Lada Niva oder Urban

Hier könnt ihr alles los werden was euch schon immer bedrückte.
Also nur zu....

Moderator: gcniva

Re: Lada Niva oder Urban

Beitragvon christian@lada-ig.de » 14. Juni 2018, 13:16

Was nützt die Lada-D-Garantie, wenn mein in der Nähe Händler erst seit 14 Monaten Lada als dritte Marke dazugenommen hat?
Genau....nix...
Oder ein in Lada-Kreisen bekannter Vollpfosten ist
Genau...nix...
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90/ 2101-2106 Bj.75-93/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ MB W210K 2,9TD Bj.98/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Explorer Bj.99

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13254
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Lada Niva oder Urban

Beitragvon fiorino » 14. Juni 2018, 14:14

christian@lada-ig.de hat geschrieben:
fiorino hat geschrieben:Den einzigen Vorteil den ich am Urban sehe ist die leichter zu wartende Vorderachsbremse.

Erklär mal..


Stimmt da hast Du Recht... mein Fehler habs mit Baujahr VOR 2016 verwechselt!

acer hat geschrieben:
fiorino hat geschrieben:
Reimport ja oder nein? Ganz klar Reimport!


Wie ist das mit der Garantie bei Reimport? Bei Lada D gibts 2 Jahre.
Das wäre für mich, als Lada Neuling, ein wichtiges Kaufargument.

Gruß


christian@lada-ig.de hat geschrieben:Was nützt die Lada-D-Garantie, wenn mein in der Nähe Händler erst seit 14 Monaten Lada als dritte Marke dazugenommen hat?
Genau....nix...
Oder ein in Lada-Kreisen bekannter Vollpfosten ist
Genau...nix...


Wie Christian schon schreibt, was nützt die beste Garantie vom Händler wenn der sich mit dem Auto nicht auskennt. Deswegen Reimport und "nur" die gesetzliche Gewährleistung von einem Jahr und am besten selber Wissen über die Technik zum Fahrzeug aufbauen.
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 499
Registriert: 8. August 2015, 07:29
Wohnort: Andechs

Re: Lada Niva oder Urban

Beitragvon acer » 14. Juni 2018, 15:02

Bist du sicher, dass man bei einer Herstellergarantie an einen bestimmten Händler gebunden ist? Die Garantie gibt es vom Hersteller, nicht vom Händler. Somit kann man die Mängel in jeder Ladawerkstatt beheben lassen.
Und selbst wenn es so wäre. Ich bin der Meinung, ein guter (Opel, Suzuki..) Mechaniker wird keine Probleme mit dem Niva haben.
Egal ob deutsch oder Import, Garantie wäre mir wichtig. 2Jahre Gewährleistung müssen sie alle geben und wenn es nur ein Jahr ist wurde es Vertraglich gekürzt.

Gruß
Zuletzt geändert von acer am 14. Juni 2018, 15:21, insgesamt 2-mal geändert.
Niva 1600
Benutzeravatar
acer
 
Beiträge: 328
Registriert: 19. März 2012, 12:51

Re: Lada Niva oder Urban

Beitragvon christian@lada-ig.de » 14. Juni 2018, 15:17

acer hat geschrieben:Bist du sicher, dass man bei einer Herstellergarantie an einen bestimmten Händler gebunden ist?

Das hat doch keiner gesagt/gemeint.
Aber wenn dein nächster Lada-Händler 30Km weit entfernt ist und Du die Karre dort gekauft hast, ist das ja schon nerviger, als zu Opel-Müller im gleichen Ort zu fahren.
Wenn der 30 Km entfernte aber nix drauf hat (merkste ja erst, wenn es zu spät ist), dann fährste 200Km weit zu einer guten Lada-Werkstatt?
Da würde ich doch auf die Garantie pfeifen ...erst recht wenn ich vor Ort einen guten Mechaniker habe.
Deswegen : gerne grau mit Garantieversicherung... da kann jeder abrechnen.
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90/ 2101-2106 Bj.75-93/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ MB W210K 2,9TD Bj.98/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Explorer Bj.99

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13254
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Lada Niva oder Urban

Beitragvon BAFO » 14. Juni 2018, 15:29

christian@lada-ig.de hat geschrieben:Was nützt die Lada-D-Garantie, wenn mein in der Nähe Händler erst seit 14 Monaten Lada als dritte Marke dazugenommen hat?
Genau....nix...
Oder ein in Lada-Kreisen bekannter Vollpfosten ist
Genau...nix...


Hallo Christian...

War das auf den Händler den ich genannt habe bezogen...??? Dann hast du insofern recht, dass der erst seit knapp 2 Jahren erst Ladas vertreibt...

Ob die jetzt Ahnung haben oder nicht, kann ich leider nicht sagen...Habe mit dem Cheffe gesprochen....NEIN..da werde ich nicht kaufen.. :mrgreen:

Was mich angesprochen hat, war halt der Preis...ist doch etliche hundert Euro günstiger...


Wenn dann eher bei dem...ist schon in 3ter Generation...https://www.auto-buchholz.de/
Zuletzt geändert von BAFO am 14. Juni 2018, 16:40, insgesamt 1-mal geändert.
BAFO
 
Beiträge: 20
Registriert: 6. Juni 2018, 08:42

Re: Lada Niva oder Urban

Beitragvon wikinger » 14. Juni 2018, 16:22

michaniva hat geschrieben:Jeder "graue" Urban der nicht für Deutschland vorgesehen war,hat SERIENMÄSSIG Klima.

Grüße Micha


Aha! Und für wen ist das jetzt grad wichtig? Wer kauft denn eine Grauen im Ausland? 1% der Kaufinteressierten? Oder noch weniger? Fakt ist der Urban hat keine serienmäßige Klima in Deutschland. Alles andere ist an den Haaren herbeigezogen.

Und jetzt nochmal zur Garantie/Gewährleistung/Sachmängelhaftung:

Garantie gibt der Hersteller von in Deutschland bei Lada verkauften Autos. Damit kann man notgedrungen und theoretisch in jede offz Lada Werkstatt fahren und seine Garantieansprüche erheben. Das bringt aber meist nicht wirklich viel, aus den von Christian bereits genannten Gründen. Eig sollte das eindeutig gewesen sein und auch verständlich. Wenn nicht kann man sicher bei ihm nachfragen.

Eine Gewährleistung gibt derjenige der dir den Wagen verkauft hat, es sei denn er tritt als Vermittler auf. Dann würde es gar nix geben. Die GL liegt bei Neuware immer (!!!) bei 2 Jahren. Es sei denn es ist ein Gebrauchter, dann kann man da vertraglich auf ein Jahr reduzieren. Btw eine Tageszulassung gilt als Neuwagen!!! Die GL kann logischerweise nur derjenige erfüllen der dir den Wagen auch verkauft hat. Du kannst ja auch nicht einen Schrank den du bei Möbelhaus X gerkauft hast und von Firma Z hergestellt wurde nicht beim Möbelhaus Y reklamieren.

Eine Garantieversicherung bringt eher wenig, denke ich. Meist geht das kaputt was gerade nicht abgedeckt ist. Vllt hilft sie auch, aber das muss glaub jeder selber entscheiden. Ich denke die Kosten sind höher als die Ersatzteile beim Lada. Kann mich dbzgl aber auch täuschen.

Gruß
wikinger
 
Beiträge: 15
Registriert: 11. Mai 2018, 13:27

Re: Lada Niva oder Urban

Beitragvon christian@lada-ig.de » 14. Juni 2018, 16:31

wikinger hat geschrieben:Aha! Und für wen ist das jetzt grad wichtig?

Für alle, die nen grauen Urban kaufen...
Gruß
christian@lada-ig.de

"Ich hab da so ein ganz komisches Gefühl.....ich glaub´, das könnte Glück sein" Alan Arkin

2121 Bj.84+90/ 2101-2106 Bj.75-93/ 2109 Bj.94+96/ 2108 Bj.96/ MB W210K 2,9TD Bj.98/ GrandMa Bj.96+97/PA Bj.93/ SN95 Bj.96/ Explorer Bj.99

https://www.youtube.com/watch?v=gJSYeqXHm38
Benutzeravatar
christian@lada-ig.de
Moderator
 
Beiträge: 13254
Registriert: 12. Dezember 2006, 16:38
Wohnort: 46325 Borken

Re: Lada Niva oder Urban

Beitragvon fiorino » 14. Juni 2018, 18:59

wikinger hat geschrieben:
Aha! Und für wen ist das jetzt grad wichtig? Wer kauft denn eine Grauen im Ausland? 1% der Kaufinteressierten? Oder noch weniger? Fakt ist der Urban hat keine serienmäßige Klima in Deutschland. Alles andere ist an den Haaren herbeigezogen.

Naja gibt genug Fans die holen Ihren direkt aus Russland _..,

wikinger hat geschrieben:Und jetzt nochmal zur Garantie/Gewährleistung/Sachmängelhaftung:

Garantie gibt der Hersteller von in Deutschland bei Lada verkauften Autos. Damit kann man notgedrungen und theoretisch in jede offz Lada Werkstatt fahren und seine Garantieansprüche erheben. Das bringt aber meist nicht wirklich viel, aus den von Christian bereits genannten Gründen. Eig sollte das eindeutig gewesen sein und auch verständlich. Wenn nicht kann man sicher bei ihm nachfragen.

Eine Gewährleistung gibt derjenige der dir den Wagen verkauft hat, es sei denn er tritt als Vermittler auf. Dann würde es gar nix geben. Die GL liegt bei Neuware immer (!!!) bei 2 Jahren. Es sei denn es ist ein Gebrauchter, dann kann man da vertraglich auf ein Jahr reduzieren....

Eine Garantieversicherung bringt eher wenig, denke ich. Meist geht das kaputt was gerade nicht abgedeckt ist. Vllt hilft sie auch, aber das muss glaub jeder selber entscheiden. Ich denke die Kosten sind höher als die Ersatzteile beim Lada. Kann mich dbzgl aber auch täuschen.


Also deswegen ja auch einen Reimport. Gut, bei mir war es nur 1 Jahr, die Zulassung war aber auch - nennen wir es "abenteuerlich" und ich war froh wie ich den Wagen hatte ((.. dafür hab ich beim Kaufpreis aber auch soviel gespart, das ich für die Ersparnis locker ein Schaltgetriebe und ein halber Motor als neue Ersatzteile dazu hätte kaufen können bis ich beim Preis für einen von Lada D gewesen wäre.
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 499
Registriert: 8. August 2015, 07:29
Wohnort: Andechs

Re: Lada Niva oder Urban

Beitragvon Nochkeinenhaber » 14. Juni 2018, 19:19

Deswegen : gerne grau mit Garantieversicherung... da kann jeder abrechnen.


Genau mein Reden - das Netz von Lada-D ist derart dünn, daß ein "offizieller" schon selten um die Ecke ist. Wenn man jetzt auch noch die Faktoren Kompetenz und Engagement mit einbezieht dann geht das Licht fast völlig aus. Erst wenn man die (seriösen und kompetenten!!!) Importeure mit einbezieht dann wird ein Schuh draus.
Super-Avto, 1,7, Pick-up, "Hard"-Top, BJ 15
Benutzeravatar
Nochkeinenhaber
 
Beiträge: 339
Registriert: 18. Oktober 2016, 19:16
Wohnort: Mayen

Re: Lada Niva oder Urban

Beitragvon Beddong » 14. Juni 2018, 20:25

wikinger hat geschrieben:Boah.... schweres Leiden....( ) Beddong hatte zum Unterschied beim Urban geschrieben......."nur Klima würde ich weglassen"

Wie bis denn Du unterwegs? Das war, so wie die Wortwahl es schon deutet, ein gut gemeinter Rat diese Option weg zu lassen und kein Unterscheidungsmerkmal. Wäre sie Serienmäßig ist das mit dem Weglassen wohl auch eher schwierig. Ist das für dich nun verständlich?
Liebe Grüße
Andy
Warum einfach wenn´s auch "richtig" geht!
Lada-Audi-Polo-Golf-Volvo-Chrysler-Benz-Omega-Toyota-Suzuki-BMW-Nisssn-Chevy Niva Bj.1989-2016
BMW X5 3.0d "Dickschiff"
Benutzeravatar
Beddong
 
Beiträge: 3503
Registriert: 5. August 2014, 21:52

Re: Lada Niva oder Urban

Beitragvon wikinger » 14. Juni 2018, 20:56

Beddong hat geschrieben:
wikinger hat geschrieben:Boah.... schweres Leiden....( ) Beddong hatte zum Unterschied beim Urban geschrieben......."nur Klima würde ich weglassen"

Wie bis denn Du unterwegs? Das war, so wie die Wortwahl es schon deutet, ein gut gemeinter Rat diese Option weg zu lassen und kein Unterscheidungsmerkmal. Wäre sie Serienmäßig ist das mit dem Weglassen wohl auch eher schwierig. Ist das für dich nun verständlich?


Alles gut Beddong! Ich denke wir haben komplett aneinander vorbei geschrieben. Passt schon! Ich bin ja noch neu hier und muss mich erst noch an die Leute bzw deren Sarkasmus und Schreibstil gewönen. Genauso aber eben auch anders herum! uuuu ii.. ioi.

Achso und unterwegs bin ich leider momentan noch niva/urbanlos! :roll:

Gruß
wikinger
 
Beiträge: 15
Registriert: 11. Mai 2018, 13:27

Re: Lada Niva oder Urban

Beitragvon Troll » 14. Juni 2018, 22:25

Ähmm, ich glaub hier wird einiges durch gewürfeinanderelt ..äh, so; durcheinander gewürfelt

Die Lada Garantie gilt bei jedem Lada Händler, macht der "Graue" zu oder ändert mal wieder seinen Namen ist ein Anspruch gegen ihn I.R.L weg wie nicht mehr da.


christian@lada-ig.de hat geschrieben:Was nützt die Lada-D-Garantie, wenn mein in der Nähe Händler erst seit 14 Monaten Lada als dritte Marke dazugenommen hat?
Genau....nix...
Oder ein in Lada-Kreisen bekannter Vollpfosten ist
Genau...nix...

oder anders;
Was nützt die Freie Händler Gewährleistung oder Garantie die gerne als zusätzliche Versicherung mit verkauft wird, wenn mein in der Nähe Händler erst seit 14 Monaten Lada als dritte Marke dazugenommen hat?
Genau....nix...
Oder ein in Lada-Kreisen bekannter Vollpfosten ist
Genau...nix...

Also mangels Kenntnis von Lada, daher allgemein
Ob ein Händler...ne falscher Anfang
Ob die Werkstatt gut ist lässt sich nicht an einem Namen festmachen. Vertragshändler haben Zugriff auf alles wichtige, sei es Spezial-Werkzeug (beim Niva wohl sekundär) als auch auf heute leider notwendige Software-updates oder die Informationen über "Stille Rückrufaktionen" und Materialänderungen sowie letztendlich die original Ersatzteile....ja hört sich albern an aber so manche freie Werkstatt kauft seine Ersatzteile im Inet mit allen bekannten Vor- und Nachteilen.

Kein Hersteller möchte unnötige Probleme ....erzeugen.
Vertragshändler werden vom Hersteller geschult, zwangsweise aber auch freiwillig . Dort werden sie auf Problemstellen angefixt die sich ein Freier selber erarbeiten muß, am Kunden-auto, klar.
Alles Dinge die selbst die engagierteste freie Werkstatt kaum bis gar nicht erfüllen kann.

Aber ja, ein guter Schrauber ist deutlich wichtiger als ein Händler-Logo über dem Werkstatttor, "Wurstschrauber" bekommen allerdings eher selten einen Werksvertrag, wer der bessere ist hängt am Ende immer an dem (singular) Typen mit den dreckigen Händen, nur das der mit den Logo halt einen ziemlichen Vorsprung hat.
Wird; Urban von der Stange + Lampen-/Bügel
Ist; Isuzu Dmax 3S. Kipper
War; Alfa 156 Sportwagon 2.0 16V JTS, Volvo 945, Defender 110TDI, Isuzu Trooper 2,6i, div. Moppeds
Benutzeravatar
Troll
 
Beiträge: 25
Registriert: 21. Mai 2018, 20:51

Re: Lada Niva oder Urban

Beitragvon fiorino » 15. Juni 2018, 04:41

Troll hat geschrieben:Also mangels Kenntnis von Lada, daher allgemein
Ob ein Händler...ne falscher Anfang
Ob die Werkstatt gut ist lässt sich nicht an einem Namen festmachen. Vertragshändler haben Zugriff auf alles wichtige, sei es Spezial-Werkzeug (beim Niva wohl sekundär) als auch auf heute leider notwendige Software-updates oder die Informationen über "Stille Rückrufaktionen" und Materialänderungen sowie letztendlich die original Ersatzteile....ja hört sich albern an aber so manche freie Werkstatt kauft seine Ersatzteile im Inet mit allen bekannten Vor- und Nachteilen.

Kein Hersteller möchte unnötige Probleme ....erzeugen.
Vertragshändler werden vom Hersteller geschult, zwangsweise aber auch freiwillig . Dort werden sie auf Problemstellen angefixt die sich ein Freier selber erarbeiten muß, am Kunden-auto, klar.
Alles Dinge die selbst die engagierteste freie Werkstatt kaum bis gar nicht erfüllen kann.

Aber ja, ein guter Schrauber ist deutlich wichtiger als ein Händler-Logo über dem Werkstatttor, "Wurstschrauber" bekommen allerdings eher selten einen Werksvertrag, wer der bessere ist hängt am Ende immer an dem (singular) Typen mit den dreckigen Händen, nur das der mit den Logo halt einen ziemlichen Vorsprung hat.


Ja, für die großen westlichen Prestigemarken mag das so gelten. Wer sich jedoch mit Lada in DE beschäftigt wird über kurz oder lang bei Lada Deutschland landen und wer tiefer gräbt wird auch entsprechende Einträge im Netz dazu finden. Auf der anderen Seite muss man sich auch drüber klar sein, das für Lada der Markt in DE bestenfalls "Beifang" zum regulären Geschäft ist. Das Geld wird mit den Autos woanders verdient - zumindest war das vor wenigen Jahren noch so. Und sowas wie Herstellergarantie habe ich in Verbindung mit Lada seltenst gelesen, die üblichen Probleme jedoch zu Hauf. Ob man "Original" Ersatzteile oder z.T. bessere Qualität von woanders einbaut kommt aufs jeweilige Teil an... leider.
Deswegen ist für den der mit den Worten "Technik" und "schrauben" nicht so viel anfangen kann der Händler bei dem er kauft, oder eine Werkstatt die sich mit Lada Technik auskennt überlebenswichtig da sonst der Spaß am Auto ganz schnell vergehen kann, spätestens wenn der Wagen wegen nicht gemachter Konservierung nach 2-3 Jahren das blühen anfängt.
LG
Flo

4x4 "M" Baujahr 2015. Grauimport in grün als Alltagsauto. Meiner seit km 000023

Wenn es einen Himmel gibt, dann trägt man dort Latzhosen und hat Öl verschmiertes Haar. Falls nicht, ist es nicht der Himmel.

Bild
Benutzeravatar
fiorino
 
Beiträge: 499
Registriert: 8. August 2015, 07:29
Wohnort: Andechs

Re: Lada Niva oder Urban

Beitragvon BAFO » 15. Juni 2018, 08:25

Ehrlich gesagt bin ich jetzt etwas verwirrt... o.. und finde es aber seeehr interessant hier in diesem Forum....gerade für mich als Neuling ..

Anscheinend sind beide Varianten zu kaufen IO..so wie es gefällt....ebenso ob es ein Grauimport ist oder von Lada Deutschland...

Wichtig ist wohl ein guter Schrauber, wenn möglich in der Nähe....1000,-€ mehr oder weniger in der Anschaffung sind dann auch egal..? ö.,

Werde mich dann nächste Woche entscheiden..der Händler der mir aber am meisten zusagt ist nur schlappe 380 km weg..da stimmt aber auch soweit alles..Hat Ahnung von der Materie,( Fettparty kennt der auch.. :mrgreen: ) und macht noch gute Preise.. uuuu
Zuletzt geändert von BAFO am 15. Juni 2018, 12:24, insgesamt 1-mal geändert.
BAFO
 
Beiträge: 20
Registriert: 6. Juni 2018, 08:42

Re: Lada Niva oder Urban

Beitragvon Nochkeinenhaber » 15. Juni 2018, 11:51

Wenn Du bei diesem Händler ein gutes Gefühl hast, dann solltest Du den auch nehmen - das Bauchgefühl ist meist ein guter Berater
Super-Avto, 1,7, Pick-up, "Hard"-Top, BJ 15
Benutzeravatar
Nochkeinenhaber
 
Beiträge: 339
Registriert: 18. Oktober 2016, 19:16
Wohnort: Mayen

VorherigeNächste

Zurück zu Smalltalk in Niva

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast