (Alltagsauto, Zugfahrzeug, Zweitwohnung, Teiletaxi)
Niva Only Bj. 2008 (zum Reisen, Fischen und Spaß haben)
Yamaha SR 500 Bj. 1979 (stillgelegt, wartet auf Wiederbelebung)
U403 Bj. 1968 OM352 (im Aufbau, Forst- und Sonntagsfahrzeug)
Benutzeravatar
Uli1979
Moderator
 
Beiträge: 4691
Registriert: 12. April 2008, 12:00
Wohnort: Finning

Re: LIMA versetzen

Beitragvon locomp » 3. Juni 2013, 22:36

KarstenWL hat geschrieben:Ich habs nun auch endlich geschafft mir den Hochdruckschlauch zu besorgen.
Bild


Hat Dein Meister den Schlauch mit den halbangepressten Ringösen mal angehalten ans Auto? So wie es in Deinen Bild aussieht, könnte es sehr eng werden,
da der Schlauch nur sehr begrenzt axial verdrehbar ist!

locomp hat geschrieben:Hallo Rolf,
der Meister und ich haben denn vorgepressten Schlauch angelegt, um die endgültige Stellung (Ergebnis 180°) des Fitting zu ermitteln.
Gruß Uwe!

180° ist natürlich ja doppelte negation! ö., 90° ist naturlich gemeint! pl,,

Gruß uwe
Niva 1,7i Euro5 LPG AHK 1900 grün EZ 21.02.2011

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Benutzeravatar
locomp
 
Beiträge: 543
Registriert: 25. März 2011, 12:47
Wohnort: Berlin - Lichtenberg

Re: LIMA versetzen

Beitragvon KarstenWL » 3. Juni 2013, 22:46

Hallo Uwe,
so wie ich es sehe, liegen die Anschlüsse auch bei der neuen Montage auf einer Ausrichtungsebene. Lediglich die alten Ringanschlüsse sollten wohl um 180 Grad verdeht gepresst werden, was bei geraden Anschlüssen natürlich egal ist. 90 Grad Drehung gehen selbstverständlich nicht und ich könnte den Schlauch wegwefen.
Tschau

Karsten

Bild
21214 MPI Euro5 ABS Bj. 2012, VW Scirocco Typ 13 2.0 TDI 2010, BMW K1100RS 1993, Honda CX500 (Güllepumpe) 1980
Benutzeravatar
KarstenWL
 
Beiträge: 1246
Registriert: 21. November 2012, 00:45
Wohnort: 21629 Neu Wulmstorf

Re: LIMA versetzen

Beitragvon wLADAmir » 15. Juni 2013, 22:26

Also, Lima ist mit einigem Gefluche versetzt. Der Höhengewinn ist toll ! Zugang zur Lima nun in leicht gebückter Haltung möglich, wunderbar!

@ Rolf: Danke für die Mühe!

Edith: Details kommen später, bin grad in Eile
Zuletzt geändert von wLADAmir am 16. Juni 2013, 13:14, insgesamt 1-mal geändert.
Niva M[/url], ABS, Bj 2013: Schönheit aus Lettland, wurde sachte eingefahren. Mein Lebensabschnittsgefährt.
Niva M, Bj 2011: Pananiva, das Arbeits- und Geländetier, heldenhaft am 07.12.2013 im Nahkampf mit einen Panamera gefallen, nun dem Erwin vermacht.
Niva Kosak, Bj 1992: Jakov, unverbastelter 1600er mit Löchern in Dach, Arschbacken und Auspuff aber 2 neuen Schwellern
Niva L Bj 1990: Der Blaue Blitz, mit Voltyre laut wie die Sau, "brakes like a duck on a frozen lake"
Niva Bj 1989: машина, ein rostiger 1600er, in Unkenntnis seiner Schäden gekauft und nun seziert
Niva Bj 1985: Heinrich der VI., auf mürben Voltyre DOT 33.85 auf dem Weg zum "H"-Kennzeichen
Not for science, just for fun: Klick
Benutzeravatar
wLADAmir
 
Beiträge: 14575
Registriert: 26. Juli 2011, 21:51
Wohnort: Stuttgart

Re: LIMA versetzen

Beitragvon KarstenWL » 15. Juni 2013, 22:48

Kannst Du die Gründe des Fluchens näher beschreiben?
Tschau

Karsten

Bild
21214 MPI Euro5 ABS Bj. 2012, VW Scirocco Typ 13 2.0 TDI 2010, BMW K1100RS 1993, Honda CX500 (Güllepumpe) 1980
Benutzeravatar
KarstenWL
 
Beiträge: 1246
Registriert: 21. November 2012, 00:45
Wohnort: 21629 Neu Wulmstorf

Re: LIMA versetzen

Beitragvon wLADAmir » 16. Juni 2013, 20:10

Sodele, mit etwas mehr Zeit mehr Details:

- die russischen Toleranzen / Änderungen führen dazu, daß Maße nicht zwingend übertragbar sind
- Der Rückführungsschlauch war zu kurz, ein kurzfristig besorgter Messingschlauchverbinder paßt um 2mm nicht
- wir haben dann einen Schlauchverbinder aus meiner elektrischen Vorheizung herausgenommen, und mit diesem Verbinder ein Stück vom alten Rücklaufschlauch mit eingebunden. Der Verbinder ist als T-Stück aufgebaut, somit mußte der ehemalige Entlüftungsanschluß dranbleiben. Sieht etwas eigenwillig aus, funktioniert aber.

Bild

- das Auge des Druckschlauches war nur mit gutem Willen und noch mehr Kraft in die richtige Position zu drehen
- die Ebenen von Servopumpenscheibe und KW-Scheibe waren um ca. 7-8mm versetzt, wir konnten mit drei Lagen 10er Sprengringen das richtige Maß herstellen
- die Ebenen fluchteten auch nicht perfekt, weil die Bohrungen an der Halterung etwas versetzt waren. Da half dann etwas Gewalt
- die originale Schaftschraube der Lima ist zu lange für die neue Halterung, wir haben es mit einer 8er Gewindestange aus meinem Traggelenkbaukasten gelöst
. die Gewindestange ging nicht durch die neue Halterung hindurch, weil die Schweißnähte auf der Innenseite der Halterung etwas zu dick war und die Bohrungen nciht fluchteten. LiMa nochmal raus, Akkuflex raus und die Lima etwas ähm.. modifiziert. Leitet jetzt auch die Spannung besser da schön blank...
- ich hatte mich nicht perfekt vorbereitet und nicht genug 6mm² dabei. Sowas kann mich rasend machen
- falsches, da zu dünnes Wellrohr für die neuen Leitungen gekauft
- der Spannungsregler der LiMa konnte nicht quick and dirty umgebaut werden, siehe anderer Fred
- ich hatte den Maschinenraum bei abgebauten Blechen sogar von unten mit dem HD-Reiniger gewaschen, und trotzdem war überall noch Langenaltheim drin, was mir bei abgehobenem Ventildeckel Sorgen bereitete

So, daher das Gefluche!

Und am Ende lief der Wagen wieder und alles ist gut.

Gruß,

Tobias
Niva M[/url], ABS, Bj 2013: Schönheit aus Lettland, wurde sachte eingefahren. Mein Lebensabschnittsgefährt.
Niva M, Bj 2011: Pananiva, das Arbeits- und Geländetier, heldenhaft am 07.12.2013 im Nahkampf mit einen Panamera gefallen, nun dem Erwin vermacht.
Niva Kosak, Bj 1992: Jakov, unverbastelter 1600er mit Löchern in Dach, Arschbacken und Auspuff aber 2 neuen Schwellern
Niva L Bj 1990: Der Blaue Blitz, mit Voltyre laut wie die Sau, "brakes like a duck on a frozen lake"
Niva Bj 1989: машина, ein rostiger 1600er, in Unkenntnis seiner Schäden gekauft und nun seziert
Niva Bj 1985: Heinrich der VI., auf mürben Voltyre DOT 33.85 auf dem Weg zum "H"-Kennzeichen
Not for science, just for fun: Klick
Benutzeravatar
wLADAmir
 
Beiträge: 14575
Registriert: 26. Juli 2011, 21:51
Wohnort: Stuttgart

Re: LIMA versetzen

Beitragvon wLADAmir » 16. Juni 2013, 20:17

t-34 hat geschrieben:das hat den vorteil das wenn der keilrimen einmal reissen sollte das kabel aus der schusslinie
ist.
gruss rolf



Ich habe es also exakt falsch verlegt, oder? Wenn der KR der Pumpe reißt, wäre das Sensorkabel ab, richtig?

Aber: Der Sensor selbst ist doch auch gefährdet, oder?

Bild

Fragende Grüße,

Tobias
Niva M[/url], ABS, Bj 2013: Schönheit aus Lettland, wurde sachte eingefahren. Mein Lebensabschnittsgefährt.
Niva M, Bj 2011: Pananiva, das Arbeits- und Geländetier, heldenhaft am 07.12.2013 im Nahkampf mit einen Panamera gefallen, nun dem Erwin vermacht.
Niva Kosak, Bj 1992: Jakov, unverbastelter 1600er mit Löchern in Dach, Arschbacken und Auspuff aber 2 neuen Schwellern
Niva L Bj 1990: Der Blaue Blitz, mit Voltyre laut wie die Sau, "brakes like a duck on a frozen lake"
Niva Bj 1989: машина, ein rostiger 1600er, in Unkenntnis seiner Schäden gekauft und nun seziert
Niva Bj 1985: Heinrich der VI., auf mürben Voltyre DOT 33.85 auf dem Weg zum "H"-Kennzeichen
Not for science, just for fun: Klick
Benutzeravatar
wLADAmir
 
Beiträge: 14575
Registriert: 26. Juli 2011, 21:51
Wohnort: Stuttgart

Re: LIMA versetzen

Beitragvon KarstenWL » 16. Juni 2013, 21:45

Vielen Dank Tobias für den Bericht und das was auf mich zukommen kann, obwohl ich guter Dinge bin.
Trotzdem ein paar Fragen, weil ich auch ungerne unperfekt vorbereitet an eine Sache ran gehe und eh noch Zeit habe:
wLADAmir hat geschrieben:- Der Rückführungsschlauch war zu kurz, ein kurzfristig besorgter Messingschlauchverbinder paßt um 2mm nicht

Um wieviel zu kurz. Was wäre deine präferierte Länge?

wLADAmir hat geschrieben:- das Auge des Druckschlauches war nur mit gutem Willen und noch mehr Kraft in die richtige Position zu drehen

Waren die Augen auf der gleichen Ebene verpresst (Null Grad)? Um wieviel Grad (geschätzt) sollten die verdeht sein?

wLADAmir hat geschrieben:- ich hatte mich nicht perfekt vorbereitet und nicht genug 6mm² dabei. Sowas kann mich rasend machen

War nicht zur Verlängerung von 4 und 1,5mm² die Rede? Wozu 6mm²?

Danke für die erste ausführliche Umbauanleitungsschwierigkeitenbeschreibungesanleitung :D
Tschau

Karsten

Bild
21214 MPI Euro5 ABS Bj. 2012, VW Scirocco Typ 13 2.0 TDI 2010, BMW K1100RS 1993, Honda CX500 (Güllepumpe) 1980
Benutzeravatar
KarstenWL
 
Beiträge: 1246
Registriert: 21. November 2012, 00:45
Wohnort: 21629 Neu Wulmstorf

Re: LIMA versetzen

Beitragvon wLADAmir » 17. Juni 2013, 05:47

t-34 hat geschrieben:wenn das kabel keine spannung hat so das die schwingung vom motor nichts anrichten
kann wuerde ich das so lassen.
gruss rolf


Guten Morgen Rolf,

das hat genug Luft. Ok, das lasse ich das so! Danke für die Antwort,

Gruß,

Tobias
Zuletzt geändert von wLADAmir am 17. Juni 2013, 06:15, insgesamt 1-mal geändert.
Niva M[/url], ABS, Bj 2013: Schönheit aus Lettland, wurde sachte eingefahren. Mein Lebensabschnittsgefährt.
Niva M, Bj 2011: Pananiva, das Arbeits- und Geländetier, heldenhaft am 07.12.2013 im Nahkampf mit einen Panamera gefallen, nun dem Erwin vermacht.
Niva Kosak, Bj 1992: Jakov, unverbastelter 1600er mit Löchern in Dach, Arschbacken und Auspuff aber 2 neuen Schwellern
Niva L Bj 1990: Der Blaue Blitz, mit Voltyre laut wie die Sau, "brakes like a duck on a frozen lake"
Niva Bj 1989: машина, ein rostiger 1600er, in Unkenntnis seiner Schäden gekauft und nun seziert
Niva Bj 1985: Heinrich der VI., auf mürben Voltyre DOT 33.85 auf dem Weg zum "H"-Kennzeichen
Not for science, just for fun: Klick
Benutzeravatar
wLADAmir
 
Beiträge: 14575
Registriert: 26. Juli 2011, 21:51
Wohnort: Stuttgart

Re: LIMA versetzen

Beitragvon wLADAmir » 17. Juni 2013, 06:15

KarstenWL hat geschrieben:Vielen Dank Tobias für den Bericht und das was auf mich zukommen kann, obwohl ich guter Dinge bin.
Trotzdem ein paar Fragen, weil ich auch ungerne unperfekt vorbereitet an eine Sache ran gehe und eh noch Zeit habe:
wLADAmir hat geschrieben:- Der Rückführungsschlauch war zu kurz, ein kurzfristig besorgter Messingschlauchverbinder paßt um 2mm nicht

Um wieviel zu kurz. Was wäre deine präferierte Länge?


Würde ich es nochmal machen, würde ich mit 1,50m anrücken. Das wäre übertrieben, aber ich hätte keine Not und das wäre es mir wert.


KarstenWL hat geschrieben:
wLADAmir hat geschrieben:- das Auge des Druckschlauches war nur mit gutem Willen und noch mehr Kraft in die richtige Position zu drehen

Waren die Augen auf der gleichen Ebene verpresst (Null Grad)? Um wieviel Grad (geschätzt) sollten die verdeht sein?


Ein Auge waren um 45° verdreht, wenn ich das richtig gesehen habe. Aber: Man kann 45° ja in zwei Richtungen machen, als 45° bzw 315°. Ich meine auch, daß eine Kröpfung pumpenseitig gut wäre. Ich werde nochmal nachfragen.


wLADAmir hat geschrieben:- ich hatte mich nicht perfekt vorbereitet und nicht genug 6mm² dabei. Sowas kann mich rasend machen

War nicht zur Verlängerung von 4 und 1,5mm² die Rede? Wozu 6mm²?

Weil ich mich schon als Jugendlicher über die Gartenhausbeleuchtung eines geliebten mir sehr nahestehenden engen Verwandten aufgeregt habe. 12 Volt Batterie im Anbau, 1,5mm² Kabel durch das ganze Gartenhäusle, zwei, drei Abzweigungen mit Lüsterklemmen realisiert, die blanken Enden dann um die Anschlüsse einer Glühampe aus dem VW-Käfer gebogen und sich wundern warum das nicht hell wird o--.

=> Um weniger Widerstand und mehr Reserven in den Leitungen zu haben. Vor dem Umbau hatte ich 13,8 Volt, jetzt habe ich 14,1- 14,2 Volt, selbe LiMa, selber Regler.

KarstenWL hat geschrieben:Danke für die erste ausführliche Umbauanleitungsschwierigkeitenbeschreibungesanleitung :D


Immer gerne!

Was würde ich heute anders machen?

- Man kann die beiden rosafarbigen Leitungen aus dem Kabelbaum ziehen, um sie an die neue Position der Lima zu bringen.
- die existierende braune Plus-Leitung muß aber wieder zurück an die Batterie.
- Wellrohr zwischen Batterie und Scheibenwischermotor öffnen, dort die braune Plusleitung der Batterie raussuchen
- Plusleitung kappen, die neue Plusleitung (4 oder 6mm) an die alte ancrimpen UND nen Schrumpfschlauch drüberziehen
- Wellrohr an der Stelle öffnen, an der der Kabelbaum Richtung Sicherungskasten abzweigt
- braune Plusleitung rausziehen, und die neue Plusleitung gleich mit _.., das spart eine Menge Gefummel, wenn das Wellrohr nicht voll mit MS oder Fluidfilm ist
- die neue Plusleitung sollte so lange sein, daß man auch eine "normale" Batterie mit Pluspols iFre einbauen kann
- auf dem Weg zur Lima Wellrohr über die Leitungen legen
- beachten, daß man nie dem Ersatzrad in die Quere kommen möchte (!) also die Leitungen unterhalb des Ersatzradträgers anstrapsen.
- Kabelbinder ran. Und nochmal einen.

Hoffe dies hilft,

Gruß,

Tobias
Niva M[/url], ABS, Bj 2013: Schönheit aus Lettland, wurde sachte eingefahren. Mein Lebensabschnittsgefährt.
Niva M, Bj 2011: Pananiva, das Arbeits- und Geländetier, heldenhaft am 07.12.2013 im Nahkampf mit einen Panamera gefallen, nun dem Erwin vermacht.
Niva Kosak, Bj 1992: Jakov, unverbastelter 1600er mit Löchern in Dach, Arschbacken und Auspuff aber 2 neuen Schwellern
Niva L Bj 1990: Der Blaue Blitz, mit Voltyre laut wie die Sau, "brakes like a duck on a frozen lake"
Niva Bj 1989: машина, ein rostiger 1600er, in Unkenntnis seiner Schäden gekauft und nun seziert
Niva Bj 1985: Heinrich der VI., auf mürben Voltyre DOT 33.85 auf dem Weg zum "H"-Kennzeichen
Not for science, just for fun: Klick
Benutzeravatar
wLADAmir
 
Beiträge: 14575
Registriert: 26. Juli 2011, 21:51
Wohnort: Stuttgart

Re: LIMA versetzen

Beitragvon Rostgestell » 19. Juni 2013, 17:07

Hallo,

ich habe mich heut auch einmal an Rolfs Bausatz versucht. Vorgeschichte: Ich hatte mir bei Hansaflex die 1110mm langen Schläuche besorgt 180° versetzte 45° gewinkelte Augen, streng nach Skizze.

Ich habe ja eigentlich nicht ehrlich erwartet daß ich das einfach so umbaue und die Kiste in 2-3 h wieder fährt. War auch nicht so. .,.


Also, Luftfilterkasten ausgebaut, Batterie abgeklemmt, Kabelbaum der Lima abgeklemmt und aufgedröselt. Ergebnis: Braun ist lang genug, Rosa ist um 5 cm zu kurz, wird also verlängert, Braun-weißes Kabel ist auch lang genug. Wurde alles über den Ventildeckel zum neuen Ort der LiMa verlegt.

LiMa ausgebaut, Keilriemen abgenommen, Träger ausgebaut, Servopumpenträger von Rolf angebaut.
Servopumpe entleert und samt Schläuchen und Vorratsbehälter ausgebaut, Keilriemen abgenommen, Träger abgebaut und Rolfs LiMa-Träger angebaut.

Das ging alles viel zu einfach bis dahin.

Lima in die neue Halterung gesetzt und gemerkt daß ich wohl für die Schwenkachse noch eine neue Schraube holen muß, hab jedenfalls keine passende in meinem Fundus gefunden. Keilriemen: 1x 10a 1237 passt über Kurbelwelle und Wasserpumpe
Die Schraube für den KW-Sensor war mit viel Geduld, und etwas Glück gerade noch lösbar und wurde durch eine Maschinenschraube mit sechskant ersetzt. Hirnrissig dort ein Kreuzschlitz zu verbauen! Wenn die wirklich ausgenudelt ist, kommt man nie mit vernünftigem Werkzeug ran um das auszubohren.

Erstmal gerätselt wie die Servopumpe auf den Träger passen soll. Am Ende geht bei mir nur die Montage per kurzer Schraube an der fronseitigen Lasche des Trägers unten und oben im Spannbügel mit einer der beiden Distanzhülsen. So wie auf den Bildern hier im Beitrag geht das bei mir nicht, warum auch immer. Ich scheine da andere Lochbleche an der Servopumpe zu haben. Wermutstropfen: Der Keilriemen: 1x 10a 725 passt nicht und ist ein wenig zu kurz. Muss ich mal schauen was da die beste Länge ist. Dannb rauch ich auch hier noch eine Schraube passender Länge um die Pumpe zu spannen.

Die Druckleitung am Lenkgetriebe geht nur mit Glück, sehr flexiblen Armen und einigen Flüchen gelockert. Bei mir geht da lediglich ein Maulschlüssel ran und da ist dann schon wieder die versetzte Lima im Weg gewesen. Also wieder ab und dann losgeflucht.

Der Rücklauf reicht mit 1110 mm doch nicht so locker bis zum Ausgleichsbehälter und wäre 15 cm länger besser gewesen. Wenn ich so den Behälter in die Führung schiebe, kommt der Schlauch zu straff und schleift am Kurbelwellenrad. Flexibel genug ist er jedenfalls. Weniger gut geht das beim Druckschlauch. Der hat zwar nach Fertigung genau die 180° Versatz, steht aber wenn man ein Ende befestigt, am Anderen mit 90° an. Vielleicht 75° wenn mans genau machen mag. Ich hab dann jetzt erstmal die Lenkgetriebeseit montiert, da man dort absolut keine Kraft auf den Schlauch aufwenden kann und froh ist wenn die Hohlschraube endlich greift.
Die andere Seite versuch ich nach einem Bier dann nochmal zu drehen, aber der Schlauch ist sehr zäh! Jetzt hats geklappt, mit ner Rohrzange gehalten und die Schraube reinbekommen.

Fazit:
Den Rücklaufschlauch werde ich 15 cm länger nochmal kaufen, dann liegt er satt unter dem Kühler ohne irgendwo zu schleifen.
Bis auf die beiden Schrauben, den blöden 5 cm zu kurzen rosa Draht und den zu kleinen Keilriemen passte alles prima!
Im schlimmsten Fall muss ich wirklich den Druckschlauch nochmal mit 90° Versatz anfertigen lassen.

Wenns dann fertig ist mach ich auch Biuder. Wegen derHitze heut war es auch so im Freien kaum erträglich, auch wenn das MS überall dadurch wenigstens schön flüssig war.

Grüße
Gernot
Das Gesetz macht alle gleich, doch Gerechtigkeit geht an den Meistbietenden.
Niva M 2012 LPG BRC
R100GS PD
Rostgestell
 
Beiträge: 455
Registriert: 6. Mai 2012, 21:07

Re: LIMA versetzen

Beitragvon KarstenWL » 19. Juni 2013, 19:26

Danke. Noch ein M mit 15cm längerem Rücklaufschlauch. Ich weiß schon warum ich erst Andere probieren lasse :mrgreen:
Tschau

Karsten

Bild
21214 MPI Euro5 ABS Bj. 2012, VW Scirocco Typ 13 2.0 TDI 2010, BMW K1100RS 1993, Honda CX500 (Güllepumpe) 1980
Benutzeravatar
KarstenWL
 
Beiträge: 1246
Registriert: 21. November 2012, 00:45
Wohnort: 21629 Neu Wulmstorf

Re: LIMA versetzen

Beitragvon wLADAmir » 19. Juni 2013, 19:45

Deiner ist der jüngste... da wird dann eine ganz neue Überraschung auftauchen :twisted:
Niva M[/url], ABS, Bj 2013: Schönheit aus Lettland, wurde sachte eingefahren. Mein Lebensabschnittsgefährt.
Niva M, Bj 2011: Pananiva, das Arbeits- und Geländetier, heldenhaft am 07.12.2013 im Nahkampf mit einen Panamera gefallen, nun dem Erwin vermacht.
Niva Kosak, Bj 1992: Jakov, unverbastelter 1600er mit Löchern in Dach, Arschbacken und Auspuff aber 2 neuen Schwellern
Niva L Bj 1990: Der Blaue Blitz, mit Voltyre laut wie die Sau, "brakes like a duck on a frozen lake"
Niva Bj 1989: машина, ein rostiger 1600er, in Unkenntnis seiner Schäden gekauft und nun seziert
Niva Bj 1985: Heinrich der VI., auf mürben Voltyre DOT 33.85 auf dem Weg zum "H"-Kennzeichen
Not for science, just for fun: Klick
Benutzeravatar
wLADAmir
 
Beiträge: 14575
Registriert: 26. Juli 2011, 21:51
Wohnort: Stuttgart

Re: LIMA versetzen

Beitragvon locomp » 19. Juni 2013, 19:50

KarstenWL hat geschrieben:Danke. Noch ein M mit 15cm längerem Rücklaufschlauch. Ich weiß schon warum ich erst Andere probieren lasse :mrgreen:


Hallo Karsten,
Beim Druckschlauch wäre Geduld auch angesagt gewesen!
Gruß Uwe

Rostgestell hat geschrieben:Fazit:
Im schlimmsten Fall muss ich wirklich den Druckschlauch nochmal mit 90° Versatz anfertigen lassen.

Grüße Gernot

KarstenWL hat geschrieben:Hallo Uwe, so wie ich es sehe, liegen die Anschlüsse auch bei der neuen Montage auf einer Ausrichtungsebene. Lediglich die alten Ringanschlüsse sollten wohl um 180 Grad verdeht gepresst werden, was bei geraden Anschlüssen natürlich egal ist. 90 Grad Drehung gehen selbstverständlich nicht und ich könnte den Schlauch wegwefen.
Niva 1,7i Euro5 LPG AHK 1900 grün EZ 21.02.2011

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Benutzeravatar
locomp
 
Beiträge: 543
Registriert: 25. März 2011, 12:47
Wohnort: Berlin - Lichtenberg

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein in Trial

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast