Qualitätsknarre in 1/2" ???

Hier könnt ihr alles los werden was euch schon immer bedrückte.
Also nur zu....

Moderator: gcniva

Re: Qualitätsknarre in 1/2" ???

Beitragvon longboard » 5. November 2018, 18:34

Also ich benutze auf der Arbeit nur KS Tools, hält bis jetzt super und bei uns fangen Schrauben und Muttern erst bei M10 an. Sind auch Hammer erprobt.
Für die ganz harten Fälle hab ich noch eine Gedore Ganzmetall mit dem schönen Vierkant zum schieben aus den 60er-70er Jahren. die hält eigentlich alles aus. bis jetzt nur einmal das vierkantstück defekt und die gibts noch.
Proxxon hatte ich auch 2x - nur Schrott, halten keine zwei Einsätze.
Zebra auch Schrott und Garantie kannste vergessen von wegen 30 Jahre. in einer Woche 8 Stück zurückgebracht, dann wollten sie nicht mehr _::

Billig Werkzeug kann auch gut sein, ist meiner Meinung nach aber immer mit Risiko verbunden. Wer einmal nen 24er abbekommen hat lernt das. pl,,
Gruß Markus


Lada Urban 2131, braun, Bj.02.2018, volle Hütte :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
longboard
 
Beiträge: 58
Registriert: 19. Februar 2018, 17:31

Re: Qualitätsknarre in 1/2" ???

Beitragvon Kauknochen » 5. November 2018, 19:36

Wenn Du sofort geschrieben hättest, das Du Erfahrungsberichte und keine Knarrenhersteller/Anbieter genannt haben möchtest, hätt' ich mir die Liste gespart und und Dir geschrieben, dass meine ProxxonKnarre seit 30 Jahren hält; inklusive Radmutter festziehen- und zwar so richtig knirschfest! Motörräder :twisted: schrauben, Schlosserarbeiten auf dem Dorf...also das volle Mett. Hält bis heute. War vielleicht noch 'ne andere Qualität.

CU

Kauknochen
Besitzer 4x4 EZ 03/2017, MS, AHK, läuft top - Forum hilft...bewährte Winter-AT's Geolandar G015; jedenfalls mit 3PM-Symbol :mrgreen:
Kauknochen
 
Beiträge: 485
Registriert: 15. Dezember 2016, 23:13
Wohnort: in der Mitte vom Süden

Re: Qualitätsknarre in 1/2" ???

Beitragvon Epicuro » 5. November 2018, 20:40

Ich glaube kaum, daß den Derreck Knarren aus dem letzten Jahrhundert interessieren.
Er wollte, glaube ich, wissen, was heute was taugt.
Peter
"Wann ist aus Sex & Drugs & Rock 'n' Roll eigentlich Veganismus, Laktose-Intoleranz und Helene Fischer geworden?"Lemmy Kilmister
Lada Niva 4X4 M 07/2010 DEAX Chiptuning, Hyundai Genesis Coupe BK 38 BTR Tune, Ford Transit 2.2 TD, Beyerland Vitess 380/2, Yamaha TDM 900 RN11
Bild
Benutzeravatar
Epicuro
 
Beiträge: 3806
Registriert: 16. Juli 2010, 14:31
Wohnort: Wuppertal

Re: Qualitätsknarre in 1/2" ???

Beitragvon christian@lada-ig.de » 5. November 2018, 20:44

Epicuro hat geschrieben:Er wollte, glaube ich, wissen, was heute was taugt.

https://www.ebay.de/i/261861785506?chn=ps
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90+92/2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Mondeo Mk III Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 14041
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Qualitätsknarre in 1/2" ???

Beitragvon Troll » 5. November 2018, 22:35

christian@lada-ig.de hat geschrieben:
Epicuro hat geschrieben:Er wollte, glaube ich, wissen, was heute was taugt.

https://www.ebay.de/i/261861785506?chn=ps


billiger .,.
http://snap-ontools.nl/product/sl80a/


Davon ab;
Ich kenne sehr viele Amerikaner die neidisch auf Werkzeug "Made in Germany" gucken, ich kenne auch sehr viele Firmen die problemlos mit o.g. Marken über Jahre hinweg 8Std. pro Tag arbeiten können.

nebenbei; weiß einer wo die Snap-On Schmiede steht?
Ist; Urban €6 von der Stange + Lampen-/Bügel
Isuzu Dmax 3S. Kipper
War; Alfa 156 Sportwagon 2.0 16V JTS, Volvo 945, Defender 110TDI, Isuzu Trooper 2,6i, div. Moppeds
Benutzeravatar
Troll
 
Beiträge: 150
Registriert: 21. Mai 2018, 20:51

Re: Qualitätsknarre in 1/2" ???

Beitragvon Tom_Grünweg » 5. November 2018, 22:42

im Qualitätswunderland Amerika...

neben dem, dass wir hier in D so viele gute Hersteller an Werkzeug haben, bin ich mit Snap-on nie warm geworden. Weder die roten Kisten haben es mir angetan noch das glatte Werkzeug. Habs halt gerne so, dass das Werkzeug griffig, also leicht rau, und nicht glatt poliert ist. Dann muss ne Nuss eine Rändelung haben, alles andere macht kein Spaß.

Zur Ratsche: für den ersten Preis der Snap-On kann ich fast vier von meiner Stahlwille killen. Und ne Ratsche mit ohne Plastegriff macht im Winter so richtig Spaß zu schrauben k.. k..
Urban 2018
Tom_Grünweg
 
Beiträge: 137
Registriert: 21. Oktober 2018, 04:54

Re: Qualitätsknarre in 1/2" ???

Beitragvon BabuschkasEnkel » 6. November 2018, 09:40

Epicuro hat geschrieben:Ich glaube kaum, daß den Derreck Knarren aus dem letzten Jahrhundert interessieren.
Er wollte, glaube ich, wissen, was heute was taugt.
Peter

Er hat aber nicht geschrieben, dass er eine Knarre mit Garantiiiieee haben will, sondern was was taugt...
Und gutes Werkzeug kauft man teilweise besser ohne Garantiiiieee, weil die Hersteller im Gegensatz zu früher heute Mist bauen.
Bestes Beispiel ist da wirklich Belzer und Sandvik! Alte Belzer Schraubendreher sind nahezu unverwüstlich, alte Sandvik Werkzeuge auch sehr haltbar. Seitdem dann irgendwann Sandvik und Belzer verschmolzen sind, kamen Schraubendreher mit plünnigen Heften und weichen Klingen auf den Markt, oder Sandvik-Rollgabelschlüssel aus Butterstahl. Beides habe ich selber erlebt. Ja auch ich habe einige "billige" Gabelschlüssel, einfach weil si mich mal nichts gekostet haben und (Oh Wunder!) tatsächlich funktionieren
Gruß Philipp


unterwegs mit Mamas LADA 4x4;Bj. 4/2018; 1700 MPI Euro 6 "Babuschka"
und demnächst wieder mit dem T4 syncro 1997; 2,4l AAB "Pepperone"
Ansonsten:
Porsche Diesel P122; Bj. 1957 "Ferdinand" mit Frontlader
Neckermann Super Mosquito 1970/71 im fast originalen Zustand und läuft!
Diverse Fahrräder von 1945 bis heute
BabuschkasEnkel
 
Beiträge: 84
Registriert: 31. August 2018, 15:24
Wohnort: 21406

Re: Qualitätsknarre in 1/2" ???

Beitragvon Epicuro » 6. November 2018, 10:40

BabuschkasEnkel hat geschrieben:Bestes Beispiel ist da wirklich Belzer und Sandvik! Alte Belzer Schraubendreher sind nahezu unverwüstlich, alte Sandvik Werkzeuge auch sehr haltbar. Seitdem dann irgendwann Sandvik und Belzer verschmolzen sind,

Belzer war früher hier in Wuppertal, keinen Kilometer von meinem Wohnort entfernt. Die Gebäude stehen noch, aber der Inhalt fehlt.
Wo die jetzt sind, keine Ahnung.
Peter
"Wann ist aus Sex & Drugs & Rock 'n' Roll eigentlich Veganismus, Laktose-Intoleranz und Helene Fischer geworden?"Lemmy Kilmister
Lada Niva 4X4 M 07/2010 DEAX Chiptuning, Hyundai Genesis Coupe BK 38 BTR Tune, Ford Transit 2.2 TD, Beyerland Vitess 380/2, Yamaha TDM 900 RN11
Bild
Benutzeravatar
Epicuro
 
Beiträge: 3806
Registriert: 16. Juli 2010, 14:31
Wohnort: Wuppertal

Re: Qualitätsknarre in 1/2" ???

Beitragvon nivamania » 6. November 2018, 22:31

Bin auch mit KS Tools gut gefahren. So einen kompletten Satz gekauft auf Empfehlung von einem der beruflich an Autos schraubt und danach an so ziemlich allem (inclusive Landmaschinen und so). Er braucht alle paar Jahre mal ne neue Knarre, war aber davor mit Hazet genauso.
Knarren und Nüsse sind echt gut, die Bits muss man aber sofort entsorgen, bzw durch was vernünftiges ersetzen falls man die braucht. (am Auto ja eher weniger)
4x4 M 2010
nivamania
 
Beiträge: 114
Registriert: 1. August 2010, 17:00

Re: Qualitätsknarre in 1/2" ???

Beitragvon Dolmen » 8. November 2018, 19:01

Ich kann die Hazet HiPer Ratsche emofehlen. Feine Verzahnung und Belastbar mit bis zu 1000Nm.

Am besten Du kaufst Dir eine, wo Du auch noch später einen Reparatur Satz kaufen kannst. Dann hast Du lange Freude dran.

Wir haben bei der Arbeit sehr viel Werkzeug von KS Tools getestet und sind nicht zufrieden. Abgedrehte Gelenke oder Kippnüsse...Zersplitterte Radnüsse....
Meiner Meinung nach nur aufgehübschter Übersee Mist mit gutem Marketing und ein paar Rallyfahrzeugen im Katalog.
Taiga 2017
Dolmen
 
Beiträge: 107
Registriert: 4. Juni 2017, 11:36

Re: Qualitätsknarre in 1/2" ???

Beitragvon Troll » 8. November 2018, 21:13

Dolmen hat geschrieben:IKippnüsse...

Was ist das?
und komm mir nicht mit "die Dinger die auf die Knarre kommen" k..
Ist; Urban €6 von der Stange + Lampen-/Bügel
Isuzu Dmax 3S. Kipper
War; Alfa 156 Sportwagon 2.0 16V JTS, Volvo 945, Defender 110TDI, Isuzu Trooper 2,6i, div. Moppeds
Benutzeravatar
Troll
 
Beiträge: 150
Registriert: 21. Mai 2018, 20:51

Re: Qualitätsknarre in 1/2" ???

Beitragvon Dolmen » 8. November 2018, 21:56

Natürlich keine Nüsse , sondern eine Kippverlängerung, -Danke.

Ich kann da wirklich aus Erfahrung sprechen, da wir ca.80 Ausgestattete Werkzeugwagen mit KS und BGS haben.

Erstmal ist der Eindruck OK, dann aber geht es los:

Griff von Ratschen splittert ab, nach Sturz auf Boden

Der Umschalthebel der Ratschen ist zu lang, so dass ungewollte umgeschalten wird :(

Abgedrehte Gelenke und Kippverlängerungen

Zersplittert Radnüsse

Feilen halten nicht im "Plastik Feilenheft"...

....
....

Ich habe Belastungstest mit dem Drehmomentschlüssel gemacht und festgestellt, dass KS Tools und BGS das angegebene Drehmoment aushalten, aber auch nicht mehr. Hazet hält locker das doppelte aus und kann auch auf Nachfrage zu jedem Werkzeug Informationen geben.

Importeure leider nicht ;-)

Ich hab auch eine Gedore Kanrre und mit der arbeite ich am liebsten, da sie einen schlanken Kopf hat und der Preis OK ist.
https://de.gedore.com/de/produkte/unser ... -zubehoer/

Gruß

Andreas
Taiga 2017
Dolmen
 
Beiträge: 107
Registriert: 4. Juni 2017, 11:36

Re: Qualitätsknarre in 1/2" ???

Beitragvon BabuschkasEnkel » 8. November 2018, 23:04

Dolmen hat geschrieben:Natürlich keine Nüsse , sondern eine Kippverlängerung, -Danke.

Ich kann da wirklich aus Erfahrung sprechen, da wir ca.80 Ausgestattete Werkzeugwagen mit KS und BGS haben.

Erstmal ist der Eindruck OK, dann aber geht es los:

Griff von Ratschen splittert ab, nach Sturz auf Boden

Der Umschalthebel der Ratschen ist zu lang, so dass ungewollte umgeschalten wird :(

Abgedrehte Gelenke und Kippverlängerungen

Zersplittert Radnüsse

Feilen halten nicht im "Plastik Feilenheft"...

....
....

Ich habe Belastungstest mit dem Drehmomentschlüssel gemacht und festgestellt, dass KS Tools und BGS das angegebene Drehmoment aushalten, aber auch nicht mehr. Hazet hält locker das doppelte aus


Ei, das klingt bös!
Wobei mir bei dem Ratschengriff und den Radnüssen leider eher der Mechaniker zu grob scheint...
Die blöden Kippelverlängerungen und Gelenke halten von vielen anderen Herstellern auch nicht mehr, zum richtigen Anknallen gehen die bis max M12, danach wirds riskant! Ansonsten schlagschrauberfeste Gelenke nehmen und nur von Hand benutzen.
Die Umschaltheben bekommen viele nicht hin.
Wer das Plastikfeilenheft erfunden hat gehört sowieso geteert und geferdert :twisted:
Ich habe auch schon Hazetnüsse aufgerissen - die wussten wohl nicht wie gut sie sein sollten...

An dieser Stelle dringende Warnung vor Stecknüssen von Saltus! Nüsseknacken einmal anders und die Splitter fliegen echt sauweit :shock: !
Gruß Philipp


unterwegs mit Mamas LADA 4x4;Bj. 4/2018; 1700 MPI Euro 6 "Babuschka"
und demnächst wieder mit dem T4 syncro 1997; 2,4l AAB "Pepperone"
Ansonsten:
Porsche Diesel P122; Bj. 1957 "Ferdinand" mit Frontlader
Neckermann Super Mosquito 1970/71 im fast originalen Zustand und läuft!
Diverse Fahrräder von 1945 bis heute
BabuschkasEnkel
 
Beiträge: 84
Registriert: 31. August 2018, 15:24
Wohnort: 21406

Re: Qualitätsknarre in 1/2" ???

Beitragvon christian@lada-ig.de » 9. November 2018, 08:07

Jeder, der schon mal öfter alte Lada-Motoren (2101-2106) schraubt, kennt das Drama mit den Nüssen, die nicht das Drehmoment übertragen können, das es braucht um z.B. die Kopfschrauben zu lösen :twisted:
Die, die bei mir halten: schlagfeste Nüsse von Snap On
Das kann aber Stahlwille bestimmt auch (probiert habe ich das noch nicht): Impact heißen die dort.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90+92/2105 Bj.92/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Mondeo Mk III Bj.06

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 14041
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Qualitätsknarre in 1/2" ???

Beitragvon Heisseluft » 10. November 2018, 20:42

Ich plauder mal auch ein wenig....

Habe seit über 25 Jahren einen Facom Nusskasten im täglichen Einsatz, absolut TOP!!!
Die Facom-Ratsche (Feinzahn) wurde wurde mal nach 8 Jahren auf Garantie!!!! erneuert...Ja...echt! Aber auch nur weil der Kunststoffgriff lose war... ö.,

Desweiteren habei ich SW-Stahl in Verwendung, Scheint mir, als wäre es ein Hazet-Label....auch sehr gut!

Hazet in verschiedenen Varianten, wobei ich mal eine 1/4 Zoll Ratsche kaufte, diese aber bald wegen Ergonomie und Zuverlässigkeit in die Ecke flog....und durch KS-Tools ersetzt wurde...dieses wiederum TOP.

LUX is meiner Meinung auch eine TOP-Marke, habe da einen Torx-Satz im Gebrauch....TOP


Wenn ich weiss, ich brauche ein bestimmtes Werkzeug einmal oder selten, kommt auch BGS zum Einsatz...ist für den Hobbygebrauch sehr gut im Preis/Leisung...
- Seelsorgehotline für Nivafahrer - Abrechnung über Ihre Krankenkasse -
Benutzeravatar
Heisseluft
 
Beiträge: 3155
Registriert: 2. November 2008, 22:41
Wohnort: D-16341

VorherigeNächste

Zurück zu Smalltalk in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste