Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Hier könnt ihr Fragen und Antworten zum Thema
TÜV stellen.
Aber denkt dran auch wenn es so ausschaut das
es der TÜV erlaubt, entscheidet immer noch der
Prüfer darüber !

Moderator: gcniva

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Nochkeinenhaber » 27. Juni 2017, 18:21

und darum mein Geld wiederzubekommen müssen wir uns ja auch noch kümmern.


und so lange wird weiter feste grdrückt - natürlich mit größeren Pausen :-)

Hach - was für eine gute Nachricht aber auch.......................
Super-Avto, 1,7, Pick-up, "Hard"-Top, BJ 15
Benutzeravatar
Nochkeinenhaber
 
Beiträge: 375
Registriert: 18. Oktober 2016, 19:16
Wohnort: Mayen

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Kauknochen » 27. Juni 2017, 19:54

Könnte ein Happy End werden .,.

Weiterdrücken!

Kauknochen
Besitzer 4x4 EZ 03/2017, MS, AHK, läuft top - Forum hilft...bewährte Winter-AT's Geolandar G015; jedenfalls mit 3PM-Symbol :mrgreen:
Kauknochen
 
Beiträge: 483
Registriert: 15. Dezember 2016, 23:13
Wohnort: in der Mitte vom Süden

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon BJniva » 18. Juli 2017, 09:23

Ostbock-Jens hat geschrieben:Das Urteil wird am 23.6. verkündet, einen Tag nach meinem Geburtstag. Hoffentlich gibts dann Grund zum Feiern!


Hallo Jens,
nächträglich noch Glückwünsche zum Geburtstag und hoffentlich auch zur positiven Urteilsverkündung?
immer noch daumendrückende Grüße
Brigitte
Nachtrag: man sollte immer alles lesen ii.. meine Frage war ja schon längst beantwortet :roll:
Zuletzt geändert von BJniva am 19. Juli 2017, 20:22, insgesamt 1-mal geändert.
Niva 2121, AHK, LPG/Prins, MS-Konservierung, EZ 05/08 -Niva 2131, AHK, LPG/Zavoli, MS-Konservierung, EZ hier 04/13-PLZ 47475
und Vesta Luxus für den Sohn
BJniva
 
Beiträge: 1179
Registriert: 27. Oktober 2008, 19:25

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon wulfmen » 19. Juli 2017, 20:08

das ist doch eigentlich ein böser Schildbürgerstreich
ein f 250 für den preis hätte ich sofort blind gekauft und dir noch ein jahr deinen rasen umsonst gemäht, gebügelt und wäsche gewaschen..
wie weltfremd sind die leute eigentlich mittlerweile?
WÜNSCHE DIR VIEL KRAFT UND DEM KLÄGER EITERIGE JUCKENEND FURUNKEL AM SITZMUSKEL UND ZU KURZE ARME UM SICH ZU KRATZEN
2001er 1700er Lada Niva, gequält im Wald und auf der Jagd, soll er nun sein Gnadenbrot durch das ziehen eines Schlauchboot bekommen
wulfmen
 
Beiträge: 88
Registriert: 24. Juni 2017, 23:02
Wohnort: 29690 schwarmstedt

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon MaD » 19. Juli 2017, 22:52

..JUCKENDE FURUNKEL AM SITZMUSKEL UND ZU KURZE ARME UM SICH ZU KRATZEN


k.. k.. k..

...

(t´schuligung, aber zum >Haupt<-Thema kann ich nix´beifügen)
bis die Tage... Mad
________________________________________________________________________________________________________________
Niva 1700 Bj´99, SPI- GardenGreen # 307 --> Karpatenkarre 2013, 2014, Niva 1700 Bj´97 SPI mit LPG
Niva 1600 Bj´79, SaharaBeige # 240... Projekt: Niva Cabrio 1600 Bj ´84, rot #110
Vespas 50ccm Bj´84 + 125ccm Bj´66 + 223ccm Bj´75 und für die Familie...Shiguli 2101 Bj´76, orange # 165 mit LPG
Benutzeravatar
MaD
 
Beiträge: 2155
Registriert: 8. April 2011, 07:34
Wohnort: ...mitten in Schleswig Holstein...

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon OllyBolly » 8. Januar 2018, 16:48

Puh... Was für eine Geschichte. Wenn auch spät: GLÜCKWUNSCH!

Ich hoffe die Kohle ist wieder dort wo sie hingehört.
Benutzeravatar
OllyBolly
 
Beiträge: 101
Registriert: 16. Dezember 2017, 07:35

Re: Verklagt als privater Vekäufer! Vorsicht beim Verkauf!!!

Beitragvon Exsparr » 9. Januar 2018, 02:36

Die Leute werden halt immer bekloppter.
Meine Verhandlung hat zwei Jahre gedauert, als ich 6 Wochen nach dem Verkauf eines knapp 20 Jahre alten Nutzfahrzeuges an einen Kfz-Betrieb!!
wegen BEKANNTER und OFFENSICHTLICHER Mängel verklagt wurde. ( u.a. Heizungsgebläse defekt, Rostschäden, Beulen )

Mein Fehler war halt nur, diese Mängel nicht schriftlich festgehalten zu haben.

Trotzdem, habe den Prozeß gewonnen und die Sache unter "Erfahrungen, auf die man gerne verzichtet hätte" abgelegt.

Und Dir auch noch mal Glückwunsch zum gewonnenen Prozeß.
Benutzeravatar
Exsparr
 
Beiträge: 259
Registriert: 13. Januar 2014, 00:29
Wohnort: Pinneberg

Vorherige

Zurück zu Was darf ich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste