Verbesserung der Kühlleistung

Was geht ?

Moderator: gcniva

Verbesserung der Kühlleistung

Beitragvon Defence » 24. September 2015, 07:50

Hallo beisammen,

seit nun einem halben Jahr habe ich etwas an meinem Niva Umgebaut, das in etwa dieselbe Leistung hat, wie die vom Mad zusätzlich eingeschweißten "Rippen"
viewtopic.php?f=23&t=9200&start=405

Das Ziel ist mehr warme Luft wegzubekommen.

5 Rippen 14 mm Breit 110mm lang = 7700 >>> MAD

meine Idee schafft 1000 x 7 = 7000 >>> Defence

Demzufolge ist MAD seine Lösung sicher besser o--. >>> aber er könnte meine noch hinzufügen ii..

Diese Tätigkeit ist nur durch eingewiesenes Fachpersonal oder einem Meister durchzuführen, man entferne die Dichtung der Frontklappe an der Stirnwand.
Dann schneidet man einmal 200mm ab und 2x 150mm.
Die 200 kommen in die Mitte (Funktion öffnen der Frontklappe ist so einwandfrei), die anderen nach außen, fertig.
Der Starkregentest war unter Zuhilfenahme von 2x20 Liter Eimern erfolgreich k..
Wenn man eine zerschneidet, haben 3 Niva´s etwas davon .v.

Viel Spaß , Alex

20150924_083009.jpg
20150924_083009.jpg (118.38 KiB) 2538-mal betrachtet


20150924_082948.jpg
20150924_082948.jpg (141.45 KiB) 2538-mal betrachtet
Lada 21214 der Beige "Jurek" >>> etwas modifiziert --- zusammen mit Beddong >>> ziemlich geil geworden das Gerät
Lada Niva Cabrio 1987
Benutzeravatar
Defence
 
Beiträge: 1535
Registriert: 26. April 2013, 05:46

Re: Verbesserung der Kühlleistung

Beitragvon wLADAmir » 24. September 2015, 08:37

Sicherlich eine sehr schnelle Möglichkeit, ewas Stauwärme wegzubekommen. Als wärmegeplagter "M"-Fahrer habe ich das auf Deinen Rat hin vor kurzem auch angewandt und kam zu der Erkenntnis, daß beim "M" nur aktive Maßnahmen was bringen. Wenn ich bei meinem "M" die Motorhaube öffne und ihn im Stand laufen lasse, heult er auch in diesem für die passive Wärmeabfuhr bestmöglichen Zustand (und bei diesem Wetter) alle paar Minuten los .-.
Niva M[/url], ABS, Bj 2013: Schönheit aus Lettland, wurde sachte eingefahren. Mein Lebensabschnittsgefährt.
Niva M, Bj 2011: Pananiva, das Arbeits- und Geländetier, heldenhaft am 07.12.2013 im Nahkampf mit einen Panamera gefallen, nun dem Erwin vermacht.
Niva Kosak, Bj 1992: Jakov, unverbastelter 1600er mit Löchern in Dach, Arschbacken und Auspuff aber 2 neuen Schwellern
Niva L Bj 1990: Der Blaue Blitz, mit Voltyre laut wie die Sau, "brakes like a duck on a frozen lake"
Niva Bj 1989: машина, ein rostiger 1600er, in Unkenntnis seiner Schäden gekauft und nun seziert
Niva Bj 1985: Heinrich der VI., auf mürben Voltyre DOT 33.85 auf dem Weg zum "H"-Kennzeichen
Not for science, just for fun: Klick
Benutzeravatar
wLADAmir
 
Beiträge: 14571
Registriert: 26. Juli 2011, 21:51
Wohnort: Stuttgart

Re: Verbesserung der Kühlleistung

Beitragvon Fanto » 24. September 2015, 11:18

Aber wärend der Fahrt is da ja was mit Über und Unterdruck und sog und so nem Zeug...

Danke fürs teilen der schnellen lösung. Ich such mir jetzt n Meister oder besser noch n Ing
Multi(02/2009)87000Km:Zweimaliger Karpatenveteran/Alpencrosser/kurzes VTG/Winde/BJS/perm Lüfter/Rockslider/Autom100% SperreHA/Lima oben;Deutz F2L612/5NK Baujahr 57 ; REX RS450 23`800 Km Baujahr 2006;Ichnehmmichauchnichtimmersoernst
Benutzeravatar
Fanto
 
Beiträge: 3353
Registriert: 20. November 2010, 20:03
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Verbesserung der Kühlleistung

Beitragvon Mil-Taiga » 24. September 2015, 13:48

wLADAmir hat geschrieben:Sicherlich eine sehr schnelle Möglichkeit, ewas Stauwärme wegzubekommen. Als wärmegeplagter "M"-Fahrer habe ich das auf Deinen Rat hin vor kurzem auch angewandt und kam zu der Erkenntnis, daß beim "M" nur aktive Maßnahmen was bringen. Wenn ich bei meinem "M" die Motorhaube öffne und ihn im Stand laufen lasse, heult er auch in diesem für die passive Wärmeabfuhr bestmöglichen Zustand (und bei diesem Wetter) alle paar Minuten los .-.


Ich hatte das auch, aber nach Kühlertausch (der alte war total verschmutzt und im eingebauten Zustand nicht zu reinigen) und Permanentlüfter a la Horst gingen die Lüfter seit 2 Wochen gerade mal 2x an. Obwohl ich jeden Tag 20 km in die Arbeit staue o--.

Die Unterstützung durch die aufgezeigte Modifikation kann jedenfalls (im Sommer) nicht schaden uuuu

Gruß, Michael
Gruß, Michael
ab in die Natur mit 4x4
Lada Taiga (Niva) "M" BJ: 2014 mit Koni-Dämpfern und OME-Federn + 2,5cm Spacer vorne; kurzes VTG a'la Gabor; Permanentlüfter; größere Ölwanne, Sperre vorne & hinten
Dreimaliger Karpatenveteran
http://4x4-mud-bandits.at
Benutzeravatar
Mil-Taiga
 
Beiträge: 522
Registriert: 12. Mai 2014, 16:39
Wohnort: Aflenz/Österreich

Re: Verbesserung der Kühlleistung

Beitragvon Defence » 24. September 2015, 19:13

Mil-Taiga hat geschrieben:
wLADAmir hat geschrieben:Permanentlüfter a la Horst gingen die Lüfter seit 2 Wochen gerade mal 2x an.
Gruß, Michael


Meinen Permalüfter habe ich vor 3 Stunden dem Wladamir, der kurz hier war geschenkt, weil ich den nicht mehr brauche ih,,

Bei meiner Wunschtemperatur = 87 Grad, geht der große, langsam drehende, leise Spal an und kühlt den Öl+Wasserkühler. Bei 92 Grad geht der 2te Spal an und schiebt alles an wärme raus omm

Und die 4-7 PS, die der Permalüfter zieht gehören wieder mir _..,
Lada 21214 der Beige "Jurek" >>> etwas modifiziert --- zusammen mit Beddong >>> ziemlich geil geworden das Gerät
Lada Niva Cabrio 1987
Benutzeravatar
Defence
 
Beiträge: 1535
Registriert: 26. April 2013, 05:46

Beitragvon nuse » 24. September 2015, 21:22

Hab auch zwei zuschaltbare... Der eine originale, der erst anläuft wenn der erste es nicht bringt und einen saugenden innen. Einen vor der Ampel oder dem Geländeeinsatz mit untersetzung zuschalten reicht meistens. Wenn ich im Sommer Holz winche und der Motor läuft mach ich beide an und hab geschmeidige 80-85grad
..... warum ich Niva fahre???? Die Sojus-Rakete ist z.B. die meistgeflogene orbitale Rakete der Welt ....
Ein grüner Grauer, Bj 2011,Bedong styled,Seilwinde,Marix Lion,Raptored RAL6006
Berti's Niva im Dornröschenschlaf in der Garage
Meine Videos
Benutzeravatar
nuse
 
Beiträge: 1614
Registriert: 30. April 2011, 13:16
Wohnort: Koblenz

Re: Verbesserung der Kühlleistung

Beitragvon Tsolias » 25. September 2015, 07:43

Tach Leute,

ich habe den linken Lüfter mit einem einstellbaren Thermostat angeschlossen, welchen ich jetzt bei ca. 90°C Anlauftemperatur eingestellt habe, und den rechten weiterhing über das Motorsteuergerät.

Funzt einwandfrei, auch bei 40°C Aussentemperatur, springt der 2te Lüfter nur sehr selten an. Klick zu meinem Beitrag.
Kostenpunkt ca. 20,-€ - 25,- €.
Benutzeravatar
Tsolias
 
Beiträge: 463
Registriert: 15. September 2010, 08:01


Zurück zu Motor in Trial

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste