Vesta Kombi

Hier könnt ihr alles los werden.
Also nur zu....

Moderator: gcniva

Vesta Kombi

Beitragvon Suby » 4. August 2018, 17:05

Moin
Hab mir einen im May bestellt, Liefertermin sollte in 4 Wochen sein, jetzt soll es November, Dezember werden, das ist über ein halbes Jahr.



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
NIVA / UAZ / Dacia / GT86 / Seat
Benutzeravatar
Suby
 
Beiträge: 63
Registriert: 13. Februar 2008, 06:09
Wohnort: Tostedt

Re: Vesta Kombi

Beitragvon tonnky » 4. August 2018, 17:22

als wenn das nicht schon schlimm genug wäre was Ihr hier schreibt.... ist Lada-Deutschland nicht mal in der Lage die Papiere von einem "Jahreswagen" innerhalb einer Woche zu zustellen.
Bei telefonischer Anfrage hieß es pampig Privatpersonen geben wir keine Auskunft. Nach dem ich dann auch etwas direkter wurde und den netten Herrn darauf hingewiesen habe das ich zwar Privatperson aber dennoch Kunde bin wurde er "etwas" freundlicher und gab dann Auskunft.
Ich warte jetzt seit knapp 2 Wochen auf die Papiere vom gekauften Fahrzeug. (Limousine) Fahrzeug steht beim Händler und kann nicht abgeholt werden weil die Papiere fehlen. ioi.

Jetzt hoffen wir auf Abholung in der nächsten Woche o--.
Grüße Daniel

tonnky@me.com
http://www.lada-tuning.de
Lada Vesta Luxus Bj. 01/2018 (Limousine)
Lada Kalina 1118 BJ.2007 Euro4
Lada 2101 Bj.1978 Blau
MZ TS 250 BJ.1983
Benutzeravatar
tonnky
 
Beiträge: 205
Registriert: 5. September 2016, 12:31
Wohnort: Mainhardt

Re: Vesta Kombi

Beitragvon Markus K » 5. August 2018, 18:36

Hi Daniel,
das ist eben Lada-Deutschland. Nicht mehr, als ein mittelständiges Autohaus (die vom Verkauf eines Fahrzeugtyps leben). Da ist nichts mit Kundentelefon, Serviceabteilung usw. Ein Kunde von mir verzweifelt fast wegen seines Garantieschadens. Er wird nie mehr einen Lada kaufen, zumindest, so lange sich diese Strukturen nicht geändert haben.
Markus K
 
Beiträge: 478
Registriert: 13. März 2012, 09:33

Re: Vesta Kombi

Beitragvon tonnky » 6. August 2018, 04:16

Markus K hat geschrieben:Er wird nie mehr einen Lada kaufen, zumindest, so lange sich diese Strukturen nicht geändert haben.


Hoffen wir mal das die in Buxtehude das mal in den Griff bekommen. Wäre doch schade wenn deswegen niemand mehr einen Lada kaufen möchte omm
Grüße Daniel

tonnky@me.com
http://www.lada-tuning.de
Lada Vesta Luxus Bj. 01/2018 (Limousine)
Lada Kalina 1118 BJ.2007 Euro4
Lada 2101 Bj.1978 Blau
MZ TS 250 BJ.1983
Benutzeravatar
tonnky
 
Beiträge: 205
Registriert: 5. September 2016, 12:31
Wohnort: Mainhardt

Vesta Kombi

Beitragvon Suby » 7. August 2018, 20:56

Moin
Ich hab nur mit der langen Wartezeit beim Vesta ein Problem.
Fahre seit fast 12 Jahren Lada und hab nie Schwierigkeiten mit den Service bei Lada Deutschland in Neu Wulmstorf gehabt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
NIVA / UAZ / Dacia / GT86 / Seat
Benutzeravatar
Suby
 
Beiträge: 63
Registriert: 13. Februar 2008, 06:09
Wohnort: Tostedt

Re: Vesta Kombi

Beitragvon marc-2104 » 7. Oktober 2018, 20:47

Moin,

scheinbar ist der Vesta wohl doch nicht so der erhoffte Verkaufsschlager von Lada D.

Das Auto selbst ist schon ok, aber der Preis ist frech....und das hat man scheinbar jetzt auch in Buxtehude zumindest ein wenig eingesehen...immerhin wird der Vesta jetzt dort für 9999€ beworben, was mal eben 2000€ weniger sind als der bisherige Preis....

... Lada verkauft sich halt in D über den Preis.......

Gruss
Kein Lada ist auch keine Lösung.....aber muss noch warten :-(

Urenkel aller LADA: ABARTH 595 turismo, 165 PS...klein, schnell, geil // Fiat 500 Lounge - der Sympatische // Fiat Tipo lounge - die Familienlimo....
marc-2104
 
Beiträge: 797
Registriert: 11. Oktober 2011, 03:45
Wohnort: Storkow / Berlin-Brandenburg

Re: Vesta Kombi

Beitragvon Markus K » 9. Oktober 2018, 16:52

@Marc:

Das ist jetzt blöd für diejenigen, die vor einigen Monaten noch deutlich mehr ausgegeben haben. Aber ich denke auch, dass der Vesta deutlich hinter den Verkaufserwartungen herhinkt. Schade eigentlich.
Markus K
 
Beiträge: 478
Registriert: 13. März 2012, 09:33

Re: Vesta Kombi

Beitragvon Kauknochen » 9. Oktober 2018, 19:17

Ich sehe nicht den Preis als ausschlaggebendes Argument bezüglich des Autos als solchem. Der Vesta ist besser als sein Cousin aus Rumänien, was die Qualität angeht. Der Vesta kann objektiv in der Klasse qualitativ überzeugen, aber im Zweifel kaufen die Leute dann eben "Marke". Egal was, Hauptsache ein bekannter Name mit besserem Werterhalt bei Schwacke, AMS und ADAC Rating. Es ist das Image von Lada.
Mir hat der Vesta bisher beim Fahren immer gefallen. Der große Motor und 1,5 Tonnen Anhängelast- dann wäre so ein Vesta Cross schon eine Überlegung wert...

Gruß

Kauknochen
Besitzer 4x4 EZ 03/2017, MS, AHK, Sommerpuschen: original Pirellis, läuft top - Forum hilft...
Kauknochen
 
Beiträge: 467
Registriert: 15. Dezember 2016, 23:13
Wohnort: in der Mitte vom Süden

Re: Vesta Kombi

Beitragvon Markus K » 12. Oktober 2018, 14:08

Hallo Kauknochen,

ich würde inzwischen gar nicht mehr so sehr das Image von Lada als Verkaufshindernis ins Gespräch bringen. Der Niva verkauft sich ja auch und inzwischen fahren Leute den Niva, von denen man das nie erwarten würde. Vielmehr liegt es daran, dass die meisten Leute nicht wissen, dass Lada außer dem Niva auch noch andere Autos baut (die eigentlich recht gut sind). Leider wird aber nur unzureichend Werbung gemacht und es gibt viel zu wenige gute Händler (das alte Lied, die ewige Diskussion).
Dacia hat es vom Mauerblümchen und der "Lachnummer" Logan zu einem erfolgreichen Importeur gebracht. Heute lacht Dacia! Es vergeht eigentlich keine Woche, wo ein Dacia-Neukunde bei uns ins Versicherungsbüro kommt. Und ich habe noch keinen gehört, der mit seinem Dacia unzufrieden ist.

Gruß

Markus K
Markus K
 
Beiträge: 478
Registriert: 13. März 2012, 09:33

Re: Vesta Kombi

Beitragvon Kauknochen » 13. Oktober 2018, 01:33

Hi Markus,

die Leute wissen schon latent, dass da noch "irgendwelche" Ladas unterwegs sind. Das "Ostblock"-Image bleibt wegen der Assoziationen mit dem Namen und damit Unwissenheit (wie Du schreibst, fehlende Werbung). Dann kauft man doch lieber Marke, als mal was zu riskieren (was eigentlich?).
Sieht man immer, wenn die Marke öffentlich auftritt. Der bewußte Händler in Vlotho kann ein Lied davon singen. Die Leute kommen, gucken, sagen: "oh, ich wusste gar nicht, dass Lada solche Autos baut" und dann- lieber doch nicht kaufen.
Und klar, die Niva stellt man sich als Retro-Drittauto hin. Aber da spielt dann doch der Bekanntheitsgrad des Modells mit rein und dessen Image (div. Filme, Wahrnehmung im öffentlichen Raum aufgrund des heute seltenen Designs). Das gilt jetzt nicht so für Forumsmitglieder; aber es werden im Jahr rund 1.000 Nivas verkauft und vieviel Neuzugänge haben wir hier? Genau, kannste zählen.

Wir persönlich (die treibende Kraft und meiner einer) könnten uns aus Raumgründen den Vesta Cross gut vorstellen, hätten aber gerne wie zuvor geschrieben, mehr Anhängelast. Vielleicht kann sich mal ein Vesta-Treiber zu diesem Thema melden?

Dacia hatten hier früher (vor dem politischen Umbruch Ende der 80er) nur wenige auf dem Schirm, sahen eh aus wie alte Renaults aus den 60/70ern mit deren Qualitätsimage...
Dann hat Dacia andersrum (zum zweiten Mal) in Westeuropa angefangen: die sind als Billigtochter von einem Franzosen für Schwellenländer entwickelt worden; billig und halbwegs verlässlich. Die ersten Neuentwicklungen (Logans) galten (wie Du schreibst) als Mauerblümchen und dann haben sie über die Special Interest Geschichte und das "Null-Status-Symbol" mit Nieschenfahrzeugen immer mehr Leute angesprochen. Der erste Logan MCV (heute Lada Largus _.., ) gefällt sicher nicht jedem, aber eins war/ist das Modell: ein preiswertes Raumwunder. Dann kam der Duster und der Rest ist Geschichte...Dacia lacht

Lada war schon zu Ostblockzeiten hier präsent und da gab es die typischen Muster für das "Kommunistenauto", was dann auch noch irgendwann hinter der Westtechnik deutlich zurück hing (deutsche Fachmagazine...). In Ländern mit weniger Berührungsangst feierte Lada top Verkaufzahlen: Frankreich saugte große Mengen Nivas auf. Aber dann kam nichts mehr nach (weder Masse noch neue Modelle) und Lada hatte auch da fertig.

Also ich denke, im Kern sind Dein und mein Post d'accord.

Für unseren persönlichen Haushalt wäre der Vesta Cross an sich ein tolles Auto. Und das, obwohl wir einen Top-Händler für Renault und Dacia am Start haben. Die Dacias sind einfach eine Nummer schlichter in der Qualitätsanmutung und der VC sieht aus unserer Sicht auch geil aus. Und besagter Händler aus Votho ist auch eine Top-Adresse (nur jetzt leider sehr weit weg)...

Gibt es Erfahrungen mit den VC mit dem 1,8er Motor aus Parallelimport?

Gruß

Kauknochen
Besitzer 4x4 EZ 03/2017, MS, AHK, Sommerpuschen: original Pirellis, läuft top - Forum hilft...
Kauknochen
 
Beiträge: 467
Registriert: 15. Dezember 2016, 23:13
Wohnort: in der Mitte vom Süden

Vorherige

Zurück zu Smalltalk in 2101-2172

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste